1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Straßenleuchten: Nach der LED…

Größtenteils unnötig, endlich abschaffen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Größtenteils unnötig, endlich abschaffen.

    Autor: HûntStârJonny 14.03.16 - 11:04

    Straßenlaternen sollten imho deutlich reduziert werden bzw. abgeschafft werden.
    Beim Autofahren blenden die oft anstatt bei der Sicht zu helfen. Sie stören Himmelsbeobachtung und ne ganze Menge Tiere. Außerdem ist es für Menschen auch ungesund, da unser Schlafrhytmus durch zu viel Licht gestört. Deshalb spricht man auch von Lichtverschmutzung. An manchen Stellen wo es wirklich nötig ist könnte man zielgerichtet LEDs verwenden, die nicht den Himmel mit beleuchten, die ständig gedämmt sind und intelligent die Helligkeit anpassen wenn jemand kommt. Aber da haben wahrscheinlich die Stromkonzerne was dagegen, wär ja blöd CO2 und Strom einzusparen.
    Außerdem gibt es keinen Beweis das die Sicherheit wegen Licht steigen würde, lediglich das subjektive Sicherheitsempfinden, aber wenns endlich wieder dunkel wäre gewöhnen sich die Leute auch schnell dran.

    Profientwickler: http://ludumdare.com/compo/ludum-dare-33/?action=preview&uid=25277
    https://play.google.com/store/apps/details?id=de.seriouscrypto.encntf
    Möchtegern-Kernelentwickler, Linuxer, Admin, Verschlüssler und Musikmacher, aber hauptberuflich Nerd

  2. Re: Größtenteils unnötig, endlich abschaffen.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 14.03.16 - 11:11

    Damit Du in Ruhe Nachts deine Einbrüche erledigen kannst?
    Vergiss es!

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.16 11:19 durch Lala Satalin Deviluke.

  3. Re: Größtenteils unnötig, endlich abschaffen.

    Autor: Der Spatz 14.03.16 - 11:16

    Also wenn ich im Dunkeln fahrrad fahre, sehe ich den Schwarz gekleideten Fußgänger (außerhalb des Leuchtkegels des Radlichts in der Kurve) bei beleuchteten Straßen doch schon etwas früher.

    Und nein ich habe keine 6V-Glühfunzel am Rad, Und ja im letzten Jahr kann ich mich an zwei Beinahe Unfälle im Stockkdunkeln erinnern: Einmal eben ein Fußgänger in der Kurve, den ich erst sah als er quasi genau vor mir war (Ist halt doch sehr dunkel im Park) und einmal Herrchen mit Hund (Da hab ich die Leine zwischen beiden erwischt, konnte aber gerade noch so bremsen, das nicht wirklich was schlimmes passiert ist).

  4. Re: Größtenteils unnötig, endlich abschaffen.

    Autor: Orthos 14.03.16 - 11:34

    Die meisten Einbrüche geschehen sowieso am heiligten Tag, wenn die Leute arbeiten sind.

    Nächtliche Einbrüche konzentrieren sich eher auf Betriebe und Einrichtungen die nachts leerstehen, weil dann niemand dort arbeitet. ;)

  5. Re: Größtenteils unnötig, endlich abschaffen.

    Autor: Der Spatz 14.03.16 - 11:38

    Bei uns wird im Winter häufiger eingebrochen als im Sommer - Ob es daran liegt das im Winter die Tage länger sind? - Müsste ja der Grund sein, wenn hauptsächlich bei Licht eingebrochen wird.

  6. Re: Größtenteils unnötig, endlich abschaffen.

    Autor: Mr.Coolschrank 14.03.16 - 11:40

    es wird nicht bei licht eingebrochen, sondern zur regulären Arbeitszeit (im Winter ist es halt länger dunkel, das ist natürlich auch ein verstärkender faktor)

  7. Re: Größtenteils unnötig, endlich abschaffen.

    Autor: Captain 14.03.16 - 12:12

    +1

  8. Re: Größtenteils unnötig, endlich abschaffen.

    Autor: HûntStârJonny 14.03.16 - 15:24

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit Du in Ruhe Nachts deine Einbrüche erledigen kannst?
    > Vergiss es!

    Wie bereits geschrieben, es gibt mehrere Untersuchungen dazu, keine konnte einen Zusammenhang zwischen Ausleuchtung und Verbrechen herstellen.

    Im übrigen wenn ich einbrechen würde, würde ich entweder am Tag einbrechen oder das erste was ich machen würde Licht im Haus anmachen, wenn mich Nachbarn im dunkeln rumschleichen sehen(möglicherweise noch mit Taschenlampe) wäre das doch sehr verdächtig, wenn ich normal gekleidet Licht anmache ist das vielen Nachbarn wahrscheinlich egal. Am Tag einbrechen hätte auch den Vorteil, einfach irgendeine plausible Geschichte erfinden zu können, der Techniker für Alarmanlage die fälschlicherweise angeht, der Handwerker für die Tür, deshalb mache ich an der rum, also wer glaubt Licht würde irgendwas helfen, der Irrt, halt eben nur subjektiv, aber auch NUR Subjektiv.

    Profientwickler: http://ludumdare.com/compo/ludum-dare-33/?action=preview&uid=25277
    https://play.google.com/store/apps/details?id=de.seriouscrypto.encntf
    Möchtegern-Kernelentwickler, Linuxer, Admin, Verschlüssler und Musikmacher, aber hauptberuflich Nerd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer ITWO SITE (m/w/d)
    Wesemann GmbH, Syke
  2. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
  3. Leiter Global IT (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Rhein-Neckar-Raum
  4. UX/UI Designerin Frontend Entwicklung (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPad Pro 12,9 Zoll (4. Generation, 2020) Wi-Fi 128GB für 1.049€, MacBook Air M113,3 Zoll...
  2. (u. a. Seagate Expansion+ Portable Festplatte 4TB für 89,90€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED (2020...
  3. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X für 350,91€, Xiaomi Mi Curved Gaming Monitor 34 Zoll 21:9 UWQHD 144Hz...
  4. (u. a. Digitus Universal Single Monitorhalter für 14,99€, Fractal Design Define S2 White Tower...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de