Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Screening Room: Aktuelle…

Gibt es schon in USA: Prima Cinema

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es schon in USA: Prima Cinema

    Autor: Unregistriert 11.03.16 - 08:13

    Beim lesen des Artikels ist mir sofort ein anderer Artikel eingefallen den ich vor ewigkeiten mal gelesen habe. Darin ging es um eine Firma die das selbe Prinzip bereits umsetzt: http://www.primacinema.com/ .

    Unterschiede? Ich glaube bei Prima Cinema zahlt man sich dumm und dämlich, denn man muss einen "super geschützten" Schrank bei sich installieren (35.000 Dollar) in dem alles drin ist: Beamer sowie Hard- und Software um die Filme herunter zu laden und anzuschauen. Man muss dann auch sich mit einem Fingerprint Sensor verifizieren bevor man dann auch den Film sehen darf (500 Dollar pro Film, 600 Dollar bei 3-D Filmen). (Artikel mit weiteren Infos: http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-3464839/The-35k-Netflix-billionaires-box-shows-films-come-cinema-500-time-rumoured-Kim-Kayne-one-new-home.html)

    So wie es aussieht funktioniert das Konzept der Firma seit einigen Jahren (natürlich nur für diejenigen, die das Geld übrig haben) und ich frage mich wie nun dieses Start Up hier mitziehen will mit lediglich einer Set Top Box und 50 Dollar pro Film.

    Da müssen sich doch der Filmindustrie die Haare im Nacken sträuben...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.16 08:17 durch Unregistriert.

  2. Re: Gibt es schon in USA: Prima Cinema

    Autor: Anonymer Nutzer 11.03.16 - 08:45

    Bei Prima Cinema kauft man denn Film, welcher unkomprimiert herunterladen wird.
    Beim Startup leicht man denn Film für 48h, welcher nur als Stream angeboten wird.

    Zwischen Kaufen und Leihen ist ein großer Unterschied, das eine kannst du uneingeschränkt sehen, während das andere nur 48h verfügbar ist und danach erneut geliehen werden muss.

  3. Re: Gibt es schon in USA: Prima Cinema

    Autor: Unregistriert 11.03.16 - 08:52

    Razor1945 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Prima Cinema kauft man denn Film, welcher unkomprimiert herunterladen
    > wird.
    > Beim Startup leicht man denn Film für 48h, welcher nur als Stream angeboten
    > wird.
    >
    > Zwischen Kaufen und Leihen ist ein großer Unterschied, das eine kannst du
    > uneingeschränkt sehen, während das andere nur 48h verfügbar ist und danach
    > erneut geliehen werden muss.

    Nicht laut deren Homepage FAQ (http://www.primacinema.com/company/faqs/)

    -> Man leiht einen Film für einmal vollständig ansehen innerhalb einer Zeitspanne von 24 Stunden. Für ein erneutes ansehen muss eine erneute Transaktion stattfinden (also noch mal zahlen).

  4. Re: Gibt es schon in USA: Prima Cinema

    Autor: Anonymer Nutzer 13.03.16 - 11:49

    Unregistriert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Razor1945 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Prima Cinema kauft man denn Film, welcher unkomprimiert
    > herunterladen
    > > wird.
    > > Beim Startup leicht man denn Film für 48h, welcher nur als Stream
    > angeboten
    > > wird.
    > >
    > > Zwischen Kaufen und Leihen ist ein großer Unterschied, das eine kannst
    > du
    > > uneingeschränkt sehen, während das andere nur 48h verfügbar ist und
    > danach
    > > erneut geliehen werden muss.
    >
    > Nicht laut deren Homepage FAQ (www.primacinema.com
    >
    > -> Man leiht einen Film für einmal vollständig ansehen innerhalb einer
    > Zeitspanne von 24 Stunden. Für ein erneutes ansehen muss eine erneute
    > Transaktion stattfinden (also noch mal zahlen).

    omg wer bitte holt sich sowas? xD
    Nach ein paar Filmen hat man ja schon ein eigenes Heimkino finanziert mit hochwertiger Einrichtung! xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.16 11:49 durch Clarissa1986.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. über unternehmensberatung monika gräter, Raum Mühldorf / Inn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-84%) 3,99€
  2. (-78%) 6,50€
  3. (-80%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27