Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

"Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    Autor: madMatt 18.01.18 - 18:01

    Deshalb missbraucht Vodafone jetzt halt die Lücke. Passt ja auch zu dem Verein, der alle Flüchtlingsheime abläuft um den Opfern Handyverträge für über 700¤ im Jahr anzudrehen, mit der Lüge, man sei in Deutschland verpflichtet einen Telefonanschluss zu haben.

    Ich kann gar nicht beschreiben, was für eine Verachtung ich für Vodafone und jeden Menschen der dort arbeitet, empfinde. Habe es dieses Jahr endlich geschafft auch den letzten Vodafone user aus meinem Bekanntenkreis zu migrieren.

  2. Re: "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    Autor: tomate.salat.inc 18.01.18 - 19:34

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb missbraucht Vodafone jetzt halt die Lücke. Passt ja auch zu dem
    > Verein, der alle Flüchtlingsheime abläuft um den Opfern Handyverträge für
    > über 700¤ im Jahr anzudrehen, mit der Lüge, man sei in Deutschland
    > verpflichtet einen Telefonanschluss zu haben.

    Da würde mich eine Quelle interessieren. Find leider nix dazu (weil Nadel im Heuhaufen. Es gibt einfach zu viele berichte über Vodafone betrügereien).

  3. Re: "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    Autor: Yash 18.01.18 - 19:36

    Hast du dafür auch einen Beleg?

  4. Re: "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    Autor: ul mi 18.01.18 - 21:34

    War ein von den fefe-üblichen "mir hat jemand geflüstert"-Geschichten ohne Quelle: https://blog.fefe.de/?ts=a4d41753

  5. Re: "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    Autor: Anonymer Nutzer 18.01.18 - 21:56

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb missbraucht Vodafone jetzt halt die Lücke. Passt ja auch zu dem
    > Verein, der alle Flüchtlingsheime abläuft um den Opfern Handyverträge für
    > über 700¤ im Jahr anzudrehen, mit der Lüge, man sei in Deutschland
    > verpflichtet einen Telefonanschluss zu haben.
    Was missbrauchen sie bitte? Gesetzlich wurde ihnen 3 Monate erlaubt mit dem Hintergrund, dass Neukunden Kosten verursachen. Natürlich wäre es schöner, wenn "nur" der tatsächliche Neukundenrabatt zurückverlangt wird. Allerdings könnte das auch mehr als nur 3 Monate sein. Bei 1und1 beispielsweise kostet ein DSL-Paket 29.99¤ aber in den ersten 12 Monaten nur 14.99¤. Das wären 180¤ Ersparnis. Wenn man dann noch die Technikergebühr hinzuaddiert wird es nochmehr.
    Die gesetzlichen 3 Monate die der Anbieter noch berechnen darf, sind also eine Mischkalkulation.
    Nett wäre es allerdings tatsächlich, wenn Verträge nach der MVL ohne diese 3 Monate gekündigt werden dürften.

  6. Re: "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    Autor: Trockenobst 18.01.18 - 22:35

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb missbraucht Vodafone jetzt halt die Lücke.

    Gegenposition: Raspi-Pi anschließen und schlimmsten Mailspam, Torrents und Downloads 100% 24/7. Wenn Vodafone behauptet das wäre zu viel Traffic und schalten die Leitung ab, SEPA-Erlaubnis widerrufen und auf Inkasso warten.

  7. Re: "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    Autor: bk (Golem.de) 18.01.18 - 22:46

    Dieser Thread hat sich nun einen Platz auf unserer Wiese verdient.

    Bastian König
    Golem.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Großheringen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Heidelberg
  4. ESO Education Group, deutschlandweit (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

  1. Bundesarbeitsgericht: Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten
    Bundesarbeitsgericht
    Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten

    Streikversammlungen auf dem Firmenparkplatz kann Amazon nicht verbieten, weil das angeblich gefährlich sei. Eine kurzzeitige, situative Beeinträchtigung ihres Besitzes muss Amazon hinzunehmen, urteilte das Bundesarbeitsgericht.

  2. MBBF: LTE wird der Basislayer von 5G
    MBBF
    LTE wird der Basislayer von 5G

    Mit dem Rollout von 5G verliert 4G nicht an Bedeutung. Die Netze werden verschmelzen. Für die Telefónica Deutschland bleibt LTE sogar unerlässlich.

  3. Fallout 76: Bethesda entkoppelt Framerate und Physik
    Fallout 76
    Bethesda entkoppelt Framerate und Physik

    Ein jahrelanges Ärgernis der Gamebryo- und später der Creation-Engine wurde behoben: Der neue Patch für Fallout 76 ermöglicht mehr als 60 fps, ohne dass die Physik nach einer Weile verrücktspielt.


  1. 19:49

  2. 19:01

  3. 18:44

  4. 17:09

  5. 16:20

  6. 16:15

  7. 16:04

  8. 15:49