1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: nicator 04.04.20 - 11:54

    Wie nicht anders zu erwarten von der ZEIT. (Leider arbeitet auch Spektrum mit denen zusammen und ein großer IT-Verlag macht auch schon lange Politik auf ihrer Website (und dort lese ich deshalb auch nichts mehr und deren Zeitschrift habe ich deabonniert).)

    Warum aber jetzt auch hier???

    Ein Planet (wer ist das jetzt, Mensch, Tier, Pflanze, ein lebendiges Wesen?) atmet nicht auf.
    Und die infizierten Menschen atmen auch nicht auf, sondern haben Atemprobleme, und die gesunden Ausgangsbeschränkungen.

    Dass es schon früher Pandemien gab, ist doch bekannt, oder?

    (Übrigens: Es gab auch Krankheiten wie Sudor anglicus (Artikel dazu auf der Welt), die meisten Opfer wählte sich die Seuche unter den kräftigen Männer aus, bei Kinderlähmung überwiegend Kinder im Alter zwischen drei Jahren und acht Jahren - dass also die höhere Mortalität bei den Älteren nur etwas mit deren geringeren Abwehrkräften zu tun hätte, kann so nicht zu stimmem.)


    ZITAT: "Aber auch Experten sagen, es sei kein Zufall, dass das Virus gerade jetzt ausbricht."

    Wann und wo haben uns denn diese Hellseher (hier Experten genannt) davor gewarnt? Und die Untergangspropheten wie die Zeugen Jehovas (und jetzt deren Nachfolger, die Zeugen Gretas) reden natürlich dauernd davon und irgendwann haben sie natürlich Recht, und sei es, dass ein Asteroid der Auslöser sein wird. Irgendwann passiert sowieso fast alles.


    ZITAT: "Es stimmt, ein zu enger Kontakt zwischen Mensch und Tier steht oft am Anfang von Epidemien, ob bei der Spanischen Grippe oder beim Buschfleisch, das Ebola-Ausbrüche triggerte."

    Genau, und in vorindustrieller Zeit war das noch ausgeprägter. Also müssen wir jetzt noch mehr eine Industriegesellschaft werden.


    ZITAT: "Aktuell finden sich immer wieder Stimmen im Internet, die das Virus als Strafe dafür ansehen, wie schlecht wir unser Ökosystem und die Natur behandeln. Mutter Natur habe uns das Virus zugeworfen, um uns auf noch Schlimmeres vorzubereiten - nämlich auf die Extremereignisse des Klimawandels"

    Diese Stimmen (dieser Unsinn) "im Internet" hätte hier nicht wiedergegeben werden müssen und ein Kommentar erübrigt sich.


    Die Politiker instrumentalisieren das Virus, um ihre Macht auszudehnen, und die Klimalobby tut es ihr nach. Und die ZEITungen tun alles, um ihre Narrative aufrechtzuerhalten.


    Das Virus kann besiegt werden durch Vernunft, Desinfektionsmittel und Impfstoffen, die auch mittels Gentechnik hergestellt werden. Und nicht mittels Kamillentee aus dem Bioladen.


    Die Menschen sind noch nie so alt geworden wie heute.
    Die Website EuroMOMO bietet übrigens wirklich Informationen (Fakten) - siehe Z-score graphs und keine Meinungen.

  2. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: SchrubbelDrubbel 04.04.20 - 12:05

    nicator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie nicht anders zu erwarten von der ZEIT. (Leider arbeitet auch Spektrum
    > mit denen zusammen und ein großer IT-Verlag macht auch schon lange Politik
    > auf ihrer Website (und dort lese ich deshalb auch nichts mehr und deren
    > Zeitschrift habe ich deabonniert).)
    >
    > Warum aber jetzt auch hier???

    Zeit totschlagen?
    Messen sind abgesagt. Fabriken zu. Neue Hardware kommt da kaum neu raus.
    Corona ist halt das Hauptthema für alle...

  3. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: divStar 04.04.20 - 12:08

    Der Planet ist vielleicht kein Lebewesen, aber ganz sicher ein Kreislauf. Ein Mensch übrigens auch. Und letzterer ist meist nur am Nehmen - wobei Verzicht keine umsetzbare Lösung ist.

  4. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: quineloe 04.04.20 - 13:18

    >Wann und wo haben uns denn diese Hellseher (hier Experten genannt) davor gewarnt?

    Ich habe neulich einen WHO Bericht aus dem Jahr 2007 gesehen, wo explizit gesagt wurde dass jederzeit dank Chinas hang dazu, exotische Wildtiere zu futtern, jederzeit ein neues SARS-Virus ausbrechen könnte.

    Ich ärgere mich ein wenig, das nicht sofort gespeichert zu haben...

    Verifizierter Top 500 Poster!

  5. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: Kleiber 04.04.20 - 14:05

    Danke Nicator, volle Zustimmung!

  6. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: Niaxa 04.04.20 - 14:24

    Der Planet hatte schon zig verschiedene Kreisläufe und wenn wir mal weggefegt sind, wird das immer noch so sein.

  7. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: Garius 04.04.20 - 16:12

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Planet hatte schon zig verschiedene Kreisläufe und wenn wir mal
    > weggefegt sind, wird das immer noch so sein.
    Ja, aber muss den das sein? Ich mein, das mit dem wegfegen und so...

    Klar erholt sich der Planet wieder, sobald wir mal weg sind. Aber sowas wie ein Gleichgewicht zu erreichen wäre doch erstrebenswert. Dann kann man vielleicht auch daran arbeiten, Ausweichmöglichkeiten zu haben, für den Fall dass uns in Zukunft mal was von außen wegfegen will.

  8. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: Mimon Baraka 04.04.20 - 16:24

    Ist doch für dich nur ne Grundsatzdebatte: Du hast ein maximal Anthropozentrisches Weltbild und verneinst alle Denkrichtungen und wissenschaftlichen Disziplinen samt ihrer Methodik, die dagegen argumentieren. Du verzichtest dabei quasi auf ein geschlossenes Weltbild, auf eine Logik, mir der sich Wissenschaft an sich gegenseitig bedingt.

    Sorry, was soll man denn da machen als deine Meinung Schulter zuckend hinzunehmen?

    Und es ist halt ironisch, wenn ausgerechnet du die Neutralität des Journalismus in Gefahr sieht.

  9. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: Lemo 04.04.20 - 16:27

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Planet hatte schon zig verschiedene Kreisläufe und wenn wir mal
    > > weggefegt sind, wird das immer noch so sein.
    > Ja, aber muss den das sein? Ich mein, das mit dem wegfegen und so...
    >
    > Klar erholt sich der Planet wieder, sobald wir mal weg sind. Aber sowas wie
    > ein Gleichgewicht zu erreichen wäre doch erstrebenswert. Dann kann man
    > vielleicht auch daran arbeiten, Ausweichmöglichkeiten zu haben, für den
    > Fall dass uns in Zukunft mal was von außen wegfegen will.

    Das Gleichgewicht haben wir vor mindestens einigen Jahrhunderten endgültig ins Wanken gebracht, dahin kommen wir auch nie mehr zurück. Das ist dann wenn überhaupt ein neues Gleichgewicht, welches wir uns ausgedacht haben. Gleichgewicht wäre es, wenn es keine Städte gäbe, jeder sich mit dem versorgen muss, was es in der Natur drumherum gibt und außer sagen wir mal Feuer zu machen sonst keinen großen Einfluss auf das Ökosystem hat. Dann ist man Teil des Gleichgewichts, aber wir doch nicht mehr.

  10. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: Garius 04.04.20 - 16:29

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Garius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Niaxa schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der Planet hatte schon zig verschiedene Kreisläufe und wenn wir mal
    > > > weggefegt sind, wird das immer noch so sein.
    > > Ja, aber muss den das sein? Ich mein, das mit dem wegfegen und so...
    > >
    > > Klar erholt sich der Planet wieder, sobald wir mal weg sind. Aber sowas
    > wie
    > > ein Gleichgewicht zu erreichen wäre doch erstrebenswert. Dann kann man
    > > vielleicht auch daran arbeiten, Ausweichmöglichkeiten zu haben, für den
    > > Fall dass uns in Zukunft mal was von außen wegfegen will.
    >
    > Das Gleichgewicht haben wir vor mindestens einigen Jahrhunderten endgültig
    > ins Wanken gebracht, dahin kommen wir auch nie mehr zurück. Das ist dann
    > wenn überhaupt ein neues Gleichgewicht, welches wir uns ausgedacht haben.
    > Gleichgewicht wäre es, wenn es keine Städte gäbe, jeder sich mit dem
    > versorgen muss, was es in der Natur drumherum gibt und außer sagen wir mal
    > Feuer zu machen sonst keinen großen Einfluss auf das Ökosystem hat. Dann
    > ist man Teil des Gleichgewichts, aber wir doch nicht mehr.
    Das spricht alles trotzdem nicht gegen eine Reduzierung schädlichen Verhaltens sondern dafür.

  11. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: ibsi 04.04.20 - 16:41

    Was geben Tiger denn so? Die nehmen sich doch auch nur ihre Beute

  12. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: ulink 04.04.20 - 16:59

    Mist, wenn ich das vorher gelesen hätte, hätte ich mir meinen Post sparen können. Und auch den kleinen Disput mit den Admins wegen "beleidigender" Wortwahl. :-)

  13. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: Garius 04.04.20 - 17:47

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was geben Tiger denn so? Die nehmen sich doch auch nur ihre Beute
    Ja eben. Nur ihre Beute. Der Tiger käme nicht auf die Idee, mehr Wildschweine zu reißen als er zum überleben benötigt, um den Überschuss zum nächsten Wolfsrudel zu bringen und ihn da zu verkaufen, mit dem Gewinn weitere Tiger anzuheuern um so noch mehr Wildschweine zu reißen, die man dann den Wölfen und den Bären verkauft...

  14. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: snboris 04.04.20 - 18:23

    Was soll denn ein Gleichgewicht sein?
    Das 100 Jahre lang sich keine Lebensräume verändern? Oder 1000?
    Vergiss es - es gab nie ein Gleichgewicht und es wird auch nie eins geben.
    Immer gab es Veränderungen, sind Tier- oder Pflanzenarten ausgestorben,
    gab es geologische oder klimatische Einflüsse, die bestimmte Arten zurückgedrängt und andere
    bevorteilt haben.
    Es ist immer Bewegung und Entwicklung in der Natur - nennt sich auch Evolution.
    Und das ist auch gut so.
    Ohne die würden wir wohl immer noch als Aminosäuren am Felsen kleben - wenn überhaupt.

  15. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: theFiend 04.04.20 - 22:25

    Ich finds ja immer interessant: sobald irgendwas zu bestimmten Themen (gerne im weiteren Sinne Klima) auf Golem gepostet wird, kommen irgendwelche Beiträge von Leuten mit sehr wenig Forenbeteiligung, die sich über eine scheinbare politische Agenda beschweren.

    Dann wird irgendeine Wortklauberei betrieben, aber sich mit dem Thema des Artikels kaum auseinander gesetzt. Wirklich jedesmal...

  16. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: quineloe 04.04.20 - 23:12

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was geben Tiger denn so? Die nehmen sich doch auch nur ihre Beute


    Raubtiere verhindern, dass Pflanzenfresser sich so zahlreich vermehren, dass sie die Pflanzen schneller wegfressen als sie nachwachsen können. Sind die Raubtiere zu stark, gibt's nächste Generation weniger. Sind sie zu wenige, können sie sich dank eines Überangebots an Nahrung vermehren.

    Was habt ihr eigentlich so im Biologieunterricht gemacht?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  17. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: q96500 05.04.20 - 00:04

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was geben Tiger denn so? Die nehmen sich doch auch nur ihre Beute
    >
    > Raubtiere verhindern, dass Pflanzenfresser sich so zahlreich vermehren,
    > dass sie die Pflanzen schneller wegfressen als sie nachwachsen können. Sind
    > die Raubtiere zu stark, gibt's nächste Generation weniger. Sind sie zu
    > wenige, können sie sich dank eines Überangebots an Nahrung vermehren.
    >
    > Was habt ihr eigentlich so im Biologieunterricht gemacht?

    Das ist zu kurzsichtig gesehen. Der Mensch hat durch die Industrialisierung das Gleichgewicht sehr ins negative beeinflusst. 90 % der Weltbevölkerung arbeitet in der Landwirtschaft, dennoch gibt es Armut und Hungersnöte. Wir produzieren mehr als wir verbrauchen und vieles wird wieder entsorgt. Wir sind viel zu unbewusst indem, was wir machen. Wie hamstern Toilettenpapier(!!!) Weil wir in DE Angst haben. Ehrlich gesagt finde ich es gut, dass wir alle runter vom Gaspedal gehen und uns mal Fragen sollten, warum wir es so eilig haben ins Gras zu beißen?

    PS: warum in DE Toilettenpapier gehamster wird ist echt witzig; wir sind stolz darauf, dass wir viele "Geschäfte" verrichten können. :-D

  18. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: DebugErr 05.04.20 - 00:07

    Er geht halt mit dem Trend, zu leugnen, was ihm nicht ins Weltbild passt. Damit meine ich nicht den Bestellkatalog.

  19. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: Ach 05.04.20 - 03:19

    Liest sich wie eine verbale Breche für den Neokapitalismus. Zur Erinnerung : der Neokapitalismus ist die Philosophie, nach der man die Natur zu behandeln hat wie seinen Fußabtreter. Ob da jetzt die Erde personifiziert wird oder ob man mit "Erde" einfach nur jedes Lebewesen außer dem Menschen beziffert, das ist gerade genauso egal wie gleichwertig. Denn jedem der nicht ganzheitlich an jene Philosophie gebunden ist, führt diese Beobachtung klarer als jemals zuvor vor, wie unerbittlich doch die neokapitalistisch Wunschwirklichkeit an der umwelttechnischen Realität der Dinge abprallt.

  20. Re: Ein ärgerlicher Meinungsartikel (leider nicht als solcher gekennzeichnet)

    Autor: quineloe 05.04.20 - 10:48

    q96500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ibsi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was geben Tiger denn so? Die nehmen sich doch auch nur ihre Beute
    > >
    > >
    > > Raubtiere verhindern, dass Pflanzenfresser sich so zahlreich vermehren,
    > > dass sie die Pflanzen schneller wegfressen als sie nachwachsen können.
    > Sind
    > > die Raubtiere zu stark, gibt's nächste Generation weniger. Sind sie zu
    > > wenige, können sie sich dank eines Überangebots an Nahrung vermehren.
    > >
    > > Was habt ihr eigentlich so im Biologieunterricht gemacht?
    >
    > Das ist zu kurzsichtig gesehen. Der Mensch hat durch die Industrialisierung
    > das Gleichgewicht sehr ins negative beeinflusst. 90 % der Weltbevölkerung
    > arbeitet in der Landwirtschaft, dennoch gibt es Armut und Hungersnöte. Wir
    > produzieren mehr als wir verbrauchen und vieles wird wieder entsorgt. Wir
    > sind viel zu unbewusst indem, was wir machen. Wie hamstern
    > Toilettenpapier(!!!) Weil wir in DE Angst haben. Ehrlich gesagt finde ich
    > es gut, dass wir alle runter vom Gaspedal gehen und uns mal Fragen sollten,
    > warum wir es so eilig haben ins Gras zu beißen?
    >
    > PS: warum in DE Toilettenpapier gehamster wird ist echt witzig; wir sind
    > stolz darauf, dass wir viele "Geschäfte" verrichten können. :-D

    Hast du dich beim Zitieren verklickt? Ich habe die Frage beantwortet, welche Funktion der Tiger in einem natürlichen Naturkreislauf hat.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. Vodafone GmbH, Unterföhring
  3. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  4. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 12,99€
  2. 7,99€
  3. (-83%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de