1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssystem neu…

"erfrischen" und "zurücksetzen" funktioniert seit 8 ganz gut

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "erfrischen" und "zurücksetzen" funktioniert seit 8 ganz gut

    Autor: paradonym 30.03.16 - 09:59

    Statt Neuinstallation ab Windows 8 in den erweiterten Startoptionen mal "erfrischen" und "zurücksetzen" ausprobieren... erfrischen löscht %AppData%, zurücksetzen funktioniert wie Neuinstallation, nur durch Löschen aller anderen Daten die nicht Windows sind...
    Danach wirkt das system wie neu installiert, aber eben nicht von USB oder NAS-ISO, sondern eben über windowsinterne Wiederherstellungsoptionen...

  2. Re: "erfrischen" und "zurücksetzen" funktioniert seit 8 ganz gut

    Autor: cHaOs667 30.03.16 - 10:24

    Ich mache, ehrlich gesagt, auch nichts mehr anderes. Sowohl auf meinem Surface Pro 2 wie auch auf meiner Workstation.

    @Golem: Warum also eine Neuinstallation? Selbst bei einem Wechsel von einer HDD zur SSD in meiner Workstation habe ich dies nicht benötigt.

  3. Re: "erfrischen" und "zurücksetzen" funktioniert seit 8 ganz gut

    Autor: koflor 30.03.16 - 10:46

    Dann hätten sie ja nichts zu meckern gehabt...

  4. Re: "erfrischen" und "zurücksetzen" funktioniert seit 8 ganz gut

    Autor: as (Golem.de) 30.03.16 - 22:11

    cHaOs667 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Golem: Warum also eine Neuinstallation? Selbst bei einem Wechsel von einer
    > HDD zur SSD in meiner Workstation habe ich dies nicht benötigt.

    Eine erst einmal im Testmode gesetzte Installation würde ich nicht einfach wieder zurücksetzen. Da fehlen dann alle Patches, wenn wir auf den ehemals stabilen Zustand vom Juli letzten Jahres wechseln. Um unbekannte Seiteneffekte zu verhindern ist die Neuinstallation der sauberere Weg. Das Gerät soll ja für Tests benutzt werden, da muss komplett ausgeschlossen werden, dass zwischendurch etwas passierte, das unerwünscht war.

    Beim Wechsel von HDD auf SSD mache ich sowas auch nicht. Image kopieren, fertig.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior System- und Netzwerkadministrator (m/w/d)
    ADAC Nordbayern e.V., Nürnberg
  2. Projektmanager ERP-Software (m/w/d) TimeLine
    TimeLine Consulting Wuppertal GmbH, Wuppertal
  3. (Senior) Projektleiter (w/m/d) Softwareentwicklung / Software Engineering
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf/Dortmund
  4. Managing Consultant (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook Pro M1 Pro 14,2" 16GB 512GB SSD für 1.929€ statt 2.249€)
  2. (u. a. Moonfall UHD für 22,97€, Iron Man Trilogie BD-R für 9,97€)
  3. (u. a. Monitore, Mainboards, Grafikkarten, SSD, RAM)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de