1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NPM: Über 250 Node-Module wegen…

NPM geht tief hinein in die graue Zone

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. NPM geht tief hinein in die graue Zone

    Autor: lyom 23.03.16 - 16:35

    Der Entwickler des Modules entfernt es von NPM.

    NPM sagt: "gilt nicht!!!" und stellt das Modul wieder hinein. "Jetzt gehört es wem anderen."

    Ob das OK ist? Egal wieviele "Builds" jetzt Probleme haben: der Entwickler des Modules hat gesagt, dass das Verwenden seines Modules nicht mehr okay ist. Wieso wurde er entmündigt? Gehört seine Arbeit NPM?

    Wenn ich irgendwelchen Code auf NPM hätte, würde mir hier etwas unwohl werden. Dort kann man seinen Code anscheinend nicht löschen - denn "Löschen" bei NPM heißt offensichtlich nur "vor mir verstecken".

    Wenn der Entwickler bei einem Projekt entmündigt wurde, und dann seine Arbeit aus Protest einstellt, so ist das seine Sache. Dass NPM nun einfach ihm weiter Sachen wegnimmt zeigt schon, dass am Protest was Wahres dran war.

  2. Re: NPM geht tief hinein in die graue Zone

    Autor: lestard 23.03.16 - 16:45

    Wenn der Code des Moduls unter einer freien Lizenz steht, wovon ich mal ausgehe, dann ist es das gute Recht von NPM, das Modul wieder online zu stellen. Unter anderem dafür sind OpenSource-Lizenzen ja dar. Um das Vertrauen von anderen Entwicklern zu stärken.

  3. Re: NPM geht tief hinein in die graue Zone

    Autor: dabbes 23.03.16 - 16:48

    MIT Lizenz, jeder andere kann und darf es wieder einstellen.

    Die ganze Aktion von NPM ist aber dennoch fragwürdig und wird hoffentlich eine Lawine an Konsequenzen nach sich haben.
    NPM hat sich viel zu lange auf dem Erfolg ausgeruht.

  4. Re: NPM geht tief hinein in die graue Zone

    Autor: sehr_interessant 23.03.16 - 19:29

    Das Wiedereinstellen ist völlig in Ordnung und durch die Lizenz gerechtfertigt. Die Probleme liegen an anderer Stelle:

    1) Markenrecht für einen Namen mit drei Buchstaben
    2) Der Diebstahl des Moduls durch NPM

  5. Re: NPM geht tief hinein in die graue Zone

    Autor: benurb 23.03.16 - 19:36

    sehr_interessant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2) Der Diebstahl des Moduls durch NPM

    Wieso Diebstahl? Der Quellcode ist doch weiterhin auf Github zu finden. Es wurde lediglich das Paket aus der NPM Registry entfernt. Das ist das gute Recht des Plattformbetreibers. Auch um finanziellen Schaden vom Unternehmen abzuwenden.

  6. Re: NPM geht tief hinein in die graue Zone

    Autor: sehr_interessant 23.03.16 - 19:40

    benurb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sehr_interessant schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2) Der Diebstahl des Moduls durch NPM
    >
    > Wieso Diebstahl? Der Quellcode ist doch weiterhin auf Github zu finden. Es
    > wurde lediglich das Paket aus der NPM Registry entfernt. Das ist das gute
    > Recht des Plattformbetreibers. Auch um finanziellen Schaden vom Unternehmen
    > abzuwenden.

    Nein, sie haben den Besitzer des Moduls geändert.

  7. Re: NPM geht tief hinein in die graue Zone

    Autor: nachgefragt 23.03.16 - 19:46

    wie im andern thread schon aufgeklärt hat der autor es mit WTFPL vertrieben, von daher scheint es rechtlich oke, find aber auch schon sehr zweifelhaft. nicht sicher ob ich mit denen was zu tun haben möchte. hätte ich da was wäre es nun definiv nicht mehr da.
    soweit bin ich auf deiner seite.

    https://github.com/azer/left-pad/blob/master/package.json

    npm zu unterstellen scheinlöschungen a la facebook durchzuführen ist jetzt schon etwas gewagt, der neue maintainer hat einfach das github repro kopiert denke ich.
    Azer Koçulu wird sich ein wenig ärgern dass er ausgerechnet diese lizenz gewählt hat, aber wenigstens muss er sich nicht mehr um die pflege der seite kümmern ;)

  8. Re: NPM geht tief hinein in die graue Zone

    Autor: nachgefragt 23.03.16 - 19:49

    https://github.com/camwest/left-pad/blob/master/package.json

    "author": "azer",
    "maintainers": [
    {"name": "Cameron Westland", "email": "camwest@gmail.com"}
    ],
    "license": "WTFPL"


    https://github.com/azer/left-pad/blob/master/package.json
    },
    "author": "azer",
    "license": "WTFPL"


    mit der lizenz können sie sich zu allem machen, nur nicht zum urheber.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.16 19:52 durch nachgefragt.

  9. Re: NPM geht tief hinein in die graue Zone

    Autor: dabbes 24.03.16 - 12:47

    Wenn er damit Geld machen wollte, hätte er eine andere Lizenz gewählt.
    Er ärgert sich mehr über das Verhalten von NPM, zurecht!

  10. Re: NPM geht tief hinein in die graue Zone

    Autor: nachgefragt 24.03.16 - 14:31

    so direkt habe ich nicht von geld gesporchen. man kann auch an kommerziellen projekten arbeiten ohne damit reich zu werden. da er anscheinde urheber von über 250 erweiterungen ist, ist das ganze nicht ganz so klar. (mal davon abgesehn das er in der mail schreibt, das er kik gegen 30000$ gerne abgibt)

    ein anderes beispiel hierfür wäre zb. wikipedia, wo es einige leute zu geben scheint, die zwar offiziell kein geld machen, aber 24/7 an beiträgen rumdoktorn von denen sie lieber die finger lassen sollten, ob nun aus freien stücken oder auf wunsch einer lobby ist oft nicht ganz klar.

    Über NPM brauch er sich auch nur 5 min ärgern. Den durch seine lizenz hat er das verhalten von npm gewissermaßen vorbereitet. Das sein bock und wär mit einer etwas anderen Lizenz nicht so gelaufen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.16 14:32 durch nachgefragt.

  11. Re: NPM geht tief hinein in die graue Zone

    Autor: Bitschnipser 25.03.16 - 10:25

    Die machen sich ja auch nicht zum Urheber.
    Cameron Westland (nicht die Firma NPM) hat sich als Maintainer benannt und nennt den Urheber weiterhin. Dieser Teil der Story ist völlig korrekt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) Autonomous Systems
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg
  2. IT-Produktmanager (m/w/d) SAP
    Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR, Köln
  3. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Schwerpunkt Helpdesk Inhouse im First- und Second-Level-Support
    Königsteiner Services GmbH, Stuttgart
  4. IT-Leiter Digitalisierung (m/w/d)
    Hays AG, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. 18,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumsonde Danuri: Koreas erste Mondmission fliegt mit SpaceX ins Weltall
Raumsonde Danuri
Koreas erste Mondmission fliegt mit SpaceX ins Weltall

Das demokratische Südkorea startet seine erste Raumfahrtmission ins tiefe Weltall. Die Raumsonde Danuri soll den Mond erkunden.
Ein Bericht von Patrick Klapetz

  1. Artemis I Shaun das Schaf fliegt zum Mond
  2. Mondbesiedlung US-Forscher wollen Mondbasen in Höhlen errichten
  3. Raumfahrt Nasa hat wieder Kontakt zu Mondsonde Capstone

Nichelle Nichols ist tot: Sie war viel mehr als Uhura
Nichelle Nichols ist tot
Sie war viel mehr als Uhura

Nichelle Nichols' bekannteste Rolle war die der Lt. Uhura - Nichols Bedeutung war aber auch elementar bei der Rekrutierung von Frauen und Afroamerikanern für die Nasa.
Ein Nachruf von Tobias Költzsch

  1. Scifi-Autor und Wissenschaftler Herbert W. Franke ist tot
  2. Dave Smith "Vater von Midi" mit 72 Jahren verstorben
  3. Stephen Wilhite Erfinder des Gif-Formats gestorben

Oneplus 10T im Test: Oneplus' wunderliches T-Modell
Oneplus 10T im Test
Oneplus' wunderliches T-Modell

Beim Oneplus 10T hat Oneplus einiges vom 10 Pro übernommen und an manchen Stellen verbessert, aber auch Funktionen abgespeckt - eine eigenartige Mischung.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Oneplus 10 Pro im Test Oneplus peppt das 9 Pro auf
  2. Smartphone Oneplus 10 Pro kostet 900 Euro
  3. Smartphone Smartphone Oneplus 10 Pro bricht leicht durch