1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Security: Fire Tablets bald…

Warum? Weil es Kosten verursacht und es kaum jemand nutzt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum? Weil es Kosten verursacht und es kaum jemand nutzt

    Autor: Berlinlowa 04.03.16 - 11:52

    Die Antwort ist so einfach wie logisch:
    Amazon ist ein Aktienunternehmen, dessen Hauptzweck es ist, das eingesetzte Kapital der Aktionäre zu vergrößern. Alle Entscheidungen sind immer betriebliche Entscheidungen und orientieren sich an dieser Maxime.
    Jedes einzelne Projekt, jede einzelne Funktion, jeder Prozess muss wirtschaftlich sinnvoll sein.

    Und hier haben wir nun eine Funktion, die kaum jemand nutzt, die kaum nachgefragt wird. Aber sie kostet Ressourcen und damit Geld. Für die Entwicklung, Testing, Support, etc.
    Es ist also ein vollkommen logischer Schritt, dass Amazon Funktionen deaktiviert, von denen kaum jemand profitiert - weder die Kunden noch Amazon.

  2. Re: Warum? Weil es Kosten verursacht und es kaum jemand nutzt

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.16 - 12:46

    Die Frage ist aber auch: Woher weiß Amazon, dass ein Benutzer sein Tablet lokal verschlüsselt? Kommuniziert das Tbalett das an Amazon? Und wenn ja, aus welchem Grund?

  3. Re: Warum? Weil es Kosten verursacht und es kaum jemand nutzt

    Autor: Berlinlowa 04.03.16 - 14:27

    Ich kenne die Verschlüsselung nicht im Detail. Sie scheint auf dm-crypt zu basieren, welches in der AOSP zur Verfügung steht, also die normale decive encryption von AOSP

    Die Information zu erhalten, ob dm-crypt bzw. Verschlüsselung aktiv ist, sollte trivial einfach sein. Was sollte Amazon daran hindern, im Supportfall einen Systemdump mit den wichtigsten Systeminformationen einzufordern und zu nutzen?

    Und ja, natürlich kommuniziert das Tablet mit Amazon. Ständig. Das ist ja das Geschäftsmodell. Und natürlich wissen die alles von Dir. Nicht nur, ob Du verschlüsselst, sondern auch welche Musik Du magst, welche Konsumgüter, nach welchen Begriffen Du suchst, wann Du online bist, etc

  4. Re: Warum? Weil es Kosten verursacht und es kaum jemand nutzt

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.16 - 14:40

    Das eine hat nicht zwangsläufig etwas mit dem anderen zu tun - nur weil man es flappsig dahinredet.

    Amazon wird wohl kaum darüber informiert, welche E-Mails man mit dem Tablet abholt, dennoch sind diese temporär auf dem Tablet gespeichert. (Ansonsten wäre das durchaus ein datenschutzrechtlich sehr bedenklicher Vorgang und u.U. strafrechtlich relevant). Also wird nicht per se alles lokal gespeicherte zu Amazon übertragen. Da stellt sich dann schon die Frage, warum die lokale Verschlüsselung plötzlich für Amazon so wesentlich ist.

  5. Re: Warum? Weil es Kosten verursacht und es kaum jemand nutzt

    Autor: anonymer.root 04.03.16 - 15:59

    Bist du sicher? Die Standard-Mailclients von Windows 10 Mobile und Google mit Android-Geschmack tunneln selbst POP3- und IMAP-Verbindungen über ihre Server. Es wäre also nicht allzu ungewöhnlich, dies auch bei Amazon zu vermuten. Kann man aber meist nachlesen.

  6. Re: Warum? Weil es Kosten verursacht und es kaum jemand nutzt

    Autor: smirg0l 04.03.16 - 16:06

    schachbrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das eine hat nicht zwangsläufig etwas mit dem anderen zu tun - nur weil man
    > es flappsig dahinredet.
    >
    > Amazon wird wohl kaum darüber informiert, welche E-Mails man mit dem Tablet
    > abholt, dennoch sind diese temporär auf dem Tablet gespeichert. (Ansonsten
    > wäre das durchaus ein datenschutzrechtlich sehr bedenklicher Vorgang und
    > u.U. strafrechtlich relevant). Also wird nicht per se alles lokal
    > gespeicherte zu Amazon übertragen. Da stellt sich dann schon die Frage,
    > warum die lokale Verschlüsselung plötzlich für Amazon so wesentlich ist.

    Klar ist das legal, wenn man dem zugestimmt hat und wer liest schon das Kleingedruckte?
    Gmail anyone?

    Will sagen, besser genau wissen, als Mutmaßungen anzustellen. ;)

  7. Re: Warum? Weil es Kosten verursacht und es kaum jemand nutzt

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.16 - 16:08

    anonymer.root schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bist du sicher? Die Standard-Mailclients von Windows 10 Mobile und Google
    > mit Android-Geschmack tunneln selbst POP3- und IMAP-Verbindungen über ihre
    > Server.

    Wo tunnelt denn der Standard-Mailclient von Android 5 die IMAP-Verbindung über den Google-Server?

  8. Re: Warum? Weil es Kosten verursacht und es kaum jemand nutzt

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.16 - 16:10

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Klar ist das legal, wenn man dem zugestimmt hat und wer liest schon das
    > Kleingedruckte?

    1. Nicht alles was geregelt wird ist legal, deswegen gibt es die §§ 307 ff. BGB
    2. Ja, ich habe mir das durchgelesen (aus beruflichen Gründen) und da stand bei damaliger Einrichtung des Gerätes nichts entsprechendes dabei.

    > Will sagen, besser genau wissen, als Mutmaßungen anzustellen. ;)

    Meinst du damit jetzt dich selbst?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) Vernetzung Automotive
    STAR ELECTRONICS GmbH, Sindelfingen (Home-Office möglich)
  2. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
  3. Scrum Master (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. IT-Servicemitarbeiter/in Support (m/w/d)
    BYTEC Bodry Technology GmbH, Friedrichshafen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
    Drucker
    Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

    In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


  1. 14:32

  2. 13:56

  3. 12:47

  4. 12:27

  5. 11:59

  6. 11:30

  7. 11:18

  8. 11:02