Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Re: Warum liefert ein Moto G dann bessere Performance als ein Lumia 630 (beide identischer SoC)?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum liefert ein Moto G dann bessere Performance als ein Lumia 630 (beide identischer SoC)?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.08.14 - 16:54

    Der IE ist so oder so langsamer, das liegt aber nicht an dem OS. Du scheinst absolut gar keine Ahnung von Hard- und Software zu haben.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Warum liefert ein Moto G dann bessere Performance als ein Lumia 630 (beide identischer SoC)?

    Autor: Differenzdiskriminator 20.08.14 - 16:57

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der IE ist so oder so langsamer, das liegt aber nicht an dem OS. Du
    > scheinst absolut gar keine Ahnung von Hard- und Software zu haben.
    Was hat der IE mit Basemark zu tun?

    http://www.rightware.com/consumer/basemark-x/

    Auch dort liegt das Moto G deutlich vor dem Lumia.

    Die Mär vom effizienten WP wäre damit wohl vom Tisch. Mehr als ein bisschen ruckelfreies Scrollen ist offensichtlich nicht drin. Für ernsthafte Nutzung sollte man also Android vorziehen.

  3. Re: Warum liefert ein Moto G dann bessere Performance als ein Lumia 630 (beide identischer SoC)?

    Autor: Haudegen 20.08.14 - 17:16

    > Ich kann keinen Unterschied bei einem Moto G mit einem Lumia feststellen.

    Doppelt so viel Arbeitsspeicher.

    > Für ernsthafte Nutzung sollte man also Android vorziehen.

    Ernsthaftes Arbeiten mit einem Telefon?
    Letztlich geht es doch eh nur um die "Schwuppdizität".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.14 17:19 durch Haudegen.

  4. Heute im Golumforum:

    Autor: Differenzdiskriminator 20.08.14 - 17:19

    Haudegen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doppelt so viel Arbeitsspeicher.
    Höhere Rechenleistung durch mehr RAM!

    Für wen waren die IT-News hier nochmal? DAUs?

  5. Re: Heute im Golumforum:

    Autor: Haudegen 20.08.14 - 17:20

    Differenzdiskriminator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haudegen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Doppelt so viel Arbeitsspeicher.
    > Höhere Rechenleistung durch mehr RAM!
    >
    > Für wen waren die IT-News hier nochmal? DAUs?

    Wohl nicht für Blinde, sonst hätte man den Unterschied erkannt.

  6. Re: Heute im Golumforum:

    Autor: Differenzdiskriminator 20.08.14 - 17:24

    Haudegen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohl nicht für Blinde, sonst hätte man den Unterschied erkannt.
    Ich bezog mich damit nicht auf Unterschiede bei der Hardware, sondern bei der Bedienung.

    Es ging im von mir zitierten Posting auch genau um die Bedienung und nicht um Hardware-Unterschied. Kontext lesen und verstehen hilft!

    PS: Auch bei einem Smartphone ist "Schwuppdizität" nicht der Haupteinsatzzweck. Sondern die Nutzung der entsprechenden App. Und hier versagt WP offensichtlich gegenüber Android.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.14 17:24 durch Differenzdiskriminator.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  2. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  3. Etkon GmbH, Gräfelfing
  4. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 0,49€
  3. 4,99€
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Pixel 4: Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
    Pixel 4
    Google will Gesichtsentsperrung sicher machen

    Die Gesichtsentsperrung des Pixel 4 funktioniert auch dann, wenn der Nutzer die Augen geschlossen hat - ein sicherheitstechnischer Nachteil. Google arbeitet bereits an einem Update, das geöffnete Augen zum Entsperren voraussetzt; besonders eilig hat es das Unternehmen aber offenbar nicht.

  2. Gaming-Maus: Razer macht die Viper kabellos
    Gaming-Maus
    Razer macht die Viper kabellos

    Mit der Viper Ultimate bringt Razer eine Wireless-Version der Viper in den Handel: Die Gaming-Maus ist symmetrisch, hat optisch auslösende Haupttasten und der Akku soll bis zu 70 Stunden halten.

  3. Googles Hardware-Chef: Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
    Googles Hardware-Chef
    Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin

    Wie mag es wohl ablaufen, wenn man Googles Hardware-Chef zu Hause besucht? Rick Osterloh hat in einem Interview versprochen, Gäste darauf hinzuweisen, dass smarte Lautsprecher in seinem Haushalt vorhanden sind.


  1. 10:10

  2. 09:51

  3. 09:33

  4. 09:09

  5. 07:50

  6. 07:32

  7. 07:11

  8. 15:12