1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Außerirdische: Ein Laser soll die…
  6. Thema

Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: DeathMD 06.04.16 - 18:29

    Wieso gehst du davon aus, dass sie ihre ganze Rasse losschicken werden? Haben wir die ganze Menschheit auf den Mond geschickt?

  2. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.16 - 18:43

    Kurze frage: stört es den tv empfang wenn ich mit einer taschenlampe in richtung Satellitenschüssel fuchtel?

    Deiner Ansicht zufolge sollten wir umgehend sämtliche Aktivitäten einstellen die irgend eine Strahlung in den Weltraum emittieren. Na dann viel Spaß.

    Und selbst dann nützt es immernoch nix. Denn wir müssten so ziemlich das gesamte Spektrum der Strahlung von der sonne imitieren und nicht nur eine Wellenlänge.

    Was ebenfalls hier nicht berücksichtigt wurde ist die tatsache das es auch noch andere methoden gibt um planeten zu entdecken.

  3. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: Moe479 06.04.16 - 18:47

    wenn man sich selbst mit all seinen eigenschaften als mittel nimmt ist es warscheinlich dass einem eine fremde macht nicht wohlgesonnen sein wird, man selbst währe es ja auch nicht und suchte vor allem anderem seinen vorteil an der situation.

    was ich bei der lösung irgendwie komisch finde, ist dass man gerne annehmen kann, dass im universum anderes leben existiert, aber den faktor zeit, nach momentanem erkenntnisstand wohl außer acht lässt, also dass ein leben in seiner zeit noch auf ein anderes trifft, ist mindestens einem stellarem maßstab unterworfen, was nach momentanem stand der erkenntnis ziemlich unwahrscheinlich sein dürfte ... dass sich da was etwas verwertbares trifft.

    das legt zwei schüsse nahe: entweder man verschweigt uns weitergehende erkenntnisse z.b. ein 'stargate', oder man will uns verarschen ... ich tippe auf letzteres.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.16 18:53 durch Moe479.

  4. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: SelfEsteem 06.04.16 - 18:48

    Niantic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenigstens lernen manche leute aus den fehlern der geschichte, statt
    > jedesmal dieselbe dummheit zu begehen eine invasion nicht zu erkennen
    > während sie im gange ist

    Es ist eine Invasion im Gange? Bitte was?

  5. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: Alashazz 06.04.16 - 18:56

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich ein ein Außerirdischer in der Nachbarschaft wäre, würde ich die
    > > sich rasend schnell entwickelnde, hochaggressive und expansive Spezies
    > > Mensch auslöschen solange ich noch die Möglichkeit dazu habe!
    > Damit waerst du ein laecherlich heuchlerischer Ausserirdischer ...
    > denn jemanden hochaggressiv auszurotten, weil man selbst eine expansive
    > spezies ist, die sich noch rasend schneller entwickelt haben muss um
    > ueberhaupt einen Planeten ausrotten zu koennen, ist absolut
    > widerspruechlich, wenn man als Grund genau die selben Merkmale nimmt!

    Wer sagt, dass sie sich schneller entwickelt haben? Vielleicht hatten sie mehr Zeit?
    Und würden wir anders handeln, wenn auf einmal bekannt würde, dass der IS genug Atombomben fürs Auslöschen der ganzen Welt hätte? Ich glaube nicht. Wir würden auch zum Präventivschlag ausholen, sofern möglich, zum eigenen Schutz.

  6. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: tingelchen 06.04.16 - 19:02

    Sollte es nicht möglich sein schneller zu reisen als das Licht, dann würden die Aliens entweder noch min. tausende von Jahren brauchen, wenn nicht sogar Millionen von Jahren, um überhaupt hier hin zu kommen. Oder sie müssten bereits unterwegs sein und würden dann trotzdem noch Jahrhunderte benötigen.

    Sollten wir uns bis dahin nicht selbst vernichtet haben, sind wir Technologisch ebenfalls sehr viel weiter. Denn die Technologie der reisenden wird auf der Reise eher stagnieren. Entweder wegen Cryosthase, oder weil das Raumschiff nicht die nötigen Resourcen bietet. Wäre das "Raumschiff" groß genug um eine Zivilisation zu beherbergen, also eher ein "Weltenschiff", dann brauch man irgendwie keinen Planeten mehr ^^ Warum sich also so abmühen und Millionen von Lichtjahren reisen?

  7. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: DeathMD 06.04.16 - 19:03

    Wenn dieser Haufen Atomwaffen hätte, würde es die Welt nicht mehr geben. Denn die Überlegung, dass sie ihr zukünftiges Kalifat mit hochjagen, stellen sie sich erst, wenn sie den Knopf schon gedrückt haben. Immerhin bleiben dann noch die 72 Jungfrauen. Ob die bei der Masse an Märtyrern dann auch noch immer so jungfräulich sind, sei dahingestellt.

  8. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: DeathMD 06.04.16 - 19:07

    Sie sind bereits unter uns... Wusstest du das nicht? Die Aliens vermischen sich schon seit Jahrzehnten mit unserer Spezies um die Menschheit auszulöschen, weil wir der Mittelpunkt des Universums sind und absolut wichtig und so....

  9. Es ist doch typisch Menschheit ...

    Autor: NeoTiger 06.04.16 - 19:16

    ... selbst auf einem Haufen von Atomwaffen sitzen und trotzdem ständig an der Kriegs-Lunte zündeln - aber dann ausgerechnet Furcht haben vor der Vernichtung durch Außerirdische.

    Das ist genauso sinnig wie die Leute, die zwar Angst vorm Fliegen haben - aber nicht vor der statistisch rund 1000 mal gefährlicheren Fahrt mit dem Auto zum Flughafen.

  10. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: Niaxa 06.04.16 - 19:19

    Wäre hätte könnte sein. Theoretisch könnten sie morgen ankommen, je nachdem wann sie los sind. Da kann man keine Aussage treffen, von wegen so und so lang brauchen sie noch.

  11. Re: Es ist doch typisch Menschheit ...

    Autor: Niaxa 06.04.16 - 19:21

    Man hat generell vor Dingen weniger angst, wenn man sie Teilweise selbst steuern kann, als wenn man z.B. Von einem Piloten abhängig ist.

  12. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: DeathMD 06.04.16 - 19:28

    So nochmal für dich:

    1) Die Geschichte der Menschheit ist nicht das Maß aller Dinge. Auch wenn wir uns gerne als solches sehen, sind wir es nicht. Wir sind nicht der Mittelpunkt des Universums!

    2) Wenn eine Spezies in der Lage ist, unvorstellbare Entfernungen durch das All zurück zu legen, warum sollte sie die Menschheit versklaven. Wir sind bereits in der Lage, durch Maschinen menschliche Arbeitskraft zu ersetzen. Deren Technologie müsste so weit fortgeschritten sein, dass wir für die in etwa so interessant sind, wie für uns ein Ameisenhaufen. Vl. kommen sie mit einer riesigen Lupe und grillen ein paar von uns, einfach weil sie es können, aber unsere Arbeitskraft ist einfach irrelevant im Vergleich zu der Technologie die sie haben müssten um hier her zu kommen.

  13. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: DeathMD 06.04.16 - 19:42

    Und ihr Raumschiff verstecken sie dann auch mit einem großen Laserpointer vor unseren Blicken oder durch ein Unsichtbarkeitsschild? Oder anders gefragt, welchen Sinn hätte dann das Verstecken der Erde mit besagtem Laser? Oder nochmals anders gefragt. Wir unterstellen ihnen die Intelligenz interstellar reisen zu können, wir unterstellen ihnen die Intelligenz ihr Raumsschiff tarnen zu können und gehen aber gleichzeitig davon aus, dass sie denn selben primitiven Trieben wie der Menschheit unterliegen?
    Ich glaube ein Rasse wie die Menschheit, wird nie im Stande sein das All über solche Entfernungen zu bereisen. Ganz einfach weil wir uns bis dahin gegenseitig bzw. selbst ausgelöscht haben. Im Jahre 2016 führen wir noch immer Kriege wegen Religionen, Ressourcen etc., wie gesagt, eine primitive Rasse wie die Menschheit kommt nicht so weit.

  14. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: Marple 06.04.16 - 19:44

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich ein ein Außerirdischer in der Nachbarschaft wäre, würde ich die
    > > sich rasend schnell entwickelnde, hochaggressive und expansive Spezies
    > > Mensch auslöschen solange ich noch die Möglichkeit dazu habe!

    > Damit waerst du ein laecherlich heuchlerischer Ausserirdischer ...

    Das kannst du denen dann ja sagen, die hören bestimmt damit auf uns zu vernichten und schämen sich ganz dolle.

  15. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: neocron 06.04.16 - 20:52

    hab ich behauptet, dass es etwas an der Motivation aendern wuerde?
    Jedoch koennte man sich auch vorstellen, dass eine Spezies, die doch etwas weiter sein muss um entsprechende Plaene zu verfolgen, sich evtl. etwas mehr an Widerspruechen im eigenen Handeln/Denken stoert!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.16 20:53 durch neocron.

  16. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: Niaxa 06.04.16 - 21:07

    Da wir gerade mal ein paar % des Himmels überwachen können und selbst dann noch etwas übersehen können, brauchen sie sich nicht zu verstecken. Und so primitiv ist es nicht, seine Rasse vor dem Aussterben retten zu wollen. Was auf uns zukommt erkennen wir auch wenn überhaupt erst, wenn es ein paar Tage später anklopft. Das hilft uns wenig.

    Die Erde zu verstecken halte ich auch für wenig sinnvoll. Zumal man genug dafür getan hat mit Kapseln im Weltall, um überhaupt erst mal evtl. fremden, den Weg zu uns zu zeigen. Inklusive der Möglichkeit unsere Biologie zu studieren, bevor sie hier sind.

    Ob andere Arten, die so weit entwickelt sind, nicht die selben Probleme mit Krieg und Machtgier haben, das kann man gar nicht sagen. Natürlich bewegt die eigene Unzufriedenheit einen dazu, sich andere Welten schön zu malen. Ob es aber wirklich alles heile Welt ist und nur wir so angeblich "Unterentwickelt" sind, kann keiner wissen. Ich persönlich kann es mir nicht vorstellen, das andere Organismen so enorm verschieden zu unserer sind. Zumindest keine, für die die Erde sich als Lebensraum eignen würde. Wenn Ressourcen knap werden, Lebensraum aufgebraucht, oder unbrauchbar wird, kann ich mir nicht vorstellen, das dann andere Zivilisationen den Freitod gemeinsam sterben, anstelle von Kriegsführung um das Überleben einiger zu sichern. Aber wie gesagt das ist nur so ein Gedanke.

    Du unterschätzt zudem deine eigene Rasse gewaltig. Wir haben unsere Triebe bereits seit Jahrtausenden unterdrückt, aber genau diese werden im Ernstfall, wenn nicht bereits zu spät, unser überleben sichern. Der Mensch ist Großteils Luxus und so weiter gewohnt und handelt momentan nur zur Verteidigung seiner Lebensweise. Wenn wir aber um unser Überleben kämpfen müssen, ist es noch mal was ganz anderes. Z.B. ist es dann egal ob man mit Nord Korea, China, Russland oder dem Iran zusammenarbeitet. Dann sind auch alle finanziellen Mittel egal. Dann wird alles getan um zu überleben. Und die Stärke der Menschen, lässt sich eben auch nur im Extremfall feststellen.

  17. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: serra.avatar 06.04.16 - 21:09

    naja schaust du dir die Erde und Ihre Geschichte an und das die Evolution im Großen und Ganzen überall gleich abläuft ... haben die Technologisch Hochentwickelten die Unterentwickelten schon immer ausgebeutet bis hin zur kompletten Ausrottung.

    Also auf friedlich wollt ich ned wetten ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.16 21:10 durch serra.avatar.

  18. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: serra.avatar 06.04.16 - 21:11

    Tja aber auch nur weil wir ie Arbeit an Lohnskllaven in Niedriglohnländer abdrücken / ausbeuten ... nicht weil man die Arbeit nicht hätte/bräuchte ...

  19. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: Niaxa 06.04.16 - 21:16

    Es kommt darauf an, warum sie unterwegs sind. Eine langfristige Reise durch den Raum, kann man nicht mit nur 5 Mann überstehen. Reisen, die mit Lichtgeschwindigkeit mehrere Jahrtausende gehen, haben für biologische Arten weit höheren Bedarf an Personal und Schiffsgröße. Nahrungsherstellung an Board, Krankenbehandlungen, Wartung in größtem vorstellbaren Maße und und und. Mann bräuchte auf jeden Fall so viel Personal, das man das Leben derer, nicht mal schnell zur Pflanzenkunde auf das Spiel setzt. Auch die Technik, die es dafür bedarf, riskiert man nicht mal schnell um zu so einem winzigen Planeten wie der Erde zu fliegen und hallo zu sagen.

  20. Re: Sorry, aber das Außerirdische mutmaßlich nicht wohlgesinnt,

    Autor: Niaxa 06.04.16 - 21:25

    Kannst du uns mal eine Quelle nennen, von der du deine Infos beziehst? Fakt ist an deinen Aussagen überhaupt nichts. Zum einem kennen wir nun mal nur unsere Lebensweise und unsere Geschichte und soweit ich es mit meinem bescheidenem Wissen sagen kann, kam bisher noch kein Alien um uns von einer weiseren Geschichte zu erzählen. Zum anderem, könnte es, wenn auch noch so unwahrscheinlich, sein das wir wirklich die einzige Lebensform im Universum sind. Glaube ich auch nicht. Aber wenn man sich mal all den verschwendeten Raum im Universum ansieht, dann würde das sogar ins Bild passen. Das Universum ist nicht logisch oder nachhaltig aufgebaut. Es ist reinstes Chaos und Unberechenbarkeit. Du kannst also auf der Menschheit rumhacken und motzen, oder eben das beste aus der Situation machen.

    Wenn du der Meinung bist, das der Mensch so unterschiedlich zu anderen Organismen ist, warum glaubst du dann, das diese den selben Entwicklungsprozess durch machen? Ein Schiff zu bauen, das mächtig groß ist, bedeutet nicht gleichzeitig, das man unter keinen Umständen, weiteren Lebensraum benötigt. Oder weitere Ressourcen. Es bedeutet lediglich, das man die Mittel hatte ein großes Schiff zu bauen, das den Raum unbeschadet überstehen kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Software AG, Darmstadt
  3. AKDB, München, Villingen-Schwenningen
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

  1. Open RAN: Deutsche Telekom entwirft O-RAN-Antenne mit Intel und VMware
    Open RAN
    Deutsche Telekom entwirft O-RAN-Antenne mit Intel und VMware

    Mit Software wird die Effizienz eines LTE-Funknetzes verdoppelt. Das Modell funktioniert bisher nur in Labortests, Partner der Deutschen Telekom sind die US-Konzerne VMware und Intel.

  2. Behördenwebseiten: Corona-Informationen laden nur langsam
    Behördenwebseiten
    Corona-Informationen laden nur langsam

    Viele Bürger wollen sich zur Zeit bei Behörden über die aktuellen Coronavirus-Erkrankungen informieren. Doch wer sich beim Gesundheitsministerium, beim Robert-Koch-Institut oder bei anderen Verantwortlichen erkundigen will, stellt fest: Deren Webseiten laden nur langsam und teilweise gar nicht.

  3. Project G.G.: Epische Action mit Hund und Held
    Project G.G.
    Epische Action mit Hund und Held

    Das Entwicklerstudio Platinum Games hat nach The Wonderful 101 die zweite von vier geplanten Neuheiten vorgestellt. Das Spiel trägt den Arbeitstitel Project G.G. und setzt offenbar auf epische Action - und einen Vierbeiner.


  1. 18:47

  2. 17:27

  3. 17:11

  4. 16:48

  5. 16:25

  6. 16:03

  7. 15:31

  8. 15:10