1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

Firefox ein einzige Bug

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Firefox ein einzige Bug

    Autor: Pete1001 19.07.10 - 15:02

    Seit der Einführung des ach do tollen Features OOPP läuft der Browser noch schlechter als zuvor schon. Obwohl ich ein Gegner von Google war, habe ich jetzt auf die aktuelle Version von Chrome umgestellt und die Probleme sind wie fortgeblasen ... der DFuchs kommt mir nie wieder ins System!!!

  2. Re: Firefox ein einzige Bug

    Autor: choddy 19.07.10 - 15:05

    Panda :P

  3. Re: Firefox ein einzige Bug

    Autor: Pete2002 19.07.10 - 15:10

    Pete1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit der Einführung des ach do tollen Features OOPP läuft der Browser noch
    > schlechter als zuvor schon. Obwohl ich ein Gegner von Google war, habe ich
    > jetzt auf die aktuelle Version von Chrome umgestellt und die Probleme sind
    > wie fortgeblasen ... der DFuchs kommt mir nie wieder ins System!!!


    Eine herzzerreißende Geschichte die du da erzählst... Ich stell jetzt mal ne Gegenthese auf: "Chrome ein einzige Bug" - So jetzt hast du's

  4. Re: Firefox ein einzige Bug

    Autor: Kaktee 19.07.10 - 15:13

    > Seit der Einführung des ach do tollen Features OOPP
    > läuft der Browser noch schlechter als zuvor schon.

    Ei der Daus. Noch schlechter. Warum hast Du nur ein schlechtes Produkt verwendet? Dann war es eindeutig eine kluge Entscheidung, zu Chrome zu wechseln.

    Ich werde weiterhin meinen Feuerfuchs verwenden.

  5. Re: Firefox ein einzige Bug

    Autor: Lala Satalin Deviluke 19.07.10 - 15:20

    Ich ebenfalls. Wer denkt, dass Firefox ein Bug ist, ist selbst ein Bug...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Firefox ein einzige Bug

    Autor: Rex Rongo 19.07.10 - 23:00

    Ich benutze nach wie vor den guten alten Internet Explorer. Der ist zumindest über jeden Zweifel erhaben ^^

  7. Re: Firefox ein einzige Bug

    Autor: hmguk 20.07.10 - 00:21

    ich nutz opera so jetzt hab ichs euch gegeben. jetzt könnte nru moch einer mit safari auftumpfen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager OSS Business Relationship Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. IT Application Manager (m/w/x) POS Software / Kassensysteme
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim
  3. IT-Mitarbeiter für den 1-Level-Support (m/w/d)
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster
  4. SAP Consultant (m/w/d)* Schwerpunkt R&D
    Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Bodensee-Region

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 128,07€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  2. (u.a. AMD Ryzen 5 3,9Ghz für 209€, 16GB DDR4-3600 für 55€) bei Mindfactory
  3. 1.449€ (Bestpreis) bei Mindfactory


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rainbow Six Extraction im Test: Elitesoldaten gegen Ekelmonster
Rainbow Six Extraction im Test
Elitesoldaten gegen Ekelmonster

Bis zu drei Soldaten im Kampf gegen Außerirdische: Rainbow Six Extraction bietet taktisch anspruchsvolle Einsätze statt wilder Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Extraction Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
Sportuhr im Hands-on
Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Garmin Fenix 7X offenbar mit bis zu 37 Tagen Akku

Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
Energiespeicher
Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Energiewende Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
  2. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  3. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?