1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: sofries 31.10.18 - 10:42

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GeXX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist ja nicht so, dass extra gedrosselt wird. Wenn altersbedingt der
    > Akku
    > > schwächer wird, geht es um Funktionalität bzw. Stabilität. Durch den
    > > Akkutausch ist ja die volle Leistung wieder da.
    > >
    > > Dieses Problem werden andere Hersteller auch haben. Und ehrlich gesagt
    > > würde ich mit einem Elektroauto auch lieber gedrosselt 100km/h auf der
    > > Autobahn fahren wollen, als wenn die Elektronik bei 200km/h aufgrund des
    > > Akkus abschaltet/abstürzt.
    >
    > Nein, Apple hat ein Designproblem, welches mindestens seit dem iPhone 6
    > besteht. Ich hoffe man zwingt Apple hier mit Sammelklagen mindestens zum
    > kostenlosen Austausch der Akkus. An dem aktuellen Fix ist nichts gutes
    > dran, man nimmt dir Leistung um einen Design Fehler nicht fixen zu müssen.
    > Da ist es auch kein Trost, wenn man völlig überteuert den Akku bei Apple
    > tauschen kann um das Problem temporär zu lösen.
    >
    > Ich würde mein Elektroauto übrigens umtauschen, wenn ich nur noch die halbe
    > Leistung hätte. Selbst für Akkuverschleiß gibt es Grenzwerte.

    Man merkt, dass du keine Ahnung vom Thema hast. Bei Apple gab es eine Leistungsdrossel schon seit den ersten MacBooks. Das ist keine neue Sache, die irgendwann bei iPhones eingeführt worden ist. Ist der Akku nicht mehr stark genug, so wird die Leistung auf die Hälfte gedrosselt, damit sich das Gerät nicht mitten im Betrieb ausschaltet. Das ist ärgerlich und nervt, ist jedoch kein Designfehler, sondern eine bewusste bevormundende Entscheidung, die vielen Nutzern gar nicht klar ist. Jedoch gehören die von Apple verbauten Akkus zu den langlebigsten. Viele MacBook Akkus halten mitunter 1000 oder mehr Ladezyklen aus, da machen die kleinen und schlechteren Akkus der meisten Konkurrenten weitaus früher schlapp.
    Auch iPhone Akkus halten selbst bei intensiver Nutzung locker 3-4 Jahre, bis sie unter 80% Leistungsfähigkeit sind.
    Der Golemartikel ist reines Clickbait, da zunächst suggeriert wird, dass iPhone X Modelle bald gedrosselt werden. Diese Geräte sind erst Max. 1 Jahr alt und selbst Powernutzer brauchen noch ein paar Jahre um den Akku so Stark abzunutzen, dass die Drossel wirksam wird. Die Funktion ist einfach nur prinzipiell verfügbar. Und auch dann hilft ein 69¤ Akkuwechsel bei Apple und das Gerät hält wieder weitere 3-4 Jahre ohne Probleme.

  2. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: GeXX 31.10.18 - 10:55

    Man merkt, dass DU keine Ahnung hast. Diese Vorwürfe sind hier zum k**** geworden. Man kann sowas auch freundlicher schreiben. Als ob jede kleine Funktion von jedem Konzern nach außen kommuniziert wird. Was wollt ihr denn? Nur meckern? Apple bietet aufgrund des Gejammers bis noch zum Jahresende den Tausch eines Akku's für 29¤ an. Ich finde, dass es richtig war. Nicht so, wie bei der Dieselaffäre, wo absichtlich kommuniziert wurde.

    Jetzt ist die Abschaltung der Drosselung doch drin; mit der Gefahr, dass Euer Gerät abstürzt. Was wollt ihr denn noch mehr? Mann. Mann.

    Da hat man echt keine Lust mehr irgendwelche Kommentare zu lesen

  3. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: MadCat_me 31.10.18 - 10:56

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nixidee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > GeXX schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es ist ja nicht so, dass extra gedrosselt wird. Wenn altersbedingt der
    > > Akku
    > > > schwächer wird, geht es um Funktionalität bzw. Stabilität. Durch den
    > > > Akkutausch ist ja die volle Leistung wieder da.
    > > >
    > > > Dieses Problem werden andere Hersteller auch haben. Und ehrlich gesagt
    > > > würde ich mit einem Elektroauto auch lieber gedrosselt 100km/h auf der
    > > > Autobahn fahren wollen, als wenn die Elektronik bei 200km/h aufgrund
    > des
    > > > Akkus abschaltet/abstürzt.
    > >
    > > Nein, Apple hat ein Designproblem, welches mindestens seit dem iPhone 6
    > > besteht. Ich hoffe man zwingt Apple hier mit Sammelklagen mindestens zum
    > > kostenlosen Austausch der Akkus. An dem aktuellen Fix ist nichts gutes
    > > dran, man nimmt dir Leistung um einen Design Fehler nicht fixen zu
    > müssen.
    > > Da ist es auch kein Trost, wenn man völlig überteuert den Akku bei Apple
    > > tauschen kann um das Problem temporär zu lösen.
    > >
    > > Ich würde mein Elektroauto übrigens umtauschen, wenn ich nur noch die
    > halbe
    > > Leistung hätte. Selbst für Akkuverschleiß gibt es Grenzwerte.
    >
    > Man merkt, dass du keine Ahnung vom Thema hast. Bei Apple gab es eine
    > Leistungsdrossel schon seit den ersten MacBooks. Das ist keine neue Sache,
    > die irgendwann bei iPhones eingeführt worden ist. Ist der Akku nicht mehr
    > stark genug, so wird die Leistung auf die Hälfte gedrosselt, damit sich das
    > Gerät nicht mitten im Betrieb ausschaltet. Das ist ärgerlich und nervt, ist
    > jedoch kein Designfehler, sondern eine bewusste bevormundende Entscheidung,
    > die vielen Nutzern gar nicht klar ist. Jedoch gehören die von Apple
    > verbauten Akkus zu den langlebigsten. Viele MacBook Akkus halten mitunter
    > 1000 oder mehr Ladezyklen aus, da machen die kleinen und schlechteren Akkus
    > der meisten Konkurrenten weitaus früher schlapp.
    > Auch iPhone Akkus halten selbst bei intensiver Nutzung locker 3-4 Jahre,
    > bis sie unter 80% Leistungsfähigkeit sind.
    > Der Golemartikel ist reines Clickbait, da zunächst suggeriert wird, dass
    > iPhone X Modelle bald gedrosselt werden. Diese Geräte sind erst Max. 1 Jahr
    > alt und selbst Powernutzer brauchen noch ein paar Jahre um den Akku so
    > Stark abzunutzen, dass die Drossel wirksam wird. Die Funktion ist einfach
    > nur prinzipiell verfügbar. Und auch dann hilft ein 69¤ Akkuwechsel bei
    > Apple und das Gerät hält wieder weitere 3-4 Jahre ohne Probleme.

    Solche Schutzschaltungen haben ja auch bei anderen akku-betriebenen Geräten keinen Seltenheitswert. Z.B. lassen sich die 18-V-Akkus von Makita für diverse Elektrowerkzeuge unter einer gewissen Umgebungstemperatur nicht aufladen, weil sonst die Zellchemie schaden nehmen würde. Entsprechend haben die Werkzeuge und Ladegeräte auch noch zusätzlichen Schutz gegen Überhitzung, zu hohe Entladeströme usw. -- da geht auch Langlebigkeit und Zuverlässigkeit vor Leistung.

    Ähnliches hat, wie ja schon geschrieben wurde, auch bei Elektroautos. Fährt man einen Tesla nahe 0%, beschleunigt er noch nur schwach und fährt zunehmend langsamer, bishin zum Stillstand. Zu hohe Entladeströme bei zu niedriger Akku-Spannung, würden die Zellen beschädigen. Nebenbei: zu hohe Spannung ist auch nichts. Wenn die Zellen auf Maximum geladen sind, leidet ihre Chemie und das gilt für jeden Akku. Daher sollte man Autos, wie Smartphones primär zwischen 20 - 90% (besser 80%) ihrer Kapazität nutzen bzw. entsprechend aufladen.

    Tesla empfiehlt z.B. bei 100% Ladung, den Vorgang im Auto so zu konfigurieren, dass der Wagen erst auf 100% ist, wenn man dann auch direkt losfährt. So leiden die Zellen nicht unnötig.

    Ich mache das mit meinem iPhone 8 Plus meistens so und habe lt. iOS nach etwas über einem Jahr noch 99% Kapazität übrig. Es wird also noch eine Weile dauern, bis ich auch nur ansatzweise in die Nähe der Drosselparameter käme.

  4. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: sfe (Golem.de) 31.10.18 - 11:03

    Viel Spaß auf dem Bolzplatz.

    Sebastian Fels (golem.de)

  5. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: pumok 31.10.18 - 13:34

    MadCat_me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nebenbei: zu hohe Spannung ist auch nichts. Wenn die Zellen auf Maximum geladen sind,
    > leidet ihre Chemie und das gilt für jeden Akku.

    Nein, zumindest für Bleiakkus gilt das nicht.

    > Daher sollte man Autos, wie Smartphones primär zwischen 20 - 90% (besser 80%) ihrer
    > Kapazität nutzen bzw. entsprechend aufladen.

    Das habe ich noch nie gehört, hast Du dazu eine Quelle?

  6. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: Potrimpo 01.11.18 - 10:22

    Theoretisch würde ich Dir zustimmen, in der Praxis nein. Du wirst Dich fragen warum, daher erkläre ich Dir das mit einfachen Worten:

    Ein Freund von mir ist mit seinem iPhone 6 - vor Bekanntwerden der Drosselung - in einen Apple-Store in München gegangen, da das Phone merklich langsamer geworden ist. Die dortige Aussage war, dass das normal sei, weil durch neue Funktionen und Sicherheitsfeatures das Gerät nun einmal langsamer würde. Er solle sich doch ein neues iPhone kaufen (iPhone 8), was er auch getan hat, das iPhone 6 ging an den Sohn.

    Nach Bekanntwerden der Drosselung ist er erneut zu dem selben Store gegangen und hat den Akku des iPhone 6 tauschen lassen (damals noch zum Vollpreis!) - und siehe da, das iPhone 6 schnurrte wie vorher.

    Wenn also der eigene Laden, sprich die Mitarbeiter, nichts von der Drosselung wusste, oder noch schlimmer, es wusste und dennoch nicht darauf hingewiesen hat und stattdessen ein neues Gerät propagierte, was sagt das letztlich über das Verhalten des Unternehmens aus?

    Kannst Dich jetzt also entscheiden, ob

    1. Apple den Kunden bewusst getäuscht hat, indem die Mitarbeiter nicht informiert wurden (vom Kunden von vornherein ganz zu schweigen), was dazu führen sollte ein neues Gerät zu kaufen, statt nur den Akku zu tauschen, oder
    2. die Apple-Store-Mitarbeiter den Kunden bewusst getäuscht haben, um ein neues Gerät zu verkaufen.

    Eine Täuschung bleibt es in jedem Fall.

    Mein Freund hat das iPhone 8 übrigens behalten, da ihm der "Stress" mit der Rückgabe zu groß war (er wollte seinem Sohn auch seinen Spaß nicht verderben - geschenkt ist geschenkt, wiederholen ist gestohlen). Apple hat sein Ziel somit erreicht - nämlich vorzeitig ein neues Gerät zu verkaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 10:30 durch Potrimpo.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Webentwickler (m/w/d)
    Stadtwerke Rosenheim GmbH & Co. KG, Rosenheim
  2. Lead IT Expert Intranet & Web Applications (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
  3. Softwareentwickler Backend Java Online-Games (m/w/d)
    BALLY WULFF Games & Entertainment GmbH, Berlin-Tempelhof
  4. Mitarbeiter SAP-IT-Support - SAP CO/SD/WM / Planung (m/w/d)
    Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (u. a. Landhaus-Leben für 19,99€, Ab ins Schneeparadies für 19,99€, Grusel für 6,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de