1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Blizzard lässt…

Die mmn Beste Lösung für Blizzard wäre,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die mmn Beste Lösung für Blizzard wäre,

    Autor: kuschelbär 08.04.16 - 09:57

    wenn sie selber mal ein paar Classicserver aufsetzen. Damit würden sie die alten Classicspieler wieder fangen oder zumindest ein paar von ihnen. Es würde vermutlich ein Server fürs erste reichen. Meine Idee wäre wenn man vilt noch für jede weitere Erweiterung einen eigenen Server dazu stellt. Die Spieler könnten dann vilt noch von älteren Servern auf die höhere wechseln und das natürlich für die standard Serverwechselpauschale. Das würde bedeuten, dass es sicher auch Spieler gäbe die erstmal sagen: „Yeah Classic“ aber wenn sie max level etc erreicht haben doch lieber weiteren Content haben wollen. Für Blizzard würde das einfach nur mehr Geld bei minimalem mehraufwand bedeuten.

    Vilt hab ich was vergessen bzw übersehen aber für mich klingt das nach na Lösung für beide Seiten. Die Spieler haben ihr Classic und Blizzard mehr Spieler und mehr Geld.

  2. Re: Die mmn Beste Lösung für Blizzard wäre,

    Autor: Elgareth 08.04.16 - 14:01

    kuschelbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn sie selber mal ein paar Classicserver aufsetzen. Damit würden sie die
    > alten Classicspieler wieder fangen oder zumindest ein paar von ihnen. Es
    > würde vermutlich ein Server fürs erste reichen. Meine Idee wäre wenn man
    > vilt noch für jede weitere Erweiterung einen eigenen Server dazu stellt.
    > Die Spieler könnten dann vilt noch von älteren Servern auf die höhere
    > wechseln und das natürlich für die standard Serverwechselpauschale. Das
    > würde bedeuten, dass es sicher auch Spieler gäbe die erstmal sagen:
    > „Yeah Classic“ aber wenn sie max level etc erreicht haben doch
    > lieber weiteren Content haben wollen. Für Blizzard würde das einfach nur
    > mehr Geld bei minimalem mehraufwand bedeuten.
    >
    > Vilt hab ich was vergessen bzw übersehen aber für mich klingt das nach na
    > Lösung für beide Seiten. Die Spieler haben ihr Classic und Blizzard mehr
    > Spieler und mehr Geld.

    Hat nur die Kehrseite, dass du ggf. für jede Version einen eigenen Client bräuchtest, oder jedesmal GigaBytes an Daten Patchen müsstest. Und Blizzard natürlich die Altversionen Supporten müsste und ggf. Bugs fixen etc. pp. ...
    Offenbar ist der Aufwand ggü. dem zu erwartenden Mehrgewinn nicht gerechtfertigt, in Blizzards Augen.

  3. Re: Die mmn Beste Lösung für Blizzard wäre,

    Autor: Hotohori 08.04.16 - 20:21

    Keine gute Idee, musste ich heute auch erst von einem anderen User lernen.

    Er erzählte von einem MMORPG, dass Classic Server aufgesetzt hatte. Was war das Ergebnis?

    Es gab einen Hype, die Spieler wollten unbedingt auf dem Classic Server spielen und zwar auch etliche von den anderen Servern, weswegen die alten Server mit der neusten Version zu leer wurden und weitere Classic Server eröffnet werden mussten.

    Nur damit die Spieler dann merkten, dass eben doch nicht alles so rosig war wie in ihrer Vorstellung. Und ein ganz wichtiges Problem: natürlich bekommen Classic Server keine neuen Inhalte. Viele hörten dann komplett auf anstatt zurück zu den neuen Servern zu gehen.

    Im Fazit kann man also klar sagen: für den Betreiber war das ein Schuss ins eigene Bein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim
  4. Obermeyer Planen + Beraten GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. (-67%) 19,99€
  3. (-69%) 24,99€
  4. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

  1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


  1. 22:10

  2. 18:08

  3. 18:01

  4. 17:07

  5. 16:18

  6. 15:59

  7. 14:36

  8. 14:14