1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Das traurige ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das traurige ist...

    Autor: slacki 11.12.19 - 07:39

    Das traurige ist, es wird genug Spinner geben, die sich so ein Teil zulegen.
    Ich empfehle den ganzen Mac-Fanboyz immer "Rossmann Inc." auf youtube.
    Einfach um zu zeigen, WIE scheisse Apple ist. Aber das wollen die irgendwie nicht hören.
    Aber jammern können sie gut wenn der Laptop plötzlich nicht mehr läuft und die Reparatur 1000 EUR kostet bei einem 2 jährigen Gerät, das mal 1800 EUR gekostet hat. Weil der Chip zum Laden des Netzteils kaputt ist und deswegen kein Bild mehr kommt.

    Haha :D

  2. Re: Das traurige ist...

    Autor: eidolon 11.12.19 - 07:48

    slacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber jammern können sie gut wenn der Laptop plötzlich nicht mehr läuft und
    > die Reparatur 1000 EUR kostet bei einem 2 jährigen Gerät, das mal 1800 EUR
    > gekostet hat.

    Aber da jammert doch keiner. Die freuen sich sogar und preisen den tollen Support von Apple an.

  3. Re: Das traurige ist...

    Autor: Hans2k6 11.12.19 - 08:08

    Meinst du könntest auch ein Video auf YouTube finden, dass dir erklärt, wie unnötig es ist, durchgehend zu versuchen Leute zu missionieren und sich über deren Kaufentscheidungen lustig zu machen? Sie werden schon ihre Gründe haben.

    Der einzige Jünger/Fanboy/Missionar bist in dem Fall nämlich du, weil du dich in "Apple Foren" rumtreibst und versuchst die Leute zu beeinflussen.

  4. Re: Das traurige ist...

    Autor: Silbersulfid 11.12.19 - 08:15

    Manche Leute muss man nun Mal zu ihrem Glück zwingen. Und das finden sie nicht bei Apple. Hat was von Stockholm Syndrom

  5. Re: Das traurige ist...

    Autor: Brainfreeze 11.12.19 - 08:17

    Silbersulfid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manche Leute muss man nun Mal zu ihrem Glück zwingen. Und das finden sie
    > nicht bei Apple. Hat was von Stockholm Syndrom
    Wo findet man denn sein Glück? Du scheinst dich ja auszukennen, dann lass uns an deinem Wissen teilhaben ...

  6. Re: Das traurige ist...

    Autor: User2 11.12.19 - 08:18

    Hans2k6 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinst du könntest auch ein Video auf YouTube finden, dass dir erklärt, wie
    > unnötig es ist, durchgehend zu versuchen Leute zu missionieren und sich
    > über deren Kaufentscheidungen lustig zu machen? Sie werden schon ihre
    > Gründe haben.
    >
    > Der einzige Jünger/Fanboy/Missionar bist in dem Fall nämlich du, weil du
    > dich in "Apple Foren" rumtreibst und versuchst die Leute zu beeinflussen.

    Es darf keinen Grund für Dekandenz und Dummheit geben.
    Man sollte als Vorbild für alle und auch jüngere Leute stehen und zeigen das Apple eben NICHT immer die schlaue und vorallem bessere Wahl ist.

    Alles was Aufklärt (ja dann beeinflusst es halt eventuell Leute dazu nachzudenken, ob eben nicht auch Apple Produkte hat, die scheise sind..) ist generell nicht so verkehrt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.19 08:23 durch User2.

  7. Re: Das traurige ist...

    Autor: _2xs 11.12.19 - 08:29

    Ja diese Dimmheit ist furchtbar. Im Baumarkt haben sie diese dimmbaren Leuchten schon im Angebot. Laßt blos die Finger davon, am Ende verdimmt alles total und man sitzt in einem dunklen Raum.

  8. Re: Das traurige ist...

    Autor: derdiedas 11.12.19 - 08:30

    Immer diese Laberhannes - ich habe in meinem Leben einige Macs gehabt, und was soll ich sagen nicht ein einziger hat jemals auch nur ein einziges Problem gehabt. Nicht einmal tote Pixel im Retinadisplay.

    Das MacBook Pro ist preislich überhaupt nicht teuer. Gerade das neue 16" Modell nicht mehr, denn kauf mal ein 6 Core Notebook mit 16GByte Ram 512GByte SSD und einem 4K Display für 2500 Euro. Und dann noch eine schönes Gehäuse und 98wh Akku.

    Und was ist die Alternative? Linux - ja nutze ich gern und oft (ist mein DesktopOS) aber auf einem Notebook läuft zu oft einiges an Powersaving auch 2019 nicht gescheit. Und Windows - ehrlich wer will diesen Dreck denn noch? Ich will arbeiten und nicht mich mit ungefragten updates und bald wohl auch zwangs Microsoft Onlineaccount zum Anmelden an windows herumschlagen.

    Jedes OS heute ist Mist, MacOS aktuell aber immer noch der beste Kompromiss.

    Gruß DDD

  9. Re: Das traurige ist...

    Autor: TomTom 11.12.19 - 08:32

    Immer wieder das selbe...
    Lass die Leute kaufen was sie wollen. Nur weil du dir diese Maschine nicht zulegen würdest, musst du nicht für die gesamte Menschheit sprechen.
    Anscheinend ist Geld im Überfluss da, sonst würde sich niemand irgend etwas unnützes und überteuertes leisten können/wollen.
    Jeder hat seinen Grund Apple zu kaufen oder auch nicht aber bitte lass das jedem seine Entscheidung sein.

  10. Re: Das traurige ist...

    Autor: Omnibrain 11.12.19 - 08:40

    Noch trauriger ist, dass Menschen die nicht die Zielgruppe dieser Geräte sind und keine Ahnung haben ihren Senf zu solchen Artikeln geben.

    Ja ich bin auch nicht die Zielgruppe dieser Geräte, aber Apple kann gar nicht >so< schlecht sein, sonst hätten sie nicht diese Verkaufszahlen. Ist nun mal so.

    Finde jetzt Windows auch nicht so toll, wenn ich ehrlich bin. Ansonsten gibt es Hardwarefehler überall - Microsoft hat mit dem Surface auch genug Probleme. Apple ist auch mittlerweile mehr eine Smartphone Firma. Das Computergeschäft läuft nur nebenbei.

  11. Re: Das traurige ist...

    Autor: Ahmed 11.12.19 - 08:51

    slacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das traurige ist, es wird genug Spinner geben, die sich so ein Teil
    > zulegen.
    > Ich empfehle den ganzen Mac-Fanboyz immer "Rossmann Inc." auf youtube.
    > Einfach um zu zeigen, WIE scheisse Apple ist. Aber das wollen die irgendwie
    > nicht hören.
    > Aber jammern können sie gut wenn der Laptop plötzlich nicht mehr läuft und
    > die Reparatur 1000 EUR kostet bei einem 2 jährigen Gerät, das mal 1800 EUR
    > gekostet hat. Weil der Chip zum Laden des Netzteils kaputt ist und deswegen
    > kein Bild mehr kommt.
    >
    > Haha :D

    Ich sehe das so, wie bei den Menschen die entsprechend wohlhabend sind und denen eine neue Rollex oder ein anderer hochpreisiger Handgelenkwecker für ein paar 100.000$ nur ein Lächeln kostet.

    Die haben auch meistens keine Ahnung von der Technik, also stumpfe Anwender.
    Mutmaßlich bietet Apple bei seinem 62.000 Euro Gerät auch einen besonderen Service an. Der kostetet dann ein paar Dollar mehr die Minute.

    Von dem was da verbaut wurde ist das eher mal Mittelklasse. Made in USA .
    Das teuerste dürfte das Prestige Gehäuse mit dem Apple-Logo sein. :D

    Die Kiste erinnert vom Design her auch eher an ein altes Reibeisen von Muttern.
    Man merkt schon das der kreativste Topdesigner das Haus verlassen hat.

    Wollte ich so einen Rechner geschenkt? Ja, wenn es sein muss.
    Was würde ich damit anfangen?
    Was fängt man mit einem Apple Rechner denn so an? Der ist nicht anderals die kleinen Macs.

  12. Re: Das traurige ist...

    Autor: Ygg 11.12.19 - 08:55

    Das Tarurige?

    Weder der Autor noch ihr scheint zu wissen, was so eine Workstation (bei gleicher Ausstattung) bei der Konkurrenz kostet.

    Allein 1.5 TB Ram sind sündhaft teuer.

    Aber gut slacki hat seinen Autor gefunden. Ich bin froh, dass bei den etwas anspruchsvolleren Themen auf Golem.de solche Beiträge fern bleiben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.19 09:06 durch Ygg.

  13. Re: Das traurige ist...

    Autor: Ygg 11.12.19 - 09:02

    Ahmed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > slacki schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das traurige ist, es wird genug Spinner geben, die sich so ein Teil
    > > zulegen.
    > > Ich empfehle den ganzen Mac-Fanboyz immer "Rossmann Inc." auf youtube.
    > > Einfach um zu zeigen, WIE scheisse Apple ist. Aber das wollen die
    > irgendwie
    > > nicht hören.
    > > Aber jammern können sie gut wenn der Laptop plötzlich nicht mehr läuft
    > und
    > > die Reparatur 1000 EUR kostet bei einem 2 jährigen Gerät, das mal 1800
    > EUR
    > > gekostet hat. Weil der Chip zum Laden des Netzteils kaputt ist und
    > deswegen
    > > kein Bild mehr kommt.
    > >
    > > Haha :D
    >
    > Ich sehe das so, wie bei den Menschen die entsprechend wohlhabend sind und
    > denen eine neue Rollex oder ein anderer hochpreisiger Handgelenkwecker für
    > ein paar 100.000$ nur ein Lächeln kostet.
    >
    > Die haben auch meistens keine Ahnung von der Technik, also stumpfe
    > Anwender.
    > Mutmaßlich bietet Apple bei seinem 62.000 Euro Gerät auch einen besonderen
    > Service an. Der kostetet dann ein paar Dollar mehr die Minute.
    >
    > Von dem was da verbaut wurde ist das eher mal Mittelklasse. Made in USA .
    > Das teuerste dürfte das Prestige Gehäuse mit dem Apple-Logo sein. :D
    >
    > Die Kiste erinnert vom Design her auch eher an ein altes Reibeisen von
    > Muttern.
    > Man merkt schon das der kreativste Topdesigner das Haus verlassen hat.
    >
    > Wollte ich so einen Rechner geschenkt? Ja, wenn es sein muss.
    > Was würde ich damit anfangen?
    > Was fängt man mit einem Apple Rechner denn so an? Der ist nicht anderals
    > die kleinen Macs.

    Weißt du überhaupt, was eine Workstation ist und wo es Anwendung findet?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.19 09:03 durch Ygg.

  14. Re: Das traurige ist...

    Autor: tomate.salat.inc 11.12.19 - 09:05

    Da hab ich andere Erfahrung. Ich hab jetzt den 3ten Mac. Den ersten hatte ich mir mal selber gekauft und bereut. Nach 2 Jahren ging das Teil kaputt. Und als ich mir dann einen neuen Laptop zugelegt hab, ging ich weg von Apple und da wurde mir erstmal klar: Apple vertraut seinen eigenen Geräten nicht. Ansonsten gäbe es AppleCare nicht und Sie würden (Wie andere auch!) 5 Jahre Garantie geben.

    Die einzige Hardware von Apple die mir noch keine Probleme bereitet hat, ist deren BT-Tastatur. Die find ich tatsächlich sehr angenehm mit gutem Tippgefühl. Aber der Rest? Alles hat schon gezickt. Von der Magic Mouse 1 hab ich im Betrieb gleich 2 Stück zurück an die IT geben dürfen, weil die Dinger Schrott waren. Entweder sie haben die Batterien zu schnell leer gesaugt (hielt keine Woche) oder alle 5min war das BT-Signal weg.

    Magic Mouse 2 ist ähnlich kacke. Ladebuchse unten(!!!) und während mit Kabel verbunden, kickt die das BT-Signal. Super oder?

    Und sorry. Aber das einzige was gut am MacOS ist ist der Unix-Unterbau. Hätte Mac einen BlueScreen, dann hätte ich aufm Mac den btw öfters gesehen als in letzter Zeit aufm Windows-Rechner. Da das MacOs öfters mal Hänger hat (ja das hat es!) weiß man dann halt auch nicht: fängt es sich nochmal oder muss ichs töten? Beim BlueScreen hätte ich Gewissheit und wäre froh, wenn Apple hier einen hätte.

    Und es ist auch das einzige System wo man das Gefühl hat, es müsste nach dem Aufwachen erstmal 20min zu sich kommen. Durch das bloße öffnen von Brave hab ich dem System schon so dermaßen zugesetzt, dass mehrere Minuten gar nichts ging. Wohlgemerkt: es war sonst kein anderes Programm offen! ... und Brave hatte nur einen Tab geöffnet.
    Gestern Abend auf der Couch: Ich musste erstmal 5min warten, bis der LoginScreen irgendwelche Eingaben akzeptiert hat! Der war einfach komplett eingefrohren (wieder einer der Momente: töte ich oder warte ich?). Als es zu sich kam: Trackpad ging nicht. Also hab ich meine BT-Mouse geholt. Damit konnte ich dann wenigstens wieder arbeiten. Touchbar ging im übrigen auch die ganze Zeit nicht (da es eh unnütz ist wie die Eier vom Papst und es zu nicht mehr taugt als Spielerei hab ichs aber auch nicht vermisst). Nachdem ich den Mac dann zur DockingStation getragen hab, gings irgendwie wieder - obwohl ich es mit nichts verbunden hatte.

    > MacOS aktuell aber immer noch der beste Kompromiss.
    Nö. Es ist der schlechteste aller Kompromisse. Ich bin auch nur deswegen zurück, weil ich ein Unix-System brauche und unsere Firma leider kein Linux supported.

  15. Re: Das traurige ist...

    Autor: gandhi187 11.12.19 - 09:08

    Puh, also 480¤ für ein paar Rollen sind schon nicht soo claver ;)
    Die 1000¤ für den Standfusß.. Naja, wenn man sich das leisten möchte, why not. Aber ein Anstoß ob das alles Sinnvoll ist sollte auch nicht unter den Teppich gekehrt werden ;)

  16. Re: Das traurige ist...

    Autor: Akaruso 11.12.19 - 09:10

    Vielleicht sollte man auch klar machen, dass es sich hier nicht um einen normalen Arbeitsplatzrechner für Office und co handelt, sonder um ein hoch professionelles Gerät (Workstation) für sehr anspruchsvolle Aufgaben.
    99% (von mir mal so in den Raum gestellt) Computernutzer brauchen diese Leistung nicht.

    Es wird trotzdem welche geben, die sich - auch privat - so ein Gerät zulegen. Genauso wie z. B. ein teures Auto oder eine teure Uhr. Entweder weil sie einfach Freued daran haben und/oder Statussymbole brauche.

  17. Re: Das traurige ist...

    Autor: ikso 11.12.19 - 09:11

    Wenn damit gut Geld verdiene ist es doch egal ob das Teil teurer als die Konkurrenz ist.

    Eine Hilti ist auch wesentlich teurer als vergleichbare Konkurrenzmodelle, trotzdem leisten sich Profis eine solche Maschine, weil es sich schlussendlich für sie rechnet. Aber als Heimwerker braucht niemand eine Hilti!

    Wir verwenden bei uns im Büro seit Jahren ausschliesslich Apple Produkte, der Supportaufwand ist nach dem Einrichten gleich null.

  18. Re: Das traurige ist...

    Autor: mxcd 11.12.19 - 10:50

    Ich find das nicht trollwiesewürdig - ist lustig überspitzt aber nicht feindselig oder vollkommen ohne Realitätsbezug oder am Thema vorbei.

  19. Re: Das traurige ist...

    Autor: Fotobar 11.12.19 - 10:57

    Das traurige ist, dass solche Spezialisten wie Du jedem 500.000 Euro Auto sabbernd hinterhergeiern und sich nicht fragen, warum man so viel Geld für so einen Scheiß ausgibt.

  20. Re: Das traurige ist...

    Autor: gandhi187 11.12.19 - 13:29

    Dann liste doch mal den Preis auf. Die z4 mit gleich potenter HW liegt deutlich darunter..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. awesome information technology GmbH, Karlsruhe
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg, Bremen
  4. Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€
  2. (u. a. We Are The Dwarves für 0,75€, Dark Souls: Remastered für 13,99€, Anno 2205 Ultimate...
  3. (u. a. Black+Decker Akku-Schlagbohrschrauber BDCHD18KBST, 18Volt für 99,90€, Hazet...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Java: Nicht die Bohne veraltet
Java
Nicht die Bohne veraltet

Vor einem Vierteljahrhundert kam das erste Java Development Kit heraus. Relevant ist die Programmiersprache aber heute noch.
Von Boris Mayer

  1. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben
  2. JDK Java 14 experimentiert mit eigenem Paketwerkzeug
  3. Eclipse Foundation Java-EE-Nachfolger Jakarta EE 9 soll Mitte 2020 erscheinen

  1. SIA: US-Chipbranche will 37 Milliarden Dollar für America First
    SIA
    US-Chipbranche will 37 Milliarden Dollar für America First

    Um ihre Führung bei Chiptechnologie zu sichern, müssen die USA viel Geld ausgeben. 5G wird dort auch als entscheidend für Kriegsführung angesehen.

  2. Sony: The Last of Us 2 wird PS5-kompatibel
    Sony
    The Last of Us 2 wird PS5-kompatibel

    Ab Juli 2020 dürfen Entwickler bei Sony nur noch Spiele zur Freigabe einreichen, die auf der PS4 und auf der Playstation 5 funktionieren.

  3. Android: Oppo bringt Smartphones mit Vierfachkamera ab 200 Euro
    Android
    Oppo bringt Smartphones mit Vierfachkamera ab 200 Euro

    Das Oppo A52 und Oppo A72 kommen in Deutschland auf den Markt: Käufer erhalten Mittelklassegeräte mit Qualcomm-Chips und Vierfachkameras.


  1. 18:38

  2. 17:09

  3. 16:30

  4. 15:57

  5. 14:57

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:14