1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7 und 8.1: Microsoft…
  6. Thema

Microsofts aktuelle Politik

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Microsofts aktuelle Politik

    Autor: DxC 21.03.16 - 09:19

    Ein Tek Syndicate Gucker / Leser, die sind mir sofort sympatisch :D

  2. Re: Microsofts aktuelle Politik

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.16 - 09:24

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > So, beweisen Sie das bitte mal mit einem blinden Test - double blind
    > > um
    > > > > genau zu sein.
    > > > > Vielleicht kann Golem da ja war organisieren und als unparteiischer
    > > > Richter
    > > > > agieren.
    > > >
    > > > Überweise mir erstmal 200 EUR für den Aufwand and Golem und Mich, dann
    > > > reden wir weiter...
    > > > Oder schaue dir das Verfahren von MP3 doch einfach an...
    > > >
    > > > Bei AAC höre ich ab 192 kaum noch Unterschied vom Original zur
    > > > komprimierten Datei. AAC ist momentan das nonplusultra. Vorbis und
    > OPUS
    > > > können sich ebenfalls sehen lassen.
    > > >
    > > > Dennoch bevorzuge ich PCM 16 Bit, 44100/48000 Hz, Stereo.
    > > >
    > >
    > > Warum sollte ich hier irgendwas überweisen? Die meisten Leute inklusive
    > > angeblicher Audiophiles werden auch niedrigere Bitraten außerhalb eines
    > > Vergleichs nicht hören können.
    > > Die Qualität einer MP3 hängt dazu auch vom Encoder ab - ich habe VBR
    > MP3s
    > > von Amazon mit 256kbit/s die Schrott sind weil der Encoder Mist gebaut
    > > hat... (Artefakte) - das macht aber MP3 an sich nicht schlecht. Und bei
    > > neueren MP3 ist mir das bisher nicht untergekommen - andererseits
    > bevorzuge
    > > CDs wenn es diese gibt/diese bezahlbar sind. (Bei manchen Titeln sind CD
    > > Preise verrückt...)
    > > Aber um bei Thema Audioqualitat zu bleiben: Mit einem entsprechendem
    > > Oszilloskop dürften Sie den Qualitatsunterschied messen können -
    > > vernünftig encodiert werden Sie den nicht hören. Und dass Sie AAC mit
    > > einer niedrigeren Bitrate hochhalten heißt ja dass auch wieder
    > komprimiert
    > > wird. Ja, AAC soll bei gleicher Bitrate mehr Auflösung als MP3 liefern -
    > > das macht die MP3 aber immer noch nicht schlecht.
    >
    > Die Überweisung ist für den Ausgleich des Zeitaufwandes des Blind-Tests.
    >
    > Mit dem Oszilloskop hast du dich disqualifiziert.
    >
    > Du brauchst eine Fourier-Analyse, die als Abbild dargestellt wird, wie in
    > FooBar2000. Da siehst du alleine schon, wie weit MP3 die hohen Frequenzen -
    > Prinzipbedingt - abschneidet. Auch bei Lame hilft der Parameter -k dabei
    > nicht. Subbänder werden um die Bitrate zu halten abgeschaltet oder mit
    > extrem geringer Auflösung kodiert, wodurch Preechos und Ringing entsteht.
    >
    > AAC, Vorbis und OPUS haben hier bessere Verfahren, die Ringing und Preechos
    > sowie Postechos vermeiden. Leider schneiden die immer noch fröhlich die
    > hohen Freuequenzen ab. Ab 192 KBit/s ist es aber erträglich und für viele
    > Zwecke ausreichend, bei MP3 reichen leider nicht einmal 320 KBit/s.
    > (Aktuelle LAME-Version als Referenz)
    >
    > Und ja, ich höre es wenn die maximale Frequenz unterhalb 18 KHz
    > abgeschnitten wird als dumpferen Klang, die Kristallität und Brilianz
    > verschwindet. Wer das nicht hört ist einfach etwas älter und dann ist es ja
    > ok, wenn dir das reicht. Mir reicht es aber noch lange nicht.
    >

    Ja wie nennt man denn ein Gerät das gleichzeitig welle und Spektrum aufzeichnet? Ist doch ein Oszilloskop.
    Und zum Thema Aufwand: Klar, nicht belegbare Behauptungen abstellen ist einfacher. Sind Ihre Kabel auch lustig tiefgeforen und was auch immer?

    NUR ein double blind Test kann aussagekräftige Ergebnisse liefern. Alles andere ist komplett wertlos.
    Und bei der Brillanz bringen gute Kopfhörer mehr - ebenso wie gute Aufnahmen. Ein Großteil der Aufnahmen von heute ist qualitativ schlechter als ältere Aufnahmen mit einem ordentlichen Raumklang - da würde selbst eine niedrige Bitrate nicht viel kaputtmachen...

    > > > > > Also auf meinem Büro-PC, der vor Kurzem noch Windows 7 hatte,
    > > > ruckelten
    > > > > die
    > > > > > Fenster beim Schieben, jetzt unter Windows 10 ist alles flüssig.
    > Und
    > > > > unter
    > > > > > Windows 7 hatte ich die Transparenz aus, daran lag es nicht. Ist
    > ne
    > > > alte
    > > > > > GeForce 620 drin und ein i5 2500.
    > > > >
    > > > > Da kann auch die IT Abteilung herumgepfuscht haben - oder der PC hat
    > > zu
    > > > > wenig RAM/ist anderweitig zu schwach etc. - Es gibt gut 1000
    > moelgiche
    > > > > Gruende.
    > > > > Bei meinem Desktop hat nichts geruckelt (ist aktuell leider in einem
    > > > > anderen Land) - und auf meinem Ultrabook mit Wind 8.1 ruckelt auch
    > > > nichts,
    > > > > trotz Intel 4400HD und 3200x1800 Pixeln auf dem Display.
    > > >
    > > > Bitte noch mal lesen: Ich habe von Windows 7 vs 10 geredet, nicht 8
    > oder
    > > > 8.1 vs. 10.
    > > > Es ist ein Dell Vostro 460 mit einer GeForce 620 und später einer
    > Radeon
    > > HD
    > > > 6450. Beide wiesen Ruckler auf und Drops auf 30 FPS für DWM statt 60.
    > > Seit
    > > > Windows 10 kein Problem mehr mit der Radeon HD 6450.
    > >
    > > Ja und auf meinem Windows 7 Desktop ruckelt nichts. - Da habe ich das
    > > Betriebssystem nicht explizit dazugeschrieben.
    > > Was nun? lief zuert mit einer 620 oder 630 von Fujitsu und danach kam
    > eine
    > > GTX 750 Ti rein. Die letzten 7 Monate vor meinem Umzug dann auch mit
    > Dual
    > > Monitor Betrieb - absolut keine Probleme gehabt.
    >
    > Kannst ja gucken, was für ein Chipsatz im Vostro 460 drinsteckt. Vielleicht
    > ist der träge. Jedoch ist es fakt, dass das Problem mit Windows 10
    > verschwand. Es kann aber auch sein, dass du einfach den Unterschied
    > zwischen ~30 FPS und konstanten 60 nicht wahrnimmst.

    Oder vielleicht ist der Low End PC von Dell das Problem? (Vostro ist ja Low End...)
    Da kann das Problem überall liegen, bei OEM Extras angefangen bis hin zu einem kleinen Harwaredefekt.
    (Zum Beispiel läuft Windows 7 auf einr Festplatte die Linux zu kaputt ist.)
    Nur weil auf einem Ihrer PCs Windows 7 schlecht lief ist es noch lnage kein schlechtes OS.

  3. Re: Microsofts aktuelle Politik

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.16 - 09:32

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es waren Debian 6, 7 und 8.
    > > > Ubuntu seit 12 bis aktuell.
    > > >
    > > > Immer gab es bei Notebooks Probleme mit Hintergrundbeleuchtung.
    > > > Zwar konnte man es mit dem "vendor" Trick beheben, jedoch funktioniert
    > > dies
    > > > nicht out of the box.
    > > >
    > > > An einem Laptop mit 120 Hz Display hat Linux sich geweigert mehr als
    > 60
    > > Hz
    > > > auszugeben... Und da habe ich 8 Stunden dran herum gefrickelt, bis
    > ich's
    > > > einfach aufgab...
    > > >
    > > > Zudem vermisse ich:
    > > >
    > > > - Izotope Denoiser
    > > > - Steinberg-Produkte (Audacity ist ganz ok, mir fehlen aber viele
    > > Features
    > > > und die Usability ist mies)
    > > > - Photoshop (GIMP und co. sind KEINE Alternative!!)
    > > >
    > > > Wodurch ich dadurch bereits schon eine DualBoot-Schiene fahren
    > müsste...
    > > > Und mit einer PCIe NVMe SSD ist das ein Graus mit Linux!
    > >
    > > Hmm, besserte Notebooks kaufen? Displayprobleme sind mir bisher keine
    > > untergekommen. Ich kenne es eher umgekehrt - wo der Hersteller unter
    > > Windows mit Extratreibern herumpfuscht läuft es unter Linux "out of the
    > > box".
    >
    > Ich suche nicht die Hardware nach dem OS aus. Ich suche die Hardware nach
    > der Leistung aus, die ich für das, was ich machen will brauche. Dann
    > entscheide ich, welches OS ich nehme. Wenn das bei Linux nicht geht, ist
    > das per se schon kein OS für mich.
    >

    Es gibt immer mehr als 1 Gerät zur Wahl - und an das OS kann man durchaus denken. Je seltsamer die Harware desto eher gibt es Probleme - erst Recht wenn der Hersteller eigene Eigenheiten einbaut. Ist Standardhardware verbaut läuft es ohne Probleme.

    > > PS: es würde vermutlich helfen die Geräte explizit zu benenne, auch weil
    > > dann eventuell andere Eigentümer kommentieren können. Das würde auch
    > helfen
    > > da es einfach zu viele Notebookmodelle gibt.
    >
    > Sony VPC.... (vergessen). Das Gerät existiert nicht mehr bei mir und wurde
    > verschenkt, darauf läuft Windows 8.1 immernoch.
    >
    > Debian 7:
    > - Display kann 120 Hz, Linux blieb bei 60 stecken
    > - Hintergrundbeleuchtung auch mit "vendor" switch nicht regelbar
    > - Lüfter drehte sich gar nicht!!!
    > Ubuntu 13.x:
    > - Selbe Probleme
    >
    > Asus ZenBook UX51VZ-DB115H:
    > Debian 7:
    > - Dual SSD im Raid0 wird gar nicht erkannt, Installation nicht möglich,
    > Zugriff auf Daten aus Live-CD aus nicht möglich
    > Ubuntu 14.x:
    > - Selbes Problem

    Bei den zwei Sonys die ich mit Linux kenne (mein altes SZ) sowie einem BX von einem Kollegen an der Uni war oder ist Linux einfacher als Windows. (das SZ kann man bei einer Eigeninstallation von Windows vergessen... Treiber in vordefinierten Reihenfolgen installieren ...)
    -> ich würde vorschlagen in einem Linux Forum zu fragen.

    Zum Asus:
    Warum das RAID Array nicht erkannt wird erschließt sich mir spontan Könnte aber am RAID Controller liegen wenn Asus da was seltsames verbaut hat - wenn es ein Intel Chipset ist hätte es problemlos laufen sollen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.16 09:33 durch DetlevCM.

  4. Re: Microsofts aktuelle Politik

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.16 - 09:35

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also wenn ein Lumia 1520 nicht alt ist, dann weiß ich auch nicht.
    > Hauptsache bashen. Wer die Low-End-Klasse kauft, braucht nicht davon
    > ausgehen Updates zu bekommen! Das ist auch bei Android so.

    Wann ist den das 1520 Low-End-Klasse gewesen? Selbst heute ist das 1520 noch im MS-Store unter dem Filter "Top-Of-The-Line" einsortiert.

    Zum Thema:

    * http://www.microsoft.com/de-de/mobile/smartphone-handy/lumia1520/
    * http://www.microsoft.com/de-de/mobile/smartphones-handys/lumia/?flagship=on&order_by=Latest

  5. Re: Microsofts aktuelle Politik

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.03.16 - 09:35

    > Ja wie nennt man denn ein Gerät das gleichzeitig welle und Spektrum
    > aufzeichnet? Ist doch ein Oszilloskop.

    Nope. Ein Oszilloskop zeigt in der Regel nur die Wellenform an, nichts weiter. Manche haben eine Spektrumanalyse aber zeigen nur den IST-Zusatand und keine zeitliche Aufzeichnung. Folgendes wird benötigt:

    FFT-Analyse mit folgendenr Achsenkonfiguration:
    X = Zeit
    Y = Frequenz, meist linear dargestellt
    Helligkeit der Pixel = Lautstärke

    > Und zum Thema Aufwand: Klar, nicht belegbare Behauptungen abstellen ist
    > einfacher. Sind Ihre Kabel auch lustig tiefgeforen und was auch immer?

    Nö. Meine Sirus SXM-8A Monitore sind mit 3m Chinch-Kabel für 3 EUR an meiner SoundBlaster X-Fi HD USB angeschlossen. Koprhörer sind AKG-K99. How crude and dodgy I am...

    > NUR ein double blind Test kann aussagekräftige Ergebnisse liefern. Alles
    > andere ist komplett wertlos.

    Und was soll double-blind heißen? Kenne nur Blindtests, wo man 2 WAV-Dateien erhält. Eine ist das original und eine war einmal verlustbasiert mit whatever you like komprimiert. Beide haben einen neutralen Dateinamen und geben kein Hinweis darauf, welche nun das Original war und welche die kodierte Datei war.

    > Und bei der Brillanz bringen gute Kopfhörer mehr - ebenso wie gute
    > Aufnahmen.

    Kein Kopfhörer der Welt kann Frequenzen ab 16 KHz wieder einbauen, die durch die Kompression heraus gehauen wurden...

    > Ein Großteil der Aufnahmen von heute ist qualitativ schlechter
    > als ältere Aufnahmen mit einem ordentlichen Raumklang - da würde selbst
    > eine niedrige Bitrate nicht viel kaputtmachen...

    Ich höre Musik maximal Anfang der 2000er.

    > > Kannst ja gucken, was für ein Chipsatz im Vostro 460 drinsteckt.
    > Vielleicht
    > > ist der träge. Jedoch ist es fakt, dass das Problem mit Windows 10
    > > verschwand. Es kann aber auch sein, dass du einfach den Unterschied
    > > zwischen ~30 FPS und konstanten 60 nicht wahrnimmst.
    >
    > Oder vielleicht ist der Low End PC von Dell das Problem? (Vostro ist ja Low
    > End...)

    Ist halt ein reiner Büro-Rechner nur für Office und RDP-Verbindungen zu Kunden. Quasi Thin-client. Verbraucht kaum Strom.

    > Da kann das Problem überall liegen, bei OEM Extras angefangen bis hin zu
    > einem kleinen Harwaredefekt.
    > (Zum Beispiel läuft Windows 7 auf einr Festplatte die Linux zu kaputt
    > ist.)
    > Nur weil auf einem Ihrer PCs Windows 7 schlecht lief ist es noch lnage kein
    > schlechtes OS.

    Es ist kein schlechtes OS, aber nicht mehr zeitgemäß. Es hat sich in Sachen Performance und Effizienz einiges getan bis Windows 10...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Microsofts aktuelle Politik

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.03.16 - 09:39

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt immer mehr als 1 Gerät zur Wahl - und an das OS kann man durchaus
    > denken. Je seltsamer die Harware desto eher gibt es Probleme - erst Recht
    > wenn der Hersteller eigene Eigenheiten einbaut. Ist Standardhardware
    > verbaut läuft es ohne Probleme.

    Und was ist, wenn Standardhardware nicht reicht und ich ein Display mit 120 Hz brauche? Oder Leistung, die ein anderes Modell, das Linux unterstützt nicht bieten kann?

    > > > PS: es würde vermutlich helfen die Geräte explizit zu benenne, auch
    > weil
    > > > dann eventuell andere Eigentümer kommentieren können. Das würde auch
    > > helfen
    > > > da es einfach zu viele Notebookmodelle gibt.
    > >
    > > Sony VPC.... (vergessen). Das Gerät existiert nicht mehr bei mir und
    > wurde
    > > verschenkt, darauf läuft Windows 8.1 immernoch.
    > >
    > > Debian 7:
    > > - Display kann 120 Hz, Linux blieb bei 60 stecken
    > > - Hintergrundbeleuchtung auch mit "vendor" switch nicht regelbar
    > > - Lüfter drehte sich gar nicht!!!
    > > Ubuntu 13.x:
    > > - Selbe Probleme
    > >
    > > Asus ZenBook UX51VZ-DB115H:
    > > Debian 7:
    > > - Dual SSD im Raid0 wird gar nicht erkannt, Installation nicht möglich,
    > > Zugriff auf Daten aus Live-CD aus nicht möglich
    > > Ubuntu 14.x:
    > > - Selbes Problem
    >
    > Bei den zwei Sonys die ich mit Linux kenne (mein altes SZ) sowie einem BX
    > von einem Kollegen an der Uni war oder ist Linux einfacher als Windows.

    SZ und BX != VPC

    > (das SZ kann man bei einer Eigeninstallation von Windows vergessen...
    > Treiber in vordefinierten Reihenfolgen installieren ...)
    > -> ich würde vorschlagen in einem Linux Forum zu fragen.

    Nö. Da läuft Windows 8.1 drauf und die Person ist damit zufrieden. Es funktioniert. Im Gegensatz zu Linux.

    > Zum Asus:
    > Warum das RAID Array nicht erkannt wird erschließt sich mir spontan Könnte
    > aber am RAID Controller liegen wenn Asus da was seltsames verbaut hat -
    > wenn es ein Intel Chipset ist hätte es problemlos laufen sollen...

    Ist es. Tut es aber nicht. Keiner konnte mir bisher sagen wieso. Daher bleibt nur zu sagen, dass Linux keine Option für mich ist. Es funktioniert mit Windows ohne Probleme und jeglichen Einschränkungen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Microsofts aktuelle Politik

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.03.16 - 09:40

    schachbrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Also wenn ein Lumia 1520 nicht alt ist, dann weiß ich auch nicht.
    > > Hauptsache bashen. Wer die Low-End-Klasse kauft, braucht nicht davon
    > > ausgehen Updates zu bekommen! Das ist auch bei Android so.
    >
    > Wann ist den das 1520 Low-End-Klasse gewesen? Selbst heute ist das 1520
    > noch im MS-Store unter dem Filter "Top-Of-The-Line" einsortiert.

    Verlesen? :D

    Das Lumia 1520 ist 3 Jahre alt und hat das Update bekommen. Ich rede von den anderen Low-End-Lumias, die keines bekommen. Das ist bei den Preisen der Geräte doch kein Wunder...

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.16 09:41 durch Lala Satalin Deviluke.

  8. Re: Microsofts aktuelle Politik

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.16 - 09:44

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schachbrett schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Also wenn ein Lumia 1520 nicht alt ist, dann weiß ich auch nicht.
    > > > Hauptsache bashen. Wer die Low-End-Klasse kauft, braucht nicht davon
    > > > ausgehen Updates zu bekommen! Das ist auch bei Android so.
    > >
    > > Wann ist den das 1520 Low-End-Klasse gewesen? Selbst heute ist das 1520
    > > noch im MS-Store unter dem Filter "Top-Of-The-Line" einsortiert.
    >
    > Verlesen? :D
    >
    > Das Lumia 1520 ist 3 Jahre alt und hat das Update bekommen. Ich rede von
    > den anderen Low-End-Lumias, die keines bekommen. Das ist bei den Preisen
    > der Geräte doch kein Wunder...

    Anscheinend ;-) Mir fehlt der Kaffee. Die Maschine muss heute morgen wegen Teildefekt gewartet werden. :-/

  9. Re: Microsofts aktuelle Politik

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.16 - 09:51

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ja wie nennt man denn ein Gerät das gleichzeitig welle und Spektrum
    > > aufzeichnet? Ist doch ein Oszilloskop.
    >
    > Nope. Ein Oszilloskop zeigt in der Regel nur die Wellenform an, nichts
    > weiter. Manche haben eine Spektrumanalyse aber zeigen nur den IST-Zusatand
    > und keine zeitliche Aufzeichnung. Folgendes wird benötigt:
    >
    > FFT-Analyse mit folgendenr Achsenkonfiguration:
    > X = Zeit
    > Y = Frequenz, meist linear dargestellt
    > Helligkeit der Pixel = Lautstärke
    >

    Aha. Na ja, ich höre Musik nur.

    > > Und zum Thema Aufwand: Klar, nicht belegbare Behauptungen abstellen ist
    > > einfacher. Sind Ihre Kabel auch lustig tiefgeforen und was auch immer?
    >
    > Nö. Meine Sirus SXM-8A Monitore sind mit 3m Chinch-Kabel für 3 EUR an
    > meiner SoundBlaster X-Fi HD USB angeschlossen. Koprhörer sind AKG-K99. How
    > crude and dodgy I am...
    >
    > > NUR ein double blind Test kann aussagekräftige Ergebnisse liefern. Alles
    > > andere ist komplett wertlos.
    >
    > Und was soll double-blind heißen? Kenne nur Blindtests, wo man 2
    > WAV-Dateien erhält. Eine ist das original und eine war einmal
    > verlustbasiert mit whatever you like komprimiert. Beide haben einen
    > neutralen Dateinamen und geben kein Hinweis darauf, welche nun das Original
    > war und welche die kodierte Datei war.
    >

    2 neutral benannte Dateien dürften reichen - Double blind siehe hier: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Blind_experiment
    Ist bei Hardware wichtiger.

    > > Und bei der Brillanz bringen gute Kopfhörer mehr - ebenso wie gute
    > > Aufnahmen.
    >
    > Kein Kopfhörer der Welt kann Frequenzen ab 16 KHz wieder einbauen, die
    > durch die Kompression heraus gehauen wurden...
    >

    Stimmt, was weg ist, ist weg. Ich habe die aber bisher nie vermisst - und derart hohe Frequenzen nimmt man eigentlich nicht besonders stark war. Dass Sie 16.000Hz grundsätzlich hören ist wahrscheinlich aber ich wäre doch sehr überrascht wenn Sie belegen können dass Sie diese in Musik hören - vor allem außerhalb eines direkten Vergleichs. Wenn Ihnen jemand eine 320kbit MP3 (ordentlich kodiert) geben würde, wäre ich doch sehr überrascht wenn Ihnen der Unterschied ohne direkten Test auffällt.

    > > Ein Großteil der Aufnahmen von heute ist qualitativ schlechter
    > > als ältere Aufnahmen mit einem ordentlichen Raumklang - da würde selbst
    > > eine niedrige Bitrate nicht viel kaputtmachen...
    >
    > Ich höre Musik maximal Anfang der 2000er.
    >

    Na ja, ein paar Richtig gute Aufnahmen gibt es von den Dire Straits - und die alten Sovietaufnahmen von Schostakovich haben trotz des übersteuernden Mikrophon einen besseren Raumklang als manch eine moderne Klassikaufnahme.
    Andererseits hat zum Beispiel Schiller wieder eine sehr gute Aufnahmequalität.

    > > > Kannst ja gucken, was für ein Chipsatz im Vostro 460 drinsteckt.
    > > Vielleicht
    > > > ist der träge. Jedoch ist es fakt, dass das Problem mit Windows 10
    > > > verschwand. Es kann aber auch sein, dass du einfach den Unterschied
    > > > zwischen ~30 FPS und konstanten 60 nicht wahrnimmst.
    > >
    > > Oder vielleicht ist der Low End PC von Dell das Problem? (Vostro ist ja
    > Low
    > > End...)
    >
    > Ist halt ein reiner Büro-Rechner nur für Office und RDP-Verbindungen zu
    > Kunden. Quasi Thin-client. Verbraucht kaum Strom.
    >

    Das heißt aber immer noch nicht das Windows 7 das Problem ist. Es gibt ja auch andere kleine PCs. Man müsste schauen ob es gleiche Erfahrungen anderweitig mit dem gleichen Modell gibt - wenn nicht ist es die Konfiguration oder ie Hardware - wenn ja wendet man sich an Dell etc.

    > > Da kann das Problem überall liegen, bei OEM Extras angefangen bis hin zu
    > > einem kleinen Harwaredefekt.
    > > (Zum Beispiel läuft Windows 7 auf einr Festplatte die Linux zu kaputt
    > > ist.)
    > > Nur weil auf einem Ihrer PCs Windows 7 schlecht lief ist es noch lnage
    > kein
    > > schlechtes OS.
    >
    > Es ist kein schlechtes OS, aber nicht mehr zeitgemäß. Es hat sich in Sachen
    > Performance und Effizienz einiges getan bis Windows 10...

    Ich bitte um die Benchmarks die zeigen das Windows 10 leistungsstärker ist.
    (Ich habe schon früher in Threads links gekostet die gezeigt haben dass es keineswegs besser ist sondern gleich.)

  10. Re: Microsofts aktuelle Politik

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.03.16 - 10:58

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha. Na ja, ich höre Musik nur.

    Du kamst doch mit der Analyse an?!


    > > Und was soll double-blind heißen? Kenne nur Blindtests, wo man 2
    > > WAV-Dateien erhält. Eine ist das original und eine war einmal
    > > verlustbasiert mit whatever you like komprimiert. Beide haben einen
    > > neutralen Dateinamen und geben kein Hinweis darauf, welche nun das
    > Original
    > > war und welche die kodierte Datei war.
    > >
    >
    > 2 neutral benannte Dateien dürften reichen - Double blind siehe hier:
    > en.m.wikipedia.org
    > Ist bei Hardware wichtiger.

    Ich habe schon bei solchen Tests richtig gelegen. Lustig ist es, dass ich manchmal sogar das Format unterscheiden konnte. Allerdings erkannte ich nur WMA. WMA hat so eine seltsame Charakteristik...

    Wenn du jetzt neue Tests verlangst: Ich hab dafür keine Zeit. Mit Entgelt als Ausgleich mache ich das gerne.

    > > > Und bei der Brillanz bringen gute Kopfhörer mehr - ebenso wie gute
    > > > Aufnahmen.
    > >
    > > Kein Kopfhörer der Welt kann Frequenzen ab 16 KHz wieder einbauen, die
    > > durch die Kompression heraus gehauen wurden...
    > >
    >
    > Stimmt, was weg ist, ist weg. Ich habe die aber bisher nie vermisst - und
    > derart hohe Frequenzen nimmt man eigentlich nicht besonders stark war. Dass
    > Sie 16.000Hz grundsätzlich hören ist wahrscheinlich aber ich wäre doch sehr
    > überrascht wenn Sie belegen können dass Sie diese in Musik hören - vor
    > allem außerhalb eines direkten Vergleichs. Wenn Ihnen jemand eine 320kbit
    > MP3 (ordentlich kodiert) geben würde, wäre ich doch sehr überrascht wenn
    > Ihnen der Unterschied ohne direkten Test auffällt.

    18 KHz ist als Sinuston für einen Menschen ab 40 Jahren kaum hörbar, aber dieser Mensch kann das in Musik sehrwohl noch hören. Fehlen diese Frequenzen wird die Musik dennoch dumpfer. Das kannst du gerne einmal mit einem Selbsttest ausprobieren!

    > > > Ein Großteil der Aufnahmen von heute ist qualitativ schlechter
    > > > als ältere Aufnahmen mit einem ordentlichen Raumklang - da würde
    > selbst
    > > > eine niedrige Bitrate nicht viel kaputtmachen...
    > >
    > > Ich höre Musik maximal Anfang der 2000er.
    > >
    >
    > Na ja, ein paar Richtig gute Aufnahmen gibt es von den Dire Straits - und
    > die alten Sovietaufnahmen von Schostakovich haben trotz des übersteuernden
    > Mikrophon einen besseren Raumklang als manch eine moderne Klassikaufnahme.
    > Andererseits hat zum Beispiel Schiller wieder eine sehr gute
    > Aufnahmequalität.

    Dire Straits sind Ok, ich mag Brothers in Arms. Schostakovich kenne ich nicht und Klassik höre ich auch nicht.

    > > > > Kannst ja gucken, was für ein Chipsatz im Vostro 460 drinsteckt.
    > > > Vielleicht
    > > > > ist der träge. Jedoch ist es fakt, dass das Problem mit Windows 10
    > > > > verschwand. Es kann aber auch sein, dass du einfach den Unterschied
    > > > > zwischen ~30 FPS und konstanten 60 nicht wahrnimmst.
    > > >
    > > > Oder vielleicht ist der Low End PC von Dell das Problem? (Vostro ist
    > ja
    > > Low
    > > > End...)
    > >
    > > Ist halt ein reiner Büro-Rechner nur für Office und RDP-Verbindungen zu
    > > Kunden. Quasi Thin-client. Verbraucht kaum Strom.
    > >
    >
    > Das heißt aber immer noch nicht das Windows 7 das Problem ist. Es gibt ja
    > auch andere kleine PCs. Man müsste schauen ob es gleiche Erfahrungen
    > anderweitig mit dem gleichen Modell gibt - wenn nicht ist es die
    > Konfiguration oder ie Hardware - wenn ja wendet man sich an Dell etc.

    Doch. Es ist egal welche Hardware es ist. Windows 7 - ruckelt. Windows 10 - flüssig. Found the culprit.

    > > > Da kann das Problem überall liegen, bei OEM Extras angefangen bis hin
    > zu
    > > > einem kleinen Harwaredefekt.
    > > > (Zum Beispiel läuft Windows 7 auf einr Festplatte die Linux zu kaputt
    > > > ist.)
    > > > Nur weil auf einem Ihrer PCs Windows 7 schlecht lief ist es noch lnage
    > > kein
    > > > schlechtes OS.
    > >
    > > Es ist kein schlechtes OS, aber nicht mehr zeitgemäß. Es hat sich in
    > Sachen
    > > Performance und Effizienz einiges getan bis Windows 10...
    >
    > Ich bitte um die Benchmarks die zeigen das Windows 10 leistungsstärker
    > ist.
    > (Ich habe schon früher in Threads links gekostet die gezeigt haben dass es
    > keineswegs besser ist sondern gleich.)

    Mach doch selbst welche?! Ich kann keine mehr machen, da ich Windows 7 völlig von allen Rechnern verbannt habe...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: Microsofts aktuelle Politik

    Autor: plutoniumsulfat 21.03.16 - 11:21

    Tja, da können wir wohl nichts mehr sagen. Windows 7 ruckelt bei lala, also müssen die Millionen anderen Nutzer weltweit wohl komische Hardwarekombinationen verwenden, dass es bei denen flüssig läuft. An Windows kann es ja nicht liegen.

  12. Re: Microsofts aktuelle Politik

    Autor: gema_k@cken 21.03.16 - 12:54

    Plus Ultrabotnet, dass deine Crypto-Passwörter direkt an die NSA und das FBI übermittelt. Naja nicht ganz, aber fast ... Windows 10, nein Danke.

  13. Re: Microsofts aktuelle Politik

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.16 - 13:26

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum installierst du es nicht? Was ist so toll an dem deutlich langsameren
    > Windows 7 mit dem umständlichsten Startmenü aller Zeiten?

    OneDrive ist in Windows 10 einfach scheisse.
    Ich habe ein Ordner mit 200 GB Video Daten. Ich möchte auf mein 128 GB Surface Pro 2 zwei oder drei Videos laden und anschauen, muss aber den gesammten 200 GB Ordner herunterladen, weil OneDrive in W10 deutlich schlechter umgesetzt ist als in W8.x

    Edge ist die Hölle.
    Modern IE ist auf W8.x der beste Browser für Touchgeräte. Gibt es unter W10 nicht mehr, stattdessen gibt es Edge.
    Mir gefällt zwar, dass Edge mit dem Web kompatibler ist, aber es fühlt sich auf einem Touchscreen nicht massgebend besser an, als Chrome oder Firefox. Dafür verliert es auch in letzter Zeit häufiger meine Session, d.h. ich muss nun öfters meine zuletzt geöffneten Tabs in der History zusammensuchen.

    Das Start Menü ist schlechter als in W8.x
    "Alle Apps" war früher schön und schnell ersichtlich. Einfach auf dem Start Menü herauf streichen, und schon konnte man seine App sehen.
    In W10 muss ich jetzt in traditioneller Manier erst den richtigen Button erwischen, und dann auf einer schmalen Liste scrollen.
    Und die Kacheln kann man immer noch nicht Smartphone-mässig in eine einzelne Kachel gruppieren. Die Union zwischen Desktop und Mobile hatte ich mir zumindest anders vorgestellt...

    W10 respektiert zum Teil meine Einstellungen nicht.
    Obwohl ich "Autokorrektur" bei der Tastatur ausgeschaltet habe, sehe ich immer wieder Situationen, wo W10 meine Eingaben automatisch korrigiert (zumindest in Edge).

    W10 scheint allgemein nicht so stabil wie W8.x oder 7 zu sein.
    Auf einem meiner PCs (nicht alle) funktionieren benutzerdefinierte Libraries nicht. Die Libraries behaupten sie seien leer. Löschen und neu erstellen bringt auch nichts.
    Auf einem anderen PC stürzt Visual Studio 2015 öfters ab.
    Alles Probleme, die mir vor W10 nie untergekommen sind.


    Und über W10 Mobile will ich gar nicht erst reden. Wäre ich doch bloss auf WP 8.1 geblieben...

    Meiner Meinung nach hätte MS ihr "best Windows of all times" einfach sein lassen sollen. Ich hätte lieber 2-3 Jahre länger gewartet und für ein anständiges Upgrade gezahlt, als das schlechteste Windows aller Zeiten gratis zu erhalten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.16 13:30 durch nolonar.

  14. Re: Microsofts aktuelle Politik

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.03.16 - 14:14

    Beweise bitte.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bayern
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. ALLYSCA Assistance GmbH, München
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

  1. A8 Leonberger Kreuz: EnBW zeigt Ladepark der Zukunft
    A8 Leonberger Kreuz
    EnBW zeigt Ladepark der Zukunft

    Wie die Lademöglichkeiten für Elektroautos entlang von Verkehrsachsen aussehen könnten, zeigt EnBW an der A8 auf Höhe des Leonberger Kreuzes.

  2. Keine E-Fuels: VW fordert von der Regierung Bekenntnis zu E-Autos
    Keine E-Fuels
    VW fordert von der Regierung Bekenntnis zu E-Autos

    Volkswagen bezeichnet Wasserstoff-Autos als Unsinn und E-Fuels als ineffizient - und will gesetzliche Vorgaben zur E-Mobilität.

  3. Auslieferungsrekord: Tesla bleibt im Gewinnbereich
    Auslieferungsrekord
    Tesla bleibt im Gewinnbereich

    Tesla hat im dritten Quartal 2020 so viele Autos ausgeliefert wie nie. Gewinn hat das Unternehmen aber durch den Verkauf von Emissionsrechten gemacht.


  1. 07:59

  2. 07:39

  3. 07:17

  4. 18:44

  5. 17:30

  6. 17:13

  7. 17:00

  8. 16:28