Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: Ach 08.12.18 - 14:57

    "Was sei an Teslas Fahrzeugen so besonders?", so tönt es einstimmig von den Deutschen Stammtischen. Mann müsse nur einen überdimensionierten Akku mit einem Fahrzeuggestell paaren, schon hätte man seinen alle Reichweitenrekorde brechenden Stromer zur Hand, nur eine kleine Aufwärmübung, "Tesla sei ein die Welt betrügender Dilettant".

    Und siehe da, es hat sich jemand gefunden, der die "Prophezeiung" auf die Probe stellt, Audi. Enthusiastisch, mit einem lautlos dahingleitendem Elektro-Schiff dem es an keinem Luxus und keinem Extra mangelt, vom der Fahrspurautomation bis zur mehrprogrammigen Massagefunktion in den Frontsitzen, von dem nochmal die Sicherheit erhöhenden Extra-Aluminiumkäfig innerhalb(!) des Akkupaketes bis zu den virtualisierten und totpunktfreien Außenspiegeln, ja, wir können das! Ergebnis :

    Ab sofort wird jede Behauptung des angeblichen Dilettantismus Teslas mit einem kurzen Hinweis auf das E-Tron-Experiment in der Luft zerrissen. Halbe Beschleunigung bei einem um ein Drittel gestiegenem Verbrauch gegenüber dem Tesla. Gegenüber den zwei neuen Crossover SUVs aus Japan : ein Drittel weniger Reichweite bei einem um mehr als ein Drittel größerem Akku, und das ganze zu mehr als dem doppelten Preis. Das ist schon hart, anders kann man das nicht nennen.

    Nichtsdestotrotz kann man vor jedem elektrifiziertem Serienfahrzeug nur den Hut ziehen, gerade auch wenn ein Projekt einer so enthusiastischen Zielsetzung folgt wie der Audi E-tron. Zwar ist das Fahrzeug weder in seinen Antriebswerten zufriedenstellend noch in seiner Gesamtheit ein ausgeglichenes Elektrovehikel, aber als Grundlage auf die man aufbauen kann, unersetzbar. Da kann man auch die eine oder andere Schwäche relativieren mit seiner Größe und Geländegängigkeit, den Kühlergrill von den zu verzeihenden Makeln einmal ausgenommen.

  2. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: JackIsBlack 08.12.18 - 15:16

    Was genau ist das Problem mit dem Kühlergrill?
    Liegt es an deinem mangelnden Fachwissen über Automobile, dass du den als Makel darstellt?

  3. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: Ach 08.12.18 - 15:37

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau ist das Problem mit dem Kühlergrill?
    > Liegt es an deinem mangelnden Fachwissen über Automobile, dass du den als
    > Makel darstellt?

    Als mangelndes Fachwissen würde ich das ausbleibende Verständnis dafür bezeichnen, dass ein verschlossener Kühlergrill keiner Funktion dienen kann, und als mangelndes ästhetisches Fachwissen würde ich das ausbleibende Verständnis dafür beschreiben, dass Audi den Kühlergrill allein aus formalen gründen überdimensioniert und wieder teilverschließt, an jedem Modell von R8 bis hinunter zum A1 seit 2004, und als designtechnisch Brett vorm Kopf würde ich das ausbleibende Verständnis dafür bezeichnen, dass einem überdimensionierten Kühlergrill, wenn nicht überhaupt jedem Kühlergrill an dieser Stelle eines Elektrofahrzeug, jeglicher Sinn entbehrt.

  4. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: JackIsBlack 08.12.18 - 15:39

    Danke. Jetzt weiß ich, dass du dich überhaupt nicht mit diesem Fahrzeug beschäftigt hast.

  5. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: Ach 08.12.18 - 15:55

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke. Jetzt weiß ich, dass du dich überhaupt nicht mit diesem Fahrzeug
    > beschäftigt hast.

    Jeder der wirklich Ahnung hat, stellt nach kurzer Hinterfragung fest, dass die ganze Geschichte der aktiven Blockierung und Steuerung des Luftstroms der ohnehin nur durch einen Bruchteil der Kühlerfront eindringt, weil der größte Teil des Kühlers, konstruktiv bedingt sowieso immer verschlossen bleibt(weil nur Fake), am Ende des Tages aerodynamisch fraglich bleibt und vielmehr dazu dient, sich die einmal eingeschlagene(2004) Designline schön zu reden. Jeder der keine Ahnung hat, hinterfragen nicht sondern träumt sich die Produkte seines Lieblingsherstellers schön, indem er alles was der Hersteller sagt ohne zu Hinterfragen in seinen geistigen Stand der Dinge Wunschtraum übernimmt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.18 16:12 durch Ach.

  6. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: JackIsBlack 08.12.18 - 16:09

    Hast du das Auto schon live gesehen? Hast du mit den Ingeniueren geredet, die daran gearbeitet haben?
    Allem Anschein nach nicht.

  7. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: Ach 08.12.18 - 16:16

    Bitte keine weiteren Ablenkmanöver! Werde lieber mal technisch konkret statt dem Wischi-Waschi.

  8. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: JackIsBlack 08.12.18 - 16:30

    Du startest hier doch vermeindliche Ausweichmanöver. Du hast jetzt mehrfach bewiesen, dass du dich nicht im Ansatz mit dem Kühler beschäftigt hast, sondern einfach nur blinden, unfundierten "Hass" streust. Wenn du wirklich die Technik hinterfragt hättest, wie du so schön geschrieben hast, dann wüsstest du, warum es so gebaut wird.
    Von deinem Anfangspost ausgehend habe ich das aber auch erhlich gesagt überhaupt nicht erwartet.

  9. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: NobodZ 08.12.18 - 17:18

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du startest hier doch vermeindliche Ausweichmanöver. Du hast jetzt mehrfach
    > bewiesen, dass du dich nicht im Ansatz mit dem Kühler beschäftigt hast,
    > sondern einfach nur blinden, unfundierten "Hass" streust. Wenn du wirklich
    > die Technik hinterfragt hättest, wie du so schön geschrieben hast, dann
    > wüsstest du, warum es so gebaut wird.
    > Von deinem Anfangspost ausgehend habe ich das aber auch erhlich gesagt
    > überhaupt nicht erwartet.

    Kühlergrill am e-Fahrzeug, sinnloser gehts nimmer...


    Made ... äh faked from Germany.

  10. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: JackIsBlack 08.12.18 - 17:22

    Gut, dass du kein Automobilingenieur geworden bist.

  11. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: Ach 08.12.18 - 17:28

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >Du startest hier doch vermeindliche Ausweichmanöver.
    Ich kann schlecht vor etwas Ausweichen was nicht da ist. Bisher kam von dir nicht eine einzige technische Erläuterung und nur unzusammenhängende Vorwürfe.

    >Du hast jetzt mehrfach bewiesen, dass du dich nicht im Ansatz mit dem Kühler beschäftigt hast,
    Ich habe bewiesen, dass ich mich mit Geschichte und Funktion speziell dieses Grills beschäftigt habe. Von dir fehlt dagegen der kleinste Beweis, dass du dich jemals mit mehr als den Versprechen von irgendjemand entfernt an der Sache Beteiligten beschäftigt hättest. Hinterfragung der Aerodynamik? Fehlanzeige. Maskierte gegen geöffnete Fläche? Fehlanzeige.

    >sondern einfach nur blinden, unfundierten "Hass" streust.
    Die Beurteilung der Kühlergrillfunktion ist vollkommen unabhängig dessen, ob man Audi liebt oder ob man die Marke hasst, es geht darum die Funktion zu beurteilen.

    >Wenn du wirklich die Technik hinterfragt hättest, wie du so schön geschrieben hast, dann wüsstest du, warum es so gebaut wird.
    Die konstruktiven Gründe, bzw. Aspekte habe ich doch bereits erklärt. Ich bin ja nicht da um deine Wissenslücken zu füllen. Wenn du etwas besser weist, dann sage wie es richtig funktioniert! Wenn dir dagegen bereits die gegebene Erklärung technisch zu anspruchsvoll ist, dann treibst du gerade auf einer dir zu anspruchsvollen Unterhaltungsebene dein emotionsgelenktes Unwesen.

    Formuliere deine Kritik technisch, oder lass es bleiben.

  12. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: ChMu 08.12.18 - 17:34

    NobodZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du startest hier doch vermeindliche Ausweichmanöver. Du hast jetzt
    > mehrfach
    > > bewiesen, dass du dich nicht im Ansatz mit dem Kühler beschäftigt hast,
    > > sondern einfach nur blinden, unfundierten "Hass" streust. Wenn du
    > wirklich
    > > die Technik hinterfragt hättest, wie du so schön geschrieben hast, dann
    > > wüsstest du, warum es so gebaut wird.
    > > Von deinem Anfangspost ausgehend habe ich das aber auch erhlich gesagt
    > > überhaupt nicht erwartet.
    >
    > Kühlergrill am e-Fahrzeug, sinnloser gehts nimmer...
    >
    > Made ... äh faked from Germany.

    Natuerlich macht das Sinn. Irgendwoher muss der hoehere Verbrauch kommen. Und was ist besser als Luftverwirbelungen unter der Frunk Haube? Vieleicht bauen sie auch nen Lautsprecher dahinter, damit man den Audi auch hoert!

  13. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: JackIsBlack 08.12.18 - 17:37

    Funktion: Gegeben.
    Aerodynamik: Gegeben.
    Wiedererkennungswert: Gegeben.

    Hättest du dich damit beschäftigt und nicht nur mit dem Erscheinungsjahr dieses Designs, dann wüsstest du das auch.

  14. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: Ach 08.12.18 - 19:52

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Funktion: Gegeben.
    > Aerodynamik: Gegeben.
    > Wiedererkennungswert: Gegeben.

    Wie, das soll jetzt eine konkrete technische Erläuterung darstellen? Ja hahaha, alles klar, dann weis man wenigsten wo man dran ist :].

    > Hättest du dich damit beschäftigt und nicht nur mit dem Erscheinungsjahr
    > dieses Designs, dann wüsstest du das auch.

    Ob ich nur das Erscheinungsjahr kennen würde oder ob ich mich nur auf deinem Level mit dem Kühlergrill auseinandergesetzt hätte käme aufs Gleiche raus. In keinem Fall würde ich die Aussagen, die ich den Raum gestellt habe, jemals in den Raum stellen. Eine Recherche über den Kühlergrill ist übrigens nur einen Katzensprung entfernt.

  15. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: JackIsBlack 08.12.18 - 19:56

    Soll ich dir jetzt die technische Funktion eines Kühlergrills erläutern? Hatte gehofft, die sei dir bekannt.

  16. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: WonderGoal 08.12.18 - 20:22

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, dass du kein Automobilingenieur geworden bist.

    Dann mal eine einfach Frage an dich Lasergehirn: Welche Form ist aerodynamisch die beste?

  17. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: Ach 08.12.18 - 20:24

    Kannst dich jetzt wieder entspannen. Audi wird, wie von jedem Modell aber ganz besonders von diesem ihrem ersten Vollblut Elektrowagen, jede Menge lernen und über die nächsten Modelle eine Schwäche nach der anderen auskurieren. Dieser ganz normale Verlauf der Dinge sei ihnen gegönnt, und hoffentlich stecken sie jetzt nicht den Kopf in den Sand sondern legen gleich los. Kühler wäre ein idealer Anfang, Vorsprung durch Logik sozusagen. Vorsprung z.B. gegenüber Mercedes, deren EQC Front wieder einen ganz eigenen Level an Geschmacksverwirrung repräsentiert. Das Argument mit dem überdimensioniertes Akkupaket + Fahrzeuggestell = Tesla Killer fällt aber jetzt natürlich flach, weil da bekommt man ja jetzt, wie gesagt, sofort den E-Tron aufs Brot geschmiert :].

  18. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: JackIsBlack 08.12.18 - 21:10

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gut, dass du kein Automobilingenieur geworden bist.
    >
    > Dann mal eine einfach Frage an dich Lasergehirn: Welche Form ist
    > aerodynamisch die beste?

    Oktaeder.

  19. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: JackIsBlack 09.12.18 - 09:28

    Das ist nicht der erste Elektrowagen von Audi.
    Nur weil deine Logik keinen Kühlöffnungen vorne vorsieht, heißt das nicht, das es richtig wäre. Glaub mir, die Ingenieure bei Audi wissen was sie tun.
    Und im Gegensatz zu Tesla werden bei anderen Herstellern die Autos auch ausgiebig getestet.

  20. Re: Soviel zu "Was Tesla kann, können wir schon lange!"

    Autor: Jossele 09.12.18 - 09:53

    Soda - ich bin HTL-Ingenieur Zweig Kraftfahrzeug- Maschinenbau und hab mir diesen Fredl wirklich durchgelesen (allerdings unter Qualen). Bislang konnte der schwarze Jakob keinen Grund für einen Kühlergrill in einem Elektrofahrzeug nennen. Möglicherweise weil das Wort Kühlergrill impliziert, das hinter dem Grill ein Kühler stecken sollte? Gefolgt von der Plastikwand des vorderen Kofferraums damit nur ja keine Durchlüftung für den hypothetischen Kühler möglich ist??
    Die einzige technische Erklärung liegt darin den cW-Wert zu verschlechtern, damit man bei Autobahngeschwindigkeiten einen möglichst hohen Verbrauch hat. Den Sinn dahinter kann sicher Audi und/oder JackIsBlack erklären.

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Skyrim VR, Battlefront 2, GTA 5, Wolfenstein 2)
  2. (-20%) 31,99€
  3. 288,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

  1. Netherrealm Studios: Mortal Kombat 11 soll besonders brutal werden
    Netherrealm Studios
    Mortal Kombat 11 soll besonders brutal werden

    Ausrüstung spielt eine große Rolle, es gibt mindestens 25 Kämpfer, und die Sache wird blutig: Das Entwicklerstudio Netherrealm hat Gameplay von seinem kommenden Prügelspiel Mortal Kombat 11 vorgestellt.

  2. Wearables: Google kauft Smartwatch-Technologie von Fossil
    Wearables
    Google kauft Smartwatch-Technologie von Fossil

    Google plant möglicherweise eine sogenannte Pixel-Smartwatch. Der Konzern hat dem Wearable-Hersteller Fossil geistiges Eigentum und Mitarbeiter im Wert von 40 Millionen US-Dollar abgekauft. Fossil will selbst weiter Smartwatches produzieren.

  3. KB4023057: Neues Windows-10-Update ist alt und verursacht Fehler
    KB4023057
    Neues Windows-10-Update ist alt und verursacht Fehler

    Windows-10-Nutzer erhalten derzeit ein Updatepaket, dass mehrere Monate alt und eigentlich bereits installiert ist. Das Resultat: eine Fehlermeldung. Betroffen sind Geräte, die noch nicht die aktuelle Version 1809 nutzen - was anscheinend einige sind.


  1. 10:51

  2. 10:35

  3. 10:20

  4. 10:02

  5. 09:25

  6. 09:05

  7. 07:39

  8. 07:14