1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG Minibeam im Test: Wie ein…

Beamer teuer?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beamer teuer?

    Autor: Dwalinn 11.04.16 - 13:21

    Als ich das letzte mal geguckt habe ,das muss vor 2-2,5 Jahren passiert sein, gab es für 600¤ einen FHD Beamer von Acer der bei Test sehr gut abgeschnitten hatte.... erst bei rund 2500¤ waren die Beamer wirklich "besser"

    Gut mittlerweile gibt es für den Preis UHD Fernseher mit 55" aber wirklich teuer kam mir der damals nicht vor.... da hätte man zuschlagen können.

    Ich hatte mich doch doch dagegen entschieden weil ein FHD 46" vollkommen ausreichend war und ich so nicht erst ein paar Kabel verlegen musste (HDMI/Strom) zudem habe ich ein helles Wohnzimmer.

  2. Re: Beamer teuer?

    Autor: nuffy 11.04.16 - 14:37

    Für einen Film-Freak reicht ein 46" Full-HD heute kaum noch aus. Will man zum grandiosen Sound auch ein grandioses Bild haben, muss man investieren. Alles eine Frage der eigenen Ansprüche. Man darf/soll das daher nie pauschalisieren.

    Beamer/Projektoren gibt es Zuhauf mit unterschiedlichen Qualitäten. Der eine liefert ein top Bild, dafür ist er zu laut oder zu störrisch im Funktionsumfang. Der andere wiederum ist ultra leise, aber dafür ist das Bild mau. Genau wie bei einem TV-Gerät muss man vieles noch heute für sich abwägen. Wenn man das Kleingeld hat und sich einen 4K-Laserprojektions-Beamer von Barco leisten kann, sieht die Sache ganz anders aus. Aber wir reden hier von Consumer-Geräten und im speziellen Fall des kleinen Micro-Beamers von LG reden wir von einem Low-End-Gerät. Davon gibt es viele auf dem Markt.

    Und ein Beamer ist relativ teuer - relativ, wie oft und intensiv man ihn nutzt und auch auf die Laufzeit hin ist es keine Investition, die man in 12 Monaten wieder verkauft. Sowas behält man schon ruhig paar Jahre länger.

  3. Re: Beamer teuer?

    Autor: Dwalinn 12.04.16 - 12:52

    Das hast definitiv recht, mir ging es ja nur um die Aussage das Beamer immer zu teuer, zu laut usw waren. Das so ein 700¤ Acer Beamer nichts für jemand mit einer 3000¤ Audioanlage ist war schon klar. Aber zumindest damals kam mir der Preis bei der gebotenen Leistung absolut okay vor.... ein Fernseher hat da auch nicht mehr Leistung zum gleichen Preis gehabt. Jetzt ist das hingegen anders, gute Fernseher sind viel günstiger als gute Beamer.

  4. Re: Beamer teuer?

    Autor: Trollversteher 12.04.16 - 13:01

    >Das hast definitiv recht, mir ging es ja nur um die Aussage das Beamer immer zu teuer, zu laut usw waren. Das so ein 700¤ Acer Beamer nichts für jemand mit einer 3000¤ Audioanlage ist war schon klar. Aber zumindest damals kam mir der Preis bei der gebotenen Leistung absolut okay vor.... ein Fernseher hat da auch nicht mehr Leistung zum gleichen Preis gehabt. Jetzt ist das hingegen anders, gute Fernseher sind viel günstiger als gute Beamer.

    Naja, bei "damals" spricht er aber doch von Ende der 90er, oder? Mein erster (FullHD Beamer) hat ein paar Jahre später, Mitte 2000er, UVP über 2000¤ gekostet. Und der zählte noch zur gehobenen Einstiegsklasse.

  5. Re: Beamer teuer?

    Autor: Dwalinn 12.04.16 - 15:33

    Eigentlich spricht er davon das er sich irgendwann einen Beamer holen wollte... und von damals™ bis heute gab es da durchaus Möglichkeiten sich einen Beamer zu kaufen ohne auf Bequemlichkeit und Bildquallität zu verzichten der dennoch nicht Teuer war. 2000¤ finde ich jetzt auch nicht besonders Teuer für Mitte der 2000er aber naja, zu der Zeit hatte ich nicht viel marktübersicht

  6. Re: Beamer teuer?

    Autor: Trollversteher 12.04.16 - 15:40

    >Eigentlich spricht er davon das er sich irgendwann einen Beamer holen wollte... und von damals™ bis heute gab es da durchaus Möglichkeiten sich einen Beamer zu kaufen ohne auf Bequemlichkeit und Bildquallität zu verzichten der dennoch nicht Teuer war. 2000¤ finde ich jetzt auch nicht besonders Teuer für Mitte der 2000er aber naja, zu der Zeit hatte ich nicht viel marktübersicht

    Die Frage ist eben - was ist man bereit für so etwas auszugeben? Bei den meisten ist, was das Budget für Home-entertainment betrifft, doch so bei 500-600¤ Schluss, also in etwa das, was heute ein durchschnittlicher 50" LDC kostet - oder eben ein solider Heimkino-Beamer aus dem mittleren Einstiegsbereich. 2000¤ mag für ordentlich verdienende Singles (wie ich es damals war) kein Problem sein, aber wer Kinder hat oder zumindest mit seiner Frau/Freundin unter einem Dach wohnt, hat selten solche Beträge mal einfach so zur Verfügung bzw. hat dann erst mal andere Prioritäten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Admistratorin/IT-Admistra- tor File Services und Speichersysteme (m/w/d)
    Robert Koch-Institut, Wildau
  2. Professur "Wirtschaftsinformatik und Mathematik"
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Cyber Security Experte (m/w/d)
    Ebee Smart Technologies GmbH, Berlin
  4. Leiter Entwicklung / Head of Development (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony XR-55X92J 55 Zoll LED 100Hz Dolby Vision/Atmos für 908,90€ inkl. Direktabzug)
  2. (u. a. Samsung Galaxy Tab S7 FE 12,4 Zoll 64GB für 449€ inkl. Direktabzug)
  3. (u. a. Thrustmaaster T300 RS GT Edition inkl. 3-Pedalset für PS4/PS3/ PC & kompatibel mit PS5...
  4. heute: Toshiba Canvio 6TB portable HDD für 88€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de