Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: RalRam 09.01.19 - 11:31

    Doch, genau das ist das Problem. Ich werde mittelfristig gezwungen diesen lächerlichen Mist zu kaufen.

    Genau wie ich gezwungen werde bestimmte Leuchtmittel zu kaufen, leistungsschwache Staubsauger und an Silvester aus Umweltgründen (muha) kein Bleigiessen mehr machen kann.

    Irgendwelche selbsternannten Öko-Apostel zwingen mir Ihre Verschwörungstheorie-Spinnereien aus dem Reich des Aluhuts auf.
    Und das wird darauf hinauslaufen das ich irgendwann mal für 385km konstante fahrt 46KiloEuro bezahlen soll ...

    Wo es jetzt schon für die Hälfte an Geld nahezu das dreifache gibt - bei höherer Leistung.


    Sollen sie doch Beide Systeme gleichzeitig anbieten, der Kunde wird schon entscheiden können, was er will. Wenn der Elektrokarren bei gleichem Preis mehr Leistung bietet werde ich auch einen kaufen, aber erst dann. Und dann bitte freiwillig.

  2. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: DeathMD 09.01.19 - 11:35

    Zu viel Blei inhaliert zu Silverster waa...?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: M.P. 09.01.19 - 11:37

    Ford wollte 1957 ein Auto mit Atomreaktor entwickeln, den Ford Nucleon



    Da müsstest Du wahrscheinlich gar nicht mehr tanken ...

  4. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: SJ 09.01.19 - 11:41

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau wie ich gezwungen werde bestimmte Leuchtmittel zu kaufen,
    > leistungsschwache Staubsauger und an Silvester aus Umweltgründen (muha)
    > kein Bleigiessen mehr machen kann.

    Du kannst dich auch dafür entscheiden, das nicht zu kaufen. Gezwungen wirst du nicht.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  5. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: |=H 09.01.19 - 11:44

    Da etliche Hersteller angekündigt haben die komplette Flotte in den nächsten Jahren elektrifizieren zu wollen wird irgendwann nichts anderes übrig bleiben. Zudem werden die Grenzwerte immer strenger, so dass ein Umstieg irgendwann erzwungen wird.

  6. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: RalRam 09.01.19 - 11:45

    Ja, ich habe die gleiche Wahlfreiheit wie auf einem Wahlzettel in Nordkorea.


    Und wenn das Auto mit Kernreaktor darin billiger ist als ein Verbrenner nehme ich gleich 2 davon.

  7. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: SJ 09.01.19 - 11:48

    Du hast die Wahl ein Fahrzeug zu kaufen.
    Du hast die Wahl, selbst ein Fahrzeug zu entwickeln und zulassen zu lassen
    Du hast die Wahl, kein Fahrzeug zu kaufen und auch keins selbst zu entwickeln.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  8. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: Clown 09.01.19 - 11:49

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ich habe die gleiche Wahlfreiheit wie auf einem Wahlzettel in
    > Nordkorea.

    Wieso Nordkorea? Hierzulande ist es nur geringfügig besser..

    > Und wenn das Auto mit Kernreaktor darin billiger ist als ein Verbrenner
    > nehme ich gleich 2 davon.

    Ich möchte mal gerne die Versicherungsprämien sehen, die bei einer solcher Karre auch den (Super-)GAU berücksichtigen müssen :D

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA "You guys don't have wallets?"

  9. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: RalRam 09.01.19 - 11:57

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast die Wahl ein Fahrzeug zu kaufen.
    > Du hast die Wahl, selbst ein Fahrzeug zu entwickeln und zulassen zu lassen
    > Du hast die Wahl, kein Fahrzeug zu kaufen und auch keins selbst zu
    > entwickeln.

    Ja, in Nordkorea hast Du die Wahl die regeln zu befolgen oder eben auch nicht.
    So gesehen hat man immer die Wahl.

  10. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: SJ 09.01.19 - 11:59

    Und hier hast du sogar sehr viel mehr Wahlmöglichkeiten. Ein paar habe ich dir ja aufgezeigt.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  11. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: pumok 09.01.19 - 12:04

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu viel Blei inhaliert zu Silverster waa...?

    Haha, war auch mein Gedanke ;-)

  12. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: RalRam 09.01.19 - 12:21

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeathMD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zu viel Blei inhaliert zu Silverster waa...?
    >
    > Haha, war auch mein Gedanke ;-)


    Der Punkt ist doch:
    Wenn ich das möchte, ist das ganz allein meine Entscheidung.

  13. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: DeathMD 09.01.19 - 12:29

    Ich würde dir niemals die Freiheit nehmen, die Fähigkeiten deines Gehirnes dauerhaft einzuschränken. Du darfst dich dann nur nicht wundern wenn dich bei solchen Aussagen:
    "Irgendwelche selbsternannten Öko-Apostel zwingen mir Ihre Verschwörungstheorie-Spinnereien aus dem Reich des Aluhuts auf.", keiner mehr für voll nimmt.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.19 12:30 durch DeathMD.

  14. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: RalRam 09.01.19 - 12:38

    Die Fähigkeiten meines Gehirns schränke ich mir mit Vorliebe ein.
    Vorzugsweise mit aromatisiertem Ethanol.

    Was das nicht für voll nehmen angeht: Mein Ego hält das aus.

  15. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: DeathMD 09.01.19 - 12:41

    Ego größer als Hirn scheint die neue Volkskrankheit zu sein...

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  16. Re: Langstrecke? 385km? Lachhaft

    Autor: ap (Golem.de) 09.01.19 - 13:08

    Ab hier geht es auf dem Bolzplatz weiter.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

  1. Wochenrückblick: Trek, Brexit, Exit
    Wochenrückblick
    Trek, Brexit, Exit

    Golem.de-Wochenrückblick Für Trekkies gibt es gute Neuigkeiten, um den Brexit herrscht dagegen weiter Chaos. Und ein problembehaftetes Roboterhotel in Japan schmeißt Roboter raus.

  2. Deutsche Glasfaser: Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss
    Deutsche Glasfaser
    Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss

    Wenn ein Dorf plötzlich ein Drittel der Bandbreite des DE-CIX ausnutzen würde, müsste sich auch der FTTH-Anbieter Deutsche Glasfaser etwas einfallen lassen. Etwa eine 2.000-Gigabit-Standleitung.

  3. WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    WD Black SN750
    Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

    Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.


  1. 09:02

  2. 18:04

  3. 15:51

  4. 15:08

  5. 14:30

  6. 14:05

  7. 13:19

  8. 12:29