1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: Niaxa 17.08.15 - 22:44

    OK jetzt weiß ich endlich wie Banane du bist. Meine Behauptung das MS keine Rechenschaft abgeben muss und das ganze wirre Zeugbdas du schreibst, was ich nie geschrieben habe... Nimmst du die falschen Medikamente? Was ist los mit dir... Z.B wiederholst du meine Aussage, dass unser Gesetz über Eulas etc. stehen und tust so als hätte ich was ganz anderes geschrieben.

    Kleiner Tip... Hände weg vom Alk. Deine Kommentare sind nur noch Peinlich.

    1. Du hast keinerlei Ahnung von Windows 10, was dich schon generell disqualifiziert, hier als qualifizierten Diskussionspartner ernst genommen zu werden. Sieht man wenn du über Kamerazugriff etc. sabbelst, welchen man sogar deaktivieren kann.

    2. Hast du keinerlei Ahnung von geltendem Recht in Deutschland. Von Eulas ganz zu schweigen.

    3. Bist du so was von Agro in deinen Aussagen, das ich nur vermuten kann, das dies entweder falschen Rauschmitteln oder Medikamenten, deinem vielleicht sehr jungen Alter, oder etwa einer Kindlichen Trotz Reaktion zu schulden kommt, da du dich nicht anders zu wehren weist, wenn du in die Enge getrieben wirst.

    4. Behauptest du hier Dinge die einfach gelogen sind und mit Lügnern, die sich auch noch selbst überführen, diskutiere ich auch nicht weiter. Nichts was du mir unterstellst habe ich auch nur im entferntesten geschrieben. Nichts was du hier über MS Verschwörerrisch theorisierst, hat auch nur ansatzweise einen Funken Wahrheit in sich.

    Somit Mach dir nicht die Mühe zu antworten. Du bist mir keine mehr wert.

    Bolzplatz Öle. Sry Golem musste sein.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.15 23:02 durch Niaxa.

  2. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: Ach 17.08.15 - 22:57

    :], Wenn du's endlich aufgibst, deinen 5 Jährigen Wahnsinn zu verbreiten, dann sind ja alle glücklich und zufrieden (Wein oder Bier ausschließlich bei besonderen Anlässen, bei so einer Diskussion eher störend). Schöne Forenwoche noch...

  3. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: Niaxa 17.08.15 - 23:09

    Merkt man nicht bei dir. Dann muss es wohl daran liegen, das du Beiträge nur bis zum ersten Satz liest und dann mal ins Blaue ratest. Wenn ich meine Beiträge ansehe und deine Antworten, könnte man meinen, du antwortet jemand völlig anderem. Ich bleib dabei. Ich erkenne bei dir keine Argumentation, nur Aggression und Frustration. Nimm Linux und beruhigen dich erst mal. Ich hoffe davon hast mehr Ahnung als von Win10 oder Gesetzgebung ;-). Gn8

  4. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: Ach 17.08.15 - 23:53

    Dass deine Argumente so in der Versenkung verschwinden, liegt nicht an mir, es liegt daran, dass du bestimmte Fragestellungen unbedingt im Zentrum und unbedingt über unserer Gesetzgebung verortet wissen willst, obwohl die da aber nichts zu suchen haben, und das geschieht mit wirklichen Anschuldigungen, es geschieht tobend, und es geschieht Grundlangefrei aber starrköpfig auf seinem Standpunkt bestehend. Übrigens sterben auch deine Vorwürfe des Nicht Auskennens mit deinen Ausweichenmanövern gegenüber jeglicher Grundgesetzes-juristischen Beurteilung, die selbstverständlich am Anfang steht.

    Des weiteren merkst du auch gar nicht, dass das was du da an Wünschen und Befehlen anschleppst, jeden Bürger in Angst und Schrecken versetzen würde. Für die meisten Leute ist das eine ganz miese und grauenhafte Zukunft die du da umreißt, und ich weiß auch nicht ob andere von diesen Überfällen einfach nur zu schockiert sind, aber so auf unsere Bürgerrechte abzuk., den Gegenwind dazu hast du dir redlich verdient.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.15 23:59 durch Ach.

  5. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: Niaxa 18.08.15 - 00:22

    Welche Wünsche habe ich geäußert? Ich habe lediglich die gegenwärtige Realität beschrieben nicht mehr nicht weniger. Da kann man nicht wirklich was rein interpretieren. Ließ meine Beiträge.

    Im Moment spioniert MS nicht. Gesetze stehen über EULAS deswegen auch kein OEM Bindungsgedöns in DE. MS wird sich hüten gegen Datenschutzgesetze zu verstoßen, weil sich das auch finantiell nie lohnen würde. Alleine schon wegen Rufschaden und Schadensersatzklagen. MS braucht diese Datenschutzbestimmungen für die Onlinedienste. Noch stimmt die Aussage, das wenn man Win10 richtig einstellt, relevante Daten sicher sind.

    Einziger Grund zur Aufregung ist, das diese Bestimmungen "noch" für alle Produkte von MS gelten.

  6. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: Ach 18.08.15 - 00:39

    Das ist aber nicht die Realität, das ist eine Interpretation von dir, in der du die Beweislast in der Datenerhebung zugunsten MS umkehrst, die Macht von MS kleinredest und unsere verbrieften Rechte aus den GG ignorierst.

  7. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: Wallbreaker 18.08.15 - 01:24

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist aber nicht die Realität, das ist eine Interpretation von dir, in
    > der du die Beweislast in der Datenerhebung zugunsten MS umkehrst, die Macht
    > von MS kleinredest und unsere verbrieften Rechte aus den GG ignorierst.

    Er kapiert doch nicht einmal, dass das Gesetz hier völlig belanglos ist. Hier gilt nicht im Ansatz die deutsche Gesetzgebung, bei einem US Betriebssystem.
    Allein wenn die Daten in die Cloud wandern und das tun sie effektiv, und diese schön über den Globus als Backups verteilt werden, dann ist das deutsche Datenschutzrecht in Sekunden vollkommen aufgehoben. Und wie man in den USA mit Daten umzugehen pflegt ist bekannt. Da interessiert nicht länger was in der EULA bzw. den Datenschutzbestimmungen steht, da man nichts in der Hand hat um es zu prüfen. Und wie der Zufall so will ist Microsoft natürlich grundsätzlich verpflichtet über alles zu schweigen, wie jedes andere US Unternehmen.

  8. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: Ach 18.08.15 - 02:30

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist aber nicht die Realität, das ist eine Interpretation von dir, in
    > > der du die Beweislast in der Datenerhebung zugunsten MS umkehrst, die
    > Macht
    > > von MS kleinredest und unsere verbrieften Rechte aus den GG ignorierst.
    >
    > Er kapiert doch nicht einmal, dass das Gesetz hier völlig belanglos ist.
    > Hier gilt nicht im Ansatz die deutsche Gesetzgebung, bei einem US
    > Betriebssystem.
    > Allein wenn die Daten in die Cloud wandern und das tun sie effektiv, und
    > diese schön über den Globus als Backups verteilt werden, dann ist das
    > deutsche Datenschutzrecht in Sekunden vollkommen aufgehoben. Und wie man in
    > den USA mit Daten umzugehen pflegt ist bekannt. Da interessiert nicht
    > länger was in der EULA bzw. den Datenschutzbestimmungen steht, da man
    > nichts in der Hand hat um es zu prüfen. Und wie der Zufall so will ist
    > Microsoft natürlich grundsätzlich verpflichtet über alles zu schweigen, wie
    > jedes andere US Unternehmen.


    Ja, das sieht natürlich nicht mehr so sympathisch aus. Man könnte also sagen: MS bricht kein deutsches Recht, sondern unterwandert es trickreich, jedenfalls was die Speicherung und Weitergabe unserer Daten angeht. Bei der tatsächlichen Erhebung der Daten und dem Drohszenario das die Firma dazu aufbaut, kollidiert MS allerdings nach wie vor mit unserem GG.

    Wenn noch kein Gedanke auf die Vorratsdatenspeicherung verschwendet wurde, dann
    sollte man sich vielleicht mal einen Kopf darüber machen, wie die Speicherung dieser Daten mit der tatsächlichen Datenerhebung gleichgesetzt werden könnte, oder welchen Unterschied macht das, dass die Daten auf ausländischen Servern gespeichert werden? Tatsächlich verschärft es die Lage doch nur. Auf politischer Seite ist es zwar offensichtlich, dass unsere momentane Regierung schwere Lücken in ihrer Demokratischen Verantwortung gegenüber dem Bürger und seinen Rechte pflegt, aber das ist noch lange kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken und die rechtsstaatlichen Richtigstellungen der uns alle betreffenden Vergehen eines aggressiven Megakonzerns nicht mal zu erörtern.

  9. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: Wallbreaker 18.08.15 - 04:12

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das sieht natürlich nicht mehr so sympathisch aus. Man könnte also
    > sagen: MS bricht kein deutsches Recht, sondern unterwandert es trickreich,
    > jedenfalls was die Speicherung und Weitergabe unserer Daten angeht. Bei der
    > tatsächlichen Erhebung der Daten und dem Drohszenario das die Firma dazu
    > aufbaut, kollidiert MS allerdings nach wie vor mit unserem GG.

    Das ist schön und gut aber es passiert dennoch nichts. Unsere geliebte Führung hatte nicht einmal bei der NSA Sache, genug Arsch in der Hose um Tacheles zu reden.
    Und wenn man sieht wie die ihre eigene IT verwalten, dann ist ohnehin alles zu spät.
    Von diesen Pfeiffen ist nichts zu erwarten, bleibt wie immer alles an jedem Einzelnen hängen.
    Solche Länder wie China sind hier respektabel, wo direkt mal jede von Microsoft betriebene Einrichtung gefilzt, und bereits Windows 8 geblacklisted wird. Aber hier sind sie doch diesem Unternehmen hörig und vollends untrennbar integriert, und verlängern ewig und drei Tage die Serviceverträge für Windows XP, als einmal etwas Intelligentes zu tun.

    > Wenn noch kein Gedanke auf die Vorratsdatenspeicherung verschwendet wurde,
    > dann
    > sollte man sich vielleicht mal einen Kopf darüber machen, wie die
    > Speicherung dieser Daten mit der tatsächlichen Datenerhebung gleichgesetzt
    > werden könnte, oder welchen Unterschied macht das, dass die Daten auf
    > ausländischen Servern gespeichert werden? Tatsächlich verschärft es die
    > Lage doch nur. Auf politischer Seite ist es zwar offensichtlich, dass
    > unsere momentane Regierung schwere Lücken in ihrer Demokratischen
    > Verantwortung gegenüber dem Bürger und seinen Rechte pflegt, aber das ist
    > noch lange kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken und die
    > rechtsstaatlichen Richtigstellungen der uns alle betreffenden Vergehen
    > eines aggressiven Megakonzerns nicht mal zu erörtern.

    Wie gesagt totale Abhängigkeit, da kann man doch unmöglich dagegen wettern, wenn man auch in 10 Jahren noch Windows XP Updates beziehen will, zu annehmbaren Preisen.
    Als Bürger muss man sich schon tagtäglich für die Regierung schämen, dass solch unfähige .... (ach diese Bezeichnung müsste erst noch erfunden werden), über uns bestimmen.
    Die Macht dieses Konzerns könnte innerhalb eines Tages gebrochen werden, würden die Leute mal aufwachen, und so handeln wie es richtig und vernünftig wäre.
    Niemand darf jemals so viel Macht besitzen oder Einfluss, was man enorm an UEFI gesehen hat und dessen Secure-Boot was ausschließlich von Microsoft vorangetrieben wurde. Und was ist heute? Da müssen alle Microsoft um Erlaubnis bitten, dass fremde Bootloader signiert werden, deren Gültigkeit Microsoft jederzeit zurückziehen kann, was bestätigt schon passierte.
    Windows 10 macht TPM und Secure-Boot verpflichtend, und es war natürlich clever den Herstellern die Wahl zu lassen ob Secure-Boot abschaltbar ist oder nicht. So ist Microsoft fein raus, nach dem Motto "Wir waren es ja nicht". Und letztlich wird damit Windows 10 auf die Hardware forciert, und sperrt alles Andere aus.
    Der Nutzer wird schön durch die Hintertür entmündigt, und bezahlt noch dafür.
    Gerade Fertig-PCs die das Windows 10 Logo tragen wollen, werden auf ewig auf Windows 10 gemünzt sein, und da soll man sich nicht aufregen?
    Das ist eine Angelegenheit die viel weiter geht als Manche sich das vorstellen können, und ist mehr als nur eine Bedrohung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.15 04:15 durch Wallbreaker.

  10. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: Ach 18.08.15 - 06:14

    Wenn man sich das vor Augen führt, was das für Konsequenzen in sich birgt, was da gerade passiert, dann kann man noch viel weniger verstehen wie unglaublich gleichgültig die Gesellschaft darauf reagiert. Das ist geradezu bizarr, und soweit haben ich das auch schon mehrfach und schmerzhaft zur Kenntnis genommen. Aber wenn man dann mal schaut, wer das im Einzelnen nicht zur Kenntnis nimmt, dann ist das nicht nur die fast vollständige Politiker Kaste, es sind auch politnahe Bürgerinstitutionen wie etwa die Heinrich-Böll-Stiftung oder gar Campact, nicht mal Volker Pipser greift dieses Thema auf, alles Gruppen oder Menschen die eigentlich überhaupt keinen Grund zur Scheu vor dem Thema hätten, oder kennst du irgendeine den Sorgen des Ottonormalos zugewandte Organisation, die sich der Computer-Späh-Problematik annimmt?

    Und ab da stelle ich mir die ernste Frage, ob die Leute das überhaupt verstanden haben, um was es da geht? Ich befürchte, das viele einfach so dau sind, dass die selbst solche Zusammenhänge in der IT, die für uns zu dem selbstverständlichsten Dingen der Welt gehören, einfach nicht auf logischer Basis begreifen, sei es weil die noch nie einen Computer gesehen haben oder weil sie der festen Überzeugung sind, dass sie es gar nicht verstehen können dürften weil es ja reiner Computerkram sei, was es natürlich nicht ist sondern sogar unbedingt auch sie angeht und sie selbstverständlich ein Recht und selbst eine Pflicht haben, mitzureden. Vielleicht denken die auch, dass das zwar fraglich sei, aber dass das die "Computerleute" ja gar nicht anders wollten, und wenn die dann mal zufällig in so ein Forum hineinschauen, dann entdecken die als erstes natürlich die, die am lautesten schreien, in aller Regel eben für MS schreien, woraufhin sofort zu gemacht wird.

    Und wenn dem so ist, dann sehe ich auch uns in einer gewissen Pflicht, der wir noch nicht so richtig nachgekommen sind. Es geht nicht darum, auf die Straße zum Protestieren zu rennen, es geht darum, das Problem überhaupt erst mal zu kommunizieren. Unbedarften erst mal klar zu machen, dass das auch die angeht, und wie die das angeht, das Thema mal bei Organisationen wie Campact & Co anklingeln lassen und umreißen, usw, und natürlich weiter in Foren diskutieren. Es ist schon ein bisschen makaber, aber gerade diese erschreckende Situation die das Problem vorzeichnet, ist ein Punkt den man umso klarer und verständlicher vermitteln kann, im Gegensatz etwa zur Startmenü- oder Facebookdiskussion. Facebook etwa, das betrifft die, die dort einen freiwilligen Account eröffnen, W10 betrifft nahezu jeden, "Auch dich!, ob du willst oder nicht und diesmal ohne Netz und doppelten Boden!" So was verstehen unbedarfte einfach besser. Soweit eben möchte ich eigentlich erst mal feststellen, wie sich die Lage tatsächlich darstellt und wie arg oder wie arg auch nicht, die Kommunikation einfach nur an der IT-Verständnislücke ausgebremst wird....

  11. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: koflor 18.08.15 - 06:39

    Das ist doch alles totaler Blödsinn!
    Hier mal ein bißchen Aufklärung für Euch:
    1. Dieser Absatz, um den es geht, stammt nicht aus der Eula sondern aus dem Servicevertrag
    2. Der Part ist nicht neu sondern stammt von Xbox Live und ist dazu gedacht, dass Spieler halt fair online zusammen spielen können
    3. Dadurch, dass der Servicevertrag für alle Dienste gilt, steckt die Passage halt nun in dem pauschalen Servicevertrag
    4. Windows ist kein Dienst und damit davon nicht betroffen!
    5. Es gibt keinen Zwang, diese Dienste zu nutzen!
    6. Es gibt keinen Cloud-Zwang!

  12. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: Ach 18.08.15 - 07:00

    Sry, falsche Zeile



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.15 07:00 durch Ach.

  13. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: Ach 18.08.15 - 07:02

    Das wird erst zu "Blödsinn", wenn die Kommunikation von Userseite aus vollständig unterbrochen werden kann, und wenn dem User wieder die Macht in die Hände gelegt wurde, selber darüber zu bestimmen, welche Funktionen auf seiner Hardware ersetzt, hinzugefügt und entfernt werden. Bis Dato ist es "totaler" Ernst.

  14. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.15 - 07:06

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch alles totaler Blödsinn!
    > Hier mal ein bißchen Aufklärung für Euch:
    > 1. Dieser Absatz, um den es geht, stammt nicht aus der Eula sondern aus dem
    > Servicevertrag
    > 2. Der Part ist nicht neu sondern stammt von Xbox Live und ist dazu
    > gedacht, dass Spieler halt fair online zusammen spielen können
    > 3. Dadurch, dass der Servicevertrag für alle Dienste gilt, steckt die
    > Passage halt nun in dem pauschalen Servicevertrag
    > 4. Windows ist kein Dienst und damit davon nicht betroffen!
    > 5. Es gibt keinen Zwang, diese Dienste zu nutzen!
    > 6. Es gibt keinen Cloud-Zwang!

    Windows ist ein Dienst und besteht aus Dienste.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dienst_(Informatik)

    Oder schliest du beim Kauf von W10 kein Servicevertrag ab? Kriegst du keime Updates/Feature erweiterungen?

  15. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: Niaxa 18.08.15 - 07:10

    Welche Beweislast den bitte? Das ist der Stand der Dinge. Alles andere ist Spekulation.

  16. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: Niaxa 18.08.15 - 07:21

    Erst informieren, dann weiter machen. Oder warum meinst du musste MS bei Hardwarelizenzen einlenken und für DE und weitere Länder einen extra Abschnitt in die EULAS aufnehmen? Ach so weil sie unsere Gesetze ignorieren. Somit war das reinste Gutmütigkeit ^^.

    Was ihr so alles als Gesetzesunterwanderung seht ist schon witzig.

    MS hat sicher Nachholbedarf im Bereich Datenschutzfunktionen für Win10 und Onlinedienste. Aber was ihr hier macht ist paranoid. Bisher gibt es keinerlei Anzeichen dafür, das MS hier irgend einen Schmu treiben möchte.

    Aber hey, wie gesagt ist keiner gezwungen Win10 zu nutzen. Win 7 ist noch top in Schuss. Bis dies aus den Serviceverträgen läuft, weis man auch, was MS hier für einen Weg eingeschlagen hat. Also ganz ruhig bleiben und abwarten was passiert. Aber im Vornherein gleich Mordio zu rufen und alles zu verteufeln, finde ich einfach unqualifiziert.

  17. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: koflor 18.08.15 - 08:03

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird erst zu "Blödsinn", wenn die Kommunikation von Userseite aus
    > vollständig unterbrochen werden kann, und wenn dem User wieder die Macht in
    > die Hände gelegt wurde, selber darüber zu bestimmen, welche Funktionen auf
    > seiner Hardware ersetzt, hinzugefügt und entfernt werden. Bis Dato ist es
    > "totaler" Ernst.

    Das bezieht sich aber wie bereits geschrieben nicht auf Windows! Es ist für Xbox Live gedacht, damit Spieler fair miteinander spielen können, ohne von lauter Cheatern überrannt zu werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.15 08:11 durch koflor.

  18. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: koflor 18.08.15 - 08:06

    Helites schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > koflor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist doch alles totaler Blödsinn!
    > > Hier mal ein bißchen Aufklärung für Euch:
    > > 1. Dieser Absatz, um den es geht, stammt nicht aus der Eula sondern aus
    > dem
    > > Servicevertrag
    > > 2. Der Part ist nicht neu sondern stammt von Xbox Live und ist dazu
    > > gedacht, dass Spieler halt fair online zusammen spielen können
    > > 3. Dadurch, dass der Servicevertrag für alle Dienste gilt, steckt die
    > > Passage halt nun in dem pauschalen Servicevertrag
    > > 4. Windows ist kein Dienst und damit davon nicht betroffen!
    > > 5. Es gibt keinen Zwang, diese Dienste zu nutzen!
    > > 6. Es gibt keinen Cloud-Zwang!
    >
    > Windows ist ein Dienst und besteht aus Dienste.
    > de.m.wikipedia.org
    >
    > Oder schliest du beim Kauf von W10 kein Servicevertrag ab? Kriegst du keime
    > Updates/Feature erweiterungen?

    Nein. Ich stimme der EULA zu. Dort steht betreffende Passage NICHT drin! Alles was Du schreibst, ist eine persönliche Interpretation bzw. Spekulation ohne sachlichen Hintergrund! Ansonsten kannst Du mir gerne die Passage im betreffenden Servicevertrag für die Dienste nennen, wo dann explizit von Windows gesprochen wird!

  19. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: koflor 18.08.15 - 08:09

    Helites schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > koflor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist doch alles totaler Blödsinn!
    > > Hier mal ein bißchen Aufklärung für Euch:
    > > 1. Dieser Absatz, um den es geht, stammt nicht aus der Eula sondern aus
    > dem
    > > Servicevertrag
    > > 2. Der Part ist nicht neu sondern stammt von Xbox Live und ist dazu
    > > gedacht, dass Spieler halt fair online zusammen spielen können
    > > 3. Dadurch, dass der Servicevertrag für alle Dienste gilt, steckt die
    > > Passage halt nun in dem pauschalen Servicevertrag
    > > 4. Windows ist kein Dienst und damit davon nicht betroffen!
    > > 5. Es gibt keinen Zwang, diese Dienste zu nutzen!
    > > 6. Es gibt keinen Cloud-Zwang!
    >
    > Windows ist ein Dienst und besteht aus Dienste.
    > de.m.wikipedia.org
    >
    > Oder schliest du beim Kauf von W10 kein Servicevertrag ab? Kriegst du keime
    > Updates/Feature erweiterungen?

    Es sind damit aber keine Dienste im Sinne der Informatik gemeint! Man kann auch echt übertreiben!

  20. Re: Windows 10, das wir alle lieben sollen! ... nope! -.-

    Autor: bk (Golem.de) 18.08.15 - 08:39

    Ab hier geht es auf dem Bolzplatz weiter.

    Bastian König
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. System Engineer DevOps Logistik Automation (m/w/d)
    KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim
  2. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Berlin
  3. Inhouse Berater SAP HCM / SuccessFactors (w/m/d)
    TÜV SÜD Gruppe, München
  4. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Berlin, Bietigheim-Bissingen, Lübeck, München, Oberhausen (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de