1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umwandlung zum Hintergrundsystem…

Ich bin schockiert!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin schockiert!

    Autor: friespeace 22.03.16 - 09:42

    Ganz im Ernst - Touch and Travel ist ein absolut gutes System. Ich konnte einen privaten und einen geschäftlichen Account hinterlegen, in Berlin wurde mir immer automatisch der günstigste Preis berechnet, es hat immer funktioniert.

    Seitdem ich er in Bremen und nun in Hamburg wohne, hat es mich immer maßlos gestört, auf die lokalen Apps zugreifen zu müssen, die aber auch alles schlechter machen. Das System in Hamburg ist extrem umständlich, stürzt dauernd ab, berechnet natürlich keinen günstigsten Preis, etc. pp.

    Das jetzt das mit Abstand beste System eingestampft wird, weil a) die Kunden zu doof sind und b) (vor allen Dingen, aus meiner Sicht) die Verkehrsverbünde zu blöde waren, sich daran zu beteiligen, ist wirklich ein ganz ganz großer Jammer.

    Handyticket mit dem DB Navigator kaufen? Super nervig - im Vergleich. Für Berlin (auch wenn ich viel zu selten noch da bin) eine neue App installieren, neu registrieren, etc. pp? Bescheuert. In Hamburg keine Hoffnung mehr auf ein gutes System haben? Zum Kotzen!

  2. Re: Ich bin schockiert!

    Autor: Berner Rösti 22.03.16 - 11:00

    friespeace schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das jetzt das mit Abstand beste System eingestampft wird, weil a) die
    > Kunden zu doof sind und b) (vor allen Dingen, aus meiner Sicht) die
    > Verkehrsverbünde zu blöde waren, sich daran zu beteiligen, ist wirklich ein
    > ganz ganz großer Jammer.

    Ich glaube nicht, dass die Kunden zu doof waren. Die Bahn hat sich jedoch keine nennenswerte Mühe gegeben, das System bekannt zu machen.

    In den lokalen RMV-Zügen hängen überall Plakate mit "HandyTicket", usw. Aber Werbung für Touch&Travel? Kaum bis gar nicht. Und das in einer Zeit, wo jetzt fast jeder ein Smartphone hat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  3. GKV-Spitzenverband, Berlin
  4. Jean Müller GmbH Elektrotechnische Fabrik, Eltville

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 9,99€
  2. 19€
  3. 42,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Java: Nicht die Bohne veraltet
Java
Nicht die Bohne veraltet

Vor einem Vierteljahrhundert kam das erste Java Development Kit heraus. Relevant ist die Programmiersprache aber heute noch.
Von Boris Mayer

  1. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben
  2. JDK Java 14 experimentiert mit eigenem Paketwerkzeug
  3. Eclipse Foundation Java-EE-Nachfolger Jakarta EE 9 soll Mitte 2020 erscheinen

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze