Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Ich will hier ja keine Werbung für die afd machen, aber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich will hier ja keine Werbung für die afd machen, aber

    Autor: multivac 11.09.19 - 10:10

    hab leider den Namen vergessen. von der AFD hat gesagt wer keine cookies will könnte sie ja im Webbrowser sperren. Ich finde er hat absolute recht ist es einfach traurig das wir in den Parlamenten keine Kompetenz mehr haben.

  2. Re: Ich will hier ja keine Werbung für die afd machen, aber

    Autor: LH 11.09.19 - 10:20

    Es geht nicht um Cookies sondern um die Weitergabe von Daten an Dritte. Das geht auch ohne Cookies und ist auch dann ohne Zustimmung der Nutzer nicht erlaubt.
    Insofern scheint die AFD hier dann eben keine Kompetenz zu besitzen (welch Überraschung ;) ), wenn man dort glaubt es ginge um die Cookies als Technologie, und nicht um die Datenweitergabe...

  3. Cookies im Browser sperren

    Autor: demon driver 11.09.19 - 10:21

    multivac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer keine cookies will könnte sie ja im Webbrowser sperren

    Unter anderem deswegen sind Cookies, wie im Artikel steht, auch nicht das Thema und erst mal eigentlich auch nicht zustimmungspflichtig, sondern es geht um Datensammelei und -weitergabe über das Setzen von Cookies hinaus.

    Der Umgang mit Cookies lässt sich ohnehin normalerweise durch eine DSGVO-konforme Datenschutzerklärung erledigen. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden – so lautet beispielsweise ein Ausschnitt aus einer gerne genutzten Textvorlage.

  4. Re: Ich will hier ja keine Werbung für die afd machen, aber

    Autor: Geistesgegenwart 11.09.19 - 10:39

    multivac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hab leider den Namen vergessen. von der AFD hat gesagt wer keine cookies
    > will könnte sie ja im Webbrowser sperren. Ich finde er hat absolute recht
    > ist es einfach traurig das wir in den Parlamenten keine Kompetenz mehr
    > haben.

    Ganz ehrlich, das tue ich. Nur eben nicht globa, sondern mit uMatrix. Damit kannst für jede Seite vielfältig festlegen was du akzeptierst. Cookie, Script, Media Tags (=Autoplay Videos/Audio) sind defaultmässig bei mir aus. Für die Seiten die ich regelmässig besuche, schalte ich es frei.

    Leider ist uMatrix etwas komplex, bzw. ohne Vorkenntnisse über Webentwicklung wären die meisten Seiten sonst kaputt daher eher nix für Otto-Normaluser.

  5. Re: Ich will hier ja keine Werbung für die afd machen, aber

    Autor: Quantium40 11.09.19 - 11:08

    multivac schrieb:
    > Ich finde er hat absolute recht ist es einfach traurig das wir in den Parlamenten keine Kompetenz
    > mehr haben.

    In der Hinsicht passt die AfD dann ja doch ganz gut zu den Parlamenten.
    Keine Kompetenz hat die AfD in echt vielen Bereichen.

    Cookies sind z.B. selbst gar nicht das Problem bei Webseiten. Das Problem entsteht erst, wenn die Cookies zur Weitergabe persönlicher Daten typischerweise zum seitenübergreifenden Tracking zu Werbezwecken missbraucht werden.

  6. Re: Ich will hier ja keine Werbung für die afd machen, aber

    Autor: Profi 11.09.19 - 11:24

    Diese Cookie-Gesetze sind ohnehin Schwachsinn. Die Banner nerven die Benutzer mehr, als dass sie nützen. Ständig muss man aufdringliche Banner wegdrücken (störend insbesondere auf mobilen Displays). Der AFD-Politiker hat in diesem Fall schon recht: Wer seinen Browser nicht richtig einstellen kann (zu blöd dafür ist), der soll halt Cookies, wie es jahrzehntelang üblich war, schön auf seiner Festplatte sammeln. Da er keine Ahnung von diesen Dingen hat, stören sie ihn auch nicht. Als völlig Unbedarfter ist er zudem die ideale Zielgruppe für Analyse-Cookies. Es gab da nie einen Handlungsbedarf. Nie. Wer sich nun plötzlich und lauthals darüber aufregt, soll halt wieder offline gehen. Denn offensichtlich war er nicht von Anfang an dabei. Normalerweise verhält man sich als neu Hinzugekommener kleinlaut. Für manche Spießer, die jetzt neu ins Internet und ins EU-Parlament gekommen sind, scheint das nicht zu gelten. Und dann entstehen leider dumme Gesetze, die das Internet kaputtmachen. Es werden garantiert noch viel mehr Einschränkungen kommen. Gerade die im Internet gelebte Meinungsfreiheit und auch Anarchie ist vielen Politikern ein Dorn im Auge. Die zum Großteil auch ihr leider immer wieder gewählt habt. Habt ihr selber Schuld. Ob die AFD es nun wirklich komplett anders handhaben will, sei mal dahingestellt. Der von ihr immer wieder geäußerte Unmut über "Fake News" lässt gegenteiliges vermuten.

  7. Re: Ich will hier ja keine Werbung für die afd machen, aber

    Autor: Geistesgegenwart 11.09.19 - 11:34

    Profi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Cookie-Gesetze sind ohnehin Schwachsinn. Die Banner nerven die
    > Benutzer mehr, als dass sie nützen. Ständig muss man aufdringliche Banner
    > wegdrücken (störend insbesondere auf mobilen Displays). Der AFD-Politiker
    > hat in diesem Fall schon recht: Wer seinen Browser nicht richtig einstellen
    > kann (zu blöd dafür ist),

    Du machst es dir zu einfach, es gibt zig andere Wege dich zu tracken/fingerprinten jenseits von Cookies. Wenn alle Ihre Browser anpassen und Cookies blocken, wird eben wieder auf andere Trackingtechniken zurückgegriffen. Von daher Bedarf es da schon eines Gesetzes, das beim Tracking (egal ob über Cookie, ETag oder Canvas Render Speed) deine Zustimmung erfordert.

  8. Re: Ich will hier ja keine Werbung für die afd machen, aber

    Autor: cpt.dirk 11.09.19 - 11:52

    ... dann mach auch keine!

    Und zitiere keinen nationalsozialistischen AfD-Heini, dessen Namen du nicht einmal weißt, mit einer aus dem Zusammenhang gerissenen Aussage, die er vielleicht in einem Forum wie diesem aufgeschnappt, aber sicherlich nicht im Ansatz verstanden hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.19 11:53 durch cpt.dirk.

  9. Re: Ich will hier ja keine Werbung für die afd machen, aber

    Autor: Tiles 11.09.19 - 12:24

    >Ich will hier ja keine Werbung für die afd machen, aber

    Doch, willst du. Euch Leuten ist echt kein Thema und Mittel zu schade oder?

    Und wieder eine einfache Lösung für ein Problem das eben nicht so einfach ist ...

  10. Re: Ich will hier ja keine Werbung für die afd machen, aber

    Autor: Profi 11.09.19 - 14:40

    Man muss nicht alles regulieren. Lasst einfach die Finger vom Internet, wenn die dort herrschende Anarchie euch nicht gefällt. Gilt für Politiker und User gleichermaßen. Hat Jahrzehnte lang gut funktioniert. Wird immer funktionieren.

  11. Re: Ich will hier ja keine Werbung für die afd machen, aber

    Autor: cpt.dirk 11.09.19 - 22:35

    Die allen "aber"-Sätzen gemeinsame Grundeigenschaft ist doch:

    dem "aber"-Teil steht ein unausgeschriebenes "!" voran, nach der Formel:
    !aussage1 & aussage2

    Somit gilt:
    !negierteAussage1 & aussage2 == aussage1 & aussage2

    :)

  12. Re: Ich will hier ja keine Werbung für die afd machen, aber

    Autor: Lanski 12.09.19 - 09:12

    Profi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss nicht alles regulieren. Lasst einfach die Finger vom Internet,
    > wenn die dort herrschende Anarchie euch nicht gefällt. Gilt für Politiker
    > und User gleichermaßen. Hat Jahrzehnte lang gut funktioniert. Wird immer
    > funktionieren.

    Echter Profi hier.
    Du hast die Entwicklungen der letzten Jahre mitbekommen? Ich rede da nicht von 10 Jahren ich rede von maximal 5. Dein Argument "das haben wir schon immer so gemacht" ist absolut festgefahrener Unfug, da sich der Kram weiter entwickelt. Wäre gut, wenn du das auch würdest.

  13. Re: Ich will hier ja keine Werbung für die afd machen, aber

    Autor: cpt.dirk 12.09.19 - 15:29

    Wie Alles, was von der AfD kommt, ist auch diese Sicht der Dinge schön einfach zurecht gelegt, so dass sie zwar für jeden DAU verständlich ist, mit der Realität aber nicht mehr viel zu tun hat.

    So, wie für einen unbedarften Einsiedler, der sich nie weiter als 1000 Schritte von seiner Höhle entfernt, die These auch heute noch plausibel erscheinen mag, die Erde sei eine Scheibe - das Internet ist ja voll von solchen "Flat Earthers" - und von überalterten AfD-Jüngern.

    In diesem Zusammenhang ist zu sagen, dass Cookies heute nur einen winzigen Teil der passiven und aktiven Trackingmöglichkeiten darstellen.

    Die laufend zunehmende Komplexität der Browser, die immer mehr solcher Zusatzfeatures anhäuft, und Voreinstellungen hinsichtlich der Bequemlichkeit, nicht des Datenschutzes mitbringt, überfordert heute außerdem selbst versierte Nutzer, ganz zu schweigen von der unbedarften Masse.

    Darüberhinaus ist nur ein Teil der Browser einigermaßen benutzbar, bzw. glaubwürdig, was die Möglichkeiten der Einstellungen und noch dazu deren Einhaltung angeht.

    Weiterhin laufen heute im Hintergrund auf den Servern Analyseframeworks, die selbst bei maximalem Userseitigen Aufwand noch genügend Informationen aggregieren können (s. Google-Analytics), um User eindeutig zu identifizieren, denn hier findet lediglich eine Pseudonymisierung statt, keine echte Anonymisierung.

    Ein Tor, wer glaubt, Google könnte diese Daten in ihren Serverfarmen in USA nicht wiederherstellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden, Schorndorf
  2. Universal Music GmbH, Berlin
  3. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  4. Erwin Renz Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG, Kirchberg / Murr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. (-78%) 11,00€
  3. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Machine Learning: Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern
    Machine Learning
    Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern

    Forscher arbeiten an einer Software, die die eigene Privatsphäre schützen soll. Deepprivacy maskiert das eigene Gesicht mit zufälligen anderen Gesichtern. Noch sieht das sehr surreal aus.

  2. Digitale Signalübertragung: VDV möchte mehr Geld für ETCS-Eisenbahn-Umrüstungen
    Digitale Signalübertragung
    VDV möchte mehr Geld für ETCS-Eisenbahn-Umrüstungen

    Das Fahren von Zügen auf Strecken ohne sichtbare Signale wird von der Bundesregierung gefördert. Dem Verband der Verkehrsunternehmen (VDV) reicht das Geld für die ETCS-Ausrüstung aber nicht, er möchte eine Aufstockung, da die Kosten enorm hoch sind.

  3. iOS 13 im Test: Apple macht iOS hübscher
    iOS 13 im Test
    Apple macht iOS hübscher

    Ab dem 19. September 2019 wird die fertige Version von iOS 13 verteilt. Apple hat den Fokus diesmal mehr auf sichtbare Verbesserungen des Nutzererlebnisses gelegt: Wir haben uns den neuen Dark Mode, die verbesserte Kamera-App und weitere Neuerungen angeschaut und interessante Funktionen gefunden.


  1. 13:13

  2. 12:30

  3. 12:03

  4. 12:02

  5. 11:17

  6. 11:05

  7. 10:50

  8. 10:33