Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

"Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    Autor: madMatt 18.01.18 - 18:01

    Deshalb missbraucht Vodafone jetzt halt die Lücke. Passt ja auch zu dem Verein, der alle Flüchtlingsheime abläuft um den Opfern Handyverträge für über 700¤ im Jahr anzudrehen, mit der Lüge, man sei in Deutschland verpflichtet einen Telefonanschluss zu haben.

    Ich kann gar nicht beschreiben, was für eine Verachtung ich für Vodafone und jeden Menschen der dort arbeitet, empfinde. Habe es dieses Jahr endlich geschafft auch den letzten Vodafone user aus meinem Bekanntenkreis zu migrieren.

  2. Re: "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    Autor: tomate.salat.inc 18.01.18 - 19:34

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb missbraucht Vodafone jetzt halt die Lücke. Passt ja auch zu dem
    > Verein, der alle Flüchtlingsheime abläuft um den Opfern Handyverträge für
    > über 700¤ im Jahr anzudrehen, mit der Lüge, man sei in Deutschland
    > verpflichtet einen Telefonanschluss zu haben.

    Da würde mich eine Quelle interessieren. Find leider nix dazu (weil Nadel im Heuhaufen. Es gibt einfach zu viele berichte über Vodafone betrügereien).

  3. Re: "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    Autor: Yash 18.01.18 - 19:36

    Hast du dafür auch einen Beleg?

  4. Re: "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    Autor: ul mi 18.01.18 - 21:34

    War ein von den fefe-üblichen "mir hat jemand geflüstert"-Geschichten ohne Quelle: https://blog.fefe.de/?ts=a4d41753

  5. Re: "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    Autor: DAUVersteher 18.01.18 - 21:56

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb missbraucht Vodafone jetzt halt die Lücke. Passt ja auch zu dem
    > Verein, der alle Flüchtlingsheime abläuft um den Opfern Handyverträge für
    > über 700¤ im Jahr anzudrehen, mit der Lüge, man sei in Deutschland
    > verpflichtet einen Telefonanschluss zu haben.
    Was missbrauchen sie bitte? Gesetzlich wurde ihnen 3 Monate erlaubt mit dem Hintergrund, dass Neukunden Kosten verursachen. Natürlich wäre es schöner, wenn "nur" der tatsächliche Neukundenrabatt zurückverlangt wird. Allerdings könnte das auch mehr als nur 3 Monate sein. Bei 1und1 beispielsweise kostet ein DSL-Paket 29.99¤ aber in den ersten 12 Monaten nur 14.99¤. Das wären 180¤ Ersparnis. Wenn man dann noch die Technikergebühr hinzuaddiert wird es nochmehr.
    Die gesetzlichen 3 Monate die der Anbieter noch berechnen darf, sind also eine Mischkalkulation.
    Nett wäre es allerdings tatsächlich, wenn Verträge nach der MVL ohne diese 3 Monate gekündigt werden dürften.

  6. Re: "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    Autor: Trockenobst 18.01.18 - 22:35

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb missbraucht Vodafone jetzt halt die Lücke.

    Gegenposition: Raspi-Pi anschließen und schlimmsten Mailspam, Torrents und Downloads 100% 24/7. Wenn Vodafone behauptet das wäre zu viel Traffic und schalten die Leitung ab, SEPA-Erlaubnis widerrufen und auf Inkasso warten.

  7. Re: "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    Autor: bk (Golem.de) 18.01.18 - 22:46

    Dieser Thread hat sich nun einen Platz auf unserer Wiese verdient.

    Bastian König
    Golem.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  3. Motan Holding GmbH, Konstanz
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€
  2. 37,49€
  3. 999,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. VBB Fahrcard: E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht
    VBB Fahrcard
    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

    Rund sechseinhalb Jahre nach dem Beginn des E-Ticket-Projekts in Berlin und Brandenburg wird in der Hauptstadt die Selbstkontrolle in Bussen zur Pflicht. Ohne korrektes Piepen geht es nur noch mit dem Handy-Ticket und Papierfahrausweisen.

  2. Glasfaser: M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an
    Glasfaser
    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

    Bei M-net ist die Winterpause vorbei. Bagger rollen und schließen weitere Haushalte kostenfrei mit FTTB/H an.

  3. Pwned Passwords: Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes
    Pwned Passwords
    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

    Bei HaveIBeenPwned können Nutzer aktuell rund eine halbe Milliarde Passwort-Hashes herunterladen. Damit könnten sie Dienste in die Lage versetzen, geleakte Passwörter abzulehnen.


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15