1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

10% des Neuwagens statt 3000¤

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: t_e_e_k 08.11.19 - 16:28

    Dann würden Hersteller günstiger wagen weniger dazu zahlen müssen.
    Beispiel:
    Wagen kostet 15.000¤ => 1.500¤ durch den Hersteller, 4.500¤ durch den Staat => 16.500 - 6.000 = 10.500¤ für den Endverbraucher
    Wagen kostet 20.000¤ => 2.000¤ durch den Hersteller, 4.000¤ durch den Staat => 22.000 - 6.000 = 16.000¤ für den Endverbraucher
    Wagen kostet 30.000¤ => 3.000¤ durch den Hersteller, 3.000¤ durch den Staat => 33.000 - 6.000 = 27.000¤ für den Endverbraucher
    Wagen kostet 100.000¤ => 6.000¤ durch den Hersteller, 0¤ durch den Staat; Wer soviel Geld für ein Auto ausgibt, braucht den Zuschuss nicht.

    Immer davon ausgegangen, das der Hersteller den Eigenanteil eh auf den Kaufpreis aufschlägt.

  2. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: sofries 08.11.19 - 18:28

    Sehr clever. Wenn Politische Entscheidungen so einfach wären. Man übernimmt die Methode, die du dir aus in 3 Minuten ausgedacht hast. Autos mit niedrigen Wert werden überdurchschnittlich stark gefördert, während Autos aus höheren Preisklassen weitaus weniger Wettbewerbsfähig werden. Aber gerade in Deutschland werden vor allem Autos aus gehobener Mittelklasse und Oberklasse hergestellt und Deutschland ist auch mit großem Abstand der wichtigste Markt für diese Autos. Der Kunde profitiert zwar kurzfristig von dem Anreiz an die Händler, Autos möglichst billig anzubieten, aber das führt dazu, dass der Markt mit überproportional mit sehr billigen Autos geflutet wird, wodurch a) die Qualität und Zuverlässigkeit der Autos sinkt, b) die Margen stark fallen und c) ausländische Fabrikate bevorzugt werden.
    Jetzt kann man einwerfen, dass einem persönlich die Autoindustrie am Allerwertesten vorbei ginge und sowieso böse ist, dann schadet man aber der Wohlfahrt des Landes aber aus persönlicher Abneigung und nicht aus rationalen Abwägungen.
    Denn an der Automobilindustrie und den daran hängenden Zehntausenden von kleineren und Größen Zulieferern / Händler und Dienstleistungsunternehmen hängen hierzulande Millionen zum Teil sehr gut bezahlte Jobs.
    Kein Politiker in der champagne würde billigsekt mit anreizsystemen attraktiver für die dortigen Verbraucher machen, ein Politiker der die deutsche Autoindustrie in einem Dumpingpreiskampf schickt wäre aber genauso irregeleitet.

  3. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: Quantium40 08.11.19 - 18:50

    Du hast vergessen zu schreiben, für welchen Autokonzern oder Zulieferer du arbeitest.

  4. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: Riemen 08.11.19 - 20:44

    Die Kaufprämie soll doch die dringend nötige Mobilitätswende fördern. Weg von den heutigen übermotorisierten Riesenkarren, hin zu kleineren, leichteren Autos, die weniger verbrauchen. Das diese im Angebot der deutschen Autoindustrie unterrepräsentiert sind, ist doch deren Problem.

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr clever. Wenn Politische Entscheidungen so einfach wären. Man übernimmt
    > die Methode, die du dir aus in 3 Minuten ausgedacht hast. Autos mit
    > niedrigen Wert werden überdurchschnittlich stark gefördert, während Autos
    > aus höheren Preisklassen weitaus weniger Wettbewerbsfähig werden. Aber
    > gerade in Deutschland werden vor allem Autos aus gehobener Mittelklasse und
    > Oberklasse hergestellt und Deutschland ist auch mit großem Abstand der
    > wichtigste Markt für diese Autos. Der Kunde profitiert zwar kurzfristig von
    > dem Anreiz an die Händler, Autos möglichst billig anzubieten, aber das
    > führt dazu, dass der Markt mit überproportional mit sehr billigen Autos
    > geflutet wird, wodurch a) die Qualität und Zuverlässigkeit der Autos sinkt,
    > b) die Margen stark fallen und c) ausländische Fabrikate bevorzugt werden.
    > Jetzt kann man einwerfen, dass einem persönlich die Autoindustrie am
    > Allerwertesten vorbei ginge und sowieso böse ist, dann schadet man aber der
    > Wohlfahrt des Landes aber aus persönlicher Abneigung und nicht aus
    > rationalen Abwägungen.
    > Denn an der Automobilindustrie und den daran hängenden Zehntausenden von
    > kleineren und Größen Zulieferern / Händler und Dienstleistungsunternehmen
    > hängen hierzulande Millionen zum Teil sehr gut bezahlte Jobs.
    > Kein Politiker in der champagne würde billigsekt mit anreizsystemen
    > attraktiver für die dortigen Verbraucher machen, ein Politiker der die
    > deutsche Autoindustrie in einem Dumpingpreiskampf schickt wäre aber genauso
    > irregeleitet.

  5. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: Oktavian 08.11.19 - 20:55

    > Du hast vergessen zu schreiben, für welchen Autokonzern oder Zulieferer du
    > arbeitest.

    ad hominem ist halt so viel einfach zu argumentieren, als sich mit den Sachargumenten auseinander setzen.

    Im Kindergarten ist das ja okay, wenn einer trotzig brüllt: "Selber, und du bist doof und ich f... deine Mutter". Aber inzwischen sollten wir solcher Diskussionkultur doch entwachsen sein, oder?

  6. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: Oktavian 08.11.19 - 20:59

    > Die Kaufprämie soll doch die dringend nötige Mobilitätswende fördern. Weg
    > von den heutigen übermotorisierten Riesenkarren, hin zu kleineren,
    > leichteren Autos, die weniger verbrauchen. Das diese im Angebot der
    > deutschen Autoindustrie unterrepräsentiert sind, ist doch deren Problem.

    Nein, auch unseres, denn das sind die Autos, die gekauft werden. Und das sind vor allem die Autos, in denen Marge steckt, mit denen sich sinnvoll Geld verdienen lässt. Und da, wie der OP schrub, ein nicht unerheblicher Teil unserer Wirtschaft an der Autoindustrie hängt, ist das auch ganz direkt Dein Problem, denn wenn VW AG, BMW und Mercedes über die Wupper gehen, dann trägt die Folgekosten der Steuerzahler. Und da dann gleichzeitig noch mehrere 100.000 Menschen arbeitslos werden, trägt das erst recht der Deutsche Arbeitnehmer.

    Aber bei Verkaufszahlen von unter 2% für E-Autos sehen die deutschen Autobauer noch lange die Felle nicht davon schwimmen. Daran werden auch die minimal höheren Förderprämien nichts ändern. Dafür ist der Preis für ein alltagstaugliches Auto einfach immer noch deutlich zu hoch.

  7. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: tco 08.11.19 - 21:46

    Hast du schon mal von exponentiellem Wachstum gehört?

  8. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: thinksimple 08.11.19 - 22:31

    tco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du schon mal von exponentiellem Wachstum gehört?

    Das wird seit mehreren Jahren erzählt. Wann kommt denn diese exponentielle Kurve?

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  9. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: Oktavian 08.11.19 - 22:58

    > Hast du schon mal von exponentiellem Wachstum gehört?

    Ja, nur kommt das in freier Wildbahn selten vor und kommt dann auch meist zu einem schnellen Ende. Aber ja, 2020 schießen die Verkaufszahlen der E-Autos durch die Decke, ganz bestimmt. Und 2021 ist das Jahr des Linux-Desktops.

  10. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: bLaNG_one 08.11.19 - 23:33

    Ja, praktisch kommt das nie vor in freier Wildbahn...daher kannste auch deinen Kühlschrank abschaffen. Bakterien sind Fake-News. Oder meintest du mit "freier Wildbahn" die Technikentwicklung? Stimmt, wir sitzen alle noch mit unseren Nokias vor den Röhrenfernsehern und schauen VHS-Tapes dir wir in der Videothek geliehen haben.

    Traust du dich dagegen zu wetten, das sich die Zulassungszahlen 2021 gegenüber 2020 mindestens verdoppeln? Und auch dagegen, das 2022 das Gleiche im Bezug auf 2021 geschehen wird?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.19 23:34 durch bLaNG_one.

  11. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: DeepSpaceJourney 09.11.19 - 00:00

    Riemen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kaufprämie soll doch die dringend nötige Mobilitätswende fördern. Weg
    > von den heutigen übermotorisierten Riesenkarren, hin zu kleineren,
    > leichteren Autos, die weniger verbrauchen. Das diese im Angebot der
    > deutschen Autoindustrie unterrepräsentiert sind, ist doch deren Problem.

    Die durchschnittliche Auto heute ist doch schon untermotorisiert. Diese ganzen winzigen 1 Liter Turbomotoren fahren doch haufenweise durch die Gegend.
    Und viel Sprit verbrauchen die auch nicht.

  12. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: gaciju 09.11.19 - 00:15

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt kann man einwerfen, dass einem persönlich die Autoindustrie am
    > Allerwertesten vorbei ginge und sowieso böse ist, dann schadet man aber der
    > Wohlfahrt des Landes aber aus persönlicher Abneigung und nicht aus
    > rationalen Abwägungen.
    > Denn an der Automobilindustrie und den daran hängenden Zehntausenden von
    > kleineren und Größen Zulieferern / Händler und Dienstleistungsunternehmen
    > hängen hierzulande Millionen zum Teil sehr gut bezahlte Jobs.

    Das ganze Geschwafel vom "Autohasser" geht einfach nur auf den Sack und ist auch noch grottenfalsch. Deutschen Autohersteller haben jahrelang gepennt und das Management Scheisse gebaut. Es ist nur gut und richtig, die zu kritisieren, denn die sind es, die der Wohlfart des Landes schaden.

  13. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: gaciju 09.11.19 - 00:31

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die durchschnittliche Auto heute ist doch schon untermotorisiert. Diese
    > ganzen winzigen 1 Liter Turbomotoren fahren doch haufenweise durch die
    > Gegend.
    > Und viel Sprit verbrauchen die auch nicht.


    Aktualisiere deine Daten mal, z.B. beim Kraftfahrt-Bundesamt. Das durchschnittliche Auto wird immer groesser und schwerer, hat immer mehr Leistung und Hubraum.

  14. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: DeepSpaceJourney 09.11.19 - 00:46

    gaciju schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die durchschnittliche Auto heute ist doch schon untermotorisiert. Diese
    > > ganzen winzigen 1 Liter Turbomotoren fahren doch haufenweise durch die
    > > Gegend.
    > > Und viel Sprit verbrauchen die auch nicht.
    >
    > Aktualisiere deine Daten mal, z.B. beim Kraftfahrt-Bundesamt. Das
    > durchschnittliche Auto wird immer groesser und schwerer, hat immer mehr
    > Leistung und Hubraum.


    Lebst du in einer anderen Welt? Motoren sind in den letzten Jahren immer kleiner geworden. Die Basis bei vielen Herstellern sind mittlerweile 3-Zylinder.
    Die Leistung liegt irgendwo zwischen 80 und 120 PS.
    Größer und schwerer werden die Autos hauptsächlich, da immer mehr Sicherheitsfeatures verbaut werden müssen.

  15. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: DeepSpaceJourney 09.11.19 - 00:48

    Wobei genau haben sie gepennt? Gute Autos zu bauen, die sich sehr gut verkaufen? Ich glaube nicht.

  16. Neue KPIs, neue Ausrichtung

    Autor: t_e_e_k 09.11.19 - 08:03

    Die deutsche Auto Industrie würde doch schnell darauf einstellen.
    Für die Untergrenze der Qualität würde der TÜV sorgen

  17. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: MrAndersenson 09.11.19 - 10:15

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaciju schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DeepSpaceJourney schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die durchschnittliche Auto heute ist doch schon untermotorisiert.
    > Diese
    > > > ganzen winzigen 1 Liter Turbomotoren fahren doch haufenweise durch die
    > > > Gegend.
    > > > Und viel Sprit verbrauchen die auch nicht.
    > >
    > >
    > > Aktualisiere deine Daten mal, z.B. beim Kraftfahrt-Bundesamt. Das
    > > durchschnittliche Auto wird immer groesser und schwerer, hat immer mehr
    > > Leistung und Hubraum.
    >
    > Lebst du in einer anderen Welt? Motoren sind in den letzten Jahren immer
    > kleiner geworden. Die Basis bei vielen Herstellern sind mittlerweile
    > 3-Zylinder.
    > Die Leistung liegt irgendwo zwischen 80 und 120 PS.
    > Größer und schwerer werden die Autos hauptsächlich, da immer mehr
    > Sicherheitsfeatures verbaut werden müssen.

    Wohl zu deepDaSpace?

    Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch von Pkw und Kombi* bis 2017

    https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/384/bilder/dateien/4_abb_durchschn-kraftstoffverbr_2019-05-31.pdf

    Tendenz steigend?!

    oder im Jahre 2012: Autos die weniger als vier Liter verbrauchen

    https://www.spiegel.de/fotostrecke/autos-die-weniger-als-vier-liter-verbrauchen-fotostrecke-80535.html

    Wir haben jetzt 2019.

  18. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: gaciju 09.11.19 - 12:07

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Motoren sind in den letzten Jahren immer kleiner geworden.

    Das trifft nur auf gleichgrosse Autos zu. Das durchschnittliche Auto bleibt aber nicht gleich gross, sondern wird immer groesser. Bessere Effizienz wird immer ueberkompensiert, dabei gibt's schon seit Jahren kaum mehr bessere Effizienz.

    > Größer und schwerer werden die Autos hauptsächlich, da immer mehr
    > Sicherheitsfeatures verbaut werden müssen.


    Ja klar. Bullshit.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.19 12:16 durch gaciju.

  19. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: DeepSpaceJourney 09.11.19 - 14:26

    MrAndersenson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gaciju schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > DeepSpaceJourney schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Die durchschnittliche Auto heute ist doch schon untermotorisiert.
    > > Diese
    > > > > ganzen winzigen 1 Liter Turbomotoren fahren doch haufenweise durch
    > die
    > > > > Gegend.
    > > > > Und viel Sprit verbrauchen die auch nicht.
    > > >
    > > >
    > > > Aktualisiere deine Daten mal, z.B. beim Kraftfahrt-Bundesamt. Das
    > > > durchschnittliche Auto wird immer groesser und schwerer, hat immer
    > mehr
    > > > Leistung und Hubraum.
    > >
    > >
    > > Lebst du in einer anderen Welt? Motoren sind in den letzten Jahren immer
    > > kleiner geworden. Die Basis bei vielen Herstellern sind mittlerweile
    > > 3-Zylinder.
    > > Die Leistung liegt irgendwo zwischen 80 und 120 PS.
    > > Größer und schwerer werden die Autos hauptsächlich, da immer mehr
    > > Sicherheitsfeatures verbaut werden müssen.
    >
    > Wohl zu deepDaSpace?
    >
    > Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch von Pkw und Kombi* bis 2017
    >
    > www.umweltbundesamt.de
    >
    > Tendenz steigend?!
    >
    > oder im Jahre 2012: Autos die weniger als vier Liter verbrauchen
    >
    > www.spiegel.de
    >
    > Wir haben jetzt 2019.

    Auf den falschen Post geantwortet? Bestätigt meine Aussagen doch nur.

  20. Re: 10% des Neuwagens statt 3000¤

    Autor: DeepSpaceJourney 09.11.19 - 14:27

    gaciju schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Motoren sind in den letzten Jahren immer kleiner geworden.
    >
    > Das trifft nur auf gleichgrosse Autos zu. Das durchschnittliche Auto bleibt
    > aber nicht gleich gross, sondern wird immer groesser. Bessere Effizienz
    > wird immer ueberkompensiert, dabei gibt's schon seit Jahren kaum mehr
    > bessere Effizienz.

    Autos werden immer effizienter. Auch heute noch.

    > > Größer und schwerer werden die Autos hauptsächlich, da immer mehr
    > > Sicherheitsfeatures verbaut werden müssen.
    >
    > Ja klar. Bullshit.

    Nope.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung u. -prüfung Personalreferat Z.3, Berlin-Steglitz
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Lufthansa Systems GmbH & Co. KG, Raunheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00