Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Re: ++

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: ++

    Autor: Anonymer Nutzer 30.12.18 - 17:49

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemio84 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und was, wenn ich gar keine Lebensmittel wegwerfe!?
    >
    > Nichts weiter, wir reden von einer gesamtgesellschaftlichen Finanzierung.
    > Du sagst die 8 Milliarden sind viel, das Verhalten der Gesellschaft bei
    > Lebensmitteln beweist dir das Gegenteil.

    Nein, das beweist überhaupt gar nichts. Schmeißen diejenigen, die sich die GEZ nicht wirklich leisten können, gleichzeitig Lebensmittel weg!? Ist die Zangsberieselung genauso wichtig, wie Essen?

    Für einen Durchschnittsverdiener mögen 210 Euro jährlich zwar nicht existenziell sein, objektiv zu viel für den Gegenwert, den man erhält sind sie trotzdem.

    > > Ich weiß ja, dass du deinen Arbeitgeber verteidigen möchtest, koste es,
    > was
    > > es wolle...
    >
    > Schon wieder total am Ende? Nicht mal mehr Pseudoargumente, sodass du jetzt
    > mit plumpesten Unterstellungen kommen musst?

    Dann gib es doch einfach zu ;)

  2. Re: ++

    Autor: teenriot* 30.12.18 - 17:56

    > Nein, das beweist überhaupt gar nichts. Schmeißen diejenigen, die sich die
    > GEZ nicht wirklich leisten können, gleichzeitig Lebensmittel weg!? Ist die
    > Zangsberieselung genauso wichtig, wie Essen?

    Du kommst jetzt mit dem Trick e wieder auf einzelnen runterzubrechen. Wenn es darum geht dass die Gebühren einen Sozialusgleich bekommen sollten bin ich ja bei dir, aber das ist nicht relevant wenn du mit der Gesamtsumme argumentierst die nun mal von der Gesamtgesellschaft aufgebracht werden und da sind es nun mal Peanuts. Das kriegst du nicht wegagumentiert.

    > Dann gib es doch einfach zu ;)

    Oh Mann, ja du hast recht. Ich bin Kabelträger beim Radio und verdiene nur 4000 Netto. Es ist eine Frechheit das du mir meine längst überfällige Gehaltserhöhung nicht gönnst.
    Kopf -> Tisch

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IServ GmbH, Nordrhein-Westfalen
  2. Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V., Köln
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Saugroboter)
  2. 149€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
    Bandlaufwerke als Backupmedium
    "Wie ein bisschen Tetris spielen"

    Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
    Von Oliver Nickel


      Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
      Physik
      Den Quanten beim Sprung zusehen

      Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
      Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


        1. Elektrofahrzeuge: VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku
          Elektrofahrzeuge
          VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku

          Volkswagen wird bei allen Akkus der Elektroauto-Baureihe ID eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 km für mindestens 70 Prozent ihrer Kapazität gewähren.

        2. Amazons IMDB TV: Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa
          Amazons IMDB TV
          Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa

          Amazon bringt seinen werbefinanzierten Video-Streaming-Dienst dieses Jahr nach Europa. In den USA wird das Sortiment erweitert. Der Dienst wird in IMDB TV umbenannt.

        3. Elektroauto: Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit
          Elektroauto
          Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit

          Renault hat das Elektroauto Zoe stark überarbeitet und erreicht dank 52-kWh-Akku eine höhere Reichweite als das Vorgängermodell. Auch die Motorleistung wurde gesteigert und der Innenraum mit einem großen Display ausgestattet.


        1. 08:45

        2. 08:33

        3. 08:05

        4. 07:55

        5. 07:45

        6. 18:42

        7. 16:53

        8. 15:35