Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

Golem hat mich überzeugt…

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Golem hat mich überzeugt…

    Autor: Anonymer Nutzer 04.04.18 - 15:06

    Asche auf mein Haupt: nach einem privaten Gedankenaustausch mit Golem bin ich jetzt überzeugt: Frauen haben die Informatik erfunden. Die bösen Jungs haben sich sich die Informatik in den 80ern widerrechtlich angeeignet. Gegenteilige Argumentation, wie z.B. [1], ist natürlich bösartigstes Männermachwerk zur Aufrechterhaltung des Patriarchats.

    [1] http://www.danisch.de/blog/2017/08/09/das-politisch-korrekte-maerchen-von-der-weiblichen-programmierung/

  2. Re: Golem hat mich überzeugt…

    Autor: ap (Golem.de) 04.04.18 - 15:27

    Und dieser Thread ist ein Fall für die Wiese.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  3. Re: Golem hat mich überzeugt…

    Autor: Anonymer Nutzer 04.04.18 - 15:34

    Schneit es gerade draußen? Sehe gerade Schneeflöckchen.

  4. Re: Golem hat mich überzeugt…

    Autor: frostbitten king 05.04.18 - 00:37

    KM14 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schneit es gerade draußen? Sehe gerade Schneeflöckchen.
    LOL. Jackpot. Aber ich würde sagen es lag an deinem brutal sarkastischem Ton. Weil sonst seh ich nix falsches an deinem Posting. Du lieferst sogar Quellen für Behauptungen was mehr is als 90% der feministischen Postings s/feministisch/ideologisch.

  5. Re: Golem hat mich überzeugt...

    Autor: LRU 05.04.18 - 09:35

    Macht Golem leider immer so bei Artikeln zu Frauen in der IT.
    Kritische Meinungsäußerungen sind in dem Fall leider oftmals nicht erwünscht.

    Hier hatte man z. B. ganz die Schotten dicht gemacht:
    https://www.golem.de/news/arbeitsgericht-google-durfte-entwickler-wegen-sexistischen-memos-entlassen-1802-132842.html

    Schade, dass man nicht versucht eine Diskussion zu führen, so lange sie zumindest nicht ausartet.

  6. Re: Golem hat mich überzeugt...

    Autor: frostbitten king 05.04.18 - 23:21

    LRU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht Golem leider immer so bei Artikeln zu Frauen in der IT.
    > Kritische Meinungsäußerungen sind in dem Fall leider oftmals nicht
    > erwünscht.
    >
    > Hier hatte man z. B. ganz die Schotten dicht gemacht:
    > www.golem.de
    >
    > Schade, dass man nicht versucht eine Diskussion zu führen, so lange sie
    > zumindest nicht ausartet.
    Wundert mich nicht. Die mainstream Medien (cnn - Clinton News Network sry dafür) haben immer ohne das memo jemals gelesen zu haben nachgeplappert was der wütende Mob der keine Argumente hat behauptet hat. Sexismus Sexismus. Ffs damore sagte sogar selber er begrüße diversity er halte nur die Maßnahmen die angewendet werden für die falschen. Wow Was für ein Ketzer. Literally Hitler

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. Universität Potsdam, Potsdam
  3. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)
  4. RATIONAL AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Sennheiser Momentum 2 Wireless für 199€ statt 229€ im Vergleich)
  3. 39€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50