1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG Minibeam im Test: Wie ein…
  6. T…

Lampenkosten? Wirklich? Verdient ein Redakteur so wenig?

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Lampenkosten? Wirklich? Verdient ein Redakteur so wenig?

    Autor: alphaorb 11.04.16 - 15:27

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mittelschicht und die kauft nicht bei beamershoponline25de den billigsten
    > 500euro infocus beamer fürs heimkino...

    Sooo schlecht ist der Infocus IN3138HDa nicht...

  2. Re: Lampenkosten? Wirklich? Verdient ein Redakteur so wenig?

    Autor: Xander 11.04.16 - 15:36

    Ich besitze seit 2008 das Nachfolgermodell Epson EMP-TW2000 und kann nur sagen ich bin immer noch sehr zufrienden mit der Bildqualität und Lautstärke des Projektors.
    Allerdings habe ich mittlerweile bereits die 4. Lampe im Einsatz wenn ich richtig mitgezählt habe, meistens komme ich mit einer Lampe so 2000 Stunden, die ersten beiden Lampen sind bei mir implodiert im Gehäuse, man hat schon gemerkt, dass sie kurz vor Ende deutlich dunkler wurde, aber irgendwann knallt es dann und war Ende. Meine erste Lampe wurde sogar durch die lange Lampengarantie kostenlos ausgetauscht (super Service durch Epson).

    Ich wollte das hier nur mal klarstellen, da mein Projektor wahrschienlich die selbe Lampe benutzt wie deiner, man kann halt Glück haben oder auch Pech ddn sie geht nach ihrer normaler Lebensdauer regelmäßig kaputt. Man sollet aber dazu noch sagen, aktuell kosten die orginal Lampen so um die 100¤ und da alle 2-3 Jahre eine neue zu kaufen ist jetzt sicher nicht so teuer wie manche Leute, die in dem Zeitraum ihren LCD TV austauschen. Da mein Beamer jetzt auch fast 10 Jahre auf dem Buckel hat, so lange benutzen die meisten Leute nicht den TV nach meiner Erfahrung!

  3. Re: Lampen sind preiswert und halten ewig

    Autor: Trollversteher 11.04.16 - 15:38

    >Ja - und?
    >Lensshift ist ein muss wenn der Projektor an die Decke soll.

    In dem Ausmass, wie es damals der Epson geboten hat, ist das aber heute, selbst bei Mittelklasse-Projektoren, kaum noch zu finden. Mein Optoma hat auch einen vertikalen Lensshift von 15% Prozent, der alte EH-TW-2800 konnte das Bild aber in jede Richtung um eine komplette Bildbreite- oder Höhe shiften.

    >Heute würde ich mir keinen Full HD mehr zulegen für Kino zu Hause sondern nur noch 4K - Kino real macht mir wegen all der Handyprolls kaum noch Spaß - ganz zu schweigen vom Ton, der mir meist zu leise und zu schlecht ist - erstaunlich was es für wenig Geld zu kaufen gibt.

    War mir noch zu teuer, vor allem weil's ja auch noch nicht viel Material gibt - nachdem ich damals schon für den Epson mehrere Tausend hinblättern musste, waren mir die 4K Beamer bei der Suche nach einem Nachfolger dann deutlich zu teuer.
    Ich muss allerdings sagen, dass mir das 3D-Bild des Optomas hervorragend gefällt - ich sehe kein Unterschied zum Kino und bei bestimmten Genres (SciFi, Fantasy, 3D Animation) möchte ich auf keinen Fall mehr darauf verzichten.

    In dem Preisbereich von 5k-10k sind die 3LCD Projektoren den DLPs sicher überlegen, aber im Einsteigerbereich bis zur unteren Mittelklasse, auch bei den Epsons, sind imho die DLPs mittlerweile vorne was die Bildqualität betrifft - wenn man kein Problem mit dem Regenbogen Effekt hat.

    >(Wir haben für die Schwiegermutter das 52er Teufel System für 800 EUR besorgt - da liegen Welten zwischen meinem Setup und dem als "hervorragend" bewertetem Teufel Teil.

    Naja, Teufel hat aber auch (zumindest jenseits der Top-Flagschiffe) arg abgebaut, seit dem sie in Großserie in China fertigen. Ich hab im Heimkino-Zimmer eine alte Teufel Theater 8 mit THX Ultra 2 Zertifikat, die zur Einführung auch mal 8000DM gekostet hat - an die kommt auch keine moderne Einstiegs- bis Mittelklasse Anlage ran.
    Hab im Wohnzimmer aber auch noch eine alte Teufel Concept M - und die war schon sehr ordentlich für den kleinen Preis und für's "normale" Wohnzimmer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.16 15:50 durch Trollversteher.

  4. Re: Lampenkosten? Wirklich? Verdient ein Redakteur so wenig?

    Autor: jo-1 11.04.16 - 15:43

    Also > 1000 h im Jahr

    So viel gute Filme gibt es für mich nicht jedes Jahr zum gucken ,-)

    Fernseher => Fernsehen (ca 70 W)

    Projektor => Kino (ca 250 W)

    In Zukunft irgendwann 4K

    Vermutlich ein Sony - sicher kein DLP!

  5. Re: Lampenkosten? Wirklich? Verdient ein Redakteur so wenig?

    Autor: Dedl 11.04.16 - 16:09

    Darf ich mal nachfragen, was du gegen DLP hast?
    Geht für mich im Heimkino nichts drüber, Kontrast ist für mich der wichtigste Punkt und ich meine, da haben DLPs immer noch die Nase vorn.
    Regenbogeneffekt habe ich keine Probleme mit.

  6. Re: Lampenkosten? Wirklich? Verdient ein Redakteur so wenig?

    Autor: jo-1 11.04.16 - 16:17

    Dedl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darf ich mal nachfragen, was du gegen DLP hast?
    > Geht für mich im Heimkino nichts drüber, Kontrast ist für mich der
    > wichtigste Punkt und ich meine, da haben DLPs immer noch die Nase vorn.
    > Regenbogeneffekt habe ich keine Probleme mit.

    Das Bessere ist der Feind des Guten

    Schlicht und ergreifend.

    Die 4K Sonys sind überragend. Zudem gibt es keine Home Cinema 4K DLPs und der neue Chip von TI hat nur 4 Mio Micro-Spiegel

    http://www.trustedreviews.com/texas-instruments-4k-dlp-projection-for-the-home-review

    Für einen kompakten Immer dabei Projektor ggfls. Sehr nett in ein zwei Jahren

  7. Re: Lampenkosten? Wirklich? Verdient ein Redakteur so wenig?

    Autor: Eheran 11.04.16 - 23:34

    Wie misst du das denn?

  8. Re: Lampenkosten? Wirklich? Verdient ein Redakteur so wenig?

    Autor: Konfuzius Peng 12.04.16 - 02:43

    Dedl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darf ich mal nachfragen, was du gegen DLP hast?
    > Geht für mich im Heimkino nichts drüber, Kontrast ist für mich der
    > wichtigste Punkt und ich meine, da haben DLPs immer noch die Nase vorn.
    > Regenbogeneffekt habe ich keine Probleme mit.


    Nicht nur der Kontrast.

    Hatte zuvor im Abstand von ein paar Jahren 2 Panasonic LCD Beamer - nach einigen Tausend Betriebsstunden verfärbte sich bei beiden das Bild ganz furchtbar... blaue Wölkchen überall und in der Mitte einen kreisrunden gelben Fleck.

    Seit 4 Jahren habe ich einen DLP beamer von Acer (H9500BD)
    Da lässt höchstens mal die Lampenhelligkeit nach - dann wird für 100 Euro eine Birne reingebastelt und bei der Gelegenheit gleich noch der Staub rausgeblasen(Filter braucht der nicht) und weiter gehts... das Bild schaut aus wie am ersten Tag!



    Gruselt mich immer, wenn ich von Sony Beamern lese, die 3mal soviel gekostet haben wie meiner und angeblich ein suuuper Bild liefern- und nach kürzester Zeit wird aus Rot plötzlich Lila uä....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.16 02:48 durch Konfuzius Peng.

  9. Re: Lampenkosten? Wirklich? Verdient ein Redakteur so wenig?

    Autor: NeoTiger 12.04.16 - 08:02

    Dedl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darf ich mal nachfragen, was du gegen DLP hast?
    > Geht für mich im Heimkino nichts drüber, Kontrast ist für mich der
    > wichtigste Punkt und ich meine, da haben DLPs immer noch die Nase vorn.

    Ich glaube LCoS bzw. D-ILA ist da immer noch der absolute Spitzenreiter. Allerdings gehören diese Projektoren im Heimkino-Bereich preislich auch zur Oberklasse.

  10. Re: Lampen sind preiswert und halten ewig

    Autor: wasabi 12.04.16 - 08:42

    > nope - 4k Projektoren sind der Knaller - UHD ist wieder so ein Unding der
    > Marketing getriebenen Industrie

    Kannst du das mal genauer erklären? Die paar Pixel in der Breite machen doch jetzt nicht so viel aus. Vor allem aber ist UHD doch "Standard", also das meiste Quellmaterial liegt doch auch nur in UHD vor und nicht in DCI 4K.

  11. Re: UHD-Projektoren

    Autor: Vögelchen 12.04.16 - 09:24

    hubbabubbahubhub schrieb:
    > For allem für die process maps.

    Ist das eine Geheimsprache oder ein geheimer Code?

  12. Re: Lampenkosten? Wirklich? Verdient ein Redakteur so wenig?

    Autor: der_wahre_hannes 12.04.16 - 12:07

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wirklich?? - Lampenkosten schrecken ab?
    > >
    > > Ich hab mir 2007 den ersten FullHD LCD Beamer in Deutschalnd gekauft -
    > den
    > > Epson EMP-TW 1000 - 3,5 k EUR - zusammen mit der nur für BluRays
    > gelaufen
    > > PS3 hatte ich das beste Bild im weiten Umkreis in München (damals)
    >
    > Hat bei dem letzten Satz niemand Brechreiz bekommen? :P An Überheblichkeit
    > quasi nicht zu übertreffen. ^^

    Das ist eben ein typischer jo-1. Ist wohl auch der einzige Mensch der Erde, der einen Unterschied zwischen 320 kbps und 256 kbps hört.

    Oder, um es mit dem Worten eines anderen Users zu sagen: "Du bist nicht Old-School, sondern einfach und schlicht ein Snob."

    Wirklich, man muss sich nur mal durchlesen, was jo-1 (angeblich) so alles besitzt. Und von allem natürlich immer nur das Beste. Ist ja klar.

  13. Re: Lampenkosten? Wirklich? Verdient ein Redakteur so wenig?

    Autor: mag 15.04.16 - 19:36

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat bei dem letzten Satz niemand Brechreiz bekommen? :P An Überheblichkeit
    > quasi nicht zu übertreffen. ^^

    Brechreiz nicht, eher befremdetes Augenbrauenhochziehen. Das dafür aber bei einigen Sätzen mehr. Ich habe selten derart selbstverliebte, geradezu onanistische Textergüsse gelesen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Illertissen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Heilbronn
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-44%) 27,99€
  2. 29,32€ (PS4), 29,99€ (Xbox One)
  3. 46,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de