Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ultra-HD-Blu-ray-Disc: Fehlstart…

30 Euro pro Film

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 30 Euro pro Film

    Autor: MrSpok 07.04.16 - 14:22

    Bei 30¤ pro Film wird es ein Nischenprodukt für Liebhaber bleiben, selbst wenn die Hardware verfügbar ist.

  2. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: Fantasy Hero 07.04.16 - 14:47

    Für das Geld könnte ich mir 3 Monate Netflix holen und hätte ca. 1000 Filme / Serien zur Auswahl.

    http://ogdb.eu/index.php?section=userdetails&userid=7516

  3. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: Pazi01 07.04.16 - 14:54

    Ein neues Medium kostet anfangs immer mehr, normale Blu Rays waren anfangs auch bei 30 ¤

  4. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: robinx999 07.04.16 - 14:55

    Die ersten Blu-ray Filme waren auch extrem Teuer. Die 3D Blu-ray teuer geblieben und wurde zu einem Nischenprodukt, die normalen Blu-ray Scheiben sind sehr schnell innerhalb von 1-2 Jahren bis auf 2-3 Euro an den DVD Preis ran gekommen und haben sich eigentlich recht gut verbreitet.

  5. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: elf 07.04.16 - 15:27

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ersten Blu-ray Filme waren auch extrem Teuer. Die 3D Blu-ray teuer
    > geblieben ...

    Direkt neben deinem Beitrag stand folgende Anzeige:
    Blu-ray-Angebote

    3D-Blu-rays zum Aktionspreis
    (u. a. Unser Sonnensystem 3D 9,97¤, Prometheus 12,99¤, San Andreas 15,99¤)
    3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Warte, bis es dunkel ist, Zoolander, Willkommen bei den Schtis)
    DONNERSTAG RELEASE: Sons of Anarchy - Season 7 [Blu-ray] FSK 18
    36,99¤ (Vorbesteller-Preisgarantie)


    Also 3D-BR sind nicht teuer geblieben. Es gibt da noch mehr zwischen 10 und 15¤.

  6. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: robinx999 07.04.16 - 15:49

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die ersten Blu-ray Filme waren auch extrem Teuer. Die 3D Blu-ray teuer
    > > geblieben ...
    >
    > Direkt neben deinem Beitrag stand folgende Anzeige:
    > Blu-ray-Angebote
    >
    > 3D-Blu-rays zum Aktionspreis
    > (u. a. Unser Sonnensystem 3D 9,97¤, Prometheus 12,99¤, San Andreas
    > 15,99¤)
    > 3 Blu-rays für 20 EUR
    > (u. a. Warte, bis es dunkel ist, Zoolander, Willkommen bei den Schtis)
    > DONNERSTAG RELEASE: Sons of Anarchy - Season 7 FSK 18
    > 36,99¤ (Vorbesteller-Preisgarantie)
    >
    > Also 3D-BR sind nicht teuer geblieben. Es gibt da noch mehr zwischen 10 und
    > 15¤.

    Sind aber eher teils ältere Filme und Prometheus kostet als einfache Blu-ray 8,50¤ und San Andres 9,99¤ bei Amazon.
    Wenn ich da andere Dinge sehe wie "Alles Steht Kopf 16,99¤ für die Blu-ray und 26,99¤ für die 3D Version.
    Arlo und Spott 14,99¤ blu-ray, 21,93¤ die 3D Fassung. Mocking Jay Teil 2 16,99¤ die Blu-ray und 21,99¤ die 3D Fassung.
    Also ja der Aufschlag ist durchaus nicht zu verachten zumal die einfache DVD Fassung oft noch mal 2¤ Billiger ist wie die Blu-ray

  7. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: Érdna Ldierk 07.04.16 - 23:05

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ja der Aufschlag ist durchaus nicht zu verachten zumal die einfache
    > DVD Fassung oft noch mal 2¤ Billiger ist wie die Blu-ray

    Aber bei der 3D BR bekommt man doch meistens noch die 2D dazu und sogar noch die Digitalversion bei Dingsbums. Also gleich drei Filme zum Preis von einem... *scnr*

  8. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: Elmenhorster 08.04.16 - 00:03

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > robinx999 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die ersten Blu-ray Filme waren auch extrem Teuer. Die 3D Blu-ray teuer
    > > > geblieben ...
    > >
    > > Direkt neben deinem Beitrag stand folgende Anzeige:
    > > Blu-ray-Angebote
    > >
    > > 3D-Blu-rays zum Aktionspreis
    > > (u. a. Unser Sonnensystem 3D 9,97¤, Prometheus 12,99¤, San Andreas
    > > 15,99¤)
    > > 3 Blu-rays für 20 EUR
    > > (u. a. Warte, bis es dunkel ist, Zoolander, Willkommen bei den
    > Schtis)
    > > DONNERSTAG RELEASE: Sons of Anarchy - Season 7 FSK 18
    > > 36,99¤ (Vorbesteller-Preisgarantie)
    > >
    > >
    > > Also 3D-BR sind nicht teuer geblieben. Es gibt da noch mehr zwischen 10
    > und
    > > 15¤.
    >
    > Sind aber eher teils ältere Filme und Prometheus kostet als einfache
    > Blu-ray 8,50¤ und San Andres 9,99¤ bei Amazon.
    > Wenn ich da andere Dinge sehe wie "Alles Steht Kopf 16,99¤ für die Blu-ray
    > und 26,99¤ für die 3D Version.
    > Arlo und Spott 14,99¤ blu-ray, 21,93¤ die 3D Fassung. Mocking Jay Teil 2
    > 16,99¤ die Blu-ray und 21,99¤ die 3D Fassung.
    > Also ja der Aufschlag ist durchaus nicht zu verachten zumal die einfache
    > DVD Fassung oft noch mal 2¤ Billiger ist wie die Blu-ray

    Dass die neuesten Filme nicht für einen Appel und ein Ei verramscht werden, sollte klar sein. Die Preise sind aber nicht sehr lange hoch. Und wenn ich sehe, dass man momentan bei Saturn und Amazon 3 3D-Blu-Rays für 30¤ bekommt, ist der Preis voll in Ordnung. Und da sind einige relativ neue Filme aber auf jeden Fall viele sehenswerte Filme dabei wie Mad Max Fury Road, Life of Pi, Gravity, Lego Movie usw. Und meistens mit 2D-Fassung. Also vollkommen OK der Preis.

  9. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: eXXogene 08.04.16 - 07:39

    Fantasy Hero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für das Geld könnte ich mir 3 Monate Netflix holen und hätte ca. 1000 Filme
    > / Serien zur Auswahl.


    Ja für 30 Euro kannst du drei Monate lang alte Filme schauen und dir Serien reinziehen deren aktuelle Staffel fehlt.

    Wenn du noch anspruchsloser bist kannst du für 30 Euro sogar sieben Monte Prime abonnieren...

  10. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: robinx999 08.04.16 - 08:11

    Elmenhorster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > elf schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > robinx999 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Die ersten Blu-ray Filme waren auch extrem Teuer. Die 3D Blu-ray
    > teuer
    > > > > geblieben ...
    > > >
    > > > Direkt neben deinem Beitrag stand folgende Anzeige:
    > > > Blu-ray-Angebote
    > > >
    > > > 3D-Blu-rays zum Aktionspreis
    > > > (u. a. Unser Sonnensystem 3D 9,97¤, Prometheus 12,99¤, San Andreas
    > > > 15,99¤)
    > > > 3 Blu-rays für 20 EUR
    > > > (u. a. Warte, bis es dunkel ist, Zoolander, Willkommen bei den
    > > Schtis)
    > > > DONNERSTAG RELEASE: Sons of Anarchy - Season 7 FSK 18
    > > > 36,99¤ (Vorbesteller-Preisgarantie)
    > > >
    > > >
    > > > Also 3D-BR sind nicht teuer geblieben. Es gibt da noch mehr zwischen
    > 10
    > > und
    > > > 15¤.
    > >
    > > Sind aber eher teils ältere Filme und Prometheus kostet als einfache
    > > Blu-ray 8,50¤ und San Andres 9,99¤ bei Amazon.
    > > Wenn ich da andere Dinge sehe wie "Alles Steht Kopf 16,99¤ für die
    > Blu-ray
    > > und 26,99¤ für die 3D Version.
    > > Arlo und Spott 14,99¤ blu-ray, 21,93¤ die 3D Fassung. Mocking Jay Teil 2
    > > 16,99¤ die Blu-ray und 21,99¤ die 3D Fassung.
    > > Also ja der Aufschlag ist durchaus nicht zu verachten zumal die einfache
    > > DVD Fassung oft noch mal 2¤ Billiger ist wie die Blu-ray
    >
    > Dass die neuesten Filme nicht für einen Appel und ein Ei verramscht werden,
    > sollte klar sein. Die Preise sind aber nicht sehr lange hoch.
    Verramscht nicht aber einen Aufschlag von 58% gegenüber der Blu-ray wenn ich jetzt richtig gerechnet habe bei Filmen wie Alles steht Kopf ist dann doch etwas abseits von gut und Böse.
    >Und wenn ich
    > sehe, dass man momentan bei Saturn und Amazon 3 3D-Blu-Rays für 30¤
    > bekommt, ist der Preis voll in Ordnung. Und da sind einige relativ neue
    > Filme aber auf jeden Fall viele sehenswerte Filme dabei wie Mad Max Fury
    > Road, Life of Pi, Gravity, Lego Movie usw. Und meistens mit 2D-Fassung.
    > Also vollkommen OK der Preis.
    Klingt preislich in Ordnung ist aber eher die Ausnahme. Hab mal geschaut bei Amaon kostet Mad Max Fury Road in der 3D Fassung aktuell 17,50¤ und die normale Blu-ray 9,99¤ was natürlich auch ein Aufschlag von 75% ist.
    Das noch eine 2D Version beigelegt wird ist nett, aber wenn ich mich für die 3D Fassung interessiere dann brauche ich diese eigentlich nicht, oder soll ich die Separat verkaufen, damit es nicht so teuer ist?

  11. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: drvsouth 08.04.16 - 09:29

    Wird ein Film schlechter, weil ich ihn nicht innerhalb von x Tagen nach dem Kinostart gesehen habe? Das ist für alle Leute, die sich nicht mehr auf dem Pausenhof über Filme unterhalten müssen, auch völlig irrelevant, wann sie einen Film sehen.

  12. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: most 08.04.16 - 09:50

    drvsouth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird ein Film schlechter, weil ich ihn nicht innerhalb von x Tagen nach dem
    > Kinostart gesehen habe? Das ist für alle Leute, die sich nicht mehr auf dem
    > Pausenhof über Filme unterhalten müssen, auch völlig irrelevant, wann sie
    > einen Film sehen.

    Stimmt.
    Man muss aber als älteres Semester auch etwas Verständnis aufbringen für die Kids. Die haben eben keine "Filmhistorie" seit z.B. den frühen 80ern in ihrer Erinnerung. Da wird jeder neue Film aufgesogen und natürlich wissen die Kids nicht, das 90% der aktuellen Filme mehr oder weniger Remakes älterer Filme sind.

  13. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: chewbacca0815 08.04.16 - 13:01

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss aber als älteres Semester auch etwas Verständnis aufbringen für
    > die Kids.

    Wohl wahr, die meisten wissen auch leider nicht, was wirkliche Qualität ist. Wer mit MP3 etc. aufgewachsen ist, kennt nicht den echten Klang guter Musik, sondern nur die totkomprimierte Variante. Wer Netflix streamt, hat noch nie echtes 4K mit 35 - 65 Mbps Stream gesehen (wie auch). Dann wüsste man nämlich, was Qualität ist.
    Alles andere verursacht Augen- und Ohrenkrebs, aber Geiz ist ja soo geil...

  14. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: Anonymer Nutzer 08.04.16 - 13:14

    Weil du natürlich 320kb/s von CDA im Blindtest unterscheiden könntest oder wie?
    Wenn du von 320kb/s Mp3 Ohrenkrebs bekommst, liegt das einzig an dir.

  15. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: Chantalle47 08.04.16 - 13:30

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > most schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man muss aber als älteres Semester auch etwas Verständnis aufbringen für
    > > die Kids.
    >
    > Wohl wahr, die meisten wissen auch leider nicht, was wirkliche Qualität
    > ist. Wer mit MP3 etc. aufgewachsen ist, kennt nicht den echten Klang guter
    > Musik, sondern nur die totkomprimierte Variante. Wer Netflix streamt, hat
    > noch nie echtes 4K mit 35 - 65 Mbps Stream gesehen (wie auch). Dann wüsste
    > man nämlich, was Qualität ist.
    > Alles andere verursacht Augen- und Ohrenkrebs, aber Geiz ist ja soo geil...

    Masterrace Alarm... ^^

    Als ob es ernsthaft Menschen gibt die ein MP3 mit 192 (oder mehr) kb/s hören könne, der Unterschied ist ja fast nicht mal messbar.

    Was 4K Netflix zu 4K BD angeht, joa es gibt nen Unterschied, ob der relevant ist, das muss jeder für sich entscheiden.

    Der Sprung von SD auf FHD war gigantisch!
    Von FHD auf 4K... meh... nice to have, mehr aber auch nicht.

  16. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: elf 08.04.16 - 13:56

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Sprung von SD auf FHD war gigantisch!

    Aber nur bei den ersten Fernsehern. Neue(re) Modelle haben i.d.R. einen besseren Upscaler, der SD in akzeptabler Form auf FHD hochskaliert. Den Unterschied merkt man heutzutage nur bei direktem Vergleich zu nativen FHD.

    > Von FHD auf 4K... meh... nice to have, mehr aber auch nicht.

    Abgesehen von Adleraugenträgern sitzen die meisten Menschen zu weit vom Fernseher weg (man will ja das Bild als Ganzes wahrnehmen), als dass man tatsächlich noch einen Unterschied sieht. In den Randbereichen des Fernseher reicht sogar Ambilight/Sedulight, um einen großen Fernseher vorzutäuschen. Man sieht die Pixel einfach nicht mehr.

  17. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: most 08.04.16 - 14:36

    Alles eine Frage der Größe und die ist weiterhin scheinbar bestimmt durch die jahrzehntelangen Limitierungen der TV Geräte (technisch und preislich). Man hat sich halt an die Briefmarkenkisten gewöhnt und kennt es nicht anders.

    Ich habe wahrlich kein großes Wohnzimmer, aber 60" oder 70" passen da schon rein so lange das Gerät einigermaßen flach ist und natürlich bezahlbar.
    Im Vergleich dazu hat mein Fensterim Wohnzimmer eine 80" Diagonale, gerade groß genug um ordentlich was sehen zu können.

  18. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: Chantalle47 08.04.16 - 14:45

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles eine Frage der Größe und die ist weiterhin scheinbar bestimmt durch
    > die jahrzehntelangen Limitierungen der TV Geräte (technisch und preislich).
    > Man hat sich halt an die Briefmarkenkisten gewöhnt und kennt es nicht
    > anders.
    >
    > Ich habe wahrlich kein großes Wohnzimmer, aber 60" oder 70" passen da schon
    > rein so lange das Gerät einigermaßen flach ist und natürlich bezahlbar.
    > Im Vergleich dazu hat mein Fensterim Wohnzimmer eine 80" Diagonale, gerade
    > groß genug um ordentlich was sehen zu können.

    Logisch.. the bigger the better. Aber z.B. meine Eltern, haben seit kurzem einen 55 Zoll TV.

    Klar die Ersten sind in FHD, aber die ganzen anderen eben in SD, Die sehen da keinen Unterschied. Natürlich ist auch der eingebaute Upscaler unglaublich gut. ^^

    Denke so geht es Einigen.

  19. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: John2k 08.04.16 - 14:53

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ersten Blu-ray Filme waren auch extrem Teuer. Die 3D Blu-ray teuer
    > geblieben und wurde zu einem Nischenprodukt, die normalen Blu-ray Scheiben
    > sind sehr schnell innerhalb von 1-2 Jahren bis auf 2-3 Euro an den DVD
    > Preis ran gekommen und haben sich eigentlich recht gut verbreitet.


    In welcher Welt? Liegen DVDs beim Verkauf nicht immer noch vorne?

  20. Re: 30 Euro pro Film

    Autor: Chantalle47 08.04.16 - 15:05

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die ersten Blu-ray Filme waren auch extrem Teuer. Die 3D Blu-ray teuer
    > > geblieben und wurde zu einem Nischenprodukt, die normalen Blu-ray
    > Scheiben
    > > sind sehr schnell innerhalb von 1-2 Jahren bis auf 2-3 Euro an den DVD
    > > Preis ran gekommen und haben sich eigentlich recht gut verbreitet.
    >
    > In welcher Welt? Liegen DVDs beim Verkauf nicht immer noch vorne?

    Klar tun sie das. BD an sich ist ein Nischenprodukt. DVD führt die Verkaufscharts immer noch an.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Phoenix Contact Identification GmbH, Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00