1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NPM: Über 250 Node-Module wegen…

Halb-OT: left-pad hat keine Lizenz, Veröffentlichung 3ter legal?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Halb-OT: left-pad hat keine Lizenz, Veröffentlichung 3ter legal?

    Autor: Dadie 24.03.16 - 23:02

    Wegen dem Artikel hatte ich mir das Github-Projekt von "left-pad" angeschaut. Das Projekt besitzt keine Lizenz. Somit frage ich mich ernsthaft, wie legal es ist, dass NPM den Code einfach wieder verfügbar macht. Ich möchte auch lieber nicht wissen, wie legal es ist, dass andere Projekte diesen Code ihrerseits benutzen.

    Ich bezweifle jedenfalls, dass man ohne die Zustimmung des Autors seinen Code einfach unter eine Lizenz packen kann, wie es automatisch passiert, wenn man GPL-JS-Code mit dem Code in Kontakt bringt.

  2. Re: Halb-OT: left-pad hat keine Lizenz, Veröffentlichung 3ter legal?

    Autor: masel99 24.03.16 - 23:12

    Doch hat sie steht hier

    https://github.com/azer/left-pad/blob/master/package.json

    "license": "WTFPL"

    Hier https://github.com/azer/left-pad/issues/2 durch den Autor deutlich gemacht, dass es ihm egal ist was man damit macht.

    "I don't care who uses and how uses it, we can consider WTF public license"

  3. Re: Halb-OT: left-pad hat keine Lizenz, Veröffentlichung 3ter legal?

    Autor: Dadie 24.03.16 - 23:22

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch hat sie steht hier
    >
    > github.com
    >
    > "license": "WTFPL"
    >
    > Hier github.com durch den Autor deutlich gemacht, dass es ihm egal ist was
    > man damit macht.
    >
    > "I don't care who uses and how uses it, we can consider WTF public license"

    Nur entspricht dieser Verweis nicht der WTFPL Lizenz. Diese verlangt (wie man in der FAQ[1] nachlesen kann), dass entweder eine Datei mit dem Lizenztext neben dem Source zu finden ist oder eine Verlinkung auf die Lizenz. Beides wurde nicht getan. Entsprechend steht das Werk nicht unter WTFPL.


    [1]
    http://www.wtfpl.net/faq/

  4. Re: Halb-OT: left-pad hat keine Lizenz, Veröffentlichung 3ter legal?

    Autor: nachgefragt 25.03.16 - 00:17

    schön wärs irgendwie aber ich glaube da ist nichts zu machen. er hat sich mit dem wechsel weg von bsd (auch da hatte er keine lizenz hinterlegt) quasi selbst ins beim geschossen. er ist übrigends zu wtfpl gewechselt weil ihn auf github wer auf mögliche lizenzprobleme mit bsd hingewiesen hat.
    https://github.com/azer/left-pad/issues/3
    ;)

    wenn man eine textdatei mit dem lizenztext anhängen müsste, müsste das auch so im lizenztext selbst drin stehen, denke ich. hatte mal ein paar durchgeguckt.

    zb BSD:
    "Redistributions of source code must retain the above copyright notice, this list of conditions and the following disclaimer."

    oder MIT:
    "The above copyright notice and this permission notice shall be included in all copies or substantial portions of the Software."

    oder GPL:
    "each file should have at least the "copyright" line and a pointer to where the full notice is found.."
    (nur ein kurzer auszug... ist mit viel bla bla umschrieben)



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.16 00:26 durch nachgefragt.

  5. Re: Halb-OT: left-pad hat keine Lizenz, Veröffentlichung 3ter legal?

    Autor: DrWatson 25.03.16 - 01:08

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wegen dem Artikel hatte ich mir das Github-Projekt von "left-pad"
    > angeschaut. Das Projekt besitzt keine Lizenz. Somit frage ich mich
    > ernsthaft, wie legal es ist, dass NPM den Code einfach wieder verfügbar
    > macht.

    Wer seinen Code auf NPM hochlädt erteilt damit implizit eine Lizenz an NPM, das sie genau das dürfen. So steht es in den Nutzungsbedingungen.

  6. Re: Halb-OT: left-pad hat keine Lizenz, Veröffentlichung 3ter legal?

    Autor: masel99 25.03.16 - 18:56

    Das ist wohl eher eine akademische Frage. Ich lese da immer "you can" und das es zwingend notwendig wäre.. Im Endeffekt ist es auch egal, da der Autor imho ausreichend deutlich gemacht hat was man damit anstellen kann:

    https://github.com/azer/left-pad/issues/2

    "I don't care who uses and how uses it..."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Senior Case Manager / Senior Case Managerin (m/w/d)
    STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Hamburg, Leipzig
  3. Systemadministrator (w/m/d) 2nd/3rd Level (Telearbeit)
    HanseVision GmbH, Bielefeld, Hamburg, Karlsruhe (mobiles Arbeiten)
  4. Research Associate (m/f/d) for Digital Design for Reliable Systems
    IHP GmbH - Institut für innovative Mikroelektronik, Frankfurt an der Oder

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,79€
  2. 7,77€
  3. 14,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: 5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit
Mobilfunk
5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit

Die Angst vor Handystrahlung ist fast so alt wie der Mobilfunk selbst. Nun gibt es 5G - und wieder die Frage: Bestehen Gesundheitsgefahren durch Mobilfunk?
Eine Analyse von Jan Rähm

  1. BASF Schwarzheide Chemiekonzern errichtet isoliertes 5G-Netz
  2. Mobilfunk Vodafone hat 5G an 6.000 Standorten ausgebaut
  3. Flughafen Köln-Bonn 5G-Netz für ein paar Hunderttausend Euro

BKA: Das führt nur zu unnötigen Nachfragen
BKA
"Das führt nur zu unnötigen Nachfragen"

Eine Akte beweise: Das BKA wolle die Herkunft der Daten in den Encrochat- und Sky-ECC-Verfahren verschleiern, sagt der Anwalt Johannes Eisenberg. Nicht die einzige Wendung in den Fällen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Encrochat-Hack "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"
  2. BKA Präsident Bereits über 900 Verhaftungen durch Encrochat-Hack
  3. Kryptohandys Allein Berlin erwartet 650 Encrochat-Verfahren

Digitale Souveränität: Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt
Digitale Souveränität
Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt

Mit dem Schlagwort Digitale Souveränität gehen Provider nun gegen Apples Private Relay vor. Das Internet Chinas sollte hierzulande aber kein Vorbild sein.
Ein IMHO von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

  1. Lieferengpässe Ist es moralisch okay, eine PS5 auf Ebay zu kaufen?
  2. Samsung Falt-Smartphones sind noch nichts für den Massenmarkt
  3. Corona Der digitale Impfpass ist Security-Theater mit Ansage