Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tablet: Kleines iPad Pro mit…

Es wirk verzweifelt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es wirk verzweifelt

    Autor: Der Rechthaber 22.03.16 - 10:16

    Für so viel Geld bekommen ich ein Surface Pro, also einen richtigen Computer.

    Apple hat zu spät erkannt dass es richtig ist ein OS auf allen Geräten zu haben.

    Sie werden versuchen durch diversifizierung noch so viel zu melken wie es geht. Aber ohne OSX auf Tablets wird das zum Problem. Die Preisregion ist ja eine wo ich mir 2x überlege was ich für mein Geld bekomme.

  2. Re: Es wirk verzweifelt

    Autor: NIKB 22.03.16 - 19:14

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für so viel Geld bekommen ich ein Surface Pro, also einen richtigen
    > Computer.
    >
    > Apple hat zu spät erkannt dass es richtig ist ein OS auf allen Geräten zu
    > haben.
    >
    > Sie werden versuchen durch diversifizierung noch so viel zu melken wie es
    > geht. Aber ohne OSX auf Tablets wird das zum Problem. Die Preisregion ist
    > ja eine wo ich mir 2x überlege was ich für mein Geld bekomme.

    Richtig. Aber ich habe auch ein Surface. Und das kann halt nix, was ein iPad gut kann.

  3. Re: Es wirk verzweifelt

    Autor: DrWatson 22.03.16 - 20:31

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hat zu spät erkannt dass es richtig ist ein OS auf allen Geräten zu
    > haben.

    Das ist meiner Meinung nach Unsinn.

    Microsoft hat es über Jahre verschlafen auf mobile Plattformen zu setzen. Der Zug ist mit Apple und Google an Bord abgefahren und Microsoft versucht jetzt hinterherzufahren mit einer zurechtgebogenen Desktopplattform.

    Weder Google noch Apple wäre es zu raten, Android auf Desktops zu installieren oder OS X auf Tabletts, außer man möchte eine komplett verhunzte User Experience.

    Those who cannot remember the past are condemned to repeat it.
    –George Santayana

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  2. ITEOS, verschiedene Standorte
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55