1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC Vive im Test: Zwei mal…

Verutscht/wärmt Vive auch mehr als die Rift, wenn man sich nicht bewegt?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Verutscht/wärmt Vive auch mehr als die Rift, wenn man sich nicht bewegt?

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 11.04.16 - 13:52

    Die zwei genannten Negativpunkte gegenüber der Rift sind nicht unbedingt vergleichbar.
    -Wird es unter der Vive auch wärmer
    -Verutscht die Vive auch mehr
    ... , wenn man wie bei der Rift still auf einem Stuhl sitzt und sich nicht im Raum bewegt?

  2. Re: Verutscht/wärmt Vive auch mehr als die Rift, wenn man sich nicht bewegt?

    Autor: Raistlin 11.04.16 - 15:27

    Der Gedanke kam mir auch beim Lesen. Vielleicht sollten die Golem Mitarbeiter Burpees mit beiden Brillen machen und dann ihr Fazit ziehen ;)

  3. Re: Verutscht/wärmt Vive auch mehr als die Rift, wenn man sich nicht bewegt?

    Autor: Hotohori 11.04.16 - 16:28

    Ich denke dennoch, dass die Vive mehr verrutscht. Die Rift sitzt durch ihre Art einfach besser auf dem Kopf, hat ja auch keinen Gurt mehr über den Kopf nötig wie noch beim DK2.

    Ich vermute einfach mal grundsätzlich, dass Oculus viel mehr Zeit und Ressourcen hatte diese beste Lösung zu finden um den besten Tragekomfort zu haben. HTC war mit ihrer VR Brille ja schon spät dran und machte immer mehr den Eindruck, als würde HTC deutlich mehr unter Zeitdruck stehen als Oculus. Die finale Rift macht vom Headset selbst her einfach den finaleren Eindruck, das Vive wirkt immer noch so ein klein wenig wie ein DevKit.

  4. Re: Verutscht/wärmt Vive auch mehr als die Rift, wenn man sich nicht bewegt?

    Autor: wasabi 11.04.16 - 16:33

    > Ich denke dennoch, dass die Vive mehr verrutscht. Die Rift sitzt durch ihre
    > Art einfach besser auf dem Kopf, hat ja auch keinen Gurt mehr über den Kopf
    > nötig wie noch beim DK2.
    Ob der nötig ist, kann ich nicht sagen. Fakt ist aber, dass auch die Consumer-Rift noch einen Gurt über dem Kopf hat.

    > Ich vermute einfach mal grundsätzlich, dass Oculus viel mehr Zeit und
    > Ressourcen hatte diese beste Lösung zu finden um den besten Tragekomfort zu
    > haben. HTC war mit ihrer VR Brille ja schon spät dran und machte immer mehr
    > den Eindruck, als würde HTC deutlich mehr unter Zeitdruck stehen als
    > Oculus. Die finale Rift macht vom Headset selbst her einfach den finaleren
    > Eindruck, das Vive wirkt immer noch so ein klein wenig wie ein DevKit.

    Sehe ich auch so. Bei Oculus scheint man sich wirklich Gedanken darüber gemacht zu haben, dass man am Ende ein komfortbales, Bequemes produkit hat, äußerst sich auch in so kleinigkeiten wie der Stoffartigen bespannung (ist wohl eher psyhcologie, aber wirkt dann mehr wie ein Kleindungsstück) oder den integrierten Kopfhörern.

    Bei der Vive wahr ich ehrlich gesagt sogar etwas erschrocken, dass sie letztlich fast genauso aussieht wie die Prototypen, die man vor einem Jahr auf Messen gezeigt hat.

  5. Re: Verutscht/wärmt Vive auch mehr als die Rift, wenn man sich nicht bewegt?

    Autor: Hotohori 11.04.16 - 17:28

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich denke dennoch, dass die Vive mehr verrutscht. Die Rift sitzt durch
    > ihre
    > > Art einfach besser auf dem Kopf, hat ja auch keinen Gurt mehr über den
    > Kopf
    > > nötig wie noch beim DK2.
    > Ob der nötig ist, kann ich nicht sagen. Fakt ist aber, dass auch die
    > Consumer-Rift noch einen Gurt über dem Kopf hat.

    Huch, du hast recht, keine Ahnung mehr wie ich darauf kam, dass die keinen mehr hätte. Eventuell hab ich da etwas durcheinander gekriegt und es ging damals darum, dass das Kabel nicht mehr über den Kopf rüber führt wie beim DK2 und daraus wurde irgendwie, dass das komplette Band fehlt... Input Overflow. ^^

    Danke fürs korrigieren.

    > > Ich vermute einfach mal grundsätzlich, dass Oculus viel mehr Zeit und
    > > Ressourcen hatte diese beste Lösung zu finden um den besten Tragekomfort
    > zu
    > > haben. HTC war mit ihrer VR Brille ja schon spät dran und machte immer
    > mehr
    > > den Eindruck, als würde HTC deutlich mehr unter Zeitdruck stehen als
    > > Oculus. Die finale Rift macht vom Headset selbst her einfach den
    > finaleren
    > > Eindruck, das Vive wirkt immer noch so ein klein wenig wie ein DevKit.
    >
    > Sehe ich auch so. Bei Oculus scheint man sich wirklich Gedanken darüber
    > gemacht zu haben, dass man am Ende ein komfortbales, Bequemes produkit hat,
    > äußerst sich auch in so kleinigkeiten wie der Stoffartigen bespannung (ist
    > wohl eher psyhcologie, aber wirkt dann mehr wie ein Kleindungsstück) oder
    > den integrierten Kopfhörern.

    Ja, sind lauter solche Kleinigkeiten, die das zeigen. Wirkt einfach durchdachter im Detail.

    > Bei der Vive wahr ich ehrlich gesagt sogar etwas erschrocken, dass sie
    > letztlich fast genauso aussieht wie die Prototypen, die man vor einem Jahr
    > auf Messen gezeigt hat.

    Ich hatte es erwartet, war einfach viel zu wenig Zeit als das sie da noch groß was am Design hätten ändern können, schließlich muss das Design ja auch noch ausgiebig getestet werden und danach können dann auch erst die Produktionsstätten darauf vorbereitet werden. Allein diese Gussformen für die ganzen Plastikteile zu fertigen dauert etliche Wochen. Da fehlte einfach die Zeit. Die fertige Brille hat Oculus ja schon vor Ewigkeiten gezeigt.

  6. Re: Verutscht/wärmt Vive auch mehr als die Rift, wenn man sich nicht bewegt?

    Autor: Nielz 12.04.16 - 22:30

    "Huch, du hast recht, keine Ahnung mehr wie ich darauf kam, dass die keinen mehr hätte. Eventuell hab ich da etwas durcheinander gekriegt und es ging damals darum, dass das Kabel nicht mehr über den Kopf rüber führt wie beim DK2 und daraus wurde irgendwie, dass das komplette Band fehlt... Input Overflow. ^^

    Danke fürs korrigieren. "

    Das war die Gear VR Consumerversion die standardmäßig kein Band mehr überkopf hat...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator - Schwerpunkt IT-Security & Kommunikationsdienste (m/w/d)
    Barmherzige Brüder Trier gGmbH, Paderborn, Koblenz, Trier, Bad Mergentheim, Mannheim
  2. Graduate* Operational Technology/OT (m/w/d)
    SCHOTT AG, Landshut
  3. Senior Projektleiter - IT Betrieb (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. Programmierer Bereich SPS- und Roboter-Steuerungen im Sondermaschinenbau (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Bühl

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,99€
  2. 42,74€ (inkl. Vorbestellerbonus) mit Gutschein PCG-VICTORIA
  3. 109,99€
  4. 359,99€ (Release: 04.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows-Automatisierung: Was die Power von Powershell ausmacht
Windows-Automatisierung
Was die Power von Powershell ausmacht

In Teil 3 unserer Powershell-Einführung kommen wir zur eigentlichen Automatisierung. Wie geht das - und wie ersetzt man damit das klassische Cmd?
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Windows-Automatisierung Die Pipeline in Powershell
  2. Windows-Automatisierung Powershell - die bessere Kommandozeile
  3. Jeffrey Snover Microsoft hat Powershell-Erfinder anfangs degradiert

LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
LoRa-Messaging mit Meshtastic
Notfallkommunikation für Nerds

Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
Eine Anleitung von Dirk Koller


    Konkurrenz zu Netflix und Disney+: Katalog von Paramount+ in Europa viel kleiner als in USA
    Konkurrenz zu Netflix und Disney+
    Katalog von Paramount+ in Europa viel kleiner als in USA

    Im Dezember 2022 startet Paramount+ in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Katalog könnte deutlich kleiner als bei der Konkurrenz ausfallen.
    Von Ingo Pakalski

    1. Konkurrenz zu Disney+ Paramount+ kommt für 7,99 Euro pro Monat
    2. Konkurrenz zu Disney+ und Netflix Paramount+ hat rund 40 Millionen Abonnenten
    3. Konkurrenz zu Netflix und Disney+ Paramount+ startet im zweiten Halbjahr 2022