Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: mnementh 25.03.19 - 09:58

    Für die ersten hat die Propaganda bezüglich Artikel 13 Folgen:
    https://twitter.com/solmecke/status/1109104128192667652

  2. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: Anonymouse 25.03.19 - 10:18

    Interessant. Um was geht es da denn genau?
    Die FAZ ist in der Sache ja defintiiv nicht neutral, so wie sie sein sollte.
    Eigentlich wollte ich gerade die Überschrift des Artikels zu den Demos von Samstag raussuchen, aber alleine die Startseite spricht ja schon für sich:

  3. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: WurstWasser 25.03.19 - 10:28

    Ich frage mich gerade nur, ob es clever ist die Propagande hinter die Paywall zu stecken. Mich könnten sie auf dem Wege zum Beispiel jetzt nicht bekehren.

  4. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: NativesAlter 25.03.19 - 10:38

    WurstWasser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich gerade nur, ob es clever ist die Propagande hinter die
    > Paywall zu stecken. Mich könnten sie auf dem Wege zum Beispiel jetzt nicht
    > bekehren.

    Keine Sorge, für die anvisierte Zielgruppe reicht es, wenn sie die Überschrift und den Teaser lesen können. Mehr braucht man nicht zum Aufregen über die ahnungslose Jugend von heute. :)

  5. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: AllDayPiano 25.03.19 - 10:39

    Üble Kiste!

    Aber wen wunderts - die FAZ ist alles andere als glaubwürdig:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Allgemeine_Zeitung#Kritik

    Und das sind nur die Sachen, die Wikipedia auch stehen hat lassen.

  6. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: Anonymouse 25.03.19 - 10:48

    NativesAlter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WurstWasser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frage mich gerade nur, ob es clever ist die Propagande hinter die
    > > Paywall zu stecken. Mich könnten sie auf dem Wege zum Beispiel jetzt
    > nicht
    > > bekehren.
    >
    > Keine Sorge, für die anvisierte Zielgruppe reicht es, wenn sie die
    > Überschrift und den Teaser lesen können. Mehr braucht man nicht zum
    > Aufregen über die ahnungslose Jugend von heute. :)

    Leider wahr.

  7. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: v4d3r 25.03.19 - 13:17

    Danke an alle hier!
    Bin zwar eh kein FAZ-Leser, aber jetzt landen die vorsorglich schon mal auf der Blacklist.

  8. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: Kay_Ahnung 25.03.19 - 14:07

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die ersten hat die Propaganda bezüglich Artikel 13 Folgen:
    > twitter.com
    +1
    :D :D sehr schön

  9. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: teenriot* 25.03.19 - 14:27

    > Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Nö, da geht es nicht um Aussagen über Artikel 13,
    sondern um Aussagen über Christian Solmecke.

    Kann man deinen Kommentar jetzt auch mit dem Label "Artikel-13-Lügen" versehen?

    Und mal ehrlich, wenn stören denn hier schon falsche und ehrenrührige Behauptungen über andere? Die kann man an einer Hand abzählen. Hier gehört die Methodik, die man scheinbar anprangert, doch zum guten Ton. Wie viele Kommentare gibt es nur in diesem Kommentarbereich, die anderen Korruption vorwerfen? Nein, die Methodik ist nicht euer Problem, euer Problem ist nur die Richtung, wenn man selbst einen Bruchteil des Giftes abbekommt, das man selbst austeilt, wobei man mit etwas Grips dann mal ins Grübeln kommen sollte.

  10. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: janoP 25.03.19 - 14:48

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen
    >
    > Nö, da geht es nicht um Aussagen über Artikel 13,
    > sondern um Aussagen über Christian Solmecke.
    >
    > Kann man deinen Kommentar jetzt auch mit dem Label "Artikel-13-Lügen"
    > versehen?
    >
    > Und mal ehrlich, wenn stören denn hier schon falsche und ehrenrührige
    > Behauptungen über andere? Die kann man an einer Hand abzählen. Hier gehört
    > die Methodik, die man scheinbar anprangert, doch zum guten Ton. Wie viele
    > Kommentare gibt es nur in diesem Kommentarbereich, die anderen Korruption
    > vorwerfen? Nein, die Methodik ist nicht euer Problem, euer Problem ist nur
    > die Richtung, wenn man selbst einen Bruchteil des Giftes abbekommt, das man
    > selbst austeilt, wobei man mit etwas Grips dann mal ins Grübeln kommen
    > sollte.

    Du scheinst den Unterschied zwischen Nutzerkommentaren und einem redaktionellen, offiziell verlegten Artikel nicht verstanden zu haben.

    Für die Lügen um Christian Solmecke, die zum Ziel hatten einen Artikel pro Urheberrechtsreform zu stützen, wurde ein Journalist bezahlt.

    Wenn auf der Spiegel-Online-Hauptseite stünde „Alle Politiker korrupt“, ohne dass sie etwas neues rausgefunden hätten das dieses beweist, wäre das mindestens genau so verwerflich.

  11. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: teenriot* 25.03.19 - 14:55

    > Du scheinst den Unterschied zwischen Nutzerkommentaren und einem
    > redaktionellen, offiziell verlegten Artikel nicht verstanden zu haben.

    Verstehe, als Kommentar sind Beleidigung, üble Nachrede und Hetze keine
    Beleidigung, üble Nachrede und Hetze.

  12. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: Anonymouse 25.03.19 - 14:59

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du scheinst den Unterschied zwischen Nutzerkommentaren und einem
    > > redaktionellen, offiziell verlegten Artikel nicht verstanden zu haben.
    >
    > Verstehe, als Kommentar sind Beleidigung, üble Nachrede und Hetze keine
    > Beleidigung, üble Nachrede und Hetze.

    Hat das jemand behauptet? Daher nochmal:
    "Du scheinst den Unterschied zwischen Nutzerkommentaren und einem redaktionellen, offiziell verlegten Artikel nicht verstanden zu haben. "

  13. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: teenriot* 25.03.19 - 15:04

    Und du hast offensichtlich meinen Kommentar nicht verstanden. Auf den Unterschied zwischen Kommentar und Artikel zu verweisen macht in dem Kontext nur Sinn, wenn es einen Unterschied machen würde für die Natur unlauterer Methoden. Es macht für die Natur unlauterer Aussagen gegenüber Dritten aber keinen Unterschied ob es in Kommentar- oder Artikelform geschieht. Beides ist ist von Natur aus unlauter, Punkt.

  14. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: Frittenjay 25.03.19 - 15:10

    v4d3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke an alle hier!
    > Bin zwar eh kein FAZ-Leser, aber jetzt landen die vorsorglich schon mal auf
    > der Blacklist.

    Da hast Du bisher auch nichts verpaßt. Die FAZ ist in der Art einer linksgerichteten Bildzeitung einzuordnen. Aber auch diese Zeitung hat ihre Daseinsberechtigung...zum Fische einwickeln, als Füllmaterial für Pakete oder als Anzünder für den Kamin

  15. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: janoP 25.03.19 - 15:12

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du scheinst den Unterschied zwischen Nutzerkommentaren und einem
    > > redaktionellen, offiziell verlegten Artikel nicht verstanden zu haben.
    >
    > Verstehe, als Kommentar sind Beleidigung, üble Nachrede und Hetze keine
    > Beleidigung, üble Nachrede und Hetze.

    Als Person des öffentlichen Lebens muss man sich ein gewisses Maß an übler Nachrede und Beleidigung leider gefallen lassen. Gäbe es diesen Unterschied zwischen öffentlicher und Privatperson nicht, wären wahrscheinlich die meisten Satireprogramme illegal.

    EDIT:
    Und es nicht zuletzt auch ein Unterschied, ob ich jemanden etwas unterstelle, oder ob ich lüge. So habe ich noch keine einstweilige Verfügung gegen Axel Voss gesehen, der Organisationen unterstellt, sie seien von Google und Facebook gekauft. Auch darf die FAZ gerne einen Kommentar rausbringen, indem sie erklärt, warum sie vermutet, Organisationen seien von Google oder Facebook gekauft.

    Ich halte die Vermutung im Falle von Organisationen gegen die Urheberrechtsreform zwar für lächerlich, weil das meiner Einschätzung nach entgegen der Interessen von Google wäre, aber man darf da selbstverständlich eine andere Einschätzung haben. Dafür darf ich dann der FAZ unterstellen, sie hätten das Internet nicht verstanden (solange ich es nicht als Nachricht, sondern als Kommentar kennzeichne).

    Im Falle des Artikels gegen Solmecke wurde nachweislich gelogen, mehrmals. Auf diesen Lügen basierte der gesamte Artikel. Die anderen, sich eher auf dem Niveau eines Golem-Kommentars bewegenden Methodiken kommen da nur noch oben drauf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.19 15:23 durch janoP.

  16. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: teenriot* 25.03.19 - 15:24

    > Als Person des öffentlichen Lebens muss man sich ein gewisses Maß an übler
    > Nachrede und Beleidigung leider gefallen lassen.

    Nein, vor dem Gesetz sind alle gleich. Wenn es üble Nachrede oder Beleidigung ist, ist es eine Straftat, egal wer das Zielsubjekt ist.

    Ich frage mich auch wo das "gewisse" liegen soll bei Korruptionsvorwürfen.

    Das einzige was einige juristisch rettet ist der Umstand, dass sie ihre Korruptionsvorwürfe allgemein halten und keine konkrete Person benennen. Aber mal ehrlich, macht es die Methodik dadurch legitimer? Wohl kaum, allein schon weil aus dem Umstand "Gruppe X ist korrupt" folgt das "Person Y der Gruppe X" korrupt ist.

    > Gäbe es diesen Unterschied
    > zwischen öffentlicher und Privatperson nicht, wären wahrscheinlich die
    > meisten Satireprogramme illegal.

    Es wird sehr wohl unterschieden zwischen was dem strenge Worte nach gesagt wird und dem was man inhaltlich ausdrücken will. Und noch entscheidender ist die Intention desjenigen der etwas sagt. Bei Satire kommt ein gutes Stück Kunstfreiheit dazu. Auf die kann sich aber nicht berufen wer hier anderen anonym plump Straftaten anhängt.

  17. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: mnementh 25.03.19 - 15:49

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen
    >
    > Nö, da geht es nicht um Aussagen über Artikel 13,
    > sondern um Aussagen über Christian Solmecke.
    >
    Du tust so, als schließe sich das gegenseitig aus. Christian Solmecke hat über Artikel 13 gesprochen. Stefan Herwig hat darüber gesprochen und damit auch über Artikel 13. Sie Intention von Herwigs Artikel war nicht Herr Solmecke sondern die Verteidigung des Artikel 13. Da Solmecke diesen jedoch angriff, schoß sich Herr Herwig auf Solmecke ein, mit dem Ziel die Artikel-13-Kritik zu diskreditieren.

    Es ist offensichtlich, dass der Artikel Artikel 13 mit Unwahrheiten verteidigt. Da dabei auch Kritiker Solmecke angegriffen wird, war hier ein Weg für die EV. Da die Unwahrheiten über Solmecke an der Stelle aber auch Unwahrheiten über Artikel 13 sind, ist Deine Aussage nur ein weiterer Versuch mit Wahrheitsverzerrung die faktenarme Verteidigung des Artikel 13 zu übertünchen.

    > Kann man deinen Kommentar jetzt auch mit dem Label "Artikel-13-Lügen"
    > versehen?
    >
    Nein, wie gesagt habe ich nicht gelogen. Du hast aber sehr wohl insinuiert dass die EV nichts mit Artikel 13 zu tun habe.

    > Und mal ehrlich, wenn stören denn hier schon falsche und ehrenrührige
    > Behauptungen über andere? Die kann man an einer Hand abzählen. Hier gehört
    > die Methodik, die man scheinbar anprangert, doch zum guten Ton. Wie viele
    > Kommentare gibt es nur in diesem Kommentarbereich, die anderen Korruption
    > vorwerfen? Nein, die Methodik ist nicht euer Problem, euer Problem ist nur
    > die Richtung, wenn man selbst einen Bruchteil des Giftes abbekommt, das man
    > selbst austeilt, wobei man mit etwas Grips dann mal ins Grübeln kommen
    > sollte.
    Ja, dann solltest Du das Anprangern und die unsauberen und wahrheitsverzerrenden Aussagen mal zurückfahren um die Situation zu verbessern.

  18. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: mnementh 25.03.19 - 15:51

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du scheinst den Unterschied zwischen Nutzerkommentaren und einem
    > > redaktionellen, offiziell verlegten Artikel nicht verstanden zu haben.
    >
    > Verstehe, als Kommentar sind Beleidigung, üble Nachrede und Hetze keine
    > Beleidigung, üble Nachrede und Hetze.
    Wait, unterstellst Du hier etwa, dass mein Kommentar Beleidigung, üble Nachrede und hetze wäre? Hast Du dafür irgendwelche Belege? Wen habe ich beleidigt, wen habe ich verleumdet und was für Hetze verbreite ich?

  19. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: teenriot* 25.03.19 - 16:08

    > Wait, unterstellst Du hier etwa, dass mein Kommentar Beleidigung, üble
    > Nachrede und hetze wäre?

    Nein, ich sprach allgemein über die Kommentatoren in diesem Forum.
    Von dir ist mir noch nichts in die Richtung aufgefallen.

  20. Re: Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen

    Autor: teenriot* 25.03.19 - 16:26

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot* schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen
    > >
    > > Nö, da geht es nicht um Aussagen über Artikel 13,
    > > sondern um Aussagen über Christian Solmecke.
    > >
    > Du tust so, als schließe sich das gegenseitig aus. Christian Solmecke hat
    > über Artikel 13 gesprochen. Stefan Herwig hat darüber gesprochen und damit
    > auch über Artikel 13. Sie Intention von Herwigs Artikel war nicht Herr
    > Solmecke sondern die Verteidigung des Artikel 13. Da Solmecke diesen jedoch
    > angriff, schoß sich Herr Herwig auf Solmecke ein, mit dem Ziel die
    > Artikel-13-Kritik zu diskreditieren.

    Naja, etwas weit hergeholt aber gut. Unter "Einstweilige Verfügung gegen FAZ wegen Artikel-13-Lügen" verstehe eine einstweilige Verfügung gegen bewusst unwahr getroffene Aussagen über Artikel 13.

    > Es ist offensichtlich, dass der Artikel Artikel 13 mit Unwahrheiten
    > verteidigt. Da dabei auch Kritiker Solmecke angegriffen wird, war hier ein
    > Weg für die EV. Da die Unwahrheiten über Solmecke an der Stelle aber auch
    > Unwahrheiten über Artikel 13 sind, ist Deine Aussage nur ein weiterer
    > Versuch mit Wahrheitsverzerrung die faktenarme Verteidigung des Artikel 13
    > zu übertünchen.

    Ich versuche gar nichts zu übertünchen, ich bin gegen den Artikel. Und die Performance derjenigen die diesen verteidigen ist mehr als "dürftig", was freundlich formuliert ist. Deswegen ist es aber nicht ok und kann dies nicht als Begründung und Legitimation herhalten, für Grenzüberschreitungen auf der anderen Seite.

    Ich wüsste nicht was man bei der FAZ verteidigen solle, aber ich hinterfrage einfach mal inwiefern Empörung über Grenzüberschreitungen und unlautere Methoden echt und mehr als Heuchelei ist. Wenn einem unlautere Methoden wirklich sauer aufstoßen, dann sollte man die beidseitig benennen und kritisieren. Das sehe ich im Golem-Kommentarbereich nicht in Ansätzen. Da liegt ein großes Missverhältnis vor. Es wäre im Sinne der Sache, wenn die Gegner der Urheberrechtsreform ihr eigenes Korrektiv sind, welches statt Grenzüberschreitungen zu unterstützen und dazu Beifall zu klatschen, diese brandmarkt und zurückweist.

    Es ist doch schon bezeichnend, dass diejenigen, die die Grenzüberschreitungen nicht mitmachen und kritisieren ins andere Lager verortet werden. Da muss man tatsächlich das Wort "Mob" ins Spiel bringen.

    > Nein, wie gesagt habe ich nicht gelogen. Du hast aber sehr wohl insinuiert
    > dass die EV nichts mit Artikel 13 zu tun habe.

    Nein habe ich nicht. Ich habe deine Formulierung einfach beim Wort genommen. Es gibt nun mal keine einstweilige Verfügung gegen "Artikel-13-Lügen"

    > Ja, dann solltest Du das Anprangern und die unsauberen und
    > wahrheitsverzerrenden Aussagen mal zurückfahren um die Situation zu
    > verbessern.

    Really?
    Ich soll die Situation verbessern und das anprangern zurückfahre?
    Nicht dein ernst, oder?

    "unsauberen und wahrheitsverzerrenden Aussagen" sind es wenn man darauf hinweist das "unsauberen und wahrheitsverzerrenden Aussagen" nicht stimmen? Zur Erinnerung, du hast im ersten Kommentar eine "unsaubere und wahrheitsverzerrende Aussage" getroffen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.19 16:27 durch teenriot*.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. Cluno GmbH, München
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 8,49€
  3. 34,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
      Google Earth
      Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

      Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

    2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
      Patentstreit
      Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

      Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

    3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


    1. 16:00

    2. 15:18

    3. 13:42

    4. 15:00

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 13:30

    8. 13:00