1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

extra Standbeine maybe?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. extra Standbeine maybe?

    Autor: Hanmac 15.11.14 - 13:42

    okay, das teil ist umgefallen und wo es grade schattig ist ...

    wäre ja auch irgendwie zuviel gewesen wenn das teil an einer seite irgendwie extra Strandbeine hätte das es sich zur not selber hätte wieder aufrichten können?

    ich weis nicht so recht, irgendwie ist diese Rosetta mission, gesteuert aus Darmstadt irgendwie fürn Arsch ... und jetzt strinkt es auch noch ;D

  2. Re: extra Standbeine maybe?

    Autor: der_wahre_hannes 15.11.14 - 13:48

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich weis nicht so recht, irgendwie ist diese Rosetta mission, gesteuert aus
    > Darmstadt irgendwie fürn Arsch ... und jetzt strinkt es auch noch ;D

    Ich bin mir sicher, das nächste mal werden sie dich vorher um Rat fragen.

  3. Extra Standbeine maybe?

    Autor: Solano 15.11.14 - 14:14

    Hier:

    https://forum.golem.de/kommentare/wissenschaft/philae-kometen-lander-driftet-ab/unfassbar-toll/87894,3957531,3957531,read.html#msg-3957531

    Du kannst dich mit "glmd" zusammentun! Sein Beitrag heisst "Unfassbar dämlich.".

    Zusammen könnt ihr dann mal alles richtig machen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.14 14:21 durch Solano.

  4. Re: extra Standbeine maybe?

    Autor: Endwickler 15.11.14 - 14:17

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > okay, das teil ist umgefallen und wo es grade schattig ist ...
    >
    > wäre ja auch irgendwie zuviel gewesen wenn das teil an einer seite
    > irgendwie extra Strandbeine hätte das es sich zur not selber hätte wieder
    > aufrichten können?
    >
    > ich weis nicht so recht, irgendwie ist diese Rosetta mission, gesteuert aus
    > Darmstadt irgendwie fürn Arsch ... und jetzt strinkt es auch noch ;D

    Hinterher weiß man, was schief ging, aber vorher weiß man es nicht und kann sich nicht nur allein auf dieses Problem hin vorbereiten. Wenn du umfällst, musst du auch damit leben, dass du das, was du hast, zum aufstehen benutzen musst.

  5. Re: extra Standbeine maybe?

    Autor: chromosch 15.11.14 - 14:31

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > okay, das teil ist umgefallen und wo es grade schattig ist ...
    >
    > wäre ja auch irgendwie zuviel gewesen wenn das teil an einer seite
    > irgendwie extra Strandbeine hätte das es sich zur not selber hätte wieder
    > aufrichten können?
    >
    > ich weis nicht so recht, irgendwie ist diese Rosetta mission, gesteuert aus
    > Darmstadt irgendwie fürn Arsch ... und jetzt strinkt es auch noch ;D


    Captain hindsight?

  6. Re: extra Standbeine maybe?

    Autor: tibrob 15.11.14 - 14:45

    Man hätte aber zumindest auf der Erde so eine Situation simulieren können, indem man das Teil irgendwo auf steinigem Gelände einfach umwirft.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  7. Re: extra Standbeine maybe?

    Autor: pierrot 15.11.14 - 15:19

    Hätte, hätte, Fahrradkette...
    Man hätte auch gleich eine bemannte Mission starten können, da Menschen viel komplexere Probleme vor Ort lösen könnten. Aber Moment mal, da gibt es so kleine, nervige Sachen: die Restriktionen.

    Ich finde es jedenfalls erstaunlich, dass man es geschafft hat, einen 100-Kilo-Kübel hunderte von Millionen Kilometer durchs All zu schießen und unversehrt auf einem Kometen zu platzieren, auf dem kaum Schwerkraft herrscht, der dafür aber mit tausenden Metern pro Sekunde seine Bahn zieht.
    Klar hätte man noch ein Standbein oder kleine Schubdüsen anbringen können und hätte dafür vielleicht die Harpunen weglassen können. Aber man kann vorher einfach nicht wissen, welches System nach einer zehnjährigen Reise durch Sonnenstürme und Weltraumstrahlung zuverlässiger in einem gänzlich unbekannten Szenario funktioniert.
    Ich finde es erstaunlich, dass es irgendwie funktioniert hat. Schließlich hätte auch alles schief gehen können. Wäre schade, aber gar nicht unnormal gewesen.

  8. Re: extra Standbeine maybe?

    Autor: tibrob 16.11.14 - 12:10

    Natürlich ist es eine gewaltige Leistung, den Blecheimer so weit zu befördern und zu landen, aber man wusste vorher schon, dass die Befestigung am Kometen obligatorisch ist.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  9. Re: extra Standbeine maybe?

    Autor: pierrot 16.11.14 - 15:40

    Man wusste bevor die Sonde den Kometen erreichte schlicht nicht, welche Bodenbeschaffenheiten man vor Ort hat. Ist die Oberfläche harter Felsen, ist der Komet von Staub bedeckt wie der Mond, ist die Oberfläche weich wie Watte, ist es vielleicht ein viel kleinerer Himmelskörper, der von einer Gasblase umgeben ist oder verfolgt man einen riesigen kaugummiartigen Klumpen?

    Mit den drei Konzepten (Eisbohrer, Harpune, Schubdüse), von denen leider zwei nicht wie vorgesehen funktioniert haben, wollte man möglichst viele Szenarien (zugegeben, wohl nur die wahrscheinlichen wie Staub und harter Fels) abdecken. Und schließlich: er steht auf dem Kometen. Nicht ganz dort und nicht ganz so wie gedacht, aber er steht und wird so schnell dort nicht wegkommen. Denn dazu gibt es zu wenig Einflüsse, die noch einwirken könnten.

    Das größte Experiment war wohl die Landung an sich und die ist mit Abzügen in der B-Note unbestreitbar gelungen. Wenn das Labor nun noch weitere Daten zur Erde funken kann, wär das das Sahnehäubchen. Der Erfolg der Mission ist in jedem Fall da und ist eine großartige Leistung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Retail Spezialist (m/w/d)
    dennree GmbH, Töpen (Raum Hof / Oberfranken), Großostheim, Garching bei München, Berlin
  2. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  3. Operations Manager (m/f/x)
    UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München
  4. Customer Support Agent (m/w/d) für IT / Krypto
    CoinTracking GmbH, Gräfelfing

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Microsoft Surface Pro 7+ 12,3 Zoll Convertible + Microsoft 365 Family für 888€)
  2. (u. a. Samsung GQ65QN85A 65 Zoll Neo QLED für 1.299€ inkl. Direktabzug, Asus TUF Gaming A15 15,6...
  3. (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 128GB für 299€, Asus Zenbook 13,3 Zoll OLED i5 16GB 16GB 512GB SSD für...
  4. 39,99€ (statt 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de