Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Wutbürger 2.0

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wutbürger 2.0

    Autor: as112 24.03.19 - 03:46

    Und sich dann über Pegida aufregen. Wie grotesk. Mit Angst und Panikmache ließen sich schon immer die Massen wunderbar lenken und bewegen. Die einen prophezeien den Untergang des Abendlandes, die anderen den Untergang der Meinungsfreiheit.

  2. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: ML82 24.03.19 - 04:33

    welche meinungsäußerungsfreiheit? ein jegliche grenze macht unfrei.

  3. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: teenriot* 24.03.19 - 04:49

    Wenn's keine Meinungsfreiheit gibt, kann man ja auch keinen Verlust beklagen...

  4. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: leMatin 24.03.19 - 04:59

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und sich dann über Pegida aufregen. Wie grotesk. Mit Angst und Panikmache
    > ließen sich schon immer die Massen wunderbar lenken und bewegen. Die einen
    > prophezeien den Untergang des Abendlandes, die anderen den Untergang der
    > Meinungsfreiheit.

    Ich würde mich an deiner Stelle für einen derartig unpassenden Vergleich ziemlich schämen und dann auch noch so uninformiert. Axel, bist du‘s? Gerade am Heimweg von der durchzechten Lobbyparty?

    Für all die anderen Nicht-Trolle etwas Tobak:

    Zitat von Axel Voss, dem Berichterstatter und obersten Vorantreiber: „Wir führen keine verpflichtenden Upload-Filter ein. Wir wollen, dass die Plattformen mehr lizenzieren, also Rechte für Werke einkaufen und die Verwendung erlauben. Ich kann nicht dafür garantieren, dass die Maßnahmen, die Plattformen ergreifen um ihrer Haftung gerecht zu werden, hundertprozentig arbeiten und deshalb die Meinungsfreiheit auch mal eingegrenzt wird. Aber natürlich soll nichts geblockt werden, was rechtmäßig ist.“

    Quelle: Interview auf „Orange by Handelsblatt“

    Warum einigen Politikern zurecht Lügenkampagnen vorgeworfen werden und ein ausführliches Praxisbeispiel (ab ca. 15:40), warum Artikel 13 (jetzt 17) zur Abschaltung vieler Communities führen wird: Youtube-Video



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.19 05:00 durch leMatin.

  5. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: teenriot* 24.03.19 - 05:10

    Was genau ist jetzt dein Problem? Wie soll man garantieren, das Anbieter beim Einhalten eines Gesetzes nicht übertreiben oder etwas falsch machen? Das Problem hat nichts mit der Urheberrechtsreform zu tun, sondern betrifft quasi das ganze "Leben".

    Wutbürger, passt schon irgendwie. Aufregen, des Aufregens wegen. Worüber wird hier im Kommentarbereich geschrieben? Darüber das jemand was ganz ganz doofes gesagt hat. Ist doch schön, Feindbild erneuert, Stereotypen aufpoliert, einmal ordentlich abgeledert und in der Sache genau keinen Nanonmeter weitergekommen. Und so geht das in einer Tour, fleißig gefüttert durch Artikel, die den Nimmersatten gezielt neues Futter liefern, gerne auch selbst angebaut und zubereitet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.19 05:11 durch teenriot*.

  6. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: as112 24.03.19 - 05:34

    leMatin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > as112 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und sich dann über Pegida aufregen. Wie grotesk. Mit Angst und
    > Panikmache
    > > ließen sich schon immer die Massen wunderbar lenken und bewegen. Die
    > einen
    > > prophezeien den Untergang des Abendlandes, die anderen den Untergang der
    > > Meinungsfreiheit.
    >
    > Ich würde mich an deiner Stelle für einen derartig unpassenden Vergleich
    > ziemlich schämen und dann auch noch so uninformiert. Axel, bist du‘s?
    > Gerade am Heimweg von der durchzechten Lobbyparty?

    Susan Wojcicki bist du es? Gerade auf dem Heimweg von der durchzechten Lobbyparty?

    Siehst du, das geht in beide Richtungen. Angesichts deiner billigen Polemik solltest du nicht von Dingen wie Scham reden. Genau so ein wirres ablenkendes Geblubber wie auf einer Pegida-Demo.
    Dass wir dem Untergang der Meinungsfreiheit entgegenblicken, nur weil eventuell mal ein paar Beiträge rausfallen, weil sie versehentlich als urheberrechtlich relevant geflagt werden, ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Das ist lediglich für die betroffene Person ein temporäres Ärgernis. Nur mal so, auch heute schon kann es passieren, dass Youtube deine Beiträge automatisch blockt, weil eventuell der Filter zu viel nackte Haut erkannt haben will oder in den Kommentarbereichen dein Beitrag fälschlicherweise als Spam geflagt wird. Wo sind da die ganzen "Die Meinungsfreiheit ist in Gefahr"-Kreischer? Meinungsfreiheit ist immer nur dann in Gefahr, wenn ganz bestimmte Meinungen gezielt unterbunden werden sollen. Davon kann bei einem Uploadfilter nie und nimmer die Rede sein. Also hört bitte mit dem Meinungsfreiheitsunsinn auf. Das ist ganz üble populistische Panikmache, angeheizt von der Onlineindustrie, die die Kosten scheute, weil das die Profite schmälert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.19 05:36 durch as112.

  7. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: StefanGrossmann 24.03.19 - 06:57

    Im Gegenteil waren die Demonstrationen eigentlich super friedlich. Entgegen der Pegida Demonstrationen.
    Das man hier ist und laut weil man uns die Freiheit klaut ist kein Zeichen von Wut sondern eher von einem gesunden Interesse an Demokratie.
    Das Du die Argumente der Artikel 13 Gegner nicht als Argumente zählst sagt mehr über Dich aus als über Uns.

  8. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: Masa 24.03.19 - 07:41

    Artikel 13 und Co. sind weit mehr, als die bisher vorhanden Filter ala YouTube. Und es werden anders als von inkompetenten Politikern wie Voss, weitaus mehr Plattformen betroffen sein wie YouTube, das die Politik nur herbeizieht, um den Protest auf die Ebene von Katzenvideos zu stellen und damit die Folgen als geringfügig darzustellen.
    Diese Artikel bedrohen vor allem viele Foren, auf denen User aktiv Meinungen austauschen können.
    Gerade auch im wissenschaftlichen Bereich werden so aktuell langsam aufblühende Platformen des freien Wissens zerstört, da einerseits jede auf diesen Platformen geteilte Publikation, auf Urheberrechtsverstöße gescannt werden müsste, was kostenmäßig unverhältnismäßig wäre und andererseits die nötige Refinanzierung der Plattformen, durch Werbung, oder Mitgliedsbeiträge ect. wegfallen müssten um als Algemeinnützig zu gelten.
    Und gerade in den Bereichen, wo es um mehr als einfache, inhaltsarme Videos geht, versagt jeder Filter. Ein Filter kann keine korrekten Zitate, von unkorrekten unterscheiden? Man dürfte nach entsprechenden Gesetzen ja nicht einfach alle jemals veröffentlichten Werke in den Filter packen. Außerdem wie soll der Filter zwischen Anschreiben und parallel auf die selbe Idee kommen unterscheiden?
    Außerdem kann das Gesetz in seiner jetzigen Fassung nicht erfüllen, was es verspricht. Es schützt nicht die kleinen, die Urheber. Sondern es schafft Monopole, indem es Techniken fordert die nur die Konzerne, die sie bekämpfen wolleb haben, zementiert die Stellung der Rechteverwalter und sorgt dafür das alle nicht hauptsächlich kommerziell getriebenen Bewegungen im Internet gefährdet werden.
    Es geht um weit mehr Katzenvideos. Es geht um die Freiheit

  9. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: lear 24.03.19 - 08:18

    Du bist also der Ansicht, daß wegen den Nazis jegliche Demonstrationen jetzt illegitim sind?
    Oder hast Du einfach nur einen Druck, die Nazis bei jeder sich bietenden und noch so unpassenden Gelegenheit rechtfertigen zu wollen?

    Falls es Dir entgangen ist: die eine Seite demonstriert gegen das GG, die andere dafür… und die Konsequenz des Gesetzes ist nicht, das evtl. mal hier oder da etwas overblocking passiert (was schlimm genug wäre) - die Mehrzahl der Foren wird die EU verlassen oder dichtmachen müssen, weil sie weder eine Volllizenzierung jeglicher Inhalte erreichen (oder auch nur versuchen), noch effektive Filter leisten kann.

    -----

    Der Menschenstrom in Berlin will gar nicht enden. "Sehen so Bots aus?", steht auf den Schildern. Immer wieder prangt auf T-Shirts und Transparenten: "Wir sind keine Bots". Es ist der Slogan der Protestbewegung geworden, die Demonstranten spielen so darauf an, dass manche Politiker die vorhergegangene Flut an Protestmails gegen die umstrittene EU-Urheberrechtsreform als automatisiert und fingiert abgetan hatten. Spätestens dieser Samstag soll zeigen: Dieser Protest ist echt. Die Menschen dahinter sind echt.

    ---

    Zack, schon hat golem ein Problem - das ist nämlich ein Auszug aus einem urheberrechtlich geschützten Text.

  10. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: teenriot* 24.03.19 - 08:44

    > Die Mehrzahl der Foren wird die EU verlassen oder dichtmachen müssen

    Gaub ich nicht, es gibt ja keine Foren mehr. Die sind alle schon wegen der DSGVO weggezogen oder wurden dicht gemacht. Wurde uns jedenfalls weiß gemacht, als der Ton eine ähnliche Tonlage hatte.

    > Zack, schon hat golem ein Problem - das ist nämlich ein Auszug aus einem
    > urheberrechtlich geschützten Text.

    Die Urheberrechtsreform mit 16 Worten erklärt, Klasse.

  11. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: lear 24.03.19 - 13:19

    Wie zum Teufel bitte kommst Du von der DSGVO auf "Foren müssen die EU verlassen"???
    Und ich weiß nicht, was Du daran klasse findest - wie soll sich golem denn sinnvoll gegen solche Posts verteidigen?
    (Mal abgesehehn von der juristisch nicht ganz trivialen Frage, ob das Zitat im speziellen Kontext tatsächlich zulässig wäre)

    Edit: Ok, gerade Deinen anderen Troll-Thread gelesen. Die Antwort kannst Du Dir schenken oder ins Forum für alternative Wahrheit verschieben…



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.19 13:21 durch lear.

  12. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: crazypsycho 24.03.19 - 13:31

    > Wir wollen, dass
    > die Plattformen mehr lizenzieren, also Rechte für Werke einkaufen und die
    > Verwendung erlauben.

    Das ist eigentlich schon ziemlich daneben. Obwohl die Plattformen nichts lizenzieren wollen, werden sie genötigt das zutun.
    Allein das die Betreiber für die Uploads ihrer User haften sollen, geht gar nicht. Die können ja nichts für, wenn die User was illegales hochladen.

  13. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: nicator 24.03.19 - 13:32

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist also der Ansicht, daß wegen den Nazis jegliche Demonstrationen
    > jetzt illegitim sind?
    > Oder hast Du einfach nur einen Druck, die Nazis bei jeder sich bietenden
    > und noch so unpassenden Gelegenheit rechtfertigen zu wollen?

    Also für Meinungsfreiheit bist du auch nicht, du diffamierst politisch Andersdenkende eben als Nazis, fertig.
    Ob man Meinungen so unterdrückt oder per Upload-Filter ist doch eigentlich egal, oder?

    Das hier abgebildete Transparent "Diesel-Filter statt UPLOAD-FILTER" ist auch bezeichnend, Verbote nicht fürs uns, aber gerne für andere.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.19 13:33 durch nicator.

  14. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: Anonymouse 24.03.19 - 13:37

    Ein Dieselfilter ist ein Verbot?

  15. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: Kakiss 24.03.19 - 13:46

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und sich dann über Pegida aufregen. Wie grotesk. Mit Angst und Panikmache
    > ließen sich schon immer die Massen wunderbar lenken und bewegen. Die einen
    > prophezeien den Untergang des Abendlandes, die anderen den Untergang der
    > Meinungsfreiheit.

    Grotesk ist nur dieser Kommentar.

    Menschen gehen auf die Straße, um für ihre Sache einzustehen.
    Der Unterschied ist es dann, für welche Sache man kämpft.
    Die einen wollen ein Gesetz verhindern, welches falsch gewichtet und dadurch das Internet wie wir es kennen, mit seiner Meinungsfreiheit und Kreativität gefährdet.

    Die anderen propagieren ihre Homophobie, defarmieren von Medien bis zu Volksgruppen so ziemlich jeden, der ihnen nicht passt.

  16. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: teenriot* 24.03.19 - 13:52

    > Wie zum Teufel bitte kommst Du von der DSGVO auf "Foren müssen die EU
    > verlassen"???

    Ganz einfach, das war das letzte Mal als das Internet laut Foren-O-Ton unterging und die Foren reihenweise fliehen oder dichtmachen mussten, Ist gar nicht lange her. Und jetzt geht es schon wieder unter. Hmm, da hat man vorher wohl nicht recht gehabt.

    > Und ich weiß nicht, was Du daran klasse findest

    Das war nicht ernst gemeint. In ernst:
    Den Sachverhalt so simpel runterzubrechen, wird diesem nicht gerecht.

    > wie soll sich golem denn
    > sinnvoll gegen solche Posts verteidigen?

    Definiere 'sinnvoll' in dem Kontext.

    > (Mal abgesehehn von der juristisch nicht ganz trivialen Frage, ob das Zitat
    > im speziellen Kontext tatsächlich zulässig wäre)
    >

    > Edit: Ok, gerade Deinen anderen Troll-Thread gelesen. Die Antwort kannst Du
    > Dir schenken oder ins Forum für alternative Wahrheit verschieben…

    Ok, muss mal wieder sein:
    Die Lieblingsbeschäftigung von Trollen ist andere als Troll zu bezeichnen.

  17. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: Kay_Ahnung 24.03.19 - 13:53

    nicator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lear schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du bist also der Ansicht, daß wegen den Nazis jegliche Demonstrationen
    > > jetzt illegitim sind?
    > > Oder hast Du einfach nur einen Druck, die Nazis bei jeder sich bietenden
    > > und noch so unpassenden Gelegenheit rechtfertigen zu wollen?
    >
    > Also für Meinungsfreiheit bist du auch nicht, du diffamierst politisch
    > Andersdenkende eben als Nazis, fertig.
    > Ob man Meinungen so unterdrückt oder per Upload-Filter ist doch eigentlich
    > egal, oder?
    >
    > Das hier abgebildete Transparent "Diesel-Filter statt UPLOAD-FILTER" ist
    > auch bezeichnend, Verbote nicht fürs uns, aber gerne für andere.

    1. Der unterschied ist das du deine Meinung ohne Uploadfilter äußern kannst, du bekommst nur einfach rückmeldung dazu (wie berechtigt diese auch immer ist). Mit Uploadfilter könntest du deine Meinung nicht äußern da sie bevor sie hochgeladen wird schon abgefangen wird.
    Übrigens die eigene Meinung darf man in den meisten fällen durchaus noch äußern, die eigentlichen Probleme hat Masa ganz gut beschrieben.

    2. Die aussage eines Demonstranten herzunehmen und damit auf alle zu schließen ist schon gewagt. Mal ganz nebenbei, was wird dir den mit dem Dieselfilter verboten? Feinstaub auszustoßen?

  18. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: lear 24.03.19 - 16:18

    Kannst Du die Behauptung auch (und zwar nicht anekdotisch) belegen und die damals angeblich vorgebrachte Argumentationslinie erläutern?
    (Nein, Ich muß nicht beweisen, daß es etwas nicht gibt)

    Es ist eine absehbare Konsequenz. Gibt es andere? Klar. Ich habe keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhoben.
    Machen noch mehr Probleme durch diesen Quatsch ihn denn irgendwie besser?

    "Sinnvoll" heißt technisch, logistisch und finanziell realistisch…

    Du betreibst in dem Thread Haarspalterei, Argumentationswechsel und eristische Dialektik um die Diskussion am Laufen zu halten. Man muß kein Troll sein um das zu erkennen. Nur auf einer höheren Schule gewesen.

  19. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: lear 24.03.19 - 16:21

    Ich würde pegida sicher nicht als nationalsozialistisch bezeichnet haben, wenn da nicht so furchtbar viele Neonazis rumgelaufen wären…

  20. Re: Wutbürger 2.0

    Autor: teenriot* 24.03.19 - 16:49

    > eristische Dialektik

    Und du so? Ad personam?
    Bei jedem wirst du sowas finden, einschließlich dir selbst.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMG MORI Global Service Milling GmbH, Pfronten, Seebach
  2. European IT Consultancy EITCO GmbH, Bonn, Berlin, München
  3. Beuth Hochschule für Technik Berlin, Berlin
  4. dSPACE GmbH, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-55%) 6,75€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

  1. Model S und Model X: Tesla verbaut neue Motoren für mehr Reichweite
    Model S und Model X
    Tesla verbaut neue Motoren für mehr Reichweite

    Tesla kann durch modernisierte Motoren für das Model X und das Model S die Reichweite der Elektroautos steigern. Außerdem lassen sich die Akkus schneller laden.

  2. Macbooks: Apple repariert defekte Butterfly-Tastaturen direkt im Laden
    Macbooks
    Apple repariert defekte Butterfly-Tastaturen direkt im Laden

    Macbook-Tastaturen mit Butterfly-Mechanismus verärgern wegen klebender und klemmender Tasten die betroffenen Besitzer. Apple repariert die Geräte künftig in den Apple Stores, um die Wartezeit für Kunden zu reduzieren.

  3. Sportwagen: Porsche Boxster und Cayman sollen elektrifiziert werden
    Sportwagen
    Porsche Boxster und Cayman sollen elektrifiziert werden

    Porsches Sportwagen Boxster und Cayman sollen laut Medienbericht bald rein elektrisch fahren sowie als Hybridfahrzeuge angeboten werden. Die Reichweite der Elektromodelle soll jedoch nicht besonders hoch sein, wenn an der Fahrzeugarchitektur nichts Grundlegendes geändert wird.


  1. 07:41

  2. 07:27

  3. 07:13

  4. 19:00

  5. 17:41

  6. 16:20

  7. 16:05

  8. 16:00