1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz
  4. Thema

Sehr schön!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Sehr schön!

    Autor: demon driver 13.08.20 - 10:44

    Jorgo34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mke2fs schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Gibt es doch, den ID3, das Model 3, Kona usw.
    > >
    > > Dazu habe ich hier schon alles gesagt.
    > >
    > > > Da haben sie den ganzen Luxus-Unsinn weggelassen + den Teil des Akkus
    > > der
    > > > den Preis einfach nur sinnlos hochtreibt und praktisch keinen Nutzen
    > > hat,
    > > > weil nur sehr wenige Leute mehr als 400 Kilometer ohne Pause fahren.
    > >
    > > Dazu hab ich in den letzten Jahren eigentlich auch schon genug gesagt.
    > Wenn
    > > ganz normale PKW-Nutzer zum Privat-PKW zusätzlich noch ein
    > Langstreckenauto
    > > für den Wochenendausflug ins Grüne, das Freunde- und Verwandte-Besuchen
    > > oder den Urlaub brauchen oder alternativ jedesmal teuer einen Verbrenner
    > > mieten müssen, ist der Privat-PKW nicht das praxistaugliche
    > > Familienfahrzeug, als das er erfunden und bis heute perfektioniert
    > wurde.
    > > Wenn eine neue Technologie das plötzlich nicht mehr ohne gravierende
    > > Nachteile kann, dann ist das nicht das Problem dessen, der das vermisst,
    > > sondern ein Problem der neuen Technologie.
    >
    > Also ist ein Umdenken das Problem und nicht die Fahrzeuge an sich.
    > Es ist bald nicht mehr zeitgemäß das man eine riesige Familienkutsche mit
    > 1000km+ Reichweite braucht, um damit ein bis zwei mal im Jahr mal so eine
    > weitere Strecke fahren zu müssen. [...]

    "Umdenken" und "zeitgemäß" sind Buzzwords aus dem Ideologie-Bullshit-Bingo.

    Die meisten Leute würden gerne mehr zu Umwelt- und Klimaschutz beitragen, viele aber nicht zu dem Preis, dass ihr Auto nur noch für den Weg zur Arbeit und zum Einkaufen gut sein darf, aber nicht mehr für einen Großteil der Zwecke, die außerhalb der Arbeitskraftverwertung und der bloßen sozialen Reproduktion liegen. Arbeit, Konsum? Gut! Reisen? Böse! Ausflüge ins Grüne, jenseits der unmittelbaren Umgebung, die man in- und auswendig kennt? Böse! Übers Wochenende Freunde und Verwandte besuchen? Böse!

    So wird es keine schnelle Energiewende geben. Diese Ideologie führt nur dazu, dass die Leute eben auch zur Arbeit und zum Einkaufen weiter mit dem Verbrenner fahren – wo das eigentliche, riesige Haupt-Schadstoffaufkommen entsteht. Dem im Übrigen bedeutend effektiver abzuhelfen wäre, wenn dafür der ÖPNV genutzt würde. Aber den müsste es ja erst mal halbwegs flächendeckend und funktionsfähig und bezahlbar geben. Und dafür müsste ja die Gesellschaft im Ganzen "umdenken" und die Politik, da könnte man ja das "Umdenken" nicht mehr so bequem dem schwächsten Glied, dem einzelnen, abhängig beschäftigten Arbeitnehmer aufdrücken.

    Und bevor man mir mit weiteren Quatschvorwürfen kommt – ich gehöre zu denen, die das Auto überhaupt nicht für den Arbeitsweg brauchen, dahin gehe ich zu Fuß. Ich brauche es tatsächlich nur für einen sehr begrenzten Anteil von Kurzstrecken und ansonsten *nur* für Reisen, Ausflüge, Besuche, usw., und nein, Mieten ist keine Alternative zu einem günstigen Gebrauchtwagen, der alles kann. Was der ADAC da rechnet, ist ganz sicher nicht allgemeingültig, und ein "großes" Auto brauche ich so oder so nicht, das würde nicht mal in meine Garage passen.

    Es bleibt dabei, ein Auto muss auch für Langstrecken gut sein, sonst kann man sich den Quatsch gleich sparen. Überhaupt sollten Autos in Städten ab einer gewissen Größe komplett verboten sein, egal mit welchem Antrieb.

  2. Re: Sehr schön!

    Autor: demon driver 13.08.20 - 10:49

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann ist aber die Frage, ob es denn in den letzten 30 Jahren überhaupt ein
    > "Jedermann-Auto" gab? Ein Neuwagen, den sich fast jeder leisten konnte?

    Dacia. Natürlich kaufen sichn natürlich viele lieber einen Gebrauchten einer "wertigeren" Marke... Ok, vor 40 Jahren gab's den Golf I. Das war noch sowas.

    > Wenn es aber sowas wie ein "Jedermann-Auto" überhaupt nicht gibt, kann man
    > das auch nicht auf einmal von E-Autos verlangen.

    Das war nicht exakt die Frage; die Frage war, ob man einen ID3 so bezeichnen darf, und ob man nicht noch deutlich günstigere Elektroautos verlangen darf.

    Aber überhaupt – wieso soll man etwas nicht verlangen, nur weil es das nicht gibt? Die Frage ist doch allein, ob es möglich ist.

    > Ich glaube dass Neuwagen generell eine Sache für einen relativ kleinen Teil
    > der Bevölkerung sind.
    > Die meisten Leute, die ich kenne, kaufen sich niemals Neuwagen sondern
    > immer nur gebrauchte.
    > Und jetzt kommen langsam auch die ersten E-Autos auf den Gebrauchtmarkt. Im
    > Bekanntenkreis wurde letztes Jahr ein Zoe gekauft für ganz knapp über 10k.

    Das klingt doch schon recht gut.

  3. Re: Sehr schön!

    Autor: demon driver 13.08.20 - 10:52

    recluce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dwalinn schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sowas macht aber nur bei Luxus wirklich Sinn, das ist hier schließlich
    > > ne
    > > > kleine Firma und kein Volumenhersteller.
    > >
    > > Mich interessiert in dem Kontext nicht wirklich, was
    > betriebswirtschaftlich
    > > Sinn macht... Und es muss auch nicht dieser Hersteller sein.
    > >
    > > > Ich persönlich finde man ist bereits relativ nah an Elektroautos für
    > > > jedermann. Der ID3 Pro S (77kWh Akku) [...]
    > >
    > > Mir ist unklar, wie man auf die Idee kommen kann, ein 30.000-¤-Auto sei
    > ein
    > > Produkt für "jedermann". Bei einem Drittel davon könnte man anfangen,
    > > darüber zu reden.
    >
    > Angesichts der Tatsache, daß der deutsche Neuwagen-Käufer im Durchschnitt ¤
    > 34.000 ausgibt, macht die Aussage "Auto für Jedermann" durchaus Sinn.

    Nur wenn man die großer Mehrheit derer, die keine Neuwagen kaufen, mal eben unter den Tisch fallen lässt. Keine richtigen Menschen?

  4. Re: Sehr schön!

    Autor: DeepSpaceJourney 13.08.20 - 12:05

    Emanuele F. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > recluce schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > demon driver schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Dwalinn schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Sowas macht aber nur bei Luxus wirklich Sinn, das ist hier
    > > schließlich
    > > > > ne
    > > > > > kleine Firma und kein Volumenhersteller.
    > > > >
    > > > > Mich interessiert in dem Kontext nicht wirklich, was
    > > > betriebswirtschaftlich
    > > > > Sinn macht... Und es muss auch nicht dieser Hersteller sein.
    > > > >
    > > > > > Ich persönlich finde man ist bereits relativ nah an Elektroautos
    > für
    > > > > > jedermann. Der ID3 Pro S (77kWh Akku) [...]
    > > > >
    > > > > Mir ist unklar, wie man auf die Idee kommen kann, ein 30.000-¤-Auto
    > > sei
    > > > ein
    > > > > Produkt für "jedermann". Bei einem Drittel davon könnte man
    > anfangen,
    > > > > darüber zu reden.
    > > >
    > > > Angesichts der Tatsache, daß der deutsche Neuwagen-Käufer im
    > Durchschnitt
    > > ¤
    > > > 34.000 ausgibt, macht die Aussage "Auto für Jedermann" durchaus Sinn.
    > >
    > >
    > > Wollen hier nur die wenigsten wahr haben.
    >
    > Sind das nicht meist Firmen/Flottenfahrzeuge, die auch den Durchschnitt
    > hochtreiben? Ich persönlich kenne niemanden, der jemals mehr als 20.000
    > Euro für ein Auto ausgegeben hat, in meinem näheren Bekanntenkreis
    > eigentlich sogar eher max. 5.000 für einen Gebrauchten oder 12.000 für
    > einen Neuwagen. 10.000 (gebraucht) wäre auch mein absolutes Limit, evtl.
    > rein bisschen mehr für ein Elektroauto.

    Also ich kenne sehr viele Leute, die sich Autos neu kaufen und deren Preise sich oberhalb der 40.000¤ bewegen. Allerdings zählt hier nicht der persönliche Eindruck.

  5. Re: Sehr schön!

    Autor: Emanuele F. 13.08.20 - 12:45

    Gut, aber auch laut Statistiken sind es meist Firmen, die so teure Auros anschaffen und nicht Privatpersonen. Und wenn das Auto dann irgendwann in Privathand landet, sind es oft nur noch maximal 15.000 Euro. Macht ja auch Sinn, denn ein Durchschnittsverdiener, der sich alle 10 Jahre ein Auto für 40.000 Euro leistet, hat kaum mehr Geld für andere Dinge im Leben übrig. Mit stark ansteigenden Mietpreisen sowieso nicht mehr, nicht selten können sich Durchschnittsverdiener überhaupt kein eigenes Auto (Unterhaltskosten) mehr leisten.

  6. Re: Sehr schön!

    Autor: DeepSpaceJourney 13.08.20 - 13:46

    Du springst hier von einem Extrem ins nächste. Wenn man sich das allgemeine Straßenbild mal anschaut, dann leistet sich jeder Hinz und Kunz einen Wagen, der sich preislich irgendwo bei dem genannten Durchschnitt einpendelt. Genau deswegen ist es ja der Durchschnitt. Warum hier immer so viel diskutiert werden muss.
    Es ist einfach ein Fakt, dass der Duchschnittspreis bei über 30.000¤ liegt und das sich auch viele Privatleute Neuwagen kaufen und leasen, die darüber liegen. Ja, es gibt auch Billigmarken wie Dacia usw., aber die sind hier in Deutschland lange nicht so stark vertreten wie BMW, Mercedes und VAG. Wir leben hier einfach in einem sehr gut betuchtem Land mit einer sehr hohen Anzahl an Neuwagen.

  7. Re: Sehr schön!

    Autor: Emanuele F. 13.08.20 - 13:52

    Stimmt doch gar nicht. Du schließt von Einzelnen auf alle. Hängt vielleicht auch von deiner Wohngegend ab. Die Statistiken belegen aber das Gegenteil. Autos mit diesem Neuwert werden meist von Unternehmen gekauft. Also ist der Durchschnittskaufpreis (!= ehemaliger Neupreis) bei Privatkäufern zwangsläufig darunter angesiedelt.

  8. Re: Sehr schön!

    Autor: DeepSpaceJourney 13.08.20 - 14:01

    Wo habe ich denn etwas über meine Wohngegend geschrieben? Ich schließe eben nicht von einzelnen auf alle. Du hast so etwas gemacht.
    Firmenwagen werden auch von ihren Fahrern bezahlt. Die bekommt keiner geschenkt. Von daher stimmt der durchschnittliche Neuwagenpreis auch. Daran gibt es nichts zu rütteln.

  9. Re: Sehr schön!

    Autor: Emanuele F. 13.08.20 - 20:19

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo habe ich denn etwas über meine Wohngegend geschrieben? Ich schließe eben
    > nicht von einzelnen auf alle. Du hast so etwas gemacht.
    > Firmenwagen werden auch von ihren Fahrern bezahlt. Die bekommt keiner
    > geschenkt. Von daher stimmt der durchschnittliche Neuwagenpreis auch. Daran
    > gibt es nichts zu rütteln.

    Nö, zum letzten Mal. Zumal du gar nicht wissen kannst, wieviele Firmenwägen tatsächlich von nur einer Person gefahren werden und wieviele Pool-Fahrzeuge sind. Dazu kommen noch Mietwagenanbieter, Car-Sharing Anbieter usw. Der Durchschnitts-Kaufpreis ist eben != der Durchschnitts-Kaufpreis von Privatkäufern. Sehs ein und wir beenden die Debatte hier.

  10. Re: Sehr schön!

    Autor: DeepSpaceJourney 13.08.20 - 20:28

    Wieso sollte ich deine falsche Ansicht einsehen? Dass man mit dir nicht debattieren kann ist mir schon früh aufgefallen. Aber wie gesagt, das ändert nichts an den Fakten. Die Leute waren schon immer bereit über 60% ihres Jahresgehalts für neue Autos auszugeben.

  11. Re: Sehr schön!

    Autor: Emanuele F. 13.08.20 - 23:15

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte ich deine falsche Ansicht einsehen? Dass man mit dir nicht
    > debattieren kann ist mir schon früh aufgefallen. Aber wie gesagt, das
    > ändert nichts an den Fakten. Die Leute waren schon immer bereit über 60%
    > ihres Jahresgehalts für neue Autos auszugeben.

    Lol. Wenn du von "Fakten" sprichst, würde ich diese gerne belegt sehen. Dumm nur, dass die Fakten das eben nicht aussagen. Gesamt-Durchschnittskaufpreise von PKWs sind eben != Durchschnittskaufpreise von Privatpersonen. Wer das ernsthaft leugnet, der hat sich als Diskussionspartner mehr als disqualifiziert. Also offenbar du.

  12. Re: Sehr schön!

    Autor: DeepSpaceJourney 14.08.20 - 01:21

    Durchschnittlicher Preis von Neuwagen liegt bei über 30.000¤. Da lässt sich nichts dran ändern. In diese Preise fallen auch private Neuwagen. Sorry, dass du verloren hast.

  13. Re: Sehr schön!

    Autor: Emanuele F. 14.08.20 - 14:07

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durchschnittlicher Preis von Neuwagen liegt bei über 30.000¤. Da lässt sich
    > nichts dran ändern. In diese Preise fallen auch private Neuwagen. Sorry,
    > dass du verloren hast.

    Wieso? Du hast doch deine eigene Aussage soeben widerlegt ;)

  14. Re: Sehr schön!

    Autor: DeepSpaceJourney 14.08.20 - 14:13

    Wenn du dir das einbildest, dann kann ich daran auch nichts ändern.
    Was sich übrigens auch nicht ändert ist die Tatsache, dass der durchschnittliche Neuwagenpreis 34.870¤ beträgt. Ist natürlich ein unglaublich hoher Wert, wenn man selbst nur eine Sardinenbüchse fährt. So langsam kann ich nachvollziehen, warum du diese Tatsache nicht anerkennen willst.

  15. Re: Sehr schön!

    Autor: Emanuele F. 14.08.20 - 21:21

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du dir das einbildest, dann kann ich daran auch nichts ändern.
    > Was sich übrigens auch nicht ändert ist die Tatsache, dass der
    > durchschnittliche Neuwagenpreis 34.870¤ beträgt. Ist natürlich ein
    > unglaublich hoher Wert, wenn man selbst nur eine Sardinenbüchse fährt. So
    > langsam kann ich nachvollziehen, warum du diese Tatsache nicht anerkennen
    > willst.

    Geht's eigentlich noch? Bleiben wir einfach bei den Fakten:

    - ich habe gesagt, der Durchschnittspreis von PRIVAT-Käufern sei geringer, als der deutschlandweite Durchschnitt gesamt. Und das ist nicht nur logisch, sondern ergibt sich bereits aus den Statistiken der Flotten- und Firmenfahrzeuge.

    - du so: neeee

    - ich: doch, weil oben

    - du: neeee

    - doch. Aber belege gerne deine Aussage

    - du: Gesamtdurchschnitt = ... | womit du MEINE Aussage belegt hast.

    Und jetzt geh woanders trollen :-P

  16. Re: Sehr schön!

    Autor: DeepSpaceJourney 14.08.20 - 22:01

    Ich habe die Zahlen, du kommst hier nur mit "Nee, das stimmt nicht an". Also bleib mal aufm Teppich und bring Fakten, wenn du dir so sicher bist.
    Ich bin hier nicht der Troll. Du bist hier im Forum mit mindestens deinem dritten Account, weil deine anderen gesperrt worden sind.

  17. Re: Sehr schön!

    Autor: Emanuele F. 14.08.20 - 22:44

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe die Zahlen, du kommst hier nur mit "Nee, das stimmt nicht an".

    Du hast eben keine Zahlen von PRIVAT-Durchschnittskaufpreisen genannt. Kannst gerne einfach mal bei der Wahrheit bleiben, egal wie sehr es dir stinkt, dass du nicht Recht hast ;)

    > Ich bin hier nicht der Troll. Du bist hier im Forum mit mindestens deinem
    > dritten Account, weil deine anderen gesperrt worden sind.

    Wie bitte kommst du darauf? ROFL

  18. Re: Sehr schön!

    Autor: sfe (Golem.de) 14.08.20 - 22:45

    Der Thread ist ein Fall für den Bolzplatz.

    Sebastian Fels (golem.de)

  19. Re: Sehr schön!

    Autor: DeepSpaceJourney 14.08.20 - 22:50

    Emanuele F. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe die Zahlen, du kommst hier nur mit "Nee, das stimmt nicht an".
    >
    > Du hast eben keine Zahlen von PRIVAT-Durchschnittskaufpreisen genannt.
    > Kannst gerne einfach mal bei der Wahrheit bleiben, egal wie sehr es dir
    > stinkt, dass du nicht Recht hast ;)

    DAT Report von 2019. Private Neuwagen lagen bei 33580¤ tatsächlich gezahltem Preis, also nicht Listenpreis.

    > > Ich bin hier nicht der Troll. Du bist hier im Forum mit mindestens
    > deinem
    > > dritten Account, weil deine anderen gesperrt worden sind.
    >
    > Wie bitte kommst du darauf? ROFL

    Könnte an deinen 200 Posts heute liegen in denen du so oft deinen Cuore erwähnt hast. Warum also leugnen?

  20. Re: Sehr schön!

    Autor: Emanuele F. 15.08.20 - 00:53

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emanuele F. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DeepSpaceJourney schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich habe die Zahlen, du kommst hier nur mit "Nee, das stimmt nicht
    > an".
    > >
    > > Du hast eben keine Zahlen von PRIVAT-Durchschnittskaufpreisen genannt.
    > > Kannst gerne einfach mal bei der Wahrheit bleiben, egal wie sehr es dir
    > > stinkt, dass du nicht Recht hast ;)
    >
    > DAT Report von 2019. Private Neuwagen lagen bei 33580¤ tatsächlich
    > gezahltem Preis, also nicht Listenpreis.

    Da steht zwar 31.130, aber gut dass du nun explizit von Neuwagen sprichst. Ich sprach nämlich von "PRIVAT-Durchschnittskaufpreisen" und schon an früherer Stelle davon, dass ich selbstverständlich die Gebrauchtkäufe mit einschließe. Weil sich eben nicht jeder Private neue Autos kauft. Also liegt der tatsächliche Durchschnitt irgendwo zwischen 11.780 und 31.130 Euro.

    "Gebrauchtwagenkauf im Schnitt 11.780 Euro investiert, beim Neuwagenkauf waren es 31.130 Euro."

    > > > Ich bin hier nicht der Troll. Du bist hier im Forum mit mindestens
    > > deinem
    > > > dritten Account, weil deine anderen gesperrt worden sind.
    > >
    > > Wie bitte kommst du darauf? ROFL
    >
    > Könnte an deinen 200 Posts heute liegen in denen du so oft deinen Cuore
    > erwähnt hast. Warum also leugnen?

    Also doch Verschwörungstheorie? Du hast dein Auto mehrmals erwähnt, ich meines (aber bestimmt keine 200 Mal :D), so what?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. über experteer GmbH, Coburg
  4. Heraeus Infosystems GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...
  2. 17,99
  3. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist