Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus Rift CV1 im Test: Das ist…

Fliegengittereffekt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fliegengittereffekt

    Autor: Nogger 29.03.16 - 12:44

    so lange die noch vorhanden sind macht für mich das Ganze als Privatmann keinen Sinn :-(

  2. Re: Fliegengittereffekt

    Autor: wasabi 29.03.16 - 12:52

    Hast du schon mal ein VR-Headset aufgehabt.

  3. Re: Fliegengittereffekt

    Autor: Nogger 29.03.16 - 12:56

    ja ich hab die Oculus Rift dev V2 (beruflich)

  4. Re: Fliegengittereffekt

    Autor: Anonymouse 29.03.16 - 13:05

    Ich hab mir so ne Brille fürs Smartphone geholt (Sony Xperia Z1 Compact). Fliegengitter ist vorhanden, aber stört mich nicht sonderlich, muss ich sagen. Eigentlich bemerkt man den auch kaum, außer man achtet darauf.

  5. Re: Fliegengittereffekt

    Autor: LH 29.03.16 - 13:15

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mir so ne Brille fürs Smartphone geholt (Sony Xperia Z1 Compact).
    > Fliegengitter ist vorhanden, aber stört mich nicht sonderlich, muss ich
    > sagen. Eigentlich bemerkt man den auch kaum, außer man achtet darauf.

    Dann wirst du eine Cardboard benutzt haben. Die kann man nicht mit den Rifts und co. vergleichen, die Linsen sind bei Cardboards allesamt viel zu schlecht für ein scharfes Bild. Entsprechend sieht man tatsächlich dort oft weniger vom Fliegengittereffekt, aber eben aus dem falschen Grund.
    Dazu kommt der oftmals deutlich geringere "Zoom", der bei den Cardboard üblich ist.

  6. Re: Fliegengittereffekt

    Autor: ph0b0z 29.03.16 - 13:37

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mir so ne Brille fürs Smartphone geholt (Sony Xperia Z1 Compact).
    > Fliegengitter ist vorhanden, aber stört mich nicht sonderlich, muss ich
    > sagen. Eigentlich bemerkt man den auch kaum, außer man achtet darauf.

    Es beginnt zu stören, wenn man feinere Details erkennen will. Ich habe mal Project Cars mit der DK2 spielen können, macht einen Heidenspaß aber leider sind Dinge die weit entfernt sind sehr schwer zu erkennen.

    Angeblich soll durch die "richtige" RGB-Matrix vom PS VR Headset der Effekt weniger stark ausfallen (siehe letztes c't Uplink) als bei der fertigen Rift.. ich bin gespannt.

    Aber so richtig interessant und gut wird der Kram dann wohl wirklich erst mit >4K Displays.. und den entsprechenden Grafikkarten..

  7. Re: Fliegengittereffekt

    Autor: wasabi 29.03.16 - 14:00

    > Dann wirst du eine Cardboard benutzt haben. Die kann man nicht mit den
    > Rifts und co. vergleichen, die Linsen sind bei Cardboards allesamt viel zu
    > schlecht für ein scharfes Bild. Entsprechend sieht man tatsächlich dort oft
    > weniger vom Fliegengittereffekt, aber eben aus dem falschen Grund.

    Hmm, also ich hab so ein Cardboard aus China für 2 Euro, finde das auch eigentlich ziemlich schrottig und hab es nach kurzem probieren nicht mehr genutzt, aber ich sehe knackscharf die einzelnen (Sub)-Pixel und die schwarzen linen dazwsichen bei meinem Nexus 4.

  8. Halo/Lensflare ist das aktuelle Problem

    Autor: Flausch 29.03.16 - 14:14

    Nogger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > so lange die noch vorhanden sind macht für mich das Ganze als Privatmann
    > keinen Sinn :-(

    Laut allen Reviews ist aber in der Consumergeneration der Screendooreffect inzwischen sehr gering, bei Rift als auch Vive. Während die Auflösung sicherlich noch Luft nach oben hat, sind die Pixel in den Custom Displays inzwischen so dicht beieinander, dass kaum noch Zwischenräume zu sehen sind.

    Was mir mehr Sorgen macht sind die zahlreichen Berichte über störende Schlieren bei harten Hell/Dunkelkontrasten. Das scheint ein Nebeneffekt der Fresnellinsen zu sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.16 14:15 durch Flausch.

  9. Re: Halo/Lensflare ist das aktuelle Problem

    Autor: Nogger 29.03.16 - 14:42

    im obigen Artikel steht ja leider das die Effekte nur wenig geringer sind ich hatte mir da auch mehr erhofft. Und bevor ich jetzt >1000¤ für die Brille und entsprechende Aufrüstung meines Rechners ausgebe warte ich lieber auf die nächste Generation bzw. probiere mal die Konkurrenz aus.

  10. Re: Halo/Lensflare ist das aktuelle Problem

    Autor: Hotohori 29.03.16 - 15:55

    Da wird es nicht besser sein, die Rift CV1 hat die höchste Auflösung der aktuellen VR Brillen verbaut, zusammen mit dem HTC Vive. Daher kann ein Unterschied lediglich durch die Linsen kommen. Aber generell ist klar zu sagen: die Auflösung ist einfach grundsätzlich noch zu niedrig. Erst mit 4K wird es besser, aber immer noch nicht ausreichend sein, das wird es erst mit 8K und das liegt in noch weiterer ferne.

    Ich bin mir allerdings auch sicher, dass an Lösungen gearbeitet wird direkt bessere OLEDs herzustellen. Ich kann mir nicht vorstellen das Samsung bei Pentile Matrix bleiben wird, hatte eigentlich schon RGB bei der finalen Rift erwartet, was für mich nun auch eine Enttäuschung darstellt, wobei ich das schon eine Weile wusste, aber lange Zeit war für mich RGB eigentlich schon Fakt.

  11. Re: Halo/Lensflare ist das aktuelle Problem

    Autor: Nielz 30.03.16 - 09:48

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wird es nicht besser sein, die Rift CV1 hat die höchste Auflösung der
    > aktuellen VR Brillen verbaut, zusammen mit dem HTC Vive.

    Nein, die höchste Auflösung in aktuellen VR Brillen, haben die Gear VR kompatiblen Telefone.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. KDO Service GmbH, Oldenburg
  4. Verlag C.H.BECK, München Schwabing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33