1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freeform im Hands on: Android Ns…

@golem mount -o remount,rw

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem mount -o remount,rw

    Autor: Niantic 22.03.16 - 15:50

    Wozu twrp? Es reicht schon vollkommen root zu haben(und das geht bei manchen geräten ohne dass der bootloader unlocked ist). Adv aktivieren, mit su rootrechte holen und dann mit mount -o remount,rw die systempartition neu mounten, diesmal mit schreibrechten. Auch vergesst ihr dass man zumindest unter android, generell aber unter jedem linux-fs bei solchen änderungen nach der arbeit erstmal mit sync syncen sollte. Weder twrp noch android selbst kümmern sich nämlich darum, das rootfs sauber zu syncen bevor das gerät neustartet(unter anderem weil system im betrieb immer ro mounted ist, es also zb kein journal zu committen gibt. Lässt man den sync aus, gibts im schlimmsten fall ne bootloop

  2. Re: @golem mount -o remount,rw

    Autor: tk (Golem.de) 22.03.16 - 16:34

    Hallo!

    Danke für den Hinweis, natürlich geht das Mounten auch "manuell" ohne TWRP. Ich habe das ergänzt.

    Dass TWRP unsauber synced ist uns nicht bekannt.

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  3. Re: @golem mount -o remount,rw

    Autor: Niantic 22.03.16 - 17:31

    tk (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo!
    >
    > Danke für den Hinweis, natürlich geht das Mounten auch "manuell" ohne TWRP.
    > Ich habe das ergänzt.
    >
    > Dass TWRP unsauber synced ist uns nicht bekannt.


    Habe ich auch erst rausgefunden als das nexus 5 nach einer änderung der build.prop (änderung des model type) in einer bootloop hing. Beim anschliessenden reparieren stellte sich heraus, dass beim reboot die hälfte vom journal des ext4 dateisystems verworfen hatte, wodurch die build.prop nicht mehr lesbar war. Was einen normalen system reboot angeht, kann man das verhalten nachvollziehen, indem man den ringlog auf der konsole ausgeben lässt während man das telefon rebooted/ausschaltet. Android macht hier(wohl aus gründen der geschwindigkeit) nichtmal einen umount, was aber im tagtäglichen betrieb auch nicht notwendig ist, da rootfs ja eh nur ro gemounted ist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  3. ING Deutschland, Nürnberg
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Bis zu 40 Prozent auf ausgewählte Notebooks, Monitore, PCs, Smartphones, Zubehör und mehr bei...
  2. ab 1.499€ (bei Nvidia.com)
  3. (u. a. ZOTAC GeForce Gaming 24 GB RTX 3090 Trinity für 1.714,22€, GIGABYTE Nvidia Ampere GV...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Java 15: Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?
Java 15
Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?

Was bringt das Preview Feature aus Java 15, wie wird es benutzt und bricht das nicht das Prinzip der Kapselung?
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Java JDK 15 geht mit neuen Features in die General Availability
  2. Java Nicht die Bohne veraltet
  3. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben

MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

Zwischenzertifikate: Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an
Zwischenzertifikate
Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an

Bisher war das Let's-Encrypt-Zwischenzertifikat von Identrust signiert. Das wird sich bald ändern.
Von Hanno Böck

  1. CAA-Fehler Let's-Encrypt-Zertifikate werden nicht sofort zurückgezogen
  2. TLS Let's Encrypt muss drei Millionen Zertifikate zurückziehen
  3. Zertifizierung Let's Encrypt validiert Domains mehrfach