1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG Minibeam im Test: Wie ein…

Laserbeamer in Smartphone Größe

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laserbeamer in Smartphone Größe

    Autor: niemandhier 11.04.16 - 10:27

    Ich find die Laserbeamer in Smartphonegröße ja noch interessanter. Gut dafür braucht es derzeit wirklich dunkle Räume aber sie sind dafür noch mal ne Nummer kleiner. Schon faszinierend wie weit die Technik gekommen ist.

  2. Re: Laserbeamer in Smartphone Größe

    Autor: Haf 11.04.16 - 10:51

    In der Tat, ich habe auch so ein super kleines Teil, das nicht größer ist als zwei übereinander liegende Smartphones, das ist echt klasse. Die Auflösung beträgt immerhin qHD (960x540), das Bild geht auch gut auf 2m Diagonale und man kann auch in einem abgedunkelten Raum noch erstaunlich viel sehen. Auch der Akku hält ähnlich lange durch wie bei diesem LG Teil. Und ich habe deutlich weniger gezahlt.
    Weiß leider gerade den Hersteller nicht mehr genau, war glaube ich aber ein Aiptek-Gerät, Q20 wenn ich mich nicht täusche.

  3. Re: Laserbeamer in Smartphone Größe

    Autor: niemandhier 11.04.16 - 10:57

    Hab den Sony MP-CL1, der macht sogar 1920 x 720. Putziges Teil.

  4. Re: Laserbeamer in Smartphone Größe

    Autor: ad (Golem.de) 11.04.16 - 10:58

    Haf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Tat, ich habe auch so ein super kleines Teil, das nicht größer ist
    > als zwei übereinander liegende Smartphones, das ist echt klasse. Die
    > Auflösung beträgt immerhin qHD (960x540), das Bild geht auch gut auf 2m
    > Diagonale und man kann auch in einem abgedunkelten Raum noch erstaunlich
    > viel sehen. Auch der Akku hält ähnlich lange durch wie bei diesem LG Teil.
    > Und ich habe deutlich weniger gezahlt.
    > Weiß leider gerade den Hersteller nicht mehr genau, war glaube ich aber ein
    > Aiptek-Gerät, Q20 wenn ich mich nicht täusche.

    der hier von Sony http://www.sony.com/electronics/projector/mp-cl1 ist ja auch interessant, aber leider in Deutschland noch immer nicht lieferbar. Kostet so 350 US-Dollar netto.

  5. Re: Laserbeamer in Smartphone Größe

    Autor: ad (Golem.de) 11.04.16 - 10:59

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab den Sony MP-CL1, der macht sogar 1920 x 720. Putziges Teil.


    Hach! Wo kriegt man den und für wieviel?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.16 10:59 durch ad (Golem.de).

  6. Re: Laserbeamer in Smartphone Größe

    Autor: niemandhier 11.04.16 - 11:05

    Hatte meinen über eBay aus Südkorea importiert. 460¤ inklusive Einfuhrumsatzsteuer und Fedex Zollabfertigunsgebühr. Projektoren an sich sind Zollfrei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.16 11:05 durch niemandhier.

  7. Re: Laserbeamer in Smartphone Größe

    Autor: Crossfire579 11.04.16 - 11:21

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > niemandhier schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hab den Sony MP-CL1, der macht sogar 1920 x 720. Putziges Teil.
    >
    > Hach! Wo kriegt man den und für wieviel?


    1920x720? Ist das etwa ein 21:9 Beamer?

  8. Re: Laserbeamer in Smartphone Größe

    Autor: niemandhier 11.04.16 - 11:41

    Nein das wird auf 16:9 gestaucht.

  9. Re: Laserbeamer in Smartphone Größe

    Autor: Patman 12.04.16 - 13:52

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein das wird auf 16:9 gestaucht.


    Wie funktioniert das denn bitte?
    Sind die Pixel dann echt mehr hoch als breit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Client-Administratoren (m/w/d)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. Fullstack-PHP-Entwickler (m/w/d)
    SHD System-Haus-Dresden GmbH, Dresden
  3. Referent (m/w/d) für den Bereich Infomationstechnologie
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund
  4. Mitarbeiter im Service Desk (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,99€ (Bestpreis)
  2. (u.a. Ring Fit Adventure 59,99€, Animal Crossing: New Horizons 47,99€)
  3. 989€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  4. 1.129€ (Bestpreis) bei Mindfactory


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Klimaschutz: Schiffe könnten sauber fahren
    Klimaschutz
    Schiffe könnten sauber fahren

    Eine Studie zeigt, dass sich die Schadstoffemissionen von Schiffen stark reduzieren lassen können. Allerdings würden Schiffstransporte dadurch signifikant teurer.

  3. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.


  1. 19:03

  2. 18:22

  3. 18:06

  4. 16:45

  5. 16:29

  6. 15:18

  7. 14:57

  8. 14:39