1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: Speckpfanne 25.01.20 - 13:56

    Für mich als Europäer hat es immer geheißen: Neuer Präsident, neuer Krieg.

    Und man war froh wenn dieser vorbei war weil immer, aber auch immer die Angst mitschwang, dass es außer Kontroller gerät.

    Auch wenn er hoch pokert: der Mann hat noch ein Jahr vor sich und noch keinen neuen vom Zaun gebrochen.

    Soweit ich weiß sind auch deutlich weniger US-Soldaten unter ihm ums Leben gekommen als zuletzt unter Obama (dem Friedensnobelpreisträger).

    Das ist aber nur ein Aspekt aus meiner Sicht. Daher jetzt die ernst gemeinte Frage:

    Was hat er schlimmes getan?

    Mich interessieren belegbare Antworten aber auch Meinungen darüber wer wie unter seiner Führung leidet und warum.

    Danke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.20 13:57 durch Speckpfanne.

  2. Ich glaube niemandem...

    Autor: demon driver 25.01.20 - 14:06

    ..., der so fragt, dass er ein wirkliches Interesse an einer Antwort hat, denn wäre es ehrlich-ernsthaft gefragt, würde es belegen, dass schon die letzten drei Jahre über keinerlei Nachrichten, keinerlei Informationen aus den USA zu ihm durchgedrungen sind.

  3. Re: Ich glaube niemandem...

    Autor: Speckpfanne 25.01.20 - 14:14

    Ich habe nicht "so" gefragt, sondern meine beengte Sicht sogar sehr deutlich gemacht:

    "Das ist aber nur ein Aspekt aus meiner Sicht."

    Und was ich nach wie vor wissen möchte ist "wer wie unter seiner Führung leidet und warum"?

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..., der so fragt, dass er ein wirkliches Interesse an einer Antwort hat,
    > denn wäre es ehrlich-ernsthaft gefragt, würde es belegen, dass schon die
    > letzten drei Jahre über keinerlei Nachrichten, keinerlei Informationen aus
    > den USA zu ihm durchgedrungen sind.

  4. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: Sharra 25.01.20 - 14:26

    Speckpfanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich weiß sind auch deutlich weniger US-Soldaten unter ihm ums Leben
    > gekommen als zuletzt unter Obama (dem Friedensnobelpreisträger).

    Das liest sich, als hätten US-Präsidenten eine Quote an eigenen toten Soldaten zu erfüllen. Wie stellst du dir das bitte vor? Wenn morgen die Leute im Irak statt friedlicher Proteste zur Waffe greifen, gibt es Tote. Trump hatte diesbezüglich einfach nur Glück, dass es keine großen Kampfhandlungen gab. Einen Verdienst daran hat er allerdings nicht.


    > Was hat er schlimmes getan?
    Wenn du die letzte 3 Jahre unter einem Stein verbracht hast, sei dir die Frage natürlich verziehen.
    Andernfalls wäre dir evtl. aufgefallen, dass er z.B. die Weltwirtschaft destabilisiert hat, seine eigenen Leute mehr für ausländische Produkte zahlen (denn nichts anderes sind Strafzölle), und so weiter.
    Oder aber natürlich, du wolltest das nicht mitbekommen.

  5. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: Speckpfanne 25.01.20 - 14:30

    Danke für die Antworten.

    Ich hatte nicht gefragt wie schlimm ich bin. Aber ok, konnte die Kern-Informationen trotzdem noch ganz gut extrahieren und zur Kenntnis nehmen.

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Speckpfanne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Soweit ich weiß sind auch deutlich weniger US-Soldaten unter ihm ums
    > Leben
    > > gekommen als zuletzt unter Obama (dem Friedensnobelpreisträger).
    >
    > Das liest sich, als hätten US-Präsidenten eine Quote an eigenen toten
    > Soldaten zu erfüllen. Wie stellst du dir das bitte vor? Wenn morgen die
    > Leute im Irak statt friedlicher Proteste zur Waffe greifen, gibt es Tote.
    > Trump hatte diesbezüglich einfach nur Glück, dass es keine großen
    > Kampfhandlungen gab. Einen Verdienst daran hat er allerdings nicht.
    >
    > > Was hat er schlimmes getan?
    > Wenn du die letzte 3 Jahre unter einem Stein verbracht hast, sei dir die
    > Frage natürlich verziehen.
    > Andernfalls wäre dir evtl. aufgefallen, dass er z.B. die Weltwirtschaft
    > destabilisiert hat, seine eigenen Leute mehr für ausländische Produkte
    > zahlen (denn nichts anderes sind Strafzölle), und so weiter.
    > Oder aber natürlich, du wolltest das nicht mitbekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.20 14:31 durch Speckpfanne.

  6. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: ratzeputz113 25.01.20 - 14:47

    Ich finde die Eingangsfrage gut. Und um so überraschender, wie dann sofort "ad hominem" geschossen wird ohne auf die Frage eine Antwort zu geben.

    Man sollte meinen, die beiden Antwortenden haben zwar die letzten Jahre nicht unter einem Stein gelebt, aber auch zuvor nie nur ein bisschen hinter die seichte Berichterstattung diverser Qualitätsmedien geschaut.

  7. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: sovereign 25.01.20 - 14:59

    Speckpfanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich als Europäer hat es immer geheißen: Neuer Präsident, neuer Krieg.
    >
    > Und man war froh wenn dieser vorbei war weil immer, aber auch immer die
    > Angst mitschwang, dass es außer Kontroller gerät.
    >
    > Auch wenn er hoch pokert: der Mann hat noch ein Jahr vor sich und noch
    > keinen neuen vom Zaun gebrochen.
    >
    > Soweit ich weiß sind auch deutlich weniger US-Soldaten unter ihm ums Leben
    > gekommen als zuletzt unter Obama (dem Friedensnobelpreisträger).
    >
    > Das ist aber nur ein Aspekt aus meiner Sicht. Daher jetzt die ernst
    > gemeinte Frage:
    >
    > Was hat er schlimmes getan?
    >
    > Mich interessieren belegbare Antworten aber auch Meinungen darüber wer wie
    > unter seiner Führung leidet und warum.
    >
    > Danke!

    Ausserdem wächst die Wirtschaft, die Leute bekommen mehr Lohn, sie zahlen weniger Steuern... für mich ist das seit Raegan der beste Pres.
    Übrigens: unter Obama wurden mehr Bomben abgeworfen als unter Clinton und Bush Jr. zusammen. Soviel zum Thema Nobelpreis...

  8. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: blaub4r 25.01.20 - 15:02

    Speckpfanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich als Europäer hat es immer geheißen: Neuer Präsident, neuer Krieg.
    >
    > Und man war froh wenn dieser vorbei war weil immer, aber auch immer die
    > Angst mitschwang, dass es außer Kontroller gerät.
    >
    > Auch wenn er hoch pokert: der Mann hat noch ein Jahr vor sich und noch
    > keinen neuen vom Zaun gebrochen.
    >
    > Soweit ich weiß sind auch deutlich weniger US-Soldaten unter ihm ums Leben
    > gekommen als zuletzt unter Obama (dem Friedensnobelpreisträger).
    >
    > Das ist aber nur ein Aspekt aus meiner Sicht. Daher jetzt die ernst
    > gemeinte Frage:
    >
    > Was hat er schlimmes getan?
    >
    > Mich interessieren belegbare Antworten aber auch Meinungen darüber wer wie
    > unter seiner Führung leidet und warum.
    >
    > Danke!

    Viele Rüstungs- und Friedensabkommen gekündigt.
    Ignoriert Umwelt und Kernwaffen Abkommen.
    Hat quasi jeden Diplomaten/Staatsmann/Land/Religion/Gruppe etc dieser Welt ( und mehr ) beleidigt, angegriffen und veräppelt.
    Ignoriert die über 280 tödlichen schiessereien im Land. Und beleidigt teilweise sogar die Opfer.

    Betreibt Politik nur für besser verdienende und ignoriert unter- und Mittelschicht komplett.

    Zwingt mit Umwegen andere Länder zu Ermittlungen gegen politische Gegner.

    Das war erst mal das gröbste.

  9. Re: Ich glaube niemandem...

    Autor: Ach 25.01.20 - 15:25

    > Und was ich nach wie vor wissen möchte ist "wer wie unter seiner Führung leidet und warum"?

    Bitte : Jede Demokratie leidet unter Trumps Präsidentschaft, nicht weil er den größten Demokratischen Apparat der Erde Stück für Stück auseinander nimmt, sondern den Demokratischen Prozess an sich in Frage stellt und über das eigene Land hinaus torpediert.

    Welche Demokratie leidet nicht unter Trumps antidemokratischem Vorbild, und wie stellt jene Demokratie das bitte an?

  10. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: Fex 25.01.20 - 16:07

    Eine Demokratie fängt aber auch die Menschen auf, die sich nicht mit Politik auseinander setzen wollen. Schaut man nur in die Welt von der Ferne, wird man doch depressiv oder stumpf...

  11. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: Ach 25.01.20 - 16:15

    Fex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Demokratie fängt aber auch die Menschen auf, die sich nicht mit
    > Politik auseinander setzen wollen. Schaut man nur in die Welt von der
    > Ferne, wird man doch depressiv oder stumpf...


    Nein, das ist dann eine Demokratie mit einer Schwachstelle, mit einem bildungspolitischem Schaden. Der aufgeklärte und demokratische Bürger ist ein unverzichtbarer Teil jeder funktionierenden Demokratie. Er selber ist ja der Dreh und Angelpunkt dieser! Was will den eine Demokratie von der die Teilnehmer nicht mal wissen was sie überhaupt darstellen in ihrem System? Und warum bekommt man das wohl so nachhaltig in der Schule beigebracht?

  12. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: RemizZ 25.01.20 - 16:17

    Speckpfanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich als Europäer hat es immer geheißen: Neuer Präsident, neuer Krieg.
    >
    > Und man war froh wenn dieser vorbei war weil immer, aber auch immer die
    > Angst mitschwang, dass es außer Kontroller gerät.
    >
    > Auch wenn er hoch pokert: der Mann hat noch ein Jahr vor sich und noch
    > keinen neuen vom Zaun gebrochen.
    >
    > Soweit ich weiß sind auch deutlich weniger US-Soldaten unter ihm ums Leben
    > gekommen als zuletzt unter Obama (dem Friedensnobelpreisträger).
    >
    > Das ist aber nur ein Aspekt aus meiner Sicht. Daher jetzt die ernst
    > gemeinte Frage:
    >
    > Was hat er schlimmes getan?
    >
    > Mich interessieren belegbare Antworten aber auch Meinungen darüber wer wie
    > unter seiner Führung leidet und warum.
    >
    > Danke!

    Nur mal die groben Dinge:
    - Er hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine externe Einflussnahme durch Russland nicht nur geduldet, sondern aktiv betrieben
    - Der FBI Sonderermittler Mueller, der das ganze aufgedeckt hat, wurde fertiggemacht und ruhiggestellt. Sein Report kam nur stark geschwärzt an die Öffentlichkeit
    - Er hat die USA aus dem pariser Klimaabkommen rausgenommen
    - Er hat den Kohlearbeitern sinnlos ihren Job gesichert, dafür aber tausende Jobs in den erneuerbaren Energien vernichtet
    - Er beleidigt am Stück seine Widersacher, ist der Chauvinist vor dem Herren ("Grab her by the pu**y") und zeigt sich offen schwer rassistisch.
    - Steuern für Großfirmen und Reiche wurden massiv gesenkt bzw. mit Steuergeschenken beglückt
    - Er hat einen Handelskrieg vom Zaun gebrochen, der nicht einmal seiner eigenen Bevölkerung hilft, weil für die dadurch sehr vieles teurer wurde und sogar Firmen massive Verluste erlitten haben (z.B. im Bereich der Stahlindustrie)
    - Er arbeitet aktiv mit faschistischen Regimen und Terrorstaaten zusammen und hat sichtlich Spaß daran und überschüttet ihre Anführer mit Lobeshymnen (z.B. Saudi Arabien, Nordkorea, Philippinen, ...)
    - Er hat die USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran herausgezogen, obwohl der Iran nachweislich nicht dagegen verstoßen hat
    - Er hat so ziemlich alle wichtigen Positionen im Land, die auch über seine Legislaturperiode hinausgehen mit Sympatisanten besetzt, die das Land auf jahrzehnte lähmen werden (z.B. Brett Kavanaugh) und selbst ne Menge Dreck am Stecken haben
    - ...

    Und das sind noch nichtmal Sachen, die er 2019 oder 2020 gemacht hat. Ich könnte da noch lange weitermachen. Der Fakt, dass er noch keinen neuen direkten Krieg vom Zaun gebrochen hat (Stellvertreterkriege wie im Jemen unterstützen sie trotzdem, genau wir wir leider...) ist vielleicht das einzig Positive, was er bisher nicht getan hat.

  13. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: demon driver 25.01.20 - 16:19

    ratzeputz113 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Eingangsfrage gut. Und um so überraschender, wie dann sofort
    > "ad hominem" geschossen wird ohne auf die Frage eine Antwort zu geben.
    >
    > Man sollte meinen, die beiden Antwortenden haben zwar die letzten Jahre
    > nicht unter einem Stein gelebt, aber auch zuvor nie nur ein bisschen hinter
    > die seichte Berichterstattung diverser Qualitätsmedien geschaut.

    Man muss die "Qualitätsmedien" nicht für den Hort der allumfassenden und vollständigen Information über jegliches Weltgeschehen halten, um festzustellen, dass jemand, der nicht a) die Zeit über blind und taub war oder b) bewusst weggeschaut hat oder c) es besser weiß, aber propagandistisch leugnen will (quatuorum non datur), schädliche Folgen aus drei Jahren Trump-Herrschaft und die davon Betroffenen kennen und nennen können müsste.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.20 16:23 durch demon driver.

  14. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: demon driver 25.01.20 - 16:32

    RemizZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > - Er beleidigt am Stück seine Widersacher, ist der Chauvinist vor dem
    > Herren ("Grab her by the pu**y") und zeigt sich offen schwer rassistisch

    Und das erzielt seitdem mindestens mittelbar nachteilige Wirkung auf *alle*, die keine straight white males sind, für die das Klima dort rauher wird, weil der Sexismus, Chauvinismus, Rassismus all der miesen, kleinen Sexisten, Chauvinisten, Rassisten in der Bevölkerung, die den Anderen täglich das Leben schwer machen, dadurch *legitimiert* wird.

    Ähnlich wie in D die Tatsache, dass eine AfD in Parlamenten sitzt.

  15. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: Urbautz 25.01.20 - 17:00

    sovereign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ausserdem wächst die Wirtschaft, die Leute bekommen mehr Lohn, sie zahlen
    > weniger Steuern... für mich ist das seit Raegan der beste Pres.
    > Übrigens: unter Obama wurden mehr Bomben abgeworfen als unter Clinton und
    > Bush Jr. zusammen. Soviel zum Thema Nobelpreis...


    Die Wirtschaft wächst dank dem was Obama getan hat ... dessen Früchte erntet jetzt Trump. Der Präsident nach ihm kriegt dann die faulen Früchte von Trump ab.
    z.B. kaufen die Chinesen momentan noch Knowhow aus den USA - steigen die Preise dank der gegenseitgen Bezollung, kaufen sie nicht mehr sondern bauen es selbst auf oder holen es aus Europa.

  16. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: foobarJim 25.01.20 - 17:00

    Speckpfanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat er schlimmes getan?

    Er destabilisiert die Welt in dem er Zwist zwischen Partnern säht. So versucht er z.B. die EU auseinander zu treiben, da sie als einige Wirtschaftsmacht den USA Paroli bieten kann, die einzelnen Staaten können das nicht, da deren Wirtschaftsvolumen alleine jeweils zu klein sind.

    Allgemein fördert er amoralisches Verhalten mit der Begründung, es sei legitim, sich einzig um seine eigene Gruppe zu kümmern. Wer das jeweils ist, kommt eben darauf an, wie es ins Konzept passt. Aber er sieht die Menschheit nicht als großes Ganzes an. Das ist allgemein ein Standpunkt wir er gerne von rechten Gruppierung angenommen wird.

    Auch wenn er von "America first" redet, meint er damit nicht mal das ganze Volk der Amerikaner. Zum Beispiel hat er die Versuche, eine Art gesetzliche Krankenversicherung aufzubauen, ähnlich wie wir das in Deutschland haben, wieder zunichte gemacht.

    Er redet zwar immer, er wäre einer vom gewöhnlichen Volk, letztlich ist er aber genauso privilegiert wie die Clintons oder sonstige Familien aus der Oberschicht. Abgesehen davon sich "einfache" Leute als Wahlvolk einzuspannen, interessiert er sich einen Dreck für sie. Naja, er interessiert sich eigentlich sowieso nur für sich selbst. Das ist natürlich eine Mutmaßung meinerseits, aber ich kann nichts an ihm erkenne, dass er Entscheidungen zum Wohle anderer trifft, wenn er dadurch nicht in irgendeiner Art einen Vorteil hat. Altruismus scheint ihm völlig fremd zu sein. Und zwar in einer Weise, wie man es wohl höchstens bei Schwerverbrechern sieht, die keinerlei Gewissen haben.

    Grundsätzlich denke ich, dass seine Politik zu Zwietracht in der Welt führt und Kriege wahrscheinlicher machen.

  17. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: CaseyJones 25.01.20 - 17:25

    Was: Sein Attentat auf einen iranischen General.
    Wirkung: Destabilisierung.
    [Minus 200 auf Diplomatie und Sicherheit] (Edit: von 100 auf 200 erhöht)

    Was: Sein Umgang mit dem nordkoreanischen Regime.
    Wirkung: Provokation.
    [Minus 100 auf Diplomatie und Sicherheit]

    Was: Seine Strafzölle.
    Wirkung: Destabilisierung der Weltwirtschaft.
    [Minus 200 auf Wirtschaft]

    Was: Sein primitives Machogehabe.
    Wirkung: Bestärkt Menschen sich scheisse zu benehmen, weil der Präsident der USA das auch tut.
    [Minus 20 auf Soziales]

    Was: Seine patriotische Propaganda.
    Wirkung: Sorgt für rechtsnationalen Ruck in den USA unter dem Migranten und Minderheiten zu leiden haben.
    [Minus 50 auf Soziales]

    Was: Sein Style
    Wirkung: Lachhaft
    [Plus 100 auf Lachfaktor]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.20 17:29 durch CaseyJones.

  18. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: konglumerat 25.01.20 - 18:08

    Naja, nur ist keiner der Konflikte unter Obamas Präsidentschaft entstanden, das sind übernommene Altlasten seiner Vorgänger ...

    Jimmy Carter hat als Ex-Präsident der USA später auch den Friedensnobelpreis bekommen, nur nicht für die Unterstützung der Mudschaheddin, die Einführung des "American Fighting Man's Day" oder Unterstützung eines Kriegsverbrechers ... vor und während seiner Amtszeit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.20 18:09 durch konglumerat.

  19. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: sovereign 25.01.20 - 18:25

    Urbautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sovereign schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Ausserdem wächst die Wirtschaft, die Leute bekommen mehr Lohn, sie
    > zahlen
    > > weniger Steuern... für mich ist das seit Raegan der beste Pres.
    > > Übrigens: unter Obama wurden mehr Bomben abgeworfen als unter Clinton
    > und
    > > Bush Jr. zusammen. Soviel zum Thema Nobelpreis...
    >
    > Die Wirtschaft wächst dank dem was Obama getan hat ... dessen Früchte
    > erntet jetzt Trump. Der Präsident nach ihm kriegt dann die faulen Früchte
    > von Trump ab.
    > z.B. kaufen die Chinesen momentan noch Knowhow aus den USA - steigen die
    > Preise dank der gegenseitgen Bezollung, kaufen sie nicht mehr sondern bauen
    > es selbst auf oder holen es aus Europa.

    Kannst du mir auch verraten was das war "was Obama getan hat" ?

  20. Re: OT: Was hat Trump denn schlimmes getan bisher?

    Autor: HaMa1 25.01.20 - 19:26

    sovereign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausserdem wächst die Wirtschaft, die Leute bekommen mehr Lohn, sie zahlen
    > weniger Steuern... für mich ist das seit Raegan der beste Pres.
    > Übrigens: unter Obama wurden mehr Bomben abgeworfen als unter Clinton und
    > Bush Jr. zusammen. Soviel zum Thema Nobelpreis...

    Die Wirtschaft wächst, bereits seit der zweiten Amtszeit von Obama. Die Wachstumskurve ist konstant geblieben.
    Trump hat die Märkte dereguliert (wir warten wann die nächst Blase platzt), Umweltauflagen aufgehoben. Steuern gekürzt, indem er mehr Schulden macht. Alles ist auf kurzfristigen Erfolg ohne Weitsicht ausgelegt.

    Obama war der erste Präsident bei dem Drohnen verfügbar waren, also Waffen mit denen man ohne eigene menschliche Verluste Ziele angreifen kann und er hat 2 Kriege von Bush Jr. geerbt.
    Übrigens hat Trump mittlerweile in 3 Jahren mehr Drohnenangriffe bewilligt als Obama in seinen 8 Jahren.
    Trump hat nur 2018 das Gesetz aufgehoben mit dem die Zahl der zivilen Drohnenopfer gezählt werden mussten.

    Und Obama Nobelpreisträger, wenn ich den Satz schon höre. Versucht doch mal eine Sekunde darüber nachzudenken, warum das Nobel Komitee Obama gleich zu Beginn seiner Präsidentschaft einen Preis überreicht. War es ein wirklicher Preis? Oder vielleicht mehr eine Mahnung an die USA keine weiteren Kriege zu beginnen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rote Liste Service GmbH, Frankfurt/Main
  2. KACO new energy GmbH, Neckarsulm
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 1 - 6 Collection inkl. Alien-Ei für 126,99€, Ash vs. Evil Dead 1 - 2 + Figur für...
  2. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  3. 299,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
    2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
    3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

    1. CDN-Anbieter: Cloudflare wechselt von Intel auf AMDs Epyc
      CDN-Anbieter
      Cloudflare wechselt von Intel auf AMDs Epyc

      Nach neun Generationen keine Custom-Intel-Server mehr: Cloudflare setzt bei der Gen10 komplett auf AMDs Epyc 7002 mit 48 CPU-Kernen. Das Leitmotiv "Intel not inside" gilt auch bei Netzwerk und Storage.

    2. Neue Smartphone-Tarife: Congstar bietet Kunden weniger als Rewe und Penny
      Neue Smartphone-Tarife
      Congstar bietet Kunden weniger als Rewe und Penny

      Congstar überarbeitet seine beiden Allnet-Prepaid-Tarife. Diese erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen, LTE-Nutzung gibt es nur gegen Aufpreis. Im Vergleich bieten die Tarife von Rewe und Penny deutlich mehr bei geringeren Kosten.

    3. Chevrolet Menlo: GM stellt günstiges Elektroauto für China vor
      Chevrolet Menlo
      GM stellt günstiges Elektroauto für China vor

      China ist der größtes Markt für Elektroautos. Der US-Automobilkonzern General Motors wird sein nächstes Elektroauto, den Chevrolet Menlo, deshalb nur dort verkaufen. Ob das vergleichsweise günstige Auto später auch anderswo erhältlich sein wird, ist unklar.


    1. 13:47

    2. 13:25

    3. 13:12

    4. 12:55

    5. 12:40

    6. 12:21

    7. 12:17

    8. 11:48