Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: quineloe 13.02.18 - 09:43

    Der Chef des Spiels hat sich geweigert, Multikulti Charaktere in sein Spiel einzubauen, als auf Tumblr und Kotaku das Geschrei losging.

    https://kotaku.com/idiots-fight-to-keep-a-medieval-game-white-1516970808

    Allein das Lesen der dümmlichen Debatte hat mich für 50¤ ausreichend amüsiert.

  2. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: Keepo 13.02.18 - 10:29

    wer der tumblr und kotaku affenbande auch nur ein bisschen gehör schenkt gehört auch bestraft.

  3. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: drdoolittle 13.02.18 - 10:58

    Bei Speziesismus ist der Rassismus nicht sehr weit

  4. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 13.02.18 - 12:18

    drdoolittle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Speziesismus ist der Rassismus nicht sehr weit

    Über Speziesismus bin ich als Universalmisanthrop erhaben. Ich behandle alle Menschen, Tiere und Pflanzen gleich schlecht.

  5. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: DeathMD 13.02.18 - 12:53

    Jep, alles Ars********! :D

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  6. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: mgra 13.02.18 - 13:34

    Die in Battlefield 1 integrierten (schwarzen) Harlem Fighters gabs wenigstens wirklich, in einem Mittelalter Setting mit dem Anspruch historisch halbwegs korrekt zu sein hat sowas aber eindeutig nichts zu suchen. Waren die 'Mohren' damals nicht wie Behinderte, Kleinwüchsige usw. häufig Teil der 'Freakshow' eines Zirkus? (Historisch gesprochen, ich möchte mich eindeutig von den genannten Praktiken distanzieren, bevor mir jetz einer die Rassistenkeule auf den Kopf gibt)

  7. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 13.02.18 - 13:56

    mgra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waren die 'Mohren' damals nicht wie Behinderte,
    > Kleinwüchsige usw. häufig Teil der 'Freakshow' eines
    > Zirkus?

    In der mitteleuropäischen Provinz des 15. Jahrhunderts (also bereits im Übergang zur Neuzeit) gab es nicht einmal das. Allein in Hafenstädten und auch entlang von Haupthandelsrouten war man durch den Anblick von Fremden gewöhnt.
    Man sollte nicht vergessen, dass die meisten Menschen nie aus ihrem Dorf und dessen Umland heraus kamen und wenn jemand in seinem Leben zwei große Städte besucht hatte, war das ein vielgereister Mann.

    Multikulti heißt dann und dort, wo CKD spielt, ungefähr so viel, dass die Leute slawische, germanische und durch die Eroberungszüge der Hunnen und Mongolen vielleicht auch Spuren turkmenischer und mongolischer Wurzeln haben und sich allein deshalb nicht daran stören, weil sie davon gar nichts ahnen. ;-)

  8. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: DeathMD 13.02.18 - 14:04

    Du solltest die Ansicht ändern, ich nehme an du wolltest nicht mir antworten.

    Wen interessiert das heute schon, wenn Hans Wurst sich in seinem Blog endlich wichtig machen kann und die aufgeheizte Meute nur auf den nächsten Shitstorm wartet. Die Qualitätsmedien sind sich mittlerweile auch nicht mehr zu schade, um unreflektiert von solchen geistigen Ergüssen abzuschreiben.

    Das eigentlich Schlimme an diesen Moralaposteln ist aber, dass sie noch nicht einmal vor Geschichtsrevisionismus zurückschrecken würden, nur um ihrem Weltbild zu entsprechen und damit kommen sie faschistischen Systemen näher als ihnen lieb ist. Nur leider merken sie das bei dem vielen Geschreie nicht...

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  9. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: Dwalinn 13.02.18 - 14:39

    Also zumindest 16. Jh sind die Osmanen (relativ gesehen) nah dran am Böhmen gewesen ob sich aber viele Kaufleute dann in solche gebiete verirrt haben bezweifle ich. Im 15. Jahrhundert waren sie dann doch noch ein ganzes stück entfernt und haben ihre Waren eher nicht persönlich in der Gegend verkauft... ich bezweifle also das die meisten Leute überhaupt wussten das es Leute mit anderer Hautfarbe gab (außer vll durch die Bibel mit den heiligen drei Königen)

  10. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 13.02.18 - 16:19

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich bezweifle also das die meisten Leute überhaupt
    > wussten das es Leute mit anderer Hautfarbe gab
    > (außer vll durch die Bibel mit den heiligen drei
    > Königen)

    Bis Mitte des 15. Jahrhunderts hatten selbst in den niederen Rängen des Klerus viele Leute nie eine Bibel gesehen (höchstens von Weitem), geschweige denn in der Hand gehalten. Die wertvollen Abschriften gab es in Bistümern und der Priester auf dem flachen Land hatte bestenfalls handschriftliche Auszüge zur Verfügung und predigten ansonsten die immer wieder gleichen, auswendig gelernten Litaneien. Das änderte sich erst nach und nach mit dem Buchdruck ab 1450.

    Bis es bebilderte Bibeln für jedermann (oder wenigstens für Viele) gab, dauerte es noch ein ganzes Weilchen. Auch rein inhaltlich war detaillierte Bibelgeschichte zu der Zeit noch nicht unbedingt Gegenstand dessen, was man der einfachen Bevölkerung gönnte bzw. intellektuell zumutete. Mit solchen Feinheiten wie der Hautfarbe der drei Heiligen Könige war der Kirchgänger daher nicht unbedingt vertraut, denn ihn hatte hauptsächlich der Fakt zu interessieren, dass selbst Könige ihr Haupt vor Jesus Christus neigten und sie es deshalb vor ihm sowie der von ihm gewollten der kirchlichen und weltlichen Obrigkeit ebenfalls zu tun hatten.

  11. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: quineloe 13.02.18 - 17:39

    https://imgur.com/a/oCiZ4

  12. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: nf1n1ty 13.02.18 - 18:33

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Chef des Spiels hat sich geweigert, Multikulti Charaktere in sein Spiel
    > einzubauen, als auf Tumblr und Kotaku das Geschrei losging.

    Also ich habe den Artikel bei Kotaku gerade gelesen und nach Geschrei sieht es da nicht gerade aus. Da wundert man sich eher über Geschrei.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Aber richtig!

  13. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: quineloe 13.02.18 - 19:22

    https://imgur.com/a/lkwAU

    mein favorit ist die Sache oben rechts

  14. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: goliath 13.02.18 - 19:39

    So viel braune Gesinnung hier, die ernsthafte Kritik verharmlosen und sich als besonders kantige anti-sjws outen. Beeindruckend ignorant. Und vom ganzen Unwissen hier ganz zu schweigen, da tut das lesen ja förmlich weh.

  15. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: quineloe 13.02.18 - 21:16

    heute habe ich gelernt:

    Ernsthafte Kritik = mit Bauchgefühl begründete Forderung nach Blackwashing.

    Genau solche maßlose Übertreibung ist es, die normale Leute den Kopf schütteln lassen und eine an sich legitime Bewegung als Spinnerei abtun.

    So, als würde man Alice Schwarzer über Vergewaltiungsprozesse Kolumnen schreiben lassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.18 21:16 durch quineloe.

  16. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 13.02.18 - 22:13

    goliath schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So viel braune Gesinnung hier, die ernsthafte Kritik
    > verharmlosen und sich als besonders kantige anti-sjws
    > outen. Beeindruckend ignorant. Und vom ganzen
    > Unwissen hier ganz zu schweigen, da tut das lesen
    > ja förmlich weh.

    Ich möchte dich bitten, deine etwas vagen Ausführungen zu präzisieren:

    Was sind die Merkmale einer "braunen Gesinnung", die du in diesem Thread ausgemacht hast?

    Inwiefern stell es "ernsthafte Kritik" dar, zuerst zu erwarten und schließlich zu verlangen, man müsse colored people als Charaktere in einem Spiel haben, dass eine möglichst authentische Darstellung Böhmens des 15. Jahrhunderts anstrebt?

    Wie äußert sich das "Unwissen", das dich so schmerzt? Oder anders formuliert, welche historischen Fehldarstellungen sind dir konkret aufgefallen?

  17. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: divStar 14.02.18 - 00:27

    goliath schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So viel braune Gesinnung hier, die ernsthafte Kritik verharmlosen und sich
    > als besonders kantige anti-sjws outen. Beeindruckend ignorant. Und vom
    > ganzen Unwissen hier ganz zu schweigen, da tut das lesen ja förmlich weh.
    Mal ein innovativer Troll-Versuch. SJWs sind nicht nur in Chats, diversen Foren, auf Twitter und Co. eine Plage, sondern auch generell. Wie schon oben erwähnt, würden die jegliche Geschichte verdrehen - nur, um ihrem eigenen Weltbild zu genügen. Dass dieses nichts aber auch gar nichts mit der Realität zu tun hat, ist denen ebenso egal wie das Zurechtbeugen des Weltbildes.

    Berechtigte Kritik sieht anders aus. Bei Fantasy-Spielen kann ich es verstehen... bei irgendwelchen Theaterstücken usw., bei denen die Charaktere die eine oder andere Herkunft hatten und deswegen auch die Darsteller das möglicherweise haben sollten.

    Bei Spielen, die zwar der Fiktion entsprechen, jedoch eine authentische und historisch korrekte Darstellung eines Sachverhalts erzielen möchten, hat solche Kritik nichts zu suchen. Insbesondere dann nicht wenn das Spiel auf der realen Geschichte unserer Welt basiert und ohne Verdrehungen "wiedergegeben" wird. Naja.. bzw. sie kann zwar angebracht werden, ist aber von "ernsthafter Kritik" uneinholbar weit entfernt.

    Mich wundert nur, dass die SJWs sich für das, was sie den anderen antun, nicht schämen. Aber da sind sie in einer guten Gesellschaft - zusammen mit allen anderen Gruppen, die um jeden Preis Aufmerksamkeit wollen (weil sie ansonsten keinerlei Bedeutung haben).

    Ich hätte hier noch sehr viel mehr schreiben können - weil ich Leute, die ständig mit diesen Vorwürfen kommen, absolut nicht leiden kann und mir wünschte sie würden alle samt aus meiner Welt (also jener, die ich wahrnehme) einfach ersatzlos verschwinden. Aber ich sollte wohl aufpassen - daher belasse ich es bei dem Geschriebenen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.18 00:35 durch divStar.

  18. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: Keepo 14.02.18 - 02:29

    könnte golem diesen thread hier löschen, ich muss solche kack diskussionen schon auf reddit und überall im scheiss internet lesen.
    dass überhaupt noch leute SJWs auf twitter und tumblr ernst nehmen lässt einen schon denken. das beste gegenmittel ist einfach nicht mit ihnen zu interagieren. der studiogründer hat sich jedenfalls keinen gefallen damit getan, auch wenn man jedes "argument" ziemlich einfach mit ein paar fakten vernichten kann.

  19. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: quineloe 14.02.18 - 08:22

    du argumentierst wie so einer. Anstatt es einfach nicht zu lesen, was dir nicht passt, forderst du die Löschung...

    Warum keinen Gefallen getan? Die absolute Mehrheit ist auf seiner Seite bei der Debatte, und es gibt jede Menge Protestkäufe, die aus Prinzip, weil mal ein Dev kein weichgespülter PC Presseaccount ist, sich das Spiel jetzt kaufen.

  20. Re: Ich kaufe es mir allein aus einem Grund

    Autor: Gamma Ray Burst 14.02.18 - 09:39

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mgra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Waren die 'Mohren' damals nicht wie Behinderte,
    > > Kleinwüchsige usw. häufig Teil der 'Freakshow' eines
    > > Zirkus?
    >
    > In der mitteleuropäischen Provinz des 15. Jahrhunderts (also bereits im
    > Übergang zur Neuzeit) gab es nicht einmal das. Allein in Hafenstädten und
    > auch entlang von Haupthandelsrouten war man durch den Anblick von Fremden
    > gewöhnt.
    > Man sollte nicht vergessen, dass die meisten Menschen nie aus ihrem Dorf
    > und dessen Umland heraus kamen und wenn jemand in seinem Leben zwei große
    > Städte besucht hatte, war das ein vielgereister Mann.
    >

    Also so wie Sachsen heute... die geraten ja auch in Panik, wenn sie was unbekanntes sehen.


    > Multikulti heißt dann und dort, wo CKD spielt, ungefähr so viel, dass die
    > Leute slawische, germanische und durch die Eroberungszüge der Hunnen und
    > Mongolen vielleicht auch Spuren turkmenischer und mongolischer Wurzeln
    > haben und sich allein deshalb nicht daran stören, weil sie davon gar nichts
    > ahnen. ;-)

    Das trifft für Sachsen im vollen Umfang zu...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  2. A + F Automation + Fördertechnik GmbH, Kirchlengern
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt a. M., Zwickau, Nürnberg, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PLUSFEB (max. Rabatt 50€)
  2. zusammen nur 3,99€
  3. 699,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Raumfahrt: Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
    Raumfahrt
    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

    Jeder macht einmal Fehler, aber bei Raketen sind sie besonders ärgerlich. Ein kleiner Irrtum bei der Eingabe reicht, damit eine Ariane 5 in die falsche Richtung fliegt.

  2. Cloud: AWS bringt den Appstore für Serverless-Software
    Cloud
    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

    Von AWS-Kunden für AWS-Kunden: Das Serverless Application Repository ist eine Datenbank, die Nutzer nach Diensten durchstöbern können, die sie dann für ihre eigenen Projekte nutzen. Das Ganze findet ausschließlich in der Cloud statt.

  3. Free-to-Play-Strategie: Total War Arena beginnt den Betabetrieb
    Free-to-Play-Strategie
    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

    Mit Römern, Griechen und anderen antiken Völkern können Spieler im Onlinegame Total War Arena antreten und darin kostenpflichtige Kriegselefanten über die Schlachtfelder schicken.


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49