Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: KarimAbdoul 29.12.18 - 21:19

    Darum sind ARD&ZDF auch so schlecht auf diese Partei zu sprechen.

  2. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: teenriot* 29.12.18 - 21:26

    Die AFD sind auch als einzige Partei für Staatsmedien.

  3. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: KarimAbdoul 29.12.18 - 21:43

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die AFD sind auch als einzige Partei für Staatsmedien.

    Für diese Aussage kannst Du uns sicher eine Quelle liefern, nicht?

  4. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: teenriot* 29.12.18 - 21:56

    KarimAbdoul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot* schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die AFD sind auch als einzige Partei für Staatsmedien.
    >
    > Für diese Aussage kannst Du uns sicher eine Quelle liefern, nicht?

    Und du für deine?

    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/plaene-der-afd-zur-privatisierung-von-ard-und-zdf-14126655.html
    Hat es letztlich nichts ins Parteiprogramm geschafft, aber was die AFD will & tut und was diese als familienfreundliche Version ins Programm schreiben sind eh zwei paar Schuhe. Schon erstaunlich so eine Initiative. Unterm Strich bezeichnet die Parten wider besseren Wissen den ÖR als Staatsfunk, tut so als wäre sie gegen Staatsfunk und dann schafft es die Forderung nach Staatsfunk fast ins Parteiprogramm. Oder kurz, die AFD hat kein Problem mit Staatsfunk, dieser muss nur ihrer verfassungsfeindlichen Propaganda folgen.

  5. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: KarimAbdoul 29.12.18 - 22:05

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Für diese Aussage kannst Du uns sicher eine Quelle liefern, nicht?
    >
    > Und du für deine?

    Klar. Hier. Das AfD Wahlprogramm:
    https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2017/08/AfD_kurzprogramm_a4-quer_210717.pdf

    Zitat: "Der Rundfunkbeitrag ist abzuschaffen, damit in Zukunft jeder Bürger frei
    entscheiden kann, ob er das öffentlich-rechtliche Angebot empfangen und
    bezahlen will. "



    > www.faz.net
    > Hat es letztlich nichts ins Parteiprogramm geschafft, aber was die AFD will
    > & tut und was diese als familienfreundliche Version ins Programm schreiben
    > sind eh zwei paar Schuhe. Schon erstaunlich so eine Initiative. Unterm
    > Strich bezeichnet die Parten wider besseren Wissen den ÖR als Staatsfunk,
    > tut so als wäre sie gegen Staatsfunk und dann schafft es die Forderung nach
    > Staatsfunk fast ins Parteiprogramm.

    Danke für dieses peinliche Pamphlet aus "fast", "hätte" und "wenn/dann" :-D
    Da sieht man sehr schön, was der AfD immer versucht wird in die Schuhe zu schieben.

  6. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: teenriot* 29.12.18 - 22:11

    Jaja, wo noch gleich kann ich die Empörung der AFD finden angesichts der Pläne hochrangiger Partei-Mietglieder? Eben!

  7. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: conker 29.12.18 - 22:13

    KarimAbdoul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darum sind ARD&ZDF auch so schlecht auf diese Partei zu sprechen.

    Wohl wahr.
    AFD ist ein geniales Ziel für den ÖR. Hat in den Landesparlamenten nicht viel zu sagen, deshalb kann man ohne Konsequenzen draufhauen. Die anderen Parteien freut es auch, insbes. CDU & SPD.

    Die Party ist dann halt irgendwann vorbei, wenn die Menschen den Selbstbedienungsladen satt haben.

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KarimAbdoul schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > teenriot* schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die AFD sind auch als einzige Partei für Staatsmedien.
    > >
    > > Für diese Aussage kannst Du uns sicher eine Quelle liefern, nicht?
    >
    > Und du für deine?
    >
    > www.faz.net
    > Hat es letztlich nichts ins Parteiprogramm geschafft, aber was die AFD will
    > & tut und was diese als familienfreundliche Version ins Programm schreiben
    > sind eh zwei paar Schuhe. Schon erstaunlich so eine Initiative. Unterm
    > Strich bezeichnet die Parten wider besseren Wissen den ÖR als Staatsfunk,
    > tut so als wäre sie gegen Staatsfunk und dann schafft es die Forderung nach
    > Staatsfunk fast ins Parteiprogramm. Oder kurz, die AFD hat kein Problem mit
    > Staatsfunk, dieser muss nur ihrer verfassungsfeindlichen Propaganda folgen.

    1. Was ist denn der ÖR denn sonst ?!
    Ist ein etwas besser getarnter Staatsfunk. Da *nicht direkt* vom Staat finanziert ist der ja sooooo unabhängig. Und die ganzen Führungspostionen dort wurden natürlich auch nicht durch Vitamin-B und/oder parteinahe Personen besetzt, gaaanz sicher nicht ... gaaanz sicher keine Drehtüren dort.

    Die ganze Finanzierung ist sehr sehr "geschickt" gemacht. Wenn Gebühren erhöht werden, können sich die Politiker immer schön herausreden mit "wir waren das nicht", das entscheidet die und die Kommission ...
    Wenn Gebühren eingetrieben werden, heißt das natürlich von der GEZ, dass sie angeblich alles "im gesetzlichen Rahmen machen".

    Dazu kommt noch: Wer beschließt denn die Gesetzgebung über den Rundfunk ? Die Politiker in den Ländern.

    2. Ich hätte kein Problem damit, wenn jedes Land *EINEN* staatlichen Sender für seine internen Angelegenheiten verwendet, und *EINEN* weiteren staatlichen Sender, der alles aufdeckt, was die anderen Staaten alles verbrochen haben.
    Wenn alle das machen würden, könnte man sich auf letzteren verlassen, und alles wäre gleich viel ehrlicher.

  8. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: KarimAbdoul 29.12.18 - 22:18

    conker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Ich hätte kein Problem damit, wenn jedes Land *EINEN* staatlichen Sender
    > für seine internen Angelegenheiten verwendet, und *EINEN* weiteren
    > staatlichen Sender, der alles aufdeckt, was die anderen Staaten alles
    > verbrochen haben.
    > Wenn alle das machen würden, könnte man sich auf letzteren verlassen, und
    > alles wäre gleich viel ehrlicher.

    Ja, ich auch :-D

    De facto ist es aber so, dass jedes Land seinen eigenen Staatsfunk hat, der dann genau das Gegenteil von Aufklärung macht. Plus Relotiuspresse mit Haltungsjournalismus und vorauseilendem Gehorsam. Und schon ist man in der Situation (wie in Deutschland) in der die Politik mit den allergrößten Sauereien durchkommt und Rücktritte ein Relikt des 20. Jahrhunderts sind.

  9. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: teenriot* 29.12.18 - 22:19

    > 1. Was ist denn der ÖR denn sonst ?!

    Öffentlicher Rundfunk, man höre und staune...

    > Ist ein etwas besser getarnter Staatsfunk. Da *nicht direkt* vom Staat
    > finanziert ist der ja sooooo unabhängig. Und die ganzen Führungspostionen
    > dort wurden natürlich auch nicht durch Vitamin-B und/oder parteinahe
    > Personen besetzt, gaaanz sicher nicht ... gaaanz sicher keine Drehtüren
    > dort.

    Jaja. Wo noch gleich findet man die kritisches Sendungen zur Regierung? Richtig, beim ÖR! mengenmässig übrigens vermutlich 95% aufwärts.

    > Dazu kommt noch: Wer beschließt denn die Gesetzgebung über den Rundfunk ?
    > Die Politiker in den Ländern.

    Und? Die Exekutive macht Gesetze, wahnsinn!!!
    Staatsfunk heißt Lausprecher der Regierungsmeinung und ÖR bedeutet nicht außerhalb des Rechts und der Gewaltenteilung zu stehen.

    > 2. Ich hätte kein Problem damit, wenn jedes Land *EINEN* staatlichen Sender
    > für seine internen Angelegenheiten verwendet, und *EINEN* weiteren
    > staatlichen Sender, der alles aufdeckt, was die anderen Staaten alles
    > verbrochen haben.
    > Wenn alle das machen würden, könnte man sich auf letzteren verlassen, und
    > alles wäre gleich viel ehrlicher.

    Yo, ich durfte eine Zeit lang DDR-Staatsfunk genießen. Das war wirklich die "ehrlichste" Zeit meines Lebens.

  10. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: teenriot* 29.12.18 - 22:20

    PS, der Typ hier ist der Staatsfunk-Vorreiter:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Marcus_Pretzell
    Nur ein kleines Licht, hat mit der AFD quasi nichts zu tun...

  11. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: KarimAbdoul 29.12.18 - 22:20

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jaja, wo noch gleich kann ich die Empörung der AFD finden angesichts der
    > Pläne hochrangiger Partei-Mietglieder? Eben!

    Für "diese Pläne hochrangiger Partei-Mitglieder" hast Du sicher eine Quelle, nicht?

  12. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: teenriot* 29.12.18 - 22:22

    Ja hab ich, wende dich an Marcus Pretzell wenn du ein Problem mit Staatsfunk hast und wende dich an die AFD wenn du ein Problem mit Marcus Pretzell hast. Beides mal wird man dich abblitzen lassen womit die AFD nichts anderes als Heuchelei betreibt kombiniert mit Lügen.

  13. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: KarimAbdoul 29.12.18 - 22:23

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS, der Typ hier ist der Staatsfunk-Vorreiter:
    > de.wikipedia.org
    > Nur ein kleines Licht, hat mit der AFD quasi nichts zu tun...

    Wüsste nicht, dass Marcus Pretzell
    a) Staatsfunk-Vorreiter ist.
    b) überhaupt in der AfD ist.

  14. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: KarimAbdoul 29.12.18 - 22:26

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jaja. Wo noch gleich findet man die kritisches Sendungen zur Regierung?
    > Richtig, beim ÖR! mengenmässig übrigens vermutlich 95% aufwärts.

    LOL! Danke für den Lacher des Tages!

    Selten war die Russland- und Syrien-Berichterstattung so objektiv wie im ZDF mit Claus Kleber, nicht?

    Du ich will Dich jetzt gar nicht aus deinem Paralleluniversum entführen. Dir noch ein schönes Leben. Bye.

  15. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: teenriot* 29.12.18 - 22:27

    a) Tja, da hast du was verpasst
    b) Yo, stimmt der hat sich ja mit seiner Frau auf und davon gemacht, nachdem Sie den Verfassungsfeinden Tür und Tor geöffnet haben
    c) Und immer noch hat sich niemand bei der AFd auch nur ein Prozent auf dem Niveau beschwert, wie man es gegenüber dem ÖR tut, als er damals als hochrangiges AFD Mitglied entsprechende Pläne geäußert hat.

  16. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: teenriot* 29.12.18 - 22:30

    Verstehe, wenn nicht 100% der Programms auf deiner Linie ist, dann ist es Staatsfunk und Nicht- Staatsfunk ist demnach wenn 100% des Programms die gleiche, deine Meinung vertritt. Grüße ins andere Universum.

  17. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: crazypsycho 29.12.18 - 23:57

    KarimAbdoul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darum sind ARD&ZDF auch so schlecht auf diese Partei zu sprechen.

    Nein, das ist nicht der Grund. Grund wird wohl sein, dass die Mehrheit der Mitglieder Nationalsozialistisch sind.

    Die AfD ist nur gegen die Zwangsgebühr, weil es für Wählerstimmen sorgt. Genau wie deren Flüchtlings-"Politik".
    Aber die AfD hat keinerlei Plan, wie man diese Gebühr abschaffen soll. Genauso wenig haben die eine Idee wie man mit den Flüchtlingen umgehen soll.
    Man kann den Laden ja nicht von heut auf morgen dicht machen. Da hängen jede Menge Verträge und Mitarbeiter dran.
    In der Hinsicht brauchen Ard/Zdf keine Angst vor der AfD zu haben, deren Forderung ist nichts als heiße Luft.

  18. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: KarimAbdoul 30.12.18 - 00:13

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, das ist nicht der Grund. Grund wird wohl sein, dass die Mehrheit der
    > Mitglieder Nationalsozialistisch sind.

    Ah, interessant. Das kannst Du sicher mit Quellen belegen, nicht?


    > Die AfD ist nur gegen die Zwangsgebühr, weil es für Wählerstimmen sorgt.

    Es würde auch der CDU/CSU, SPD, FDP; GRÜNEN, LINKEN Wählerstimmen bringen wenn sie die Abschaffung der GEZ Zwangsgebühr fordern würden. Frage an Dich: Warum tun diese Parteien das nicht? Keine Partei verzichtet freiwillig auf Wählerstimmen.


    > Aber die AfD hat keinerlei Plan, wie man diese Gebühr abschaffen soll.

    Ach .. doch. Findet sich alles im Wahlprogramm:

    "Der neue Bürgerrundfunk soll ein schlankes Medium sein, welches sich auf objektive Berichterstattung sowie kulturelle und bildende Inhalte fokussiert. Das Angebot wird überwiegend verschlüsselt/passwortgeschützt, sodass nur noch freiwillige Zahler Zugang haben. Um den Einfluss der Politik - egal welcher Ausrichtung – zu reduzieren, sollen insbesondere die gesellschaftlichen Vertreter in den Kontrollgremien durch freie und demokratische Wahlen vom Bürger bestimmt werden.".

    Wenn Du mehr Details willst, wende Dich doch einfach an die AfD direkt. Reden hilft Vorurteile abzubauen :-D

  19. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: crazypsycho 30.12.18 - 00:24

    KarimAbdoul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, das ist nicht der Grund. Grund wird wohl sein, dass die Mehrheit
    > der
    > > Mitglieder Nationalsozialistisch sind.
    >
    > Ah, interessant. Das kannst Du sicher mit Quellen belegen, nicht?

    Dazu muss man sich nur paar Reden der Afd-Politiker anhören. Das ist ziemlich eindeutig.

    > > Die AfD ist nur gegen die Zwangsgebühr, weil es für Wählerstimmen sorgt.
    >
    > Es würde auch der CDU/CSU, SPD, FDP; GRÜNEN, LINKEN Wählerstimmen bringen
    > wenn sie die Abschaffung der GEZ Zwangsgebühr fordern würden. Frage an
    > Dich: Warum tun diese Parteien das nicht? Keine Partei verzichtet
    > freiwillig auf Wählerstimmen.

    Weil man nicht so einfach den ganzen Apparat abschalten kann. Genau das hat die AfD aber vor.

    > > Aber die AfD hat keinerlei Plan, wie man diese Gebühr abschaffen soll.
    >
    > Ach .. doch. Findet sich alles im Wahlprogramm:
    >
    > "Der neue Bürgerrundfunk soll ein schlankes Medium sein, welches sich auf
    > objektive Berichterstattung sowie kulturelle und bildende Inhalte
    > fokussiert. Das Angebot wird überwiegend verschlüsselt/passwortgeschützt,
    > sodass nur noch freiwillige Zahler Zugang haben. Um den Einfluss der
    > Politik - egal welcher Ausrichtung – zu reduzieren, sollen
    > insbesondere die gesellschaftlichen Vertreter in den Kontrollgremien durch
    > freie und demokratische Wahlen vom Bürger bestimmt werden.".

    Tolle Traumvorstellung, ja. Aber wie genau die das umsetzen wollen, bleibt unklar.

    > Wenn Du mehr Details willst, wende Dich doch einfach an die AfD direkt.
    > Reden hilft Vorurteile abzubauen :-D

    Ich kenne genug Details, um es mir ersparen zu können mit solchen Leuten zu reden.

  20. Re: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ-Zwangsgebühr

    Autor: KarimAbdoul 30.12.18 - 00:28

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Nein, das ist nicht der Grund. Grund wird wohl sein, dass die Mehrheit
    > > der
    > > > Mitglieder Nationalsozialistisch sind.
    > Dazu muss man sich nur paar Reden der Afd-Politiker anhören. Das ist
    > ziemlich eindeutig.

    Spinner gibt es in jeder Partei.

    Einen Beleg, warum "Mehrheit der Mitglieder nationalsozialistisch" sind, bist Du schuldig geblieben. Kommt da noch was von Dir?


    > Ich kenne genug Details, um es mir ersparen zu können mit solchen Leuten zu
    > reden.

    "Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Bürger in seiner Weihnachtsansprache zum Dialog aufgerufen. Das Staatsoberhaupt forderte die Menschen im Land auf, miteinander zu reden und sich zuzuhören." :-D

    https://www.sueddeutsche.de/politik/weihnachtsansprache-steinmeier-wuenscht-sich-respektvolles-miteinander-1.4265538

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Nürnberg
  2. Technische Universität Berlin, Berlin
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. EWM AG, Mündersbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,86€
  2. 32,49€
  3. (-8%) 54,99€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

  1. Boundless XR: Qualcomms Headset funktioniert mit und ohne PC
    Boundless XR
    Qualcomms Headset funktioniert mit und ohne PC

    GDC 2019 Die Kombination aus 60-GHz-WLAN und Snapdragon-basiertem Headset soll für eine drahtlose VR-Erfahrung sorgen: Qualcomm nennt das Boundless XR, erste Hersteller wie Pico arbeiten bereits mit der Technik.

  2. Ice Lake U: Intel erläutert Architektur der Gen11-Grafik
    Ice Lake U
    Intel erläutert Architektur der Gen11-Grafik

    Ende 2019 erscheinen die Ice Lake genannten Intel-Chips für Ultrabooks. Deren Gen11-Grafikeinheit weist viele Neuerungen auf, etwa bei den Shadern, beim L3-Cache oder beim Speicherinterface.

  3. Videostreaming: Sky-Ticket-Kunden können auch noch am letzten Tag kündigen
    Videostreaming
    Sky-Ticket-Kunden können auch noch am letzten Tag kündigen

    Sky hat die Buchungs- und Kündigungsoptionen für Sky-Ticket-Kunden verändert. Für Bestandskunden ist die Kündigung mit weniger Vorgaben verbunden. Neukunden erhalten bei der ersten Buchung hingegen weniger kostenlose Laufzeit dazu.


  1. 13:44

  2. 13:20

  3. 12:51

  4. 00:00

  5. 18:05

  6. 16:39

  7. 13:45

  8. 12:17