1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Re: Gelächter

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Re: Gelächter

    Autor: gauss 24.01.12 - 10:15

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ePub wird doch weiterhin von iBooks unterstützt. Du musst deine eBooks ja
    > nicht mit Apple's Tools erstellen.

    Hallo Fanboy,

    es geht nicht nur darum, dass ich damit ePub erstellen können möchte (möchte ich nicht, da ich die Software nicht nutzen werde), nein es geht darum, dass die Nutzer damit kein ePub erstellen können. Dadurch wird der ePub-Standard geschwächt und wir haben im Zweifelsfall wieder einen Format-Krieg der eigentlich für alle Nutzer nervig und ärgerlich ist. Profitieren tun damit einzig die Firmen.

    mit freundlichen Grüßen

  2. Re: Gelächter

    Autor: Tapsi 24.01.12 - 10:20

    > Hallo Fanboy,
    >
    > es geht nicht nur darum, dass ich damit ePub erstellen können möchte
    > (möchte ich nicht, da ich die Software nicht nutzen werde), nein es geht
    > darum, dass die Nutzer damit kein ePub erstellen können. Dadurch wird der
    > ePub-Standard geschwächt und wir haben im Zweifelsfall wieder einen
    > Format-Krieg der eigentlich für alle Nutzer nervig und ärgerlich ist.
    > Profitieren tun damit einzig die Firmen.
    >
    > mit freundlichen Grüßen

    War doch schon im anderen Thread...
    Frage: Gibt es nicht, laut Artikel, Differenzen in der Funktionalität zwischen ePub und TextBooks? Von daher, wie soll der iBooks Author dann nach TextBooks oder iBooks2 Format geformte Bücher nach ePub exportieren.

    Und noch ne Frage von mir:
    Hätte Apple wieder 2/3 Jahre warten sollen bis die benötigten Funktionen ihren weg in den Standard finden? Man kann schmunzeln, aber ich kann ein eigenes Format auch verstehen... denn mit halben Sachen würde ich mich auch ungern zufrieden geben.

    while not sleep
    sheep++

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Referentin/IT-Referent (w/m/d)
    Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam
  2. Webdeveloper/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  3. Computer System Validation (CSV) Specialist (m/w/d)
    Zamann Pharma Support GmbH, Lampertheim
  4. DevOps Engineer (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. ab 69,99€ (Release: 09.11.22)
  3. ab 34,99€
  4. ab 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner


    Arbeit in der IT: Depression vorprogrammiert
    Arbeit in der IT
    Depression vorprogrammiert

    ITler unterschätzen oft mentale Probleme. Dabei bietet gerade ihre Arbeitswelt einen Nährboden für Depressionen und Angstzustände.
    Ein Feature von Andreas Schulte

    1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
    2. Fairness am Arbeitsplatz "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"
    3. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück

    EuGH-Urteil: Deutsche Vorratsdatenspeicherung ist unzulässig
    EuGH-Urteil
    Deutsche Vorratsdatenspeicherung ist unzulässig

    Wie erwartet hat der EuGH die deutsche Regelung zur Vorratsdatenspeicherung für grundrechtswidrig erklärt. Doch in bestimmten Fällen ist die Speicherung erlaubt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Vorratsdatenspeicherung Faeser will weiter anlasslos IP-Adressen speichern lassen
    2. Vorratsdatenspeicherung SPD-Fraktion setzt auf Quick Freeze und Log-in-Falle
    3. Innenministerin Faeser hält Vorratsdaten für "unbedingt erforderlich"