Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Egal wie man es macht, es ist falsch

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Screeny 02.02.16 - 10:20

    Unglaublich, dass jeder etwas zu meckern hat - immer.
    Es gibt keine Updates mehr: Meckerei!
    Das neue OS wird verteilt: Meckerei!

    Wir leben in einer Zeit, in der alles digital schneller gehen wird - da kann man sich doch solchen Käse nicht mehr erlauben. Generation Tante Erna stirbt aus, viele junge Menschen kennen sich mittlerweile mit PCs aus (was auch einfach genauso notwendig sein wird wie Lesen und Schreiben) - Belästigung des Verbrauchers kann ich da nicht erkennen.

  2. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Tantalus 02.02.16 - 10:25

    Screeny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unglaublich, dass jeder etwas zu meckern hat - immer.
    > Es gibt keine Updates mehr: Meckerei!
    > Das neue OS wird verteilt: Meckerei!

    Updates != neues OS.
    Vor allem wenn Du Software hast, die unter Win10 noch nicht supportet wird.

    > Wir leben in einer Zeit, in der alles digital schneller gehen wird - da
    > kann man sich doch solchen Käse nicht mehr erlauben. Generation Tante Erna
    > stirbt aus, viele junge Menschen kennen sich mittlerweile mit PCs aus (was
    > auch einfach genauso notwendig sein wird wie Lesen und Schreiben) -
    > Belästigung des Verbrauchers kann ich da nicht erkennen.

    Ach, und deswegen ist es Ok, seinen Kunden ein völlig neues System aufzuzwingen, auch wenn der Kunde das gar nicht möchte, oder gar nicht nutzen kann/darf?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Oldschooler 02.02.16 - 10:27

    Screeny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unglaublich, dass jeder etwas zu meckern hat - immer.
    > Es gibt keine Updates mehr: Meckerei!
    > Das neue OS wird verteilt: Meckerei!

    Es meckert niemand, dass das neue OS verteilt wird sondern darüber dass man gezwungen wird das neue OS zu benutzen. Des weiteren wird die Festplatte vollgemöhlt mit einem Update, das man gar nicht benutzen möchte. Das ist so, als würde mir meine Autowerkstatt im Kofferraum einen Gastank einbauen, weil ich diesen ja mal nutzen könnte!

    > Wir leben in einer Zeit, in der alles digital schneller gehen wird - da
    > kann man sich doch solchen Käse nicht mehr erlauben. Generation Tante Erna
    > stirbt aus,

    Generation Tante Erna stirbt noch lange nicht aus, für Leute aller Altersstufen ist es schwer zu verstehen warum Windows jetzt plötzlich etwas ändern möchte obwohl es problemlos funktioniert.

    > viele junge Menschen kennen sich mittlerweile mit PCs aus (was
    > auch einfach genauso notwendig sein wird wie Lesen und Schreiben) -

    Genügend junge Menschen haben von PCs keine Ahnung und können nur auf Facebook rumklicken oder Fotos von ihrem Essen verteilen!

    > Belästigung des Verbrauchers kann ich da nicht erkennen.

    Ich klingel ab morgen mal jeden Tag an deiner Tür, um dir zu zeigen dass du doch bitte ein neues Auto kaufen sollst. Mal schauen, ob du es dann als Belästigung empfindest, dass dir ein Unternehmen vorschreibt was du mit deinem gekauften Produkt machst!

    So einen blinden Nutzer habe ich schon lange nicht mehr hier gesehen, man könnte fast das Unwort "Fanboy" auspacken.

  4. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: violator 02.02.16 - 10:30

    Screeny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unglaublich, dass jeder etwas zu meckern hat - immer.
    > Es gibt keine Updates mehr: Meckerei!
    > Das neue OS wird verteilt: Meckerei!

    Da gibt es einen Unterschied:
    1. Wenn bei Linux/Android/Apple ein Update da ist, dann MUSS man es unbedingt installieren, weil die neue Version ja viel schneller und sicherer ist und es viele Verbesserungen gibt
    2. Wenn bei Windows ein Update da ist, dann MUSS man es unbedingt boykottieren und beim alten System bleiben, denn das hat ja immer funktioniert und ist ausgereift und die Verbesserungen vom Update braucht keiner und die machen ja alles nur schlecht. Und ausserdem sieht das Startmenü/Systemsteuerung/etc. anders aus, da blickt ja keiner mehr durch. Und überhaupt.

  5. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: devman 02.02.16 - 10:31

    Screeny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unglaublich, dass jeder etwas zu meckern hat - immer.
    > Es gibt keine Updates mehr: Meckerei!
    > Das neue OS wird verteilt: Meckerei!
    >
    > Wir leben in einer Zeit, in der alles digital schneller gehen wird - da
    > kann man sich doch solchen Käse nicht mehr erlauben. Generation Tante Erna
    > stirbt aus, viele junge Menschen kennen sich mittlerweile mit PCs aus (was
    > auch einfach genauso notwendig sein wird wie Lesen und Schreiben) -
    > Belästigung des Verbrauchers kann ich da nicht erkennen.

    Wenn es nur ein Update ist, dann würde es nicht so viele Probleme mit Programmen und Hardware-Treiber geben. Leider wurde das Kompatibilitätsversprechen gebrochen. Ich kann jeden nur Empfehlen, Windows 10 auszuprobieren, bevor man sein funktionierendes Windows 7/8/8.1 (welches noch bis mindestens bis 2020 mit Update versorgt wird) löscht oder upgradet!
    Windows 10 ist wunderbar, aber die Treiber werden leider nicht für jedes Geräte geliefert (wie versprochen!).

  6. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Lala Satalin Deviluke 02.02.16 - 10:35

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Screeny schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unglaublich, dass jeder etwas zu meckern hat - immer.
    > > Es gibt keine Updates mehr: Meckerei!
    > > Das neue OS wird verteilt: Meckerei!
    >
    > Updates != neues OS.
    > Vor allem wenn Du Software hast, die unter Win10 noch nicht supportet
    > wird.

    Welche soll das bitte sein?

    > > Wir leben in einer Zeit, in der alles digital schneller gehen wird - da
    > > kann man sich doch solchen Käse nicht mehr erlauben. Generation Tante
    > Erna
    > > stirbt aus, viele junge Menschen kennen sich mittlerweile mit PCs aus
    > (was
    > > auch einfach genauso notwendig sein wird wie Lesen und Schreiben) -
    > > Belästigung des Verbrauchers kann ich da nicht erkennen.
    >
    > Ach, und deswegen ist es Ok, seinen Kunden ein völlig neues System
    > aufzuzwingen, auch wenn der Kunde das gar nicht möchte, oder gar nicht
    > nutzen kann/darf?

    Ja. Um Kosten zu sparen kann ein Konzern sagen "Upgrade, oder bekomme keine Updates mehr und keinerlei Unterstützung mehr".

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: zZz 02.02.16 - 10:35

    Screeny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unglaublich, dass jeder etwas zu meckern hat - immer.

    Willkommen in der BRD!

  8. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Garius 02.02.16 - 10:35

    Screeny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unglaublich, dass jeder etwas zu meckern hat - immer.
    > Es gibt keine Updates mehr: Meckerei!
    > Das neue OS wird verteilt: Meckerei!
    >
    > Wir leben in einer Zeit, in der alles digital schneller gehen wird - da
    > kann man sich doch solchen Käse nicht mehr erlauben. Generation Tante Erna
    > stirbt aus, viele junge Menschen kennen sich mittlerweile mit PCs aus (was
    > auch einfach genauso notwendig sein wird wie Lesen und Schreiben) -
    > Belästigung des Verbrauchers kann ich da nicht erkennen.
    Dein ganzer Post ist von vorne bis hinten falsch. Junge Menschen kennen sich mit PCs aus? Das ist wohl das falschesteste das ich jemals gehört habe.

  9. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Kleba 02.02.16 - 10:36

    +1

  10. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.16 - 10:39

    Tantalus schrieb:

    > Ach, und deswegen ist es Ok, seinen Kunden ein völlig neues System
    > aufzuzwingen, auch wenn der Kunde das gar nicht möchte, oder gar nicht
    > nutzen kann/darf?

    Wer das Upgrade auf Windows 10 nicht will, bekommt es auch nicht angeboten ! Steht auch im Artikel.

    Von einem Zwang kann also überhaupt keine Rede sein.

  11. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Garius 02.02.16 - 10:42

    Big Smoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer das Upgrade auf Windows 10 nicht will, bekommt es auch nicht angeboten
    > ! Steht auch im Artikel.
    Du widersprichst dich. Der Artikel spricht eben ganz klar davon, dass man es jetzt eben als empfohlen angeboten bekommt.

    > Von einem Zwang kann also überhaupt keine Rede sein.
    Es installiert sich nicht von selbst, das ist richtig.

  12. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Tantalus 02.02.16 - 10:44

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche soll das bitte sein?

    Schau mal in Firmen oder Behörden, die haben jede Menge Software, auf die sie angewiesen sind, die vom Hersteller aber noch nicht für Win10 freigegeben ist. Ich hab einige Zeit in der öffentlichen Verwaltung gearbeitet, da würde keine Fachanwendung mehr laufen. Sprich es gäbe eine Sozialleistungen mehr, die KFZ-Zulassungsstelle wäre permanent geschlossen, Ordnungsamt und Polizei könnten nicht mehr arbeiten etc. Steuerungssoftware für Maschinen ist ebenso ein Problem. Und da gibts garantiert noch hunterte Beispiele.

    > Ja. Um Kosten zu sparen kann ein Konzern sagen "Upgrade, oder bekomme keine
    > Updates mehr und keinerlei Unterstützung mehr".

    Moment, das ist ein völlig anderer Fall. Den Support für ein veraltetes Produkt einzustellen ist eine Sache, aber dem Nutzer eines noch über acht Jahre(!) Supporteten Systems ein Update aufzwingen(!) zu wollen, nur um des eigenen Prestiges willens (oder welchen Grund gäbe es sonst, Win8-Nutzer auf Win10 zu zwingen, wenn selbst Win7 noch fünf Jahre supportet wird?) ist einfach eine Frechheit.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  13. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Tantalus 02.02.16 - 10:45

    Big Smoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer das Upgrade auf Windows 10 nicht will, bekommt es auch nicht angeboten
    > ! Steht auch im Artikel.

    Diese Einblendung habe ich schon auf dutzenden PCs gesehen, die definitiv *nicht* fürs Upgrade registriert waren.

    > Von einem Zwang kann also überhaupt keine Rede sein.

    Äääähhh... Doch.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  14. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Lala Satalin Deviluke 02.02.16 - 10:47

    Ach die. Die arbeiten eh noch mit Windows 2000.

    Artikel lesen, es wird nichts aufgezwungen. Man muss das Update auch reserviert haben.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  15. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: neocron 02.02.16 - 10:47

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Updates != neues OS.
    richtig, nennt man upgrade.
    Interessant. Bei Android verlange alle, dass man doch moeglichst das neue OS erhaelt, da interessiert es kein Schwein.
    Wie mans eben braucht oder willkuerlich waehlt, nicht wahr?

  16. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Garius 02.02.16 - 10:49

    Hört auf es Update zu nennen! Ich kaufe mir ja auch keine PS4 und sage bezeichne es als Update für meine PS3.

  17. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.16 - 10:49

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Big Smoke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer das Upgrade auf Windows 10 nicht will, bekommt es auch nicht
    > angeboten
    > > ! Steht auch im Artikel.
    > Du widersprichst dich. Der Artikel spricht eben ganz klar davon, dass man
    > es jetzt eben als empfohlen angeboten bekommt.
    >

    Man bekommt es als empfohlenes Upgrade nur dann angeboten, wenn man Windows 10 reserviert hat ! Wer es nicht will, bekommt es auch nicht. Jedenfalls nicht kostenlos.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.16 10:51 durch Big Smoke.

  18. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Der Kewle 02.02.16 - 10:49

    Screeny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >[...] Belästigung des Verbrauchers kann ich da nicht erkennen.

    Ich habe vor 2 Tagen ein neues Mainboard samt CPU in meinen Rechner gebaut. Folge dessen war, dass meine Aktivierung von Windows Futsch ist. Unwiederbringlich wohlgemerkt. Also wollte ich den Service kontaktieren um mal zu fragen ob ich mein Windows ohne komplette Neuinstallation wieder aktiviert kriege.
    Ein Ticketcenter hat Microsoft nicht, ebensowenig Mailsupport für Endkunden. Man kann sich nur von diesem überaus bescheuerten Microsoft Answer Desk zurückrüfen lassen. Gesagt, getan. Was zeigt mir dir Microsoft Seite für Geschäftszeiten an?
    Mo-Fr: geschlossen
    Sa: 9-16 Uhr
    So: geschlossen

    Also ich für meinen Teil fühle mich da extrem belästigt, wenn ich nicht mal die Hardware meines Rechners ändern darf, ohne dass das System total abspackt.
    Ich installier wieder Win7 bis es eol ist.
    gg Microsoft.

  19. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Tantalus 02.02.16 - 10:52

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach die. Die arbeiten eh noch mit Windows 2000.

    Nein, die arbeiten mit Win7.

    > Artikel lesen, es wird nichts aufgezwungen. Man muss das Update auch
    > reserviert haben.

    Und Nein, die Enblendung dass man doch bitte auf Win10 upgraden soll habe ich, wie im anderen Post schon eerwähnt, auf vielen PCs gesehen, die *nicht* für das Upgrade reserviert waren.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  20. Re: Egal wie man es macht, es ist falsch

    Autor: Lala Satalin Deviluke 02.02.16 - 10:52

    Nein. Wenn du nicht auf den Reservieren-Button geklickt hast erscheint das Upgrade auch gar nicht.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DMG MORI Software Solutions Germany GmbH, Pfronten (Allgäu)
  2. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Bern (Schweiz)
  3. Bundesnachrichtendienst, Stockdorf
  4. Bundesnachrichtendienst, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 680,54€
  2. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)
  3. 198,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. Potus Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
  2. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  3. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Smartphone-Hersteller Hugo Barra verlässt Xiaomi
  2. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

  1. Spielebranche: Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter
    Spielebranche
    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

    Der Stellenabbau beim Hamburger Entwicklerstudio Goodgame geht weiter: Rund 200 Mitarbeiter verlieren offenbar ihren Job. Das erst kürzlich abgetretene Management kehrt zurück an die Spitze.

  2. Project Scorpio: Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard
    Project Scorpio
    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

    Microsoft verzichtet bei Project Scorpio auf schnellen On-Chip-Speicher und setzt offenbar weiterhin auf Jaguar-Kerne. Die Xbox beherrscht wie die Playstation 4 Pro sogenanntes Checkerboard-Rendering, Microsoft rät aber zu gröberen Effekten und dynamischer Auflösung statt durchweg zu 4K-UHD.

  3. DirectX 12: Microsoft legt Shader-Compiler offen
    DirectX 12
    Microsoft legt Shader-Compiler offen

    Der Compiler für Microsofts Shader-Sprache HLSL ist Open Source. Das Werkzeug ist Teil von DirectX 12 und basiert auf LLVM sowie dessen Frontend Clang. HLSL ist damit effektiv nicht mehr proprietär und für die Treiberentwickler ergeben sich daraus einige Vorteile.


  1. 18:21

  2. 18:16

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 16:57

  6. 16:53

  7. 16:47

  8. 16:14