Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Golem Act - Eure Vorschläge und Meinungen

So wird das nichts

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So wird das nichts

    Autor: Bearman 02.05.19 - 14:46

    Ich darf mir also 15 Minuten Lesezeit verdienen indem ich eure KI kaputt trainiere?

    War nun wirklich am überlegen wie ich weiter verfahre.

    Mir gefallen Abo-Modelle aus Prinzip nicht. Nachdem ich mal einen Zentner ungelesener Zeitschriften entsorgt habe, meine ich daraus gelernt zu haben. Bereit für dpa-Artikel zu zahlen, bin ich allerdings auch nicht. He**e Plus nehme ich auch nicht in Anspruch. Allerdings ist mir so ein Model lieber, da ich hier ja die "Grundversorgung" noch erhalte, ohne zu Arbeit gezwungen zu werden. Auf Werbung klicke ich nicht. Internet ohne Adblocker ist in meinen Augen Reizüberflutung ohne Mehrwert.

    Ich finde es gut, dass ihr neue Wege sucht euch über Wasser zu halten. Aber mit dieser Lösung bin ich nicht einverstanden.

    Für mich akzeptabel:
    Werbebanner im Text. Keine Animation. Klar getrennt vom Artikel. Keine vollseitige Werbung (danke Media-Markt). Keine Pop-Ups. Kein Gezitter/Gewackel vom Text weil Werbung geladen werden muss. Der Lesefluss darf ganz einfach nicht gestört werden.

    Meine Optionen im Moment:
    * Adblocker aus -> Artikel wird unlesbar für mich -> woanders gibt es auch Nachrichten
    * Adblocker an -> Lesefluss wird alle 15 Min. gestört -> unlesbar für mich -> kaputte KI für euch -> im Endeffekt lese ich dann woanders
    * zahlen -> dann doch lieber woanders die News holen
    * 2 Minuten investieren -> keine Werbung für mich; keine KI für euch

    Unterm Strich verliert ihr glaube ich mit dieser Methode

  2. Re: So wird das nichts

    Autor: TC_Hessen 02.05.19 - 16:42

    Ich seh das auch so, beim normalen Lesen - Ich lese normal einen Artikel sehr schnell quer und dann nochmal gezielt - habe ich schon seit langem das Problem mit springendem Text. Das heißt, man muß immer wieder zu dem Block scrollen, den man eben im Auge hatte, um dann nochmal zu lesen.

    Ein Bekannter scheiterte heute komplett, mit Screenreader bzw. hohem Zoom war er komplett aufgeschmissen, dazu kann ich aber nichts bisher sagen, ich muß mich erstmal mit ihm treffen.

  3. Re: So wird das nichts

    Autor: DerHeinzi 03.05.19 - 10:23

    Bin neugierig: Womit darf denn Golem deiner Meinung nach Geld verdienen? Das bisschen statische Werbung, das du vorschlägst, dürfte ja nicht reichen, um die ganze Redaktion zu finanzieren.

  4. Re: So wird das nichts

    Autor: Bearman 03.05.19 - 13:02

    DerHeinzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin neugierig: Womit darf denn Golem deiner Meinung nach Geld verdienen?
    > Das bisschen statische Werbung, das du vorschlägst, dürfte ja nicht
    > reichen, um die ganze Redaktion zu finanzieren.

    Ich antworte mal überspitzt:
    Mir doch egal.

    Bin nicht in der Lage großartig Abo-Modelle zu bezahlen. Eine bessere Lösung als Exklusiv-Artikel wie der Plus-Kram habe ich allerdings auch nicht. Solange es "Bau-Anleitungen" für Spielzeug ist, oder ein Review von irgend einer exotischen Grenz-Hardware soll mir so eine Lösung auch Recht sein.

    Das statische Werbung nicht viel einbringt ist mir schon bewusst, alles andere empfinde ich halt als störend und wird daher weggefiltert. Bei Pop-Ups gehe ich für mich schon einen Kompromiss ein wenn es einmalig pro Seite ist (Cookies etc.). Aber alle 15 Minuten nerven mit Unsinns-Aufgaben nur um mich dazu zu bewegen mein Geld monatlich irgendwo hinzutunneln, damit ich dpa-Artikel lesen kann, ist halt nicht. Es ist für mich attraktiver die Werbung zu filtern (keine Kosten für mich, weniger Traffic, weniger Tracking, etc.) als Geld auszugeben für werbefreien Content den es auf 10 anderen Portalen auch gibt. Klar könnte man jetzt sagen "dann geh doch", mach ich auch, aber erst wenn meine Schmerzgrenze erreicht ist. Mensch ist halt doch ein Gewohnheitstier ;).

    Solange ich die Werbung mit relativ geringem Aufwand filtern kann und mich keine Paywall daran hindert wird golem auch auf meinem news-aggregator bleiben.

    Ist halt nur mal mein Senf von der Schmarotzer-Seite ;P.

  5. Re: So wird das nichts

    Autor: koelnerdom 03.05.19 - 13:06

    slow clap

  6. Re: So wird das nichts

    Autor: Clown 03.05.19 - 13:57

    Die Frage ist ja: Wie kommt man da raus? So kann es jedenfalls dauerhaft nicht weiter gehen.

    Davon abgesehen finde ich es super, dass sich die Golems wenigstens Gedanken machen und mehrere Möglichkeiten anbieten.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  7. Re: So wird das nichts

    Autor: Bearman 03.05.19 - 15:51

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist ja: Wie kommt man da raus? So kann es jedenfalls dauerhaft
    > nicht weiter gehen.
    >
    > Davon abgesehen finde ich es super, dass sich die Golems wenigstens
    > Gedanken machen und mehrere Möglichkeiten anbieten.

    Wie gesagt, finde es auch gut dass man sich darüber Gedanken macht.

    Guardian zum Beispiel, hat es ja in die schwarzen Zahlen geschafft mit zunehmenden Umsatz im digitalen Angebot.

    Manch einer mag in seinem Abo wohl vergessen, dass es eben auch jene gibt, die kein Abo haben, aber eben auch Content konsumieren wollen. Werbung filtern ist nun mal unser aller gutes Recht. Jeder darf mit den Bits und Bytes auf seiner Hardware verfahren wie er will. Die Finanzierung dann rein über Werbung einzuholen für die Leute die sich den Content gratis holen nimmt also auch in Kauf dass die Werbung gefiltert wird. Das ist aber nicht erst seit gestern so. Der Anteil der Nutzer mit Adblocker wird größer, aus Gründen die allen bekannt sind. Vielleicht braucht man nicht alternative Bezahlung, sondern alternative Werbung? Ich fühle mich aber nicht in der Position das zu bewerten. Sind nun mal finanzielle Fragen die der Unternehmer beantworten und verantworten muss. Ich kann meine Kundschaft auch nicht fragen woher ich das Geld für den Bäcker beziehen soll.

    Mir bleibt nur die Frage: Würde sich statische Werbung nicht dennoch für alle lohnen?
    Also statt diesem Rätsel, statische Werbung auf den eigenen Servern ohne große Tracking-Maschinerie im Hintergrund. Kann man so bauen dass es schwer zu filtern ist, wird für alle (ohne Abo) angezeigt, wird mit dem Artikel geladen (also kein Text-Gehüpfe), usw.
    Vielleicht würde ja ein Kompromiss dabei entstehen. Werbung auf den Content-Servern, und im Nachhinein wird das "prüfmodul" von der Werbe-Industrie geladen, dass einfach nur checkt ob/welche Werbung angezeigt wird und dann entsprechend vergütet bzw. Counter +1 setzt.

    Technisch bestimmt machbar, aber keine Ahnung ob es so ein Werbe-Angebot überhaupt gibt. Der Anreiz zu filtern ist in meinen Augen jedenfalls nicht gegeben wenn man eben richtig Werbung macht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. über SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Pfullendorf
  4. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 8,50€
  2. 26,99€
  3. 2,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00