1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Re: Mag ja sein,...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Re: Mag ja sein,...

    Autor: sustain 29.12.19 - 13:07

    Was soll eigentlich „Wehe einer verlangt mal sein Geld zurück“ heißen?

    Man verleiht durch Aktienkauf kein Geld, man erwirbt einen Anteil am Unternehmen. Das kann man natürlich auch nicht mehr „zurück verlangen“, sondern man muss einen anderen Käufer finden. Das ist genau das Risiko, das Du offensichtlich nicht bereit bist einzugehen (fair enough). Dann solltest Du Dich halt auch nicht wundern, wenn die Renditen diese Risiko-Aversion nicht widerspiegeln.

    Aber was bringt einen dazu, diejenigen, die das machen, zu beschimpfen?

  2. Re: Mag ja sein,...

    Autor: heikom36 29.12.19 - 13:14

    Was meinst, wie der Crash 2008 zustande kam ? ;-)

    Da haben Gläubiger ihr Geld verlangt und die ganze Scheiße brach in sich zu zusammen. Ausgelöst durch Lehmans.

  3. Re: Mag ja sein,...

    Autor: sustain 29.12.19 - 13:52

    Da wirfst Du wieder schön alles in einen Topf: Überbewerte und Untergedeckte Immobilien haben mit Aktien erst mal gar nichts zu tun. Und die Lehman-Krise war zunächst vom Auslöser her nichts anderes als eine Immobilienblase in Verbindung mit einer Weltwirtschaftskrise. Sie war halt nur groß genug, auch andere Dinge mit nach unten zu ziehen. Und das ist dann natürlich auch ein Kreislauf, in dem es die schlecht aufgestellten Firmen sowie solche, die sich mit zwielichtigen Banken eingelassen hatten, kosten kann.

    Kannst ja mal recherchieren, welche Aktien von Top-Unternehmen sich seit 2007 bis heute schlecht entwickelt haben!?

  4. Re: Mag ja sein,...

    Autor: heikom36 29.12.19 - 14:35

    Psst.... hier geht es um das hoffnungslos überbewertete Unternehmen und nicht um Unternehmen, die weniger an dem Schmu beteiligt waren.

    2008 gab es keine Weltwirtschaftskrise, die den Crash auslöste - die Krise folgte NACH dem Crash!
    Der Grund ist weiterhin: Gläubiger wollten endlich auch mal ihr Geld sehen und Lehman konnte nicht bezahlen weil sie jedem Vollpfosten nen Kredit gegeben haben und der Börsenwert gestiegen ist - ne Blase.
    GENAU DAS ist auch Netflix - eine Blase, die irgendwann platzen _muss_.

    Kannst ja mal weiterhin rechnen, wie man mit ollen Filmen und eigenen Serien 25 Milliarden (vermutlich mittlerweile mehr) an Schulden abbauen will

  5. Re: Mag ja sein,...

    Autor: sustain 29.12.19 - 14:44

    Ich habe kein Problem damit, wenn Du keine Netflix Aktien kaufst. Auch nicht wenn Du welche kaufst. Ich selbst habe auch keine und werde auch keine mehr kaufen, ist nicht meine Branche, in der ich mich auskenne. Aber ich würde auch nicht gegen Netflix wetten.

    Die Zahlen, die Du bemühst, veranlassen trotzdem viele Millionen Menschen, die Aktien zu kaufen. Du weißt es besser? Dann kauf doch puts???

  6. Re: Mag ja sein,...

    Autor: heikom36 29.12.19 - 14:46

    Kannst bei einer Diskussionsrunde mal weniger dämlich kommentieren?
    Oder lasse es einfach sein. Weil... bei so einem Stuss muss man nicht weiter antworten.
    Ich kaufe übrigens KEINE Aktie - bin doch nicht blöd und säge selbst an meinem Arbeitsplatz.

  7. Re: Mag ja sein,...

    Autor: sustain 29.12.19 - 14:58

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst bei einer Diskussionsrunde mal weniger dämlich kommentieren?
    > Oder lasse es einfach sein. Weil... bei so einem Stuss muss man nicht
    > weiter antworten.
    > Ich kaufe übrigens KEINE Aktie - bin doch nicht blöd und säge selbst an
    > meinem Arbeitsplatz.

    Warum beleidigst Du mich denn jetzt?

  8. Re: Mag ja sein,...

    Autor: heikom36 29.12.19 - 15:08

    Das ist keine Beleidigung. Ich sage nur, dass ich auf so einen Stuss gar nicht mehr eingehe.
    Das hat nichts mehr mit dem Thema zu tun.
    DU wolltest das allgemeine Thema in eine persönliche Richtung drücken - das ich das nicht mitmache habe ich einfach deutlich zum Ausdruck gebracht. Das sind nämlich keine Argumente, die einer Diskussion förderlich sind.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scrum-Master (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. Firewall- und Netzwerkengineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth
  3. Senior IT Business Analyst (w/m/d) Treasury
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  4. Systemmanager (m/w/d) SAP BW
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)
  2. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)
  3. 31,48€ (Tiefstpreis, UVP 79€)
  4. (u. a. Super Mario Odyssey, Metroid Dread, The Witcher 3) im Nintendo eShop


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


USB & DIY: Crashkurs für Entwickler und Maker
USB & DIY
Crashkurs für Entwickler und Maker

Viele Mikrocontroller können vollwertige USB-Geräte sein. Damit sind ganz neue Projekte möglich, aber zuerst muss man das USB-Protokoll verstehen.
Von Johannes Hiltscher

  1. Retro Bastler baut Turbo-Button für moderne PCs
  2. Lochstreifenleser selbst gebaut Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
  3. Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico Mich küsst die künstliche Sonne wach

Torch: Ubisoft zündet das Feuer an
Torch
Ubisoft zündet das Feuer an

Engine-Newsletter Ubisoft hat neue Feuereffekte entwickelt. Die Programmierer erklären, wie die Technologie funktioniert - und wo sie zum Einsatz kommt.
Von Peter Steinlechner

  1. Metaversum John Carmack über Meta-Prozessoren und Horizon Worlds
  2. Spieleentwicklung Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Pentiment im Test: Das beste Spiel von Microsoft im Jahr 2022 ist ein Buch
Pentiment im Test
Das beste Spiel von Microsoft im Jahr 2022 ist ein Buch

Tatort Kirche: Das von Microsoft entwickelte Pentiment bietet auf Konsole und Windows-PC historische Detektivarbeit.
Von Peter Steinlechner

  1. Obsidian Entertainment Pentiment bietet Oberbayern statt Postapokalypse