Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Re: 8.000.000.000 ¤

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 8.000.000.000 ¤

    Autor: Anonymer Nutzer 30.12.18 - 20:25

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Güte, zeig mir die Stelle an der das ÖR eine Aussage zum Auftrag des
    > ÖR macht ansonsten ist jetzt hier Schicht im Schacht. Im GG steht auch
    > nichts dazu das es rote Autos geben darf. Deswegen zu sagen rote Autos
    > verstoßen gegen die vorgeschriebene Farbe von Autos laut Grundgesetzt ist
    > was genau? Richtig, Schwachsinn und genau die "Argumentation" die du
    > bemühen willst.

    Himmel Herrgott und versammelter Schwachsinn!!

    Nur das Grundgesetz ist bindend und nicht irgendwelche später daraus stilisierten und mehrfach veränderten Interpretationen und Staatsverträge. Du bist es doch, der uns beweisen will, dass die zwangsweise "Vollversorgung" ihre Richtigkeit hätte... also los! Wenn du das nicht kannst, ist diese müßige Diskussion hiermit für mich beendet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.18 20:30 durch osolemio84.

  2. Re: 8.000.000.000 ¤

    Autor: teenriot* 30.12.18 - 20:27

    Du kannst also keine Stelle aus dem Grundgesetz zitieren.

  3. Re: 8.000.000.000 ¤

    Autor: Anonymer Nutzer 30.12.18 - 20:30

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst also keine Stelle aus dem Grundgesetz zitieren.

    Ich wiederhole:

    "Nur das Grundgesetz ist bindend und nicht irgendwelche später daraus stilisierten und mehrfach veränderten Interpretationen und Staatsverträge. Du bist es doch, der uns beweisen will, dass die zwangsweise "Vollversorgung" ihre Richtigkeit hätte... also los! Wenn du das nicht kannst, ist diese müßige Diskussion hiermit für mich beendet."

    Das Grundgesetz hatte ich auch bereits zitiert, ist es denn wirklich zuviel erwartet, dass du meine Kommentare liest, bevor du (offenbar wild drauf los) antwortest...?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.18 20:31 durch osolemio84.

  4. Re: 8.000.000.000 ¤

    Autor: teenriot* 30.12.18 - 20:31

    Du kannst also immer noch keine Stelle aus dem Grundgesetz zitieren.

  5. Re: 8.000.000.000 ¤

    Autor: Anonymer Nutzer 30.12.18 - 20:33

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst also immer noch keine Stelle aus dem Grundgesetz zitieren.

    Spaßvogel. Forderungen stellen, die längst erfüllt wurden (kleiner Tipp: Kommentare LESEN!) und selbst zum wiederholten Male nicht im Geringsten auf Forderungen anderer Forenteilnehmer eingehen.

  6. Re: 8.000.000.000 ¤

    Autor: teenriot* 30.12.18 - 20:36

    Ich melde mich wieder wenn du den Teil des Grundgesetzes vorgewiesen hast, der eine Aussage zum Auftrages des ÖR macht Das hast du bis jetzt nicht getan. Wenn doch, genügt mir ein Link auf den Kommentar. Danke und Tschüss.

  7. Re: 8.000.000.000 ¤

    Autor: Anonymer Nutzer 30.12.18 - 20:43

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich melde mich wieder wenn du den Teil des Grundgesetzes vorgewiesen hast,
    > der eine Aussage zum Auftrages des ÖR macht Das hast du bis jetzt nicht
    > getan. Wenn doch, genügt mir ein Link auf den Kommentar. Danke und Tschüss.

    Ich melde mich bei dir überhaupt gar nicht mehr, solange du nicht vorweisen kannst, wodurch sich eine zwangsweise "Vollversorgung" rechtlich wasserdicht ergäbe. Denn das wolltest du uns ja die ganze Zeit weis machen. Das Grundgesetz trifft dazu nämlich, zum wiederholten Male, KEINE Aussage. Das Grundgesetz fordert lediglich eine unabhängige Berichterstattung in Radio und Fernsehen. Langsam bin ich es leid, mich deinetwegen wiederholen zu müssen. Auch wie so eine "Vollversorgung" denn genau auszusehen habe, bist du offenbar außerstande darzulegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.18 20:46 durch osolemio84.

  8. Re: 8.000.000.000 ¤

    Autor: teenriot* 30.12.18 - 20:46

    Das habe ich bereits getan zwei mal. Und hier noch einmal:
    https://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/ard-zdf-laender-widerstand-gegen-erhoehung-des-rundfunkbeitrags/17-50-monat-sind-zuviel/122904,5261474,5261540,read.html#msg-5261540

    Belege
    Ich: 3 Mal
    Du: 0 Mal

  9. Re: 8.000.000.000 ¤

    Autor: Anonymer Nutzer 30.12.18 - 20:48

    Hast du eben nicht. Aber du willst ja noch nicht einmal die Grundproblematik verstehen. Der Rundfunkstaatsvertrag ist so etwas von rechtlich irrelevant, schließlich könnte er auch jederzeit aufgekündigt und beispielsweise durch einen neuen ersetzt werden. Mit dem Grundgesetz hat das nicht das Geringste zu tun. Du verteidigst hier vehement einen "Selbstläufer".

    Auf meine Fragen bist du damit NICHT eingegangen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.18 20:52 durch osolemio84.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

  1. Multicopter-Hersteller: DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption
    Multicopter-Hersteller
    DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption

    Mehrere Fälle von schwerer Korruption innerhalb des Unternehmens führen beim Drohnen-Hersteller DJI zu deutlichen Verlusten: Im Jahr 2018 verliert das chinesische Unternehmen dadurch insgesamt umgerechnet mehr als 130 Millionen Euro.

  2. Verkaufsstopp in Deutschland: Apple darf nicht behaupten, alle iPhones seien verfügbar
    Verkaufsstopp in Deutschland
    Apple darf nicht behaupten, alle iPhones seien verfügbar

    Nach dem Verkaufsverbot für das iPhone 7 und iPhone 8 in Deutschland hat Apple in einer Pressemitteilung erklärt, die Geräte seien weiterhin bei anderen Händlern erhältlich. Das Amtsgericht München findet das irreführend und untersagt daher die Verwendung der Textpassage.

  3. Wochenrückblick: Trek, Brexit, Exit
    Wochenrückblick
    Trek, Brexit, Exit

    Golem.de-Wochenrückblick Für Trekkies gibt es gute Neuigkeiten, um den Brexit herrscht dagegen weiter Chaos. Und ein problembehaftetes Roboterhotel in Japan schmeißt Roboter raus.


  1. 14:16

  2. 13:17

  3. 09:02

  4. 18:04

  5. 15:51

  6. 15:08

  7. 14:30

  8. 14:05