1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz
  4. Thema

Trolle und Hater in drei, zwei, eins...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Trolle und Hater in drei, zwei, eins...

    Autor: User_x 09.08.20 - 16:31

    Fex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lapje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fex schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Logic hinkt hinterher? LOL
    > > >
    > > > Aber egal - ich verstehe einfach nicht, wie man von einem
    >
    > Es geht bei DAWs um den Workflow... aber da darf jeder selbst wählen. Ich
    > hab auch schon riesige Projekte mit Reaper gehabt, aber finde Logic einfach
    > „kreativer“
    >
    > Und mit der Software „vorschreiben“ meine ich, dass jeder
    > Windows / Linux User völlig ausrastet, wenn Apple irgendwas in deren Sinne
    > falsch macht, obwohl es ihnen:
    > 1. einfach egal sein könnte
    > 2. sie einfach überhaupt gar nichts angeht
    >
    > Genauso wie der Freelancer seine eigenen Werkzeuge nutzen darf, um das
    > Arbeitsziel zu erreichen. Aber naja

    Naja was bedeutet denn für dich Ausrasten? Die meisten Meldungen die ich erkennen kann ist lediglich die fehlende Akzeptanz. Natürlich kann jeder sein Geld aus dem Fenster werfen, nur man wird über die Sinnhaftigkeit darüber sprechen. Sein eigenes Werkzeug aus Gold mitbringen und sich wundern warum es andere günstiger schaffen und den Auftrag abfangen.

    Ein bekannter jammert nichr in den Urlaub fahren zu können aus Geldknappheit, sich aber Designermöbel in die Wohnung stellen, ist genauso eine Frage warum überhaupt gejammert wird, wenns offensichtlich ist.

  2. Re: Trolle und Hater in drei, zwei, eins...

    Autor: Lapje 09.08.20 - 16:45

    Fex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und mit der Software „vorschreiben“ meine ich, dass jeder
    > Windows / Linux User völlig ausrastet, wenn Apple irgendwas in deren Sinne
    > falsch macht, obwohl es ihnen:
    > 1. einfach egal sein könnte
    > 2. sie einfach überhaupt gar nichts angeht

    Woher willst Du bitte wissen ob ich "ausraste"? Glaskugel befragt? Ziemlich überheblich!

    > Genauso wie der Freelancer seine eigenen Werkzeuge nutzen darf, um das
    > Arbeitsziel zu erreichen. Aber naja

    Ja, das macht aber zumindest bei Grafik-Agenturen keinen wirklichen unterschied. Das war bei den Power-Mac-Zeiten noch so, aber heute schon lange nicht mehr.

  3. Re: Trolle und Hater in drei, zwei, eins...

    Autor: Lapje 09.08.20 - 16:46

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja was bedeutet denn für dich Ausrasten? Die meisten Meldungen die ich
    > erkennen kann ist lediglich die fehlende Akzeptanz.

    Zumal hier die Mac-Fans die unterschämten Töne anklingen lassen - wie man auch in anderen Diskussionen hier erkennen kann.

  4. Re: Trolle und Hater in drei, zwei, eins...

    Autor: Keridalspidialose 09.08.20 - 17:53

    Leider hast du selbst die Chance verpasst einen konstruktiven und sachlichen Beitrag zu schreiben. Also peitsch dich selbst aus.

    ___________________________________________________________

  5. Re: Trolle und Hater in drei, zwei, eins...

    Autor: Fex 09.08.20 - 19:29

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Naja was bedeutet denn für dich Ausrasten? Die meisten Meldungen die ich
    > > erkennen kann ist lediglich die fehlende Akzeptanz.
    >
    > Zumal hier die Mac-Fans die unterschämten Töne anklingen lassen - wie man
    > auch in anderen Diskussionen hier erkennen kann.


    Jo klar... weil Windows / Linux User das schon irgendwie anspornen muss ihre Individualität zu verteidigen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  4. Schweizerische Bundesbahnen SBB, Bern (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  3. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  4. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist