Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Re: GByte, Auflösung …

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: GByte, Auflösung …

    Autor: Fairy Tail 21.09.13 - 20:47

    Dorsai! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibibutzibubytes haben in der Informatik nichts verloren.
    Aha, weil? Zwischen 10^9 und 2^30 gibts einen Unterschied und da kann man einfach nicht das selbe Zeichen für nutzen, auch nicht in der Informatik.
    > Außerdem ist da
    > nichts verboten, dass sind Normen, die nicht zuletzt von den
    > Festplattenherstellern gelobbiet wurden.
    > Nur weil die ihre Platten dann
    > besser verkaufen

    Sorry, das hat rein gar nichts mit den Festplattenherstellern zu tun.

    > lasse ich mir aber nichts von total sinnlosen
    > Zehnerpotenzen bei Speichern erzählen.

    Bist du so dumm? Zwischen 10^9 und 2^30 gibts einen Unterschied. Dass da nun bei der hochheiligen IT jetzt eine Ausnahme herrschen soll, nur weil solche bornierten gestalten wie du damit total überfordert sind und es für kindosch halten, ist einfach total hirnrissig!

    > Wie unsinnig das ist merkt man jetzt
    > bei SSDs, deren Flash Speicher einfach auch in den üblichen Zweierpotenzen
    > angegeben werden weil sie Herstellungsbedingt einfach so daher kommen.

    Nochmal, das hat rein gar nichts mit Speichermedien zu tun!

    > Außerdem hat ja niemand in der Informatik jemals behauptet, dass ein "Giga"
    > beim

    Nochmal extra für dich: Ob das in der Informatik oder sonst einem Spezialgebiet sein soll ist einfach nicht relevant. Schonmal was von Eindeutigkeit gehört? Sowas ist eigentlich Informatik-Grundwissen.

    > Ein Byte ist etwas abstraktes, eine einheitenlose mathematische
    > Größe, keine physikalische.

    Das ist nicht relevant. Es geht um die Eindeutigkeit von Präfixen.

    > Da hätte man sehr wohl damit leben können, dass
    > GB einmal 2^30 Byte bei Speichern und 10^9 Byte bei Datenübertragungen
    > bedeuten kann.

    Nein, weil es nicht eindeutig ist! Darum geht es und nicht um Datenübertragung oder RAM oder Festplatten. Begreifst du das nicht?

    > Schreibt man jetzt lieber 16GB oder (gerundete) 17,180GB, weil es ja
    > "genauer" ist... Letztere Angabe hat einfach keinen Sinn, und sobald man
    > das eingesehen hat und, dass Giga hier kein SI-Präfix ist, dann braucht man
    > auch kein Teletubby Byte mehr.

    Nein, man schreibt einfach 16 GiB und man weiß eindeutig, wieviel das sind. Aber du scheinst echt zu dumm zu sein, um das zu begreifen. Und wenn etwas genau 16×10^9 B groß ist, dann schreibt man 16 GB, was aber eben ein Unterschied zu 16×2^30 B ist (dazu schreibt man eben GiB, ganz einfach, eifach eindeutig und richtig).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn oder München
  2. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin
  3. Pyrexx GmbH, Berlin
  4. ckc ag, Region Braunschweig/Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Die Woche im Video: Das muss doch einfach schneller gehen!
    Die Woche im Video
    Das muss doch einfach schneller gehen!

    Golem.de-Wochenrückblick Wir haben diese Woche Grund zur Ungeduld: Provider liefern fast nie die versprochene Geschwindigkeit, und die CPU-Sicherheitslücken könnten uns noch Jahre begleiten. Und das ist nicht die einzige schlechte Nachricht aus dem Security-Bereich.

  2. Breko: Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber
    Breko
    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

    Netzbetreiber können jetzt einfach Waipu TV anbieten. Sie müssen mit dem Betreiber Exaring ein Peering und eine Schnittstelle für das Management der Kundendaten einrichten.

  3. Magento: Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert
    Magento
    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

    Oneplus hat seine Untersuchung zu kopierten Kreditkarten abgeschlossen. Angreifer konnten wohl eine Schwachstelle für Cross-Site-Scripting ausnutzen.


  1. 09:02

  2. 18:53

  3. 17:28

  4. 16:59

  5. 16:21

  6. 16:02

  7. 15:29

  8. 14:47