1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zu Besuch bei Math 42: Die…

Es braucht mehr Mathe Lern Apps

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es braucht mehr Mathe Lern Apps

    Autor: sjoerd222888 01.04.16 - 16:04

    Es braucht mehr Lern Apps für Mathematik. Meiner Meinung nach vor-allem auch solche die Zeigen, dass Mathematik Spass machen kann. Die Leute haben Spass an einem Sudoku und verdrehen die Augen beim Wort Mathematik. Im Bildungssystem liegt vielleicht die Ursache dafür. Wenn man mehr Menschen will für die MINT Fächer, dann muss man den Kindern/Schülern zeigen, dass Mathematik Spass machen kann, wie eben logische Rätsel, Sudoku, Memory spielen, etc.

    Mein/Unser Beitrag dazu, eine App um das Kopfrechnen zu trainieren: Sam the Sumbot

    (Gratis aber mit Donate wenn jemand die Arbeit honorieren will, für Android und iPhone)

  2. Re: Es braucht mehr Mathe Lern Apps

    Autor: ableton 02.04.16 - 15:38

    Genau so sieht es aus!

  3. Re: Es braucht mehr Mathe Lern Apps

    Autor: Nurator 03.04.16 - 15:59

    Mein kleiner Beitrag zu dem Thema:

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.Nurator.MentalArith

  4. Re: Es braucht mehr Mathe Lern Apps

    Autor: der_wahre_hannes 05.04.16 - 11:45

    Ich sehe das Problem auch an den Schulen, bzw. den Lehrplänen. Wenn man einfach mal erklären würde, wozu man den ganzen Kram gerade macht, würden glaube ich viel mehr Schüler auch mal die Motivation aufbringen, das zu lernen. "Ach, das brauche ich im Leben doch eh nie wieder!" ist nunmal keine besonders gute Basis.

    Genauso wie es keine effektive Lösungsstrategie ist, die Lehrpläne immer voller zu stopfen, weil die Schüler angeblich nicht genug lernen. Umgekehrt wird doch ein Schuh draus: Die Leistungen in einzelnen Fächern ist nicht gut genug, weil's ZU VIEL ist.
    Um nochmal auf das "brauche ich eh nie wieder" zurückzukommen: Irgendwo stimmt's ja auch. Mal Hand auf's Herz: Wer von euch hat jemals außerhalb von Schule und Uni eine Kurvendiskussion gemacht? Wer brauchte jemals außerhalb von Schule/Uni eine Integralrechnung mit doppelten Integralen?
    Mir ist natürlich klar, dass es Berufe gibt, in denen man eben diese Fähigkeiten benötigt, aber das dürfte ehrlich gesagt nur ein verschwindend geringer Teil sein...

  5. Re: Es braucht mehr Mathe Lern Apps

    Autor: sjoerd222888 05.04.16 - 23:21

    Einen gewissen Grad an Allgemeinbildung ist sicher nicht schlecht. Dass man sicher später auf Grundlagen besinnen kann ist gut. Da Wissen immer degradiert muss das Level an Allgemeinbildung sicher etwas höher sein, damit auch nach dem allmählichen "Zerfall des Wissens "immer noch genug übrig ist. Auch wenn man Dinge dann nicht mehr versteht, hat man trotzdem das Wissen um sich das Wissen bei Bedarf wieder anzueignen. Und dies denke ich ist das wichtigste an der Allgemeinbildung.

    Ich finde das Level, das vermittelt wird nicht so schlecht. Eher die Art wie es vermittelt wird. Ich denke, dass man dasselbe Wissen mit weniger Aufwand und in kürzerer Zeit mit weniger Ärger vermitteln könnte. Eben Zeigen, dass das Wissen auch einen Nutzen hat und das es Spass macht. Wie gesagt, ein Sudoku macht Spass, ein Krimi zu lesen auch. Lieder singen kann auch Spass machen. Alles was Spass macht kann man aber auch auf eine Weise machen, dass es nicht mehr Spass macht. Und an Schulen findet man leider häufig diese Ausprägung von Aktivitäten.

    Zum Vollstopfen der Lehrpläne: Da stimme ich zu. Lieber etwas weniger, dafür dies auch wirklich verstehen.

    Und zu der Kurvendiskussion: Da ich Software Entwicklung im mathematisch-physikalischen Bereich mache treffe ich diese immer wieder mal an. Aber das ist wohl eher die Ausnahme.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.16 23:22 durch sjoerd222888.

  6. Re: Es braucht mehr Mathe Lern Apps

    Autor: der_wahre_hannes 07.04.16 - 17:17

    sjoerd222888 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zu der Kurvendiskussion: Da ich Software Entwicklung im
    > mathematisch-physikalischen Bereich mache treffe ich diese immer wieder mal
    > an. Aber das ist wohl eher die Ausnahme.

    Joa, und deshalb bin ich eben der Meinung, dass man sowas nicht unbedingt in der Schule durchkauen muss. Natürlich, die Grundlagen müssen vermittelt werden. Grundrechenarten sowieso, ohne die klappt ja ohnehin nichts. Aber lieber bestimmte Themen etwas vertiefen, dafür dann aber eben weniger Themen.

  7. Re: Es braucht mehr Mathe Lern Apps

    Autor: Heinzel 08.04.16 - 01:43

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man einfach mal erklären würde,
    > wozu man den ganzen Kram gerade macht,

    An der Schule hatte ich das Problem weniger, da gabs auch immer wieder Anschauungsaufgaben. Aber an der Uni (Informatik) hing ich regelmäßig in der Luft bei den Mathevorlesungen. Daß die Studenten in den höheren Semestern fast durch die Bank gesagt haben daß sie das alles auch nicht mehr können, hat da auch nicht wirklich geholfen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Deloitte, Leipzig
  3. Universitätsklinikum Würzburg - Servicezentrum Medizin-Informatik, Würzburg
  4. Innovabee GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3060 GAMING X 12G für 709€)
  2. mit Rabattcode "PKAUFEN"
  3. (u. a. Battlefield- & Star-Wars-Spiele von EA günstiger (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 7...
  4. (u. a. Fortnite - The Last Laugh Bundle DLC (PS4 Download Code) für 19,90€, ARK: Survival...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de