Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Und warum ist das so?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und warum ist das so?

    Autor: slacki 02.01.19 - 15:14

    Sicher nicht, weil die Leute Windows 10 so toll finden.
    Eher, weil man genötigt wird, Windows 10 zu nutzen.
    Sei es, durch Zwangsupdates die ausversehen weggeklickt wurden anstatt explizit zu deaktivieren, sei es weil man eine neue CPU kauft, oder weil man einen neuen Laptop kauft, der mit Win7 so nicht mehr betrieben werden kann (USB, CPU, whatever...).
    Es liegt aber definitiv in den seltensten Fällen daran, dass Leute das OS so toll finden.

    Ist so ein bisschen wie Hartz4. Mag man eigentlich auch nicht. Aber als Alternative bleibt nur verhungern.

  2. Re: Und warum ist das so?

    Autor: bark 02.01.19 - 15:24

    Manche muss man zum Glück zwingen.

    slacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicher nicht, weil die Leute Windows 10 so toll finden.
    > Eher, weil man genötigt wird, Windows 10 zu nutzen.
    > Sei es, durch Zwangsupdates die ausversehen weggeklickt wurden anstatt
    > explizit zu deaktivieren, sei es weil man eine neue CPU kauft, oder weil
    > man einen neuen Laptop kauft, der mit Win7 so nicht mehr betrieben werden
    > kann (USB, CPU, whatever...).
    > Es liegt aber definitiv in den seltensten Fällen daran, dass Leute das OS
    > so toll finden.
    >
    > Ist so ein bisschen wie Hartz4. Mag man eigentlich auch nicht. Aber als
    > Alternative bleibt nur verhungern.

  3. Re: Und warum ist das so?

    Autor: Karamellbutter 02.01.19 - 15:27

    slacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicher nicht, weil die Leute Windows 10 so toll finden.
    > Eher, weil man genötigt wird, Windows 10 zu nutzen.
    > Sei es, durch Zwangsupdates die ausversehen weggeklickt wurden anstatt
    > explizit zu deaktivieren, sei es weil man eine neue CPU kauft, oder weil
    > man einen neuen Laptop kauft, der mit Win7 so nicht mehr betrieben werden
    > kann (USB, CPU, whatever...).
    > Es liegt aber definitiv in den seltensten Fällen daran, dass Leute das OS
    > so toll finden.
    >
    > Ist so ein bisschen wie Hartz4. Mag man eigentlich auch nicht. Aber als
    > Alternative bleibt nur verhungern.

    Ich kenne tatsächlich sehr viele (mich eingeschlossen), die die Bedienung und das Look and Feel besser finden als von Windows 7. Ich persönlich fand auch Windows 8.1 besser.

    Das einzige was mich wirklich stört, ist diese Datensammelei. Wenn die nicht wäre, dann würde ich mit Windows 10 eigentlich Wunschlosglücklich sein.

  4. Re: Und warum ist das so?

    Autor: Eheran 02.01.19 - 15:31

    >Sicher nicht, weil die Leute Windows 10 so toll finden.
    Wie kommst du zu der Annahme?

  5. Re: Und warum ist das so?

    Autor: BeFoRe 02.01.19 - 15:32

    Interessant dass du weißt, was Millionen anderer Menschen toll finden oder nicht.

    Ich installiere heute Abend meinen Privat-PC von 7 auf 10 neu. Ganz freiwillig, weil ich das möchte.

    Den einzigen "Zwang" hätte ich 2020 verspürt, wenn ich keine Sicherheitsupdates mehr bekomme...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.19 15:32 durch BeFoRe.

  6. Re: Und warum ist das so?

    Autor: Crossfire579 02.01.19 - 15:46

    slacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicher nicht, weil die Leute Windows 10 so toll finden.
    > Eher, weil man genötigt wird, Windows 10 zu nutzen.
    > Sei es, durch Zwangsupdates die ausversehen weggeklickt wurden anstatt
    > explizit zu deaktivieren, sei es weil man eine neue CPU kauft, oder weil
    > man einen neuen Laptop kauft, der mit Win7 so nicht mehr betrieben werden
    > kann (USB, CPU, whatever...).
    > Es liegt aber definitiv in den seltensten Fällen daran, dass Leute das OS
    > so toll finden.
    >
    > Ist so ein bisschen wie Hartz4. Mag man eigentlich auch nicht. Aber als
    > Alternative bleibt nur verhungern.

    Ich habe nur ein Problem mit den teilweise doppelt vorhandenen Einstellungen, wobei das von Version zu Version auch besser wird. Ansonsten gefällt mir win10 deutlich besser, zum einen von der Optik her, zum anderen von der Performance und Stabilität.
    Nutze das System auf 4 privaten PC's, bisher läuft jedes System reibungslos.

  7. Re: Und warum ist das so?

    Autor: torrbox 02.01.19 - 16:07

    BeFoRe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant dass du weißt, was Millionen anderer Menschen toll finden oder
    > nicht.
    >
    > Ich installiere heute Abend meinen Privat-PC von 7 auf 10 neu. Ganz
    > freiwillig, weil ich das möchte.
    >
    > Den einzigen "Zwang" hätte ich 2020 verspürt, wenn ich keine
    > Sicherheitsupdates mehr bekomme...

    Interessant, dass du damit implizierst, es besser zu wissen. Ich verwende immer noch 7 (nur noch am Desktop, Server/Laptop/Handy/Tablet sind Linux, nachdem ich mein ganzes Leben lang ein Windows Fan war) und hoffe, dass ich an 10 irgendwie vorbeikomme. Entweder durch Linux, Weiterbenutzung von 7 trotz des Risikos, Windows 11 (soll es ja nicht geben), oder irgendein Skript, das alle Nervfunktionen von 10 deaktiviert und es wie 7 aussehen lässt.

  8. Re: Und warum ist das so?

    Autor: slacki 02.01.19 - 16:08

    BeFoRe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant dass du weißt, was Millionen anderer Menschen toll finden oder
    > nicht.

    Das steht dort nicht. Sonst hätte ich geschrieben: Sicher nicht, weil ALLE Leute Windows 10 so toll finden.
    Dort steht: Sicher nicht, weil die Leute Windows 10 so toll finden.
    Was wiederrum bedeuten würde, dass mindestens 2 Menschen (Plural) auf diesem Planeten Windows 10 nicht toll finden, aber updaten mussten. Und so ist es mir und einem in der Familie ergangen.
    Hinzu kommt, dass meine Aussage nochmals abgeschwächt wird durch das "Eher". Denn sonst hätte ich geschrieben: Jeder wird genötigt zum updaten.

    Macht aber nix...

    Ich hoffe einfach, dass Steam mit ihrem Wine irgendwann Titel wie pubg zum laufen bekommen, dann darf Windows machen was es will.

    Zur Optik: Geschmackssache, ich find es scheisse wenn ich 10x klicken muss, wo ich in win7 nur 2 mal klicken musste.
    Zur Performance: https://forum.level1techs.com/t/windows-7-versus-windows-10-benchmarks/117276 - da tut sich praktisch 0 - aber klar, das merkt der geneigte Anwender *zwinkersmiley*
    Zur Stabilität: bei Win7 hat man wenigstens noch problemlos den Hexcode abfotografieren koennen und danach googlen koennen, im neuen tollen win10 sieht man nichts mehr. Ok, vermutlich in irgendwelchen logs. Da ich aber kein Win Admin bin, bringt mir das nichts.
    Und da (abgesehen von hochspeziellen releases) die Updates forciert werden... ne danke. Weitere lustige Probleme bei den Updates (die schon gleichwertig schlimm sind wie die von Apple) gibts hier: https://www.derstandard.de/story/2000089851199/warum-windows-updates-immer-wieder-zum-desaster-werden - das ist in meinen Augen weit weit weg von der Stabilität von Win7. Wo ich problemlos selbst bestimmen kann, welche Updates eingespielt werden (und vorallem wann).

  9. Re: Und warum ist das so?

    Autor: Vaako 02.01.19 - 16:09

    Ja guter Vergleich wenn man erst zig dinge installieren muss damit die Datensammel Wut halbwegs unter Kontrolle ist und sich erst wieder an die ganzen neuen menü Struktierungen und evtl. auch neuen short+cuts gewöhnen muss dann brauch man das wirklich nicht. Leider wird man ja bald dazu genötigt das zu installieren um so manche Software/Hardware überhaupt nutzen zu können, allerdings klappte es bisher mit verzicht recht gut noch. Und Windows 7 rennt auch sehr stabil bei mir und verbrauch weit weniger ram als 10 home version mit allen standard Einstellung aktiv. Na mal sehen zur not muss ein 2t PC her mit 10 wenns mal Dinge gibt die nur da laufen aber meiste werd ich dann immer noch auf den alten Rechner machen, jedesmal ein neues System aufsetzen und dann Kompatilibitätsprobleme zu kriegen mit einem neuen OS ist viel zu viel Arbeit. Das schlimmste ist aber immer noch das man updates nicht ausschalten kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.19 16:11 durch Vaako.

  10. Re: Und warum ist das so?

    Autor: Eheran 02.01.19 - 16:37

    >und sich erst wieder an die ganzen neuen menü Struktierungen und evtl. auch neuen short+cuts gewöhnen muss
    Ja, das ändert sich WÖCHENTLICH! Ich sag es euch. Erst neulich habe ich bei Win95 ne Einstellung gemacht und diese Woche habe ich das bei W10 nicht an der Stelle gefunden!
    Es gibt schon echt absurde Argumente. Aber irgendwelche seltenst genutzen Menüpunkte, die sich alle paar Jahre mal ändern, mit inzwischen guter Suchfunktion... das ist dein Argument gegen Win10? Ernsthaft?

    Welche Daten sammelt W10 denn von dir? Inzwischen ist das doch 1000x durchgekaut, aber ankommen tut es bei den Anti-W10-Gläubigern nicht.

  11. Re: Und warum ist das so?

    Autor: Vaako 02.01.19 - 16:50

    Da waren noch mehr Argumente aber jemand der in Caps schreibt den nehm ich eh nicht für voll um mit dem zu Argumentieren.

  12. Re: Und warum ist das so?

    Autor: slacki 02.01.19 - 17:14

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Daten sammelt W10 denn von dir? Inzwischen ist das doch 1000x
    > durchgekaut, aber ankommen tut es bei den Anti-W10-Gläubigern nicht.

    Arbeitest du für Windows? Muss ich dir fast unterstellen. Würde auch erklären weswegen du so krass pro bist, obwohl dir bereits mehrfach genannt wurde, was daran scheisse ist.
    Selbst die Datenschutzbeauftragten in Bayern haben nach mehreren (!) Monaten Analyse nicht sicher sagen koennen, welche Daten nun exakt nach Redmond fliessen, weil zu komplex (verschlüsselt) und nicht abschaltbar. Nur traut sich da niemand zu klagen. Die Holländer sind da weiter und klagen inzwischen. Zwar hauptsächlich gegen das Office (weil das noch viel mehr sendet), aber das Windows wird sicher früher oder später auch noch mal Klagepunkt werden.
    Aber wenn man mit einer rosaroten Brille rum läuft, sieht man sowas nicht... ist bisschen wie beim verliebt sein *zwinkersmiley*

  13. Re: Und warum ist das so?

    Autor: schnedan 02.01.19 - 17:15

    bei uns werden jetzt funktionsfähige Rechner verschrottet weil der Hersteller kein Win10 Support bietet - abgesehen davon das die Maschinen zu 99,999% unter Windows 10 problemlos laufen (werden) und unsere IT auch nach 10 Jahren keine Treiber aktualisiert (also den Support nicht benötigt)...
    Alle Abteilungen brechen in Panik aus weil neue Rechner das Budget reißen... und man schnellstmöglich Ersatz auf dem Tisch haben will

    Aber die IT nimmt halt n neuen Anlauf auf Win10, denke der erweitere Support für Win7 wird langsam Teuer.
    Andererseits, wenn man Win10 richtig konfiguriert, verhält es sich wie ein verbessertes Win7. Ist jetzt für ein Windows nicht sooo schlecht geraten. Man muss halt das Tracking im Router blocken :-)

  14. Re: Und warum ist das so?

    Autor: maverick1977 02.01.19 - 17:19

    slacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es liegt aber definitiv in den seltensten Fällen daran, dass Leute das OS
    > so toll finden.

    Und Du glaubst wirklich, weil Du so festgefahren mit deiner Argumentation um dich schmeißt, dass deine Meinung auf all die Nutzer von Windows 10 passt? Träum weiter! Windows 10 ist stabil, unterstützt neue Hardware, nette Funktionen, die kaum einer braucht und alte Anwendungssoftware läuft einfach genauso, wie auch auf Windows 7!

  15. Re: Und warum ist das so?

    Autor: slacki 02.01.19 - 17:20

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man muss halt das Tracking im Router blocken :-)

    Mehr Infos dazu?
    Laut Datenschutzbehörde Bayern war es nicht moeglich, via GPO oder sonst wie komplett das Senden nach Redmond zu unterbinden. In den "normalen" User-Versionen (Home, Pro, Premium) sowieso nicht (ging nur in LTSB/LTSC releases), die richtig $ kosten (300 EUR und mehr).

  16. Re: Und warum ist das so?

    Autor: slacki 02.01.19 - 17:22

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und Du glaubst wirklich, weil Du so festgefahren mit deiner Argumentation
    > um dich schmeißt, dass deine Meinung auf all die Nutzer von Windows 10
    > passt?

    Laber doch nicht so einen Bockmist. Wo habe ich das geschrieben? Bist du nicht in der Lage meine 2-3 Posts hier zu lesen? In einem habe ich sogar sehr ausführlich beschrieben, weswegen ich _nicht_ alle Win10 User meine. Scheint wohl zu anstrengend zu sein sich 5 Minuten zu konzentrieren...?

    edit:
    > Windows 10 ist stabil, unterstützt neue Hardware, nette Funktionen, die kaum einer braucht und alte Anwendungssoftware läuft einfach genauso, wie auch auf Windows 7!
    Ehrlich? :D
    Windows 10 ist ultra stabil, jaja. Mal abgesehen von den zwangsupdates die Daten löschen und so. Aber voll stabil!
    Nette Funktionen die kaum einer braucht, fuck yeah! Gimmi more!
    Alte Anwendungssoftware die genauso läuft wie unter win7, yeah, oder auch nicht:
    https://www.infopackets.com/news/9665/how-fix-program-not-compatible-windows-10
    https://answers.microsoft.com/en-us/insider/forum/all/windows-10-incompatible-games-list/c12850f5-6072-4420-a34d-e98e40797d82
    und noch viele mehr... wenn man denn bereit wäre zu googlen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.19 17:29 durch slacki.

  17. Re: Und warum ist das so?

    Autor: Eheran 02.01.19 - 17:26

    >Selbst die Datenschutzbeauftragten in Bayern haben nach mehreren (!) Monaten Analyse nicht sicher sagen koennen, welche Daten nun exakt nach Redmond fliessen, weil zu komplex (verschlüsselt) und nicht abschaltbar.
    Na dann prüfen wir diese Aussagen doch mal nach und gucken, ob davon noch etwas übrig bleibt. Denn ICH bin ja hier der Glaubenstäter... also eben mal google "Datenschutzbeauftragten Bayern Win10" und siehe da, die Aussage stimmt nicht. Interessant.

    Unternehmen können Windows 10 Enterprise datenschutzkonform einsetzen
    >Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht
    >Bei einem Test stellten die Datenschützer fest, dass sich die meisten Datenübertragungen kontrollieren lassen. Datenschutzrechtlich unklare und kritische Datenübertragungen könnten mit wenigen Einstellungen in den Gruppenrichtlinien rechtskonform konfiguriert werden. Ihre Ergebnisse haben die Datenschützer in einem 19-seitigen Prüfbericht veröffentlicht.
    >Zu den Übertragungsdaten gehören die Telemetrie-Daten, die Microsoft im Hintergrund über die Art der Nutzung informieren. Dazu gehören beispielsweise Absturzberichte, installierte Anwendungen und Details zur Nutzung oder auch Typ der verwendeten Hardware. Auch Features wie die Sprachassistenz „Cortana“ funktionieren nur mit einer Anbindung an Microsoft-Server.

    Windows 10 Investigation Report vom Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht
    >The result of this investigation is that via Windows Group Policy settings most data traffic can be stopped. With Windows 10 Enterprise, especially Version 1703 Build 15063, many problematic functions regarding data protection regulations can be disabled (e.g. App Store, Smart Screen Filter, OneDrive, and Cortana). However, parts of the Windows Updates and some Telemetry and Security functions still could not be deactivated by us in this investigation via Windows Group Policies.

    Sie konnten also sowohl sagen, was gesendet wird, als auch dieses abschalten. Bis auf "some Telemetry and Security functions", wo sie sagen...
    >As there are a thousand of possible settings in the Windows Group Policies, we cannot rule out that we have overlooked further helpful settings to limit data traffic of the OS or that there may be easy ways to restrict the traffic via other settings (for example in the Registry or the UI).

  18. Re: Und warum ist das so?

    Autor: sfe (Golem.de) 02.01.19 - 17:26

    Der Thread ist ein Fall für den Bolzplatz.

    Sebastian Fels (golem.de)

  19. Re: Und warum ist das so?

    Autor: slacki 02.01.19 - 17:35

    @Eheran

    Weist du wo ich dir Recht gebe? Dass die Datenschutzbeauftragten in Bayern ein Witz sind. Verwundert aber nicht, ist der Hauptsitz von M$ in Muenchen.
    Weil man also nicht abschalten konnte, dass Daten gesendet werden, ist das Teil "konform". Auch wenn man gar nicht genau weis, was für Daten gesendet werden. Geile Sache!
    Die Holländer sind da ein bisschen weiter. Haben ja auch keinen Hauptsitz von M$ im Land.
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Niederlaendischer-Datenschuetzer-Microsoft-bricht-mit-Windows-10-Datenschutzrecht-3861753.html

    So und wenn wir ein bisschen weiter lesen - ich bin so frei und zitiere aus dem o.g. Artikel:

    "Die bayerische Datenschutzaufsicht kam im September nach der Prüfung von Windows 10 Enterprise zu der Auffassung, dass ein Einsatz wohl rechtskonform sei, weil sich die Datenflüsse über eine Gruppenrichtlinie sowie weitere Eingriffe unter anderem in die Registry weitestgehend kontrollieren lassen. Gleichwohl musste sie feststellen, dass sie selbst noch nicht restlos alle Datenflüsse unterbinden konnte. Dies wollte die Behörde "in Gesprächen mit Microsoft" noch klären. Anders als die niederländische Aufsichtsbehörde ging sie nicht von einem Privacy-by-Default-Ansatz aus, um die Rechtswirksamkeit der Einwilligung zu beurteilen. Gruppenrichtlinien stehen für Windows 10 Home nicht und unter Windows 10 Pro nur eingeschränkt zur Verfügung, weshalb sie in der niederländischen Prüfung keine Rolle spielten."

    Bis heute habe ich nichts erfahren, was denn tolles aus den Gesprächen mit M$ wurde. Da wird auch nix mehr kommen ;)

    edit: übrigens schön dass du den letzten Satz weg gelassen hast:
    > However, there is still no extensive guidance on how Windows 10 can be used in full compliance with European data protection law.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.19 17:39 durch slacki.

  20. Re: Und warum ist das so?

    Autor: Eheran 02.01.19 - 17:40

    Ja, mit W10 Home ist man deutlich angeschissener. Dafür kostet es so gut wie nichts und man hat ja die Wahl, welche Version man verwendet.
    Mich interessieren da auch eher Analysen richtiger "Hacker" als irgendwelche Datenschutzbehörden, die ggf. nicht viel gebacken bekommen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiftung ICP München, München
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Code: PINATA3 (unter anderem Galaxy S10 für 599,90€ oder Nintendo Swtich für 269,99€)
  2. (u. a. Cyberpunk 2077, FIFA 20, Doom Eternal CE)
  3. 49,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. HP Elitebook 700 G6: Business-Notebooks mit zweiter AMD-Ryzen-Pro-Generation
      HP Elitebook 700 G6
      Business-Notebooks mit zweiter AMD-Ryzen-Pro-Generation

      Der Computerhersteller HP hat seine Elitebook-Generation der 700er-Serie aktualisiert. Wie gehabt, werden in dieser High-End-Serie von Geschäftskundennotebooks AMD-Prozessoren eingesetzt.

    2. Machine Learning: Google bietet vorgefertigte Umgebungen für KI-Training an
      Machine Learning
      Google bietet vorgefertigte Umgebungen für KI-Training an

      Googles Deep Learning Containers sind in der Cloud gehostete Entwicklungsumgebungen, in der Nutzer ohne viel Einrichtungsaufwand ihre Machine-Learning-Software trainieren können. Die Container schöpfen Ressourcen direkt aus der Google-Cloud mit Intel-CPUs und Nvidia-GPUs. Amazon war aber zuerst da.

    3. Spielebranche: "Katastrophe biblischen Ausmaßes für die deutsche Branche"
      Spielebranche
      "Katastrophe biblischen Ausmaßes für die deutsche Branche"

      Es ist ein Schock für Spielentwickler: Nach der gefeierten Förderung mit rund 50 Millionen Euro zeichnet sich ab, welche Summe der zuständige Bundesminister Andreas Scheuer für das Jahr 2020 bereitstellt - nichts.


    1. 12:55

    2. 12:40

    3. 12:24

    4. 12:02

    5. 11:51

    6. 11:00

    7. 10:40

    8. 10:25