Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft Virtual Server 2005 R2…

Welche Betriebssysteme werden unterstützt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welche Betriebssysteme werden unterstützt?

    Autor: MAKKE 04.04.06 - 13:58

    Hallo, in der news stehen leider nur Beispiele von unterstützen Betriebssystemen. Hat jemand ne Liste mit allem was unterstützt wird.
    Was ich am interessantesten finden würde ist die Unterstützung von Vista. VMware unterstützte ja schon vor über einem Jahr die Longhornversionen! Wenn die public Beta von Vista kommt, würd ich die gerne als VM testen.

  2. Re: Welche Betriebssysteme werden unterstützt?

    Autor: chris109 04.04.06 - 16:16

    Soweit ich weiß werden zumindest alle mehr oder minder aktuellen Windows Versionen unterstützt. Du brauchst aber Windows 2003 Server, um den Microsoft VM-Server zu installieren.

    VM-Ware-Server ist auch gratis zu haben. Den würde ich persönlich vorziehen. Damit spart man sich schon mal eine Lizenz für das ServerOS.

    MAKKE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo, in der news stehen leider nur Beispiele von
    > unterstützen Betriebssystemen. Hat jemand ne Liste
    > mit allem was unterstützt wird.
    > Was ich am interessantesten finden würde ist die
    > Unterstützung von Vista. VMware unterstützte ja
    > schon vor über einem Jahr die Longhornversionen!
    > Wenn die public Beta von Vista kommt, würd ich die
    > gerne als VM testen.


  3. Re: Welche Betriebssysteme werden unterstützt?

    Autor: MAKKE 04.04.06 - 17:35

    Ähm, nur Windows 2003 Server? Ich hab die news so verstanden, dass man es auch auf WindosXP mit SP2 installieren kann!

    Und wie sieht das mit dem kostenlosen VM Server aus? Ist das der neue Name für die alten kostenpflichtigen Versionen ...VM Ware 4.5 und VM Ware 5, oder ist es wie im Namen enthalten eher ein Produkt, welches auf Server ausgerichtet ist.
    Denn da man nur noch von VM Server hört und ich noch die VM Ware kenne komme ich in letzter Zeit ziehmlich durcheinander!?

    chris109 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Soweit ich weiß werden zumindest alle mehr oder
    > minder aktuellen Windows Versionen unterstützt. Du
    > brauchst aber Windows 2003 Server, um den
    > Microsoft VM-Server zu installieren.
    >
    > VM-Ware-Server ist auch gratis zu haben. Den würde
    > ich persönlich vorziehen. Damit spart man sich
    > schon mal eine Lizenz für das ServerOS.
    >
    > MAKKE schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo, in der news stehen leider nur
    > Beispiele von
    > unterstützen Betriebssystemen.
    > Hat jemand ne Liste
    > mit allem was unterstützt
    > wird.
    > Was ich am interessantesten finden
    > würde ist die
    > Unterstützung von Vista. VMware
    > unterstützte ja
    > schon vor über einem Jahr die
    > Longhornversionen!
    > Wenn die public Beta von
    > Vista kommt, würd ich die
    > gerne als VM
    > testen.
    >
    >


  4. Re: Welche Betriebssysteme werden unterstützt?

    Autor: connerhh 04.04.06 - 18:23

    also die Windows Versionen werden wohl alle gehen und für Linux schaue er hier: http://www.microsoft.com/windowsserversystem/virtualserver/evaluation/linuxguestsupport/default.mspx


    MAKKE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ähm, nur Windows 2003 Server? Ich hab die news so
    > verstanden, dass man es auch auf WindosXP mit SP2
    > installieren kann!
    >
    > Und wie sieht das mit dem kostenlosen VM Server
    > aus? Ist das der neue Name für die alten
    > kostenpflichtigen Versionen ...VM Ware 4.5 und VM
    > Ware 5, oder ist es wie im Namen enthalten eher
    > ein Produkt, welches auf Server ausgerichtet ist.
    >
    > Denn da man nur noch von VM Server hört und ich
    > noch die VM Ware kenne komme ich in letzter Zeit
    > ziehmlich durcheinander!?
    >
    > chris109 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Soweit ich weiß werden zumindest alle mehr
    > oder
    > minder aktuellen Windows Versionen
    > unterstützt. Du
    > brauchst aber Windows 2003
    > Server, um den
    > Microsoft VM-Server zu
    > installieren.
    >
    > VM-Ware-Server ist auch
    > gratis zu haben. Den würde
    > ich persönlich
    > vorziehen. Damit spart man sich
    > schon mal
    > eine Lizenz für das ServerOS.
    >
    > MAKKE
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hallo, in der news stehen
    > leider nur
    > Beispiele von
    > unterstützen
    > Betriebssystemen.
    > Hat jemand ne Liste
    >
    > mit allem was unterstützt
    > wird.
    > Was ich
    > am interessantesten finden
    > würde ist die
    >
    > Unterstützung von Vista. VMware
    > unterstützte
    > ja
    > schon vor über einem Jahr die
    >
    > Longhornversionen!
    > Wenn die public Beta
    > von
    > Vista kommt, würd ich die
    > gerne als
    > VM
    > testen.
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  3. UmweltBank AG, Nürnberg
  4. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

  2. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  3. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.


  1. 09:01

  2. 14:28

  3. 13:20

  4. 12:29

  5. 11:36

  6. 09:15

  7. 17:43

  8. 16:16