1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Slysoft-Team ist zurück: Neue…

Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: KPG 03.03.16 - 16:26

    ... hat man keine URV begangen.
    Was ist, wenn man solch eine Privatkopie bereits entschlüsselt erhalten hat: Muss ich als Empfänger mich quasi versichern, dass dieses Werk wirklich immer und überall kopiergeschützt war?
    Was, wenn diese Kopie an einen Freund gegeben wurde, bevor sie verschlüsselt wurde und dieser diese nie verschlüsselte Kopie an einen Freund gibt usw. bis sie bei mir landet?
    Dann habe ich mich ja eindeutig nicht strafbar gemacht... ;-)

  2. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: der_wahre_hannes 03.03.16 - 16:41

    Ich bin zwar kein Jurist, aber ich versuch's trotzdem mal:

    KPG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist, wenn man solch eine Privatkopie bereits entschlüsselt erhalten
    > hat: Muss ich als Empfänger mich quasi versichern, dass dieses Werk
    > wirklich immer und überall kopiergeschützt war?

    Nein, sowas würde wohl unter den "gutgläubigen Erwerb" fallen.

    > Was, wenn diese Kopie an einen Freund gegeben wurde, bevor sie
    > verschlüsselt wurde und dieser diese nie verschlüsselte Kopie an einen
    > Freund gibt usw. bis sie bei mir landet?
    > Dann habe ich mich ja eindeutig nicht strafbar gemacht... ;-)

    Stimmt, das hast du nicht. ;)

  3. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: Anonymster Benutzer 03.03.16 - 16:47

    Erklär uns das bitte mit dem "einfach mitkopiert" ?

    Wie machst du das einfacherweise ?

  4. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: hackgrid 03.03.16 - 16:51

    Da das Medium trotz Kopierschutz mit Kopierschutz mitkopiert wurde, wurde ja trotzdem der Kopierschutz übergangen, oder nicht? ;-)

  5. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: Karl.Ganja 03.03.16 - 16:59

    Das nennt man dann "clonen".

  6. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: Zuiken 03.03.16 - 17:01

    ich finde den Wortlaut mit "wirksame technische Maßnahmen" immer interessant weil es ja irgendwie bedeutet das wenn ich den Schutz umgehe er nicht wirksam war und es ihn somit gar nicht betreffen dürfte ^^

  7. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.03.16 - 17:13

    Zuiken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde den Wortlaut mit "wirksame technische Maßnahmen" immer
    > interessant weil es ja irgendwie bedeutet das wenn ich den Schutz umgehe er
    > nicht wirksam war und es ihn somit gar nicht betreffen dürfte ^^

    Schön wäre es wenn es so definiert wäre.

  8. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: ableton 03.03.16 - 17:15

    Zuiken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde den Wortlaut mit "wirksame technische Maßnahmen" immer
    > interessant weil es ja irgendwie bedeutet das wenn ich den Schutz umgehe er
    > nicht wirksam war und es ihn somit gar nicht betreffen dürfte ^^


    Wirksam heißt in diesem Kontext jedoch, dass irgendetwas getan wurde, um zu zeigen, dass man keine Kopien von Medien wünscht. Das hat mit technischer Wirksamkeit leider nichts zu tun.

  9. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: gadthrawn 03.03.16 - 17:26

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin zwar kein Jurist, aber ich versuch's trotzdem mal:
    >
    > KPG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist, wenn man solch eine Privatkopie bereits entschlüsselt erhalten
    > > hat: Muss ich als Empfänger mich quasi versichern, dass dieses Werk
    > > wirklich immer und überall kopiergeschützt war?
    >
    > Nein, sowas würde wohl unter den "gutgläubigen Erwerb" fallen.

    Nein - ein Erwerb aus offensichtlich nicht offizieler Quelle ist nicht gutgläubig.
    Abgessehen davon @Anders als beim körperlichen Eigentum gibt es beim geistigen Eigentum keinen gutgläubigen Rechteerwerb.@

  10. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: ibsi 03.03.16 - 18:09

    Ich frage mich, warum kann man von einer BluRay nicht eine tatsächliche 100%ige 1:1 (also Bit für Bit) Kopie als Image erstellen, oder kann man das?

  11. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: Azona 03.03.16 - 18:15

    Kannst du.
    Bringt aber nichts. Zumindest bei der DVD ist der Code zur Entschlüsselung auf einen eigenen Spur zwischen Spindelloch und dem eigentlichen Datenbereich eingeprägt. Dieser Track fehlt auf dem Rohling.
    Dadurch ist der Clone nacher Schrott

  12. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: John2k 03.03.16 - 19:44

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich, warum kann man von einer BluRay nicht eine tatsächliche
    > 100%ige 1:1 (also Bit für Bit) Kopie als Image erstellen, oder kann man
    > das?


    Gibt wahrscheinlich kein Laufwerk was das zulässt. Die hersteller arbeiten da mit der Firmen ja zusammen.

  13. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: albert992 03.03.16 - 19:47

    Erklär mal: "wirksame technische Maßnahmen" hat mit technischer Wirksamkeit nichts zu tun? In echt?
    Für diese Umdefinition würdest du glatt als Jurist durchgehen. Z.B.: Gewalt ist, wenn man gewaltlos auf der Zufahrtsstraße zum Atombombenlager sitzt.

  14. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: John2k 03.03.16 - 19:49

    albert992 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erklär mal: "wirksame technische Maßnahmen" hat mit technischer Wirksamkeit
    > nichts zu tun? In echt?
    > Für diese Umdefinition würdest du glatt als Jurist durchgehen. Z.B.: Gewalt
    > ist, wenn man gewaltlos auf der Zufahrtsstraße zum Atombombenlager sitzt.


    Inzwischen sollte es doch jeder kennen. Technisch wirksam bedeutet, dass eine Umgebung ohne Zusatzsoftware etc. Nicht möglich ist.

  15. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: FreiGeistler 03.03.16 - 22:32

    > Technisch wirksam bedeutet, dass eine Umgebung ohne Zusatzsoftware etc. Nicht möglich ist.
    Wie schaut man ohne Zusatzsoftware den Film an?
    Und die Treiber die da entschlüsseln? Sind ja auch Zusatzsoftware.
    Scheint mir ziemlich gummig definiert.

  16. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: ableton 03.03.16 - 22:58

    albert992 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erklär mal: "wirksame technische Maßnahmen" hat mit technischer Wirksamkeit
    > nichts zu tun? In echt?

    Das wurde leider mehrfach juristisch so definiert. Irgendein Artikel auf Golem bzw ein Kommentar hat das mal so aufgefuehrt.

    Fuer Iformatiker ist das natuerlich ein riesen WTF.

  17. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: eXXogene 04.03.16 - 07:10

    Leider ist es so das bei der Auslegung von diesem Gesetzt einen Konsens unter den Juristen gibt das ein bereits "wirksam" ist wenn er verhindert das die Disc mit einfachsten Mitteln wie dem Windows Explorer kopiert wird.

    Diese technische Spitzfindigkeit das ein Kopierschutz unwirksam ist wenn er umgangen werden kann, hat sich bei den Juristen halt nicht durchgesetzt.

    Was für ein Wunder...

  18. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: Bautz 04.03.16 - 08:52

    Mein allererster CD-Brenner brachte ein Programm mit (war eigentlich ein normales Brenn-Programm), das hat jeglichen Kopierschutz einfach mitkopiert. Nach anfänglicher Verwirrung, hatte ich plötzlich sehr viele gute Freunde ohne eigenen Brenner.

  19. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: Moe479 04.03.16 - 10:07

    Eine wirksame Sicherung ist eine auf die rechtlichen Anspruch erheben kann. Ein Bindfaden an meiner Wohnungstür mit nem Schild "Zutritt nur für befugte" ist rechtlich wirksam völlig unabhängig davon ob jeder Depp das im vorbeigehen verletzen könnte.

    Und selbst wenn so hat er das gegen meinen Willen verletzt und ich bin allein mit dem Schild den Ausdruck meines Willens nachgekommen, habe den Umstand der Sicherung der Umwelt unmissverständlich mitgeteilt, oder nicht?

    Auf das Medium draufschreiben, das Unbefugten das kopieren dessen untersagt ist, muss genug sein um seinen damit ausgedrückten Willen bekommen zu können.

    Hier auch nur irgend eine technische Höhe zu fordern ist schwachsinnig, denn das endet in so hohen kosten dafür, dass es ebend nicht mehr _einfach_ für jeden wäre seinen Willen wirksam bekunden zu können, oder?

    Merke: Auch die einfachste Sicherung bleibt trotzdem eine wirksame Sicherung.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.16 10:11 durch Moe479.

  20. Re: Und wenn man den Kopierschutz einfach mitkopiert...

    Autor: plutoniumsulfat 04.03.16 - 11:19

    Willen bekunden != wirksam sichern.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Enamic GmbH, Mannheim
  2. Omikron Data Quality GmbH, Berlin
  3. ING Deutschland, Nürnberg
  4. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 745€ (Bestpreis)
  2. (u. a. John Wick Hex für 8,99€, Farmer's Dynasty für 11,99€, The Whispered World Special...
  3. (u. a. Leet Desk Pro 140 x 70cm Leet Orange für 494,96€)
  4. (u. a. Akku-Schlagbohrschrauber für 110,99€, Kreuzlinienlaser für 78,99€, Winkelschleifer...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme