Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

Das sehr spezielle Pech des Richard Gutjahr

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das sehr spezielle Pech des Richard Gutjahr

    Autor: Pjörn 23.01.18 - 23:49

    Ich hab zwar keine Ahnung was da genau von Compact veröffentlicht wurde, aber es ist nun mal eine Hauptaufgabe der Unit 8200, Vorwissen, zu Verschwörungen- und Terroranschlägen zu beschaffen.

    Das wird man jawohl noch schreiben dürfen?

  2. Re: Das sehr spezielle Pech des Richard Gutjahr

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 24.01.18 - 02:38

    Pjörn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab zwar keine Ahnung was da genau von Compact
    > veröffentlicht wurde, aber es ist nun mal eine
    > Hauptaufgabe der Unit 8200, Vorwissen, zu
    > Verschwörungen- und Terroranschlägen zu beschaffen.

    Und dieses teilen sie dann aus lauter Jux und Tollerei mit einem deutschen IT-Journalisten, der aus irgend einem Grunde nichts mit der Information anstellt und irgend eine Schülerzeitung der Neo-Hitlerjugend weiß davon, weil ... weil ... Ja, woher eigentlich?

    Kurz: Das nennt man gemeinhin eine Nebelkerze. Oder kommt da noch irgend etwas Substanzielles?

  3. Re: Das sehr spezielle Pech des Richard Gutjahr

    Autor: Pjörn 24.01.18 - 03:16

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pjörn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab zwar keine Ahnung was da genau von Compact
    > > veröffentlicht wurde, aber es ist nun mal eine
    > > Hauptaufgabe der Unit 8200, Vorwissen, zu
    > > Verschwörungen- und Terroranschlägen zu beschaffen.
    >
    > Und dieses teilen sie dann aus lauter Jux und Tollerei mit einem deutschen
    > IT-Journalisten, der aus irgend einem Grunde nichts mit der Information
    > anstellt und irgend eine Schülerzeitung der Neo-Hitlerjugend weiß davon,
    > weil ... weil ... Ja, woher eigentlich?
    >
    > Kurz: Das nennt man gemeinhin eine Nebelkerze. Oder kommt da noch irgend
    > etwas Substanzielles?

    **********

    Du kannst natürlich der Meinung sein, dass ich das nicht komisch oder seltsam finden muss. Nichtsdestotrotz darf ich aber eben genau das. Es seltsam finden.

    Edit: Es ist auch im besten Sinne des Wortes seltsam, denn 99 Prozent der gesamten Weltbevölkerung wird niemals auch nur bei einem einzigen Anschlag in unmittelbarer Nähe sein.

    Ave Arvato!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.18 08:19 durch ap (Golem.de).

  4. Re: Das sehr spezielle Pech des Richard Gutjahr

    Autor: Icestorm 24.01.18 - 06:27

    Pjörn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Pjörn schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich hab zwar keine Ahnung was da genau von Compact
    > > > veröffentlicht wurde, aber es ist nun mal eine
    > > > Hauptaufgabe der Unit 8200, Vorwissen, zu
    > > > Verschwörungen- und Terroranschlägen zu beschaffen.
    > >
    > > Und dieses teilen sie dann aus lauter Jux und Tollerei mit einem
    > deutschen
    > > IT-Journalisten, der aus irgend einem Grunde nichts mit der Information
    > > anstellt und irgend eine Schülerzeitung der Neo-Hitlerjugend weiß davon,
    > > weil ... weil ... Ja, woher eigentlich?
    > >
    > > Kurz: Das nennt man gemeinhin eine Nebelkerze. Oder kommt da noch irgend
    > > etwas Substanzielles?
    >
    ******
    >
    > Du kannst natürlich der Meinung sein, dass ich das nicht komisch oder
    > seltsam finden muss. Nichtsdestotrotz darf ich aber eben genau das. Es
    > seltsam finden.
    >
    > Edit: Es ist auch im besten Sinne des Wortes seltsam, denn 99 Prozent der
    > gesamten Weltbevölkerung wird niemals auch nur bei einem einzigen Anschlag
    > in unmittelbarer Nähe sein.

    Es gibt auch Menschen, die gewinnen zweimal nacheinander im Lotto.
    Mein Onkel und mein Vater sind nur drei Monate nacheinander durch Krebs gestorben.
    In Büro meines Vaters starben mit nur zwei Jahre nacheinander der Teilhaber meines Vaters durch Gehirnschlag und ein wichtiger Mitarbeiter, ebenfalls durch Krebs.
    Es gibt viele Menschen, die müssen ähnliche Schicksalsschläge verkraften, manche entkommen durch Zufall, weil sie überraschend absagen, zwei Flugzeugkatastrophen.

    Gutjahr hatte das Pech, zweimal nacheinander am Rand einer Katastrophe zu sein - bzw. insofern Glück, dass keines seiner Kinder verletzt oder getötet wurde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.18 08:22 durch ap (Golem.de).

  5. Re: Das sehr spezielle Pech des Richard Gutjahr

    Autor: |=H 24.01.18 - 07:30

    Beim Glauben musst du nicht mit Argumenten kommen.

  6. Re: Das sehr spezielle Pech des Richard Gutjahr

    Autor: Icestorm 24.01.18 - 08:05

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Glauben musst du nicht mit Argumenten kommen.

    Zumindest versuchen kann man es aber. Vielleicht kann man aber auch andere zum Nachdenken bringen.
    Ich hab vergessen zu schreiben, dass vor 10 Jahren ein Freund von mir ebenfalls an Krebs starb.
    Andere können natürlich kommen und sagen, es sei schon sehr verdächtig, diese Häufung einer bestimmten Todesursache in meinem Umfeld, und dass man untersuchen sollte, ob ich nicht Zugang zu Polonium oder ähnlich ekliger Stoffe habe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.18 08:09 durch Icestorm.

  7. Re: Das sehr spezielle Pech des Richard Gutjahr

    Autor: ap (Golem.de) 24.01.18 - 08:16

    Der spezielle Platz für solche Postings ist bei uns die Wiese.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Stuttgart
  3. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. FIO SYSTEMS AG, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

  1. Markenrecht: Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store
    Markenrecht
    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

    Die App von Windows Area wurde aus dem Microsoft Store entfernt. Der Grund dürften Markenrechtsverletzungen durch das Windows-Blog sein. Leser des Blogs sind verärgert.

  2. Arbeitsgericht: Google durfte Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen
    Arbeitsgericht
    Google durfte Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen

    Google hat einen Programmierer entlassen, weil er in einem internen Memo unter anderem biologische Unterschiede zwischen den Geschlechtern postuliert hat. Ein Gericht hat nun entschieden: Das war rechtens.

  3. Spielzeug: Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben
    Spielzeug
    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

    Auf der Toy Fare 2018 gibt es skurriles Spielzeug zu sehen: So können sich Spieler mit Zauberstäben im Harry-Potter-Stil duellieren. In den Produkten sind Sensoren verbaut, die Handbewegungen und andere Stäbe erkennen - ganz ohne Cruciatus.


  1. 10:28

  2. 10:13

  3. 09:42

  4. 09:01

  5. 07:05

  6. 06:36

  7. 06:24

  8. 21:36